Plötzlich steht die Welt Kopf

Dabei
25 Jun 2020
Beiträge
3
#1
Hallo,
ich bin zum ersten Mal hier aber ich muss mir das jetzt von der Seele schreiben.
Es ist so schwierig und ich kann mit niemandem reden.
Ich selbst bin 36 Jahre alt, verheiratet, Mutter von zwei tollen Söhnen und beruflich sehr erfolgreich.
Ich habe vor ca.einem Jahr meine neue Stelle angetreten und bin noch mal beruflich aufgestiegen. Im Laufe des Jahres habe ich viel Zeit mit meinem Vorgesetzten verbracht, völlig ohne jegliche Gedanken.
Ich kann das gar nicht erklären. Seit ein paar Wochen denke ich ständig an ihn und bin ganz aufgeregt wenn wir Kontakt haben.
Meine Ehe hat Ups und downs und sicher nicht immer ganz einfach aber ich hätte nie gedacht das mich ein anderer Mann mal so verwirrt. Diese Empfindungen machen mir Angst und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.
Wir sehen uns nicht oft, was auch gut ist aber wenn wir uns nicht sehen ist die Zeit bis zum nächsten Treffen ewig lang!
Vermute es ist eine Schwärmerei und er hat das was mein Mann gerade nicht hat. Mein Mann lässt sich gehen und zeigt außer sexuell kaum Interesse an mir.
Ach Mensch, es ist nicht einfach :(
 
Anzeige:
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.503
#2
Hallo,

ich denke diesen Punkt erreicht früher oder später jede Ehe bzw. längere Beziehung.

Dass ihr noch Sex habt ist viel wert, denn oft schläft nach den Jahren das Sexleben ein, insbesondere nach einer Schwangerschaft.

Letztendlich ist diese Schwärmerei bezeichnend für die Unzufriedenheit in deiner Ehe. Die steht damit praktisch auf dem Prüfstand. Vielleicht geht es deinem Mann ähnlich? Da er sich gehen lässt scheint er ebenfalls unzufrieden zu sein.

Das ist der Zeitpunkt, an dem man sich entscheiden muss, die Ehe aufzugeben oder zu retten. Das Gespräch suchen oder Fremdgehen (erfahrungsgemäss läuft es oft darauf hinaus...).

Meine Empfehlung wäre, das offene Gespräch mit deinem Mann zu suchen. Vielleicht kommt ihr auf einen Nenner und könnt "das alte Feuer" wieder entzünden.
 
Dabei
25 Jun 2020
Beiträge
3
#3
Hallo,
erst einmal lieben Dank für Deine Antwort!
Ich habe das Gespräch schon gesucht und es wirkt auch so als würde er das verstehen aber dann bemüht er sich zwei Tage und dann lässt er sich wieder hängen. Manchmal habe ich das Gefühl wir haben uns in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Klar wollte er nie was anderes. Wollte nie beruflich weiter kommen, ist so glücklich wie es ist. Bei mir füllt die Arbeit sehr viel Zeit und ich tue mich schwer es zu akzeptieren wenn man so gar nichts mehr bewegt.
Der Kollege ist ähnlich wie ich. Arbeitet viel und wir können uns unterhalten. Bei meinem Mann habe ich manchmal das Gef0hl das wir gar kein richtiges Gespräch mehr führen..
Ich Kämpfe um Familienzeit wenn ich frei habe. Von ihm kommt nichts. Er kommt mit wenn ich einen Vorschlag für Ausflüge mache aber selbst kommt er auf keine solcher Ideen...
Will mal sehen wie ich mich in der nächsten Zeit fühle...
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.503
#4
Die Situation scheint recht eingefahren zu sein. Vielleicht müsstest du ihm mehr Feuer unterm Hintern machen und ihm bewusst machen, dass er dich verlieren wird wenn er nichts ändert. Aber es klingt fast so als käme er nicht aus seiner Haut...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.291
#6
Hm, dein Mann scheint keinen beruflichen Ehrgeiz zu haben, aber Familie ist ihm auch nicht wichtig. Ich möchte die Frage von Peachy noch erweitern: Wie war er denn als ihr euch kennen gelernt habt, und wie war er als ihr beschlossen habt zu heiraten und eine FAmilie zu gründen?
 
Dabei
25 Jun 2020
Beiträge
3
#7
Hallo,
also er war schon immer etwas transusig aber immer sehr bemüht! Ich persönlich finde das es aber immer schlimmer wird. Heute habe ich wieder ein Gespräch mit meinen Kollegen/Vorgesetzten gehabt...
Immer schön...
Mein Mann war immer der der viel raus auf Partys gegangen ist. Ich auch aber mit den Kindern haben sich bei mir die Prioritäten verändert. Manchmal habe ich das Gefühl das er das auch toll findet, behaupte auch das er das alles Kinder&Co wollte wie ich, aber auch sein Leben auf Partys nicht aufgeben kann.
Wir hatten vor 5/6 Jahren eine schwere Krise, da habe ich sehr darum gekämpft das wir zueinander finden aber es kommt halt fast immer von mir. Sexuell ist er derjenige der die treibende Kraft ist aber das gibt mir auch das Gefühl das er mit mir als Person gar nichts mehr anfangen kann oder will.
Der andere Mann wird in der nächsten Zeit zu mir kommen da wir gemeinsame Termine haben. Bin gespannt was das mit mir macht!
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben