Manipuliert sie mich?

Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
7
#1
Hallo!
Bei meiner Freundin und mir läuft es eigentlich gut: wir sind jetzt seit ein paar Monaten zusammen und planen auch schon den ersten gemeinsamen Urlaub. Aber ich habe das Gefühl bekommen, dass sie meine Gutmütigkeit ausnutzt. Ich habe den Verdacht, dass sie mich mit liebevollem Verhalten und ihrer Sexualität ein Stück weit manipuliert, damit sie ihren Willen bekommt.
Ein Beispiel aus dem Alltag:

Normalerweise wechseln wir uns mit dem Bezahlen ab. Auf dem Weg zum Restaurant begrüßt sie mich erst total überschwänglich, sprich: sie rennt auf mich zu, springt auf meinen Schoß und knutscht mich ab. Als wir eine Minute später in der Bahn sitzen, heißt es sofort "Also, ich habe zehn Euro für jeden von uns dabei und sonst hast du ja noch Geld mit." 10 Euro sind in dem Restaurant definitiv zu wenig und sie war am Vormittag sogar noch shoppen. Auf meine vorsichtige Nachfrage hin wechselt sie konsequent das Thema ("Und ich habe meine Jacke vergessen") und dann habe ich nachgegeben. Versteht mich bitte nicht falsch: Sie gibt ansonsten viel Geld für ihren Lifestyle aus.

Was mich stutzig macht, ist, wie schnell sich ihr Verhalten mir gegenüber wandelt. Erst ist sie unfassbar glücklich mich zu sehen, dann spricht sie sofort die Sache mit dem Geld an und danach kriegen wir kaum ein Gespräch zustande, denn sie geht überhaupt nicht auf meine Gesprächsthemen ein und antwortet nur halbherzig oder gar nicht ("Wart ihr vorhin noch shoppen?" - "Ja, waren wir."). Auch als ich sie darauf hinweise, dass ich schon auf sie warte, obwohl das Treffen im Restaurant wichtig ist, reagiert sie nur mit "Oh!!".

Ehrlich gesagt suche ich nicht nach Vorschlägen, wie ich das Thema ansprechen soll oder dass ich ja mal "mein Geld vergessen könnte". Aber ich würde mich von euch über eine ehrliche Einschätzung freuen, wie problematisch ihr dieses Verhalten findet. Leider bin ich in vergangenen Beziehungen jedes Mal auf die Nase gefallen, weil ich meiner Freundin möglichst viel bieten wollte und weniger geboten bekommen habe. Bleibt gesund!
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.505
#2
Ich denke, wenn du dich unwohl fühlst, brauchst du keine Einschätzung von anderen Leuten, wie die das Verhalten deiner Freundin finden.
Was hält dich davon ab zu sagen "Du kannst ja dort mit Karte zahlen" oder "Ja, ich kann aushelfen, du kannst es mir dann ja direkt über Paypal schicken, dann bleibt es fair."?
Insgesamt klingt es, als ob du das Gefühl hast, nicht wirklich von ihr gesehen oder berücksichtigt zu werden.
Hast du allgemein das Gefühl, dass du in deinem Leben eher passiv bist, während andere ihres aktiv in die Hand nehmen, oder ist das sonst kein Eindruck von dir?
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
7
#3
Ich fühle mich nicht direkt unwohl, aber ich möchte ungern ausgenutzt werden. Wie gesagt: diese Erfahrung habe ich schon gemacht. Ich habe den Eindruck, dass ich Stress provozieren würde, wenn ich meine Meinung versuchen würde durchzusetzen
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.505
#4
Und was wär an Stress so schlimm? Der geht doch vorbei. Ein Leben, das sich dauernd nach anderen richtet ist viel belastender. Vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass die "egoistischen" Menschen super durch ihr Leben durchkommen und es ihnen gut geht, während man sich selbst immer fragt, ob die Gutmütigkeit ausgenutzt wird.
Wenn du bezahlst, weil du keinen Stress willst, ist das außerdem nicht Gutmütigkeit, sondern Angst. Gutmütig ist, wenn man nette Dinge macht, weil man sie machen will. Wenn du nicht wirklich willst, mach es lieber auch nicht. Du kannst ja sagen "ich will heute nicht bezahlen. Du bist dran." oder "okay, ich kann heute noch mal aushelfen, aber dafür zahlst du die nächsten beiden Male, weil ich sonst das Gefühl bekomme ausgenutzt zu werden."
Wenn du so ehrlich nicht bist, kannst du im Nachhinein nur dir selbst Vorwürfe machen, denn woher soll sie wissen, dass dir das wichtig ist und du dich leicht ausgenutzt fühlst?
Wie alt bist du?
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
7
#5
Wir sind beide Mitte 20.
Mein Problem ist folgendes: sie wechselt das Thema, wenn ich mit ihr über Geld reden will und stellt stattdessen die Forderung, dass ich ihr meine Jacke anbieten soll. Sie könnte ja auch einfach sagen, wieso sie nur 20 Euro und keine Kreditkarte dabei hat. Es ist ja nicht so, dass ich es schweigend hinnehme.
Aber diese Erfahrung mache ich auch in unseren Gesprächen: Ich rede über das Thema x, plötzlich zeigt sie mir das neue T-Shirt, das sie sich geholt hat, und ich muss ihr ein Kompliment machen, da sie sonst beleidigt wird.
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
7
#7
Ein paar Monate. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis, da wir dasselbe studieren. Irgendwann haben wir uns dann ineinander verguckt, wobei ich sagen muss, dass sie am Anfang kein Interesse hatte - da hat sie andere Typen gedatet.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#8
Nachdem du ja keine Verhaltensvorschläge willst, mach ichs mal kurz:

Ich finde so ein Verhalten wie das von deiner Freundin tussenhaft. So eine Freundin hätte ich nicht. Ich merke sowas gleich, und dann wars das. Da könnte der Sex noch so toll sein, mich nerven solche Menschen, das tu ich mir nicht an.
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
7
#9
Nicht böse gemeint ;) Ich weiß, dass nur Reden hilft. Mein Punkt ist, dass man doch einfach über das Thema Geld reden könnte - sie hätte ja auch sagen können, dass sie ihre Karte vergessen hat oder sich nicht sicher ist, ob das Geld reicht. Aber 10 Euro reichen ja evtl. nicht mal für McDonald's. Findest du, dass sie etwas - sagen wir - manipulierend wirkt? Weil sie davor noch so lieb und süß war...
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#10
Zuerst dachte ich, ihr Verhalten sei nur in Puncto Geld so, wie von dir dargestellt. Dann hätte ich dir geraten, sie in einem ruhigen Moment darauf anzusprechen. Unterschiedliche Ansichten zum Umgang mit Geld sind ja ein sehr häufiges Thema in Beziehungen. Ich hätte sie dann darauf einmal angesprochen, wenn ihr nicht gerade in einer "akuten" Situation seid, in der ihr z.B. gerade im Cafe seid und sich die Frage stellt, wer bezahlt. Sondern eben mal in Ruhe. Dann hättest du ihr auch deine Bedenken mitteilen können.

Aber offenbar ist eure Kommunikation grundsätzlich nicht so gut:
Aber diese Erfahrung mache ich auch in unseren Gesprächen: Ich rede über das Thema x, plötzlich zeigt sie mir das neue T-Shirt, das sie sich geholt hat, und ich muss ihr ein Kompliment machen, da sie sonst beleidigt wird.
Das ist natürlich schwierig, weil man im Leben immer mal wieder über Probleme oder ernste Themen sprechen muss, um sie zu klären. Da wäre zu überlegen, warum das offenbar nicht funktioniert bei euch. Vielleicht sprichst du sie darauf mal an? Dass du das Gefühl hast, dass sie dir bei bestimmten Dingen ausweicht und es nicht zu einer tieferen, klärenden Kommunikation kommt?
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
5
#11
Habt ihr außer die körperliche Anziehung noch andere Gemeinsamkeiten?
Könnt ihr euch aufeinander verlassen?
Ist eure Beziehung sonst im Gleichgewicht? Oder gibst du auch bei kleineren Problemen leichter nach?

An sich ist es in einer Beziehung ja wichtig, offen über Probleme reden zu können. Wenn es bei sowas schon scheitert, ist das meiner Meinung nach kein gutes Zeichen..
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
7
#13
Ich glaube, sie hat sich einfach an mein "Luxus-Treatment" gewöhnt. Ich lege meinen Freundinnen nun mal die Welt zu Füßen.
Zu dem Punkt mit dem Kompliment: Da gebe ich von mir aus freiwillig nach - sie zeigt mir das T-Shirt und ich sage ich natürlich, wie toll das aussieht. Damit die Stimmung zwischen uns eben gut bleibt. Es ist eine Art "implizite Abmachung", glaube ich. Wenn ich alles brav mitmache, dann ist sie auch glücklich. Ich denke, wenn ich öfter mal mich in den Vordergrund stellen würde, würde es öfter kriseln.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#15
Findest du, dass sie etwas - sagen wir - manipulierend wirkt? Weil sie davor noch so lieb und süß war...
Für mich ist tussiges Verhalten NoGo, und einen Partner mit einem NoGo-Verhalten brauche ich nicht. Ich stell dann keine Überlegungen drüber an, ob das aus seiner Kindheit kommt, ob er einfach so ist wie er ist oder damit etwas bestimmtes bezweckt, usw, ich weiß dass ich sowas bei einem anderen Menschen nicht verändern kann, also führe ich keine Beziehung mit jemandem der so drauf ist.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.794
#16
Ich glaube, sie hat sich einfach an mein "Luxus-Treatment" gewöhnt.
Darauf reagiert aber nicht jeder so wie sie. Im Idealfall sollten beide Partner einander möglichst viel Freude machen, dann fühlen sich auch beide wohl dabei.
Ich lege meinen Freundinnen nun mal die Welt zu Füßen.
Wenn man das so beschreiben muss, finde ich es schon mal per se falsch was man da tut, und du selber schreibst ja:
Leider bin ich in vergangenen Beziehungen jedes Mal auf die Nase gefallen, weil ich meiner Freundin möglichst viel bieten wollte und weniger geboten bekommen habe.
Du hast also schon selbst erkannt, dass du dir Zuneigung offenbar erkaufst, und es ist doch klar, dass es Menschen gibt, die darauf anspringen, und die hast du dann halt an der Backe. Kann man so machen, sich dann aber auch nicht darüber beklagen. Wenn dich das aber doch stört und du dich dann ausgenutzt fühlst, weil der "Gegenwert" dann doch nicht ausreicht, müsstest du selber was an deiner Herangehensweise ändern und dir künftig andere Frauen aussuchen und deine Beziehungen anders gestalten.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#17
Es ist schon crazy, dass sie immer ein Kompliment von dir braucht und du das auch schön brav ablieferst, damit es keinen Zoff gibt.

Wenn ich mir etwas Neues kaufen möchte und ich frage meinen Freund, wie er es findet, möchte ich seine ehrliche Meinung. Auch wenn sie nicht mit meiner übereinstimmt. Sonst müsste ich ihn ja nicht fragen.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
403
#19
Du hast also schon selbst erkannt, dass du dir Zuneigung offenbar erkaufst, und es ist doch klar, dass es Menschen gibt, die darauf anspringen, und die hast du dann halt an der Backe. Kann man so machen, sich dann aber auch nicht darüber beklagen. Wenn dich das aber doch stört und du dich dann ausgenutzt fühlst, weil der "Gegenwert" dann doch nicht ausreicht, müsstest du selber was an deiner Herangehensweise ändern und dir künftig andere Frauen aussuchen und deine Beziehungen anders gestalten.
Damit ist alles gesagt (y)
 
Dabei
21 Mrz 2020
Beiträge
2
#20
Hallo!
Bei meiner Freundin und mir läuft es eigentlich gut: wir sind jetzt seit ein paar Monaten zusammen und planen auch schon den ersten gemeinsamen Urlaub. Aber ich habe das Gefühl bekommen, dass sie meine Gutmütigkeit ausnutzt. Ich habe den Verdacht, dass sie mich mit liebevollem Verhalten und ihrer Sexualität ein Stück weit manipuliert, damit sie ihren Willen bekommt.
Ein Beispiel aus dem Alltag:

Normalerweise wechseln wir uns mit dem Bezahlen ab. Auf dem Weg zum Restaurant begrüßt sie mich erst total überschwänglich, sprich: sie rennt auf mich zu, springt auf meinen Schoß und knutscht mich ab. Als wir eine Minute später in der Bahn sitzen, heißt es sofort "Also, ich habe zehn Euro für jeden von uns dabei und sonst hast du ja noch Geld mit." 10 Euro sind in dem Restaurant definitiv zu wenig und sie war am Vormittag sogar noch shoppen. Auf meine vorsichtige Nachfrage hin wechselt sie konsequent das Thema ("Und ich habe meine Jacke vergessen") und dann habe ich nachgegeben. Versteht mich bitte nicht falsch: Sie gibt ansonsten viel Geld für ihren Lifestyle aus.

Was mich stutzig macht, ist, wie schnell sich ihr Verhalten mir gegenüber wandelt. Erst ist sie unfassbar glücklich mich zu sehen, dann spricht sie sofort die Sache mit dem Geld an und danach kriegen wir kaum ein Gespräch zustande, denn sie geht überhaupt nicht auf meine Gesprächsthemen ein und antwortet nur halbherzig oder gar nicht ("Wart ihr vorhin noch shoppen?" - "Ja, waren wir."). Auch als ich sie darauf hinweise, dass ich schon auf sie warte, obwohl das Treffen im Restaurant wichtig ist, reagiert sie nur mit "Oh!!".

Ehrlich gesagt suche ich nicht nach Vorschlägen, wie ich das Thema ansprechen soll oder dass ich ja mal "mein Geld vergessen könnte". Aber ich würde mich von euch über eine ehrliche Einschätzung freuen, wie problematisch ihr dieses Verhalten findet. Leider bin ich in vergangenen Beziehungen jedes Mal auf die Nase gefallen, weil ich meiner Freundin möglichst viel bieten wollte und weniger geboten bekommen habe. Bleibt gesund!
Heyhey
Also ich kann dich absolut verstehen, dass dich das unsicher macht. Ich schlage dir vor, einfach mal nicht zu bezahlen und den Spiess umdrehen. Klar ist der Zustand nicht toll, jedoch hast du jeden Tag die Wahl wie du dich selber behandelst. Setze dich wieder ins Zentrum deines Lebens und bleib deinen Finanzen treu. Du bist nicht ihr Sugardaddy und hast es nicht nötig, die Beziehung von einer Frau abhängig zu machen, welche dich für dumm verkaufen will. Das Leben ist ein Spiel, spiel es nach deinen Regeln und wenn du wie in deinem Beitrag erkennt hast, dass du den guten Willen gezeigt hast, dann sei zuerst zu dir selber treu. Geh ins Gym, hab ein Unternehmensziel und mach dir einen Plan. Dies erfüllt dich und nicht ein solches Theater. Du bist ein Mann also empfehle ich dir, dein innerer Alpha zum Vorschein zu bringen.

Viel Erfolg mein Lieber und merk dir immer eins. Du bist verantwortlich wenn die Umstände schlecht sind, jedoch bist du auch die Lösung fürs Problem.
Until next time, thx for reading. YOHI
 
Dabei
15 Jun 2019
Beiträge
152
Alter
20
#21
Ich sag's ja nicht gern, aber dass Frauen bei der Partnerwahl eher auf die Versorgerqualitäten achten als umgekehrt, ist ja nichts Neues. Wenn du bislang bereitwillig mitgespielt hast und so gönnerhaft warst, bist du wohl selbst dran schuld. Mir scheint es jedenfalls so zu sein als wäre es für deine Freundin selbstverständlich, dass du die Zeche übernehmen musst. Und ja, ich kann mir schon vorstellen, dass sie bei dir ihre sexuellen Reize wohl richtig einzusetzen weiß. Dass sie damit erfolgreich ist, hast du dir aber selbst zuzuschreiben.
Wenn dir das Thema wichtig ist, dann musst du es ernst ansprechen. So, dass sie nicht ausweichen kann. Ruhig auch mal mit einem: "Schatz, wir müssen reden." Ihr solltet es auf jeden Fall klären.

Bei meinem Freund und mir ist es so, dass wir beide uns so gut wie immer die Rechnung teilen bzw. derjenige zahlt, der eingeladen hat, wobei wir uns beim Einladen immer abwechseln.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben