Kommunikationsproblem in der Beziehung

Dabei
14 Jul 2018
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen,


ich habe in meiner Beziehung ein großes Problem und bin auf dem Weg eine Lösung zu finden auf dieses Forum gestoßen. Ohne große umschweife fange ich einfach mal an, vielleicht hat ja der ein oder andere einen guten Tipp.


Seit 2 Jahre bin ich mit meiner Freundin in einer Beziehung, sprich wir sind über die Verliebtheitsphase drüber hinaus und kennen uns schon gut und der Alltag ist eingezogen. Unser Problem ist nicht die Liebe. Wir beide Lieben uns sehr, sagen das auch oft und meinen es auch so da bin ich mir sicher auch wenn sie es sagt das merk ich einfach. Das Problem ist, es gibt Tage da sagt sie zu mir lass uns einfach mal reden kein Smalltalk über TV, Essen oder den Arbeitsalltag sondern Sachen über die sie länger nachdenkt gestern kam das Thema Flüchtlinge auf ( auf das ich jetzt gar nicht eingehen will hier ) sie ist ein sehr emotionaler und empathischer Mensch. Sie hat einen geteilten Text auf Facebook vorgelesen und musste fast dabei weinen weil er in Ihren Augen halt relativ emotional geschrieben ist. Dann hat sie mich gefragt was ich dabei fühle bzw. wie meine Meinung dazu ist ( was das Thema angeht haben wir in etwa die gleiche Meinung ), ich bin ein Mensch der nicht viel nachdenkt, sie sagt meistens ich bin denkfaul, deshalb ist meine Meinung da schnell gesagt mit 2-3 Sätzen und nicht weiter begründet oder gesagt warum ich diese Meinung habe oder was mich dazu bringt so zu denken. Ich bin auch nicht so emotional wie sie ich betrachte Themen meist relativ nüchern oder lass sie nicht so an mich ran.


Nicht nur das Thema auch das Thema "Uns" zog sich dann den ganzen Abend über irgendwie wie ein roter Faden, sie will über ein Thema ausführlich sprechen meine eigene Meinung hören, das ich selber denke und keine Fakten zusammen fasse, sie will mich "kennen lernen" wie ich denke usw. aber da stoßen wir relativ oft frontal gegeneinander. Ich würde gerne weiter ausschweifen oder auch mal Sachen von mir aus Fragen, ich sag gern stell mir eine Frage und ich beantworte sie dir. Sie möchte aber nicht die Moderatorin unserer Gespräche sein sondern selber auch mal gefordert werden.



Ich glaube wir haben da irgendwie andere Hintergründe auch beruflich sie ist Journalistin und ich bin im Handwerk, ich finde man denkt da irgendwie ganz anders. Ich möchte aber auch nicht das die Beziehung an der Kommunikation scheitert, ich würde gerne was dafür tun sie intellektuell zu fordern und auch mal selber was anzusprechen. Es ist für mich aber sehr schwer das irgendwie anzugehen oder neu zu lernen. Sie sagt Probleme im Alltag könnte sie verkraften aber Probleme wenn es drauf ankommt das ich für sie da bin ( sry kurzer Themen wechsel ) sind für sie nicht zu akzeptieren.



Ein kleines Beispiel: Sie hatte letztens Geburtstag, gefeiert wurde mit der Familie aber der Tag lief durch diverse Umstände nicht so wie sie es sich gewünscht/erwartet hatte. Wir fuhren zu zweit los um noch kurz was aus nem Laden zu besorgen, ich merkte das sie irgendwas hat und hab angehalten und gefragt was los sei. Da brach es aus Ihr raus das alles "doof" läuft und sie finden das der Tag nicht schön ist und bricht in Tränen aus. Ich sitz dann da und mach nix und guck sie nur doof an und bau sie nicht auf oder lenk sie ab, ich weiß in dem Moment nicht wie ich mit ihr kommunizieren soll ich kann mich nicht in sie reinversetzen und hock dann einfach da, klar versteh ich dann das sie hinterher enttäuscht ist das ich ihr in so einer Situation zB nicht beistehe. Aber ich bin in so nem Moment irgendwie überfordert und denk an irgend nen anderen Mülll von dem ich mich ablenken lasse.


Das passiert bei so vielen Themen. Ich will lernen auf sie einzugehen und selber nachzudenken und sie zu fordern die Frage ist nur ... wie?!



Ich hoffe mir kann jemand helfen oder einen Tipp geben. Danke im vorraus!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
13 Jul 2018
Beiträge
15
#2
Ja, das hört sich in der Tat schwierig an. Es ist toll, dass sie dir so ehrlich sagt was genau sie will. Das heißt allerdings nicht, dass du das unbedingt bringen musst. Wenn es nicht deine Art ist, kannst du dich auch nicht verbiegen. Generell glaube ich schon, dass wir in Punkto Kommunikation durchaus lernfähig sind. Ich denke aber auch, dass gerade eine Journalistin natürlich noch mal ganz andere Erwartungen hat. Das ist schön echt speziell.
Einen hilfreichen Rat kann ich dir dazu leider nicht geben. So spontan hätte ich gesagt, verabredet euch an einem Abend in der Woche und sprecht über ein vorher ausgemachtes Thema. Dann kannst du dich etwas vorbereiten. Und vielleicht entwickeln sich ja dann bei der Unterhaltung noch mehr Themen. Ob das was bringt, weiß ich leider nicht.
Vielleicht traut sie sich aber auch nicht Schluss zu machen und sagt dir halt auf diese Art, dass es zwischen euch eigentlich nicht passt.
aber ganz große bitte: halte dich deswegen nicht für unintelligent oder langweilig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.365
#3
Puuhhh, schwierig...

Also ehrlich gesagt denke ich, dass du doch sein kannst wie du bist und du dafür doch das gleiche Verständnis erwarten können müsstest, wie sie von dir für ihre emotionalen Reaktionen. Dass du dir Sorgen um eure Beziehung machst, nur weil deine Begabungen in anderen Bereichen liegen als die ihren, finde ich beunruhigend.

So. Jetzt wo ich das gesagt habe: Menschen in geschwächten Situationen wollen meistens nur Nähe fühlen, bzw. sie wollen sich nicht unverstanden fühlen. Es ist ja oft so, dass man sich "falsch" fühlt, wenn man auf eine bestimmte Weise reagiert und der andere das absolut nicht nachvollziehen kann. Und da geht es gar nicht darum, was du sagst oder dass du unbedingt was tröstendes sagen musst. Vielleicht kannst du, wenn sie sensibel wird, einfach ihre Hand nehmen oder sie in den Arm nehmen oder ihr einen Kuss auf den Kopf geben. Du musst ja gar nichts dazu sagen. Aber dadurch würdest du ihr quasi die "Berechtigung" geben, sensibel zu sein.
Vielleicht würde das schon helfen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.669
#4
Hallo Porcello,

ich bin mir nicht sicher, ob man sowas lernen kann.

Wie ist es denn bei Themen, die dich sehr interessieren? Hast du die dann auch in drei Sätzen abgehandelt oder kannst du da länger darüber reden und diskutieren?

Ich bin mir nicht sicher, ob euer Problem darin liegt, dass ihr aus unterschiedlichen Berufsfeldern kommt. Ich kenne Handwerker, die sehr gut über alles Mögliche reden können.

Das ist eher Persönlichkeitssache.

Wenn du über das Flüchtlingsthema nicht viel reden willst, ist es doch völlig ok - dann soll sie sich doch jemanden suchen, der über das Thema stundenlang diskutieren möchte.

Man muss nicht alles mit dem Partner tun können. Wozu hat man Freunde?

Und es ist zu viel von dir verlangt, ihr immer ablesen zu können, wie sie gerne hätte, dass du mit ihr umgehst.

Du bist wie du bist, entweder sie akzeptiert dich so oder lässt es.

So warst du von Anfang an. Das wusste sie. Jetzt etwas von dir zu fordern, was du nicht bist, geht nicht gut.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#5
ich merkte das sie irgendwas hat und hab angehalten und gefragt was los sei.
Warum bringst du dich absichtlich in diese Situation, mit der du überfordert bist? In dem Moment war ja klar, was mit ihr ist - warum nutzt du nicht die Zeit vorher die ein paar Sätze zurecht zu legen?

Ich sitz dann da und mach nix und guck sie nur doof an und bau sie nicht auf oder lenk sie ab, ich weiß in dem Moment nicht wie ich mit ihr kommunizieren soll ich kann mich nicht in sie reinversetzen und hock dann einfach da, klar versteh ich dann das sie hinterher enttäuscht ist das ich ihr in so einer Situation zB nicht beistehe. Aber ich bin in so nem Moment irgendwie überfordert und denk an irgend nen anderen Mülll von dem ich mich ablenken lasse.
Asperger-Autismus? Empathie scheint zumindest nicht deine Stärke zu sein.

Du weisst nicht wie du mit ihr kommunizieren willst? Mein Vorschlag wäre verbal und non-verbal.
Beispiele für die Situation:

- ihr erstmal Recht geben
- ihr versichern, dass es ab jetzt besser läuft
- oder sie einfach in den Arm nehmen und Trost spenden

Du kannst dich nicht in sie hineinversetzen? Warum auch? Du weisst doch ganz genau wie es ihr geht weil sie es dir vorher erzählt hat :eusa_think: :eusa_think:

Du willst sie intellektuell fordern? Dann setze dich mit den passenden Themen (wie z.b. Flüchtlinge aus dem Bereich der Politik) auseinander wenn du mitreden willst. Wenn dich das alles nicht interessiert und/oder überfordert - dann eben nicht. Dann würde ich aber schon jetzt vorsichtig vorhersagen, dass die Beziehung nicht ewig halten wird - wenn man mit dem Partner nicht auf dem selben Niveau diskutieren kann, gerade wenn es mal schwierigere Themen gibt. Da fehlt dann an der Stelle die gemeinsame Basis.
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#6
Mit Gruber bin ich da schon wieder einer Meinung, klingt irgendwie so, als hättest du große Probleme, dich in sie reinzuversetzen?

Ich finde es aber gleichzeitig gut und richtig, dass du diesen Weg wählst und dein Verhalten hinterfragst!

Wie wäre es, wenn du sie in dem Moment einfach fragst, was du tun kannst?
Das klingt im ersten Augenblick vielleicht blöd, aber wenn sie wieder solche Momente hat, dann wird sie dir sagen, was sie sich wünscht.
Ob das jetzt eine Umarmung oder sonst etwas ist.
Wichtig ist vor allem, dass du überhaupt kommunizierst!!!
Nur dasitzen und nichts machen, das kommt nicht gut an.
Überleg doch einfach, was du dir wünschen würdest, wenn du einen schlechten Tag hast.
Sicherlich auch einfach ein Gespräch oder etwas Zuwendung?
Da geht es doch Männern und Frauen nicht unbedingt anders.

viele Grüße
Love
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.313
#7
Überleg doch einfach, was du dir wünschen würdest, wenn du einen schlechten Tag hast.
Sicherlich auch einfach ein Gespräch oder etwas Zuwendung?
Da geht es doch Männern und Frauen nicht unbedingt anders.
Naja, bei vielen Männern gibt es ein einfaches Mittel um die Laune zu verbessern :eusa_whistle: :mrgreen:

Bei Frauen funktioniert das in der Reihenfolge eher nicht :eusa_silenced:
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.365
#8
Ich finde die Freundin kann sich trotz ihrer Empathie auch nicht besonders gut in ihn hineinversetzen, sonst wäre sie doch nicht immer wieder von seiner Reaktion enttäuscht. Ich gehe da irgendwie mit Peachy mit, dass sie doch schon vorher wusste wie er ist.
Mag ja sein, dass sie sich in Flüchtlinge sehr gut hineinversetzen kann und da direkt mitfühlen kann, aber wenn ihr Freund ihr dann hilflos gegenübersitzt, scheint sie ihm nicht entgegen zu kommen und ihm die Situation auf irgendeine Weise zu vereinfachen, dabei sollte das für sie doch eigentlich ein leichteres Ding sein als es für ihn ist sich "einfach so" zu überwinden und Gefühle zu äußern (von denen er ja scheinbar noch nicht mal weiß wo genau er die hernehmen soll).

Gruber hat gesagt.:
Du willst sie intellektuell fordern? Dann setze dich mit den passenden Themen (wie z.b. Flüchtlinge aus dem Bereich der Politik) auseinander wenn du mitreden willst. Wenn dich das alles nicht interessiert und/oder überfordert - dann eben nicht.
Ich hatte nicht den Eindruck, dass er sich mit diesen Themen nicht auseinandersetzt. Ich hatte eher den Eindruck, dass er eine klar fundierte, schnell äußerbare Meinung zu den Themen hat und seiner Freundin daher leider nicht die umfangreiche Diskussion bieten kann, die sie gerne führen würde. Vor allem, da sie ja, wie er sagt, die gleiche Meinung zu dem Thema haben.

Ich gehe mit dem Ratschlag von Love mit, dass du sie auch fragen kannst, was du tun kannst. Sei aber nicht überrascht wenn ein "ich weiß auch nicht..." kommt ;) Dann bist du wieder an der Stelle der Hilflosigkeit und dann würde ich einfach auf das in den Arm nehmen zurückgreifen.. Besser als nichts ;)
 

Semsudin

Gesperrt
Dabei
23 Feb 2018
Beiträge
3
Alter
28
#10
Ich glaube man kann auch das kommunizieren lernen.
In einer Beziehung sind auch mal etwas tiefgründigere Gespräche benötigt, wenn man alles nur oberflächlich ankratzt dann weiß ich auch nicht wie man das ganze Leben miteinander verbringen will..dann wird es doch auch irgendwann mal langweilig.

Hatte mir zum Beispiel auch oftmals schon Themen einfallen lassen, die Zukunft, Kinder, Urlaub usw..also da lässt sich auf jeden Fall was finden.
Auch kleine Aufmerksamkeiten sind nicht schlecht.
Mein Partner hat bald Geburtstag und ich habe auch schon geschaut was ich schenken kann.
Werbung gelöscht
Man muss schon auf verschiedene Arten seine Liebe zeigen..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben