Kann unsere Liebe nicht genießen, weil sie noch Kontakt zum Ex-Freund hat

Dabei
1 Sep 2016
Beiträge
11
#1
Hallo,

ich bin mit meiner Freundin ( 38 ) seit fast 2 Jahren zusammen. Unsere Beziehung ist super. Sehr liebevoll und harmonisch.

Jedoch kann ich sie nicht richtig genießen weil es etwas gibt was mich sehr nachdenklich macht und mir immer wieder schlechte Gedanken bringt.

Meine Freundin hat immernoch sporadischen Kontakt zu einem Ex-Freund.

Anfangs unserer Beziehung schrieb sie mit ihm noch jede Woche ( whaatsapp ) und sie schickten sich Bilder zu.

Nachdem wir dann deswegen ein großen Streit hatten, und ich ihr sagte das ich damit ein Problem habe, hat sie den Kontakt zu ihm beendet ( wie sie sagte ). Das war vor ca. 1nem Jahr. Danach war auch alles I.O. für mich.

Jedoch kam vor ein paar Tagen wieder alles in mir hoch. Durch Zufall sahs sie neben mir und ich bekam mit wie er ihr eine Nachricht schickte und sich bedankte. Ich fragte was das soll und sie meinte : Ich habe ihm vor ein paar Tagen zum Geburtstag gratuliert und er hat sich bei mir bedankt. Ich fragte wieso sie ihm noch schreibt. Ich dachte ihr habt keinen Kontakt mehr ?
Darauf sie wieder : ich schreibe ihm nur an Weihnachten, Silvester und Geburtstag ein paar Glückwünsche, sonst gar nichts mehr.

Ich wurde wieder sauer und wir bekamen erneut Streit. Zudem bin ich irgendwie enttäuscht. Ich dachte kein Kontakt sei auch wirklich KEIN Kontakt mehr :(. Sie behaart einfach total darauf den Kontakt nicht vollständig abzubrechen, sprich ihm KEINE Nachrichten mehr zu schicken und den Kontakt ein für allemal auslaufen zu lassen.

Ihre Argumente :

Sie sei mit mir zusammen und liebt mich. Er ist NUR noch ein normaler Freund. Keinerlei Gefühle mehr vorhanden. Die Glückwünsche sind rein freundschaftlich und haben NICHTS mit Emotionen oder Liebe zu tun.
Sie will mit mir zusammen ziehen und mich sogar irgendwann heiraten.

Die letzten Glückwünsche kamen immer von ihm, und sie hat ihm einfach nur nett und freundlich darauf geantwortet. Sie kann es halt einfach nicht ignorieren, weil sie so nicht ist.

Ich hingegen finde aber das, wenn sie mich wirklich so liebt, der Kontakt zu ihm ein für allemal beendet werden sollte und ihn einfach auslaufen zu lassen, indem sie nicht mehr auf Nachrichten von ihm reagiert.
Da sie das nicht machen will, denke ich halt einfach das sie noch Gefühle für ihn hat und ihn einfach nicht aus den Augen verlieren möchte.

Sie mich also nicht wirklich 100% liebt.

Was denkt ihr ? Mache ich mir zuviele Gedanken ? Falsche Gedanken ? Oder was würdet ihr tun ?

Gruß
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.747
#2
Hallo Gast
du hast großes Glück mit deiner Freundin.
Sie liebt dich und erträgt deine Einengung's und Kontrollversuche sehr geduldig.
Bei mir hättest du da keine Chance auf Verständnis.

jemand der seinem Partner einen normalen und förmlichen Umgang mit anderen Menschen verwehrt,
also keine intimen Begegnungen zu zweit oder romantische Verabredungen,
der legt für mich übergrifgiges Verhalten an den Tag.

Jemand, der sich selbst sicher ist und über ein normales Selbstbewustsein verfügt,
sollte es aushalten können, wenn der Partner mit ehemaligen Kontakten einen sporadischen
umgangs üblichen Kontakt hält.
 
Dabei
1 Sep 2016
Beiträge
11
#3
Moment.

Sie hat auch andere männliche Freunde, mit denen sie sich trifft und schreibt. Aber da ist NIE was gelaufen ( Sex ).

Mit ihm hatte sie eine Beziehung inkl. Sex und obwohl sie mit mir "angeblich" glücklich und zufrieden ist, muss sie mit ihm noch Kontakt halten und kann es nicht einfach auslaufen lassen.
Sowas mache ich doch nur bei Menschen für die ich nochwas empfinde. Und grade wenn man weiss das der Partner mit dem Kontakt ein Problem hat, sollte man doch drüber nachdenken und vielleicht auf ihn eingehen und den Kontakt beenden ( der ja im Prinzip sowieso nichts mehr ist, außer Glückwünsche zu senden ).

Aber durch ihr Verhalten komm ich auf diese Gedanken das er ihr wohl noch was bedeutet und ihm deswegen nicht komplett entsagen kann
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.747
#4
Also man darf freundschaftliche Beziehungen nur zu Männern führen, mit denen man keinen Sex hatte?
Vertrauen ist das Fundament einer Beziehung.
entweder du glaubst daran, das du ihre Nummer eins bist, oder du glaubst es nicht.
Wenn sie dich nicht als ihren Herzkönig betrachtet und inwendig noch Vorbehalte hat und sich Hintertürchen offen läßt,
dann nützt es auch nicht, ihr den Kontakt zu hrem Ex zu verbieten.
dann fehlt ihr in eurer Beziehung vielleicht ein Aspekt, den sie mit dem vorherigen Mann hatte,
auch wenn der Rest nicht gepaßt hat, sonst wäre sie bei ihm und nicht bei dir.
es kann eine sentimentale Erinnerung sein, die den Kontakt noch lebendig hält.
Je souveräner du damit umgehst, desto 'größer' und atraktiver wirst du sicherlich für sie wirken.
Und desto mehr wird die Vergangenheit an Wichtigkeit verlieren.
Versuch doch mal herauszufinden, was das Besondere war, was die damaliege Beziehung für deine Freundin bedeutete.
Vielleicht könnt ihr gemeinsam etwas finden, was euer 'Wir Gefühl' noch mehr stärkt.
Verwegenere Sexpraktiken, kleine spannende Freizeitabenteuer, ein gemeinsames Projekt/Ziel.
vielleicht mag sie sich da auch einfach nicht von dir dominieren lassen und hält den Kontakt aufrecht,
weil sie es für ihr Recht hält und weil deine Eifersucht sie ein wenig provoziert.
ich glaube Ultimaten und Machkämpfe machen Beziehungen nicht stabiler und erfüllender.
 
Dabei
27 Mai 2016
Beiträge
52
#5
Also ich kann dich verstehen und verstehe dass es dich stört, wenn deine Freundin noch Kontakt zu ihrem Ex hat.
Mich würde das auch sehr stören wenn mein Freund Kontakt zur Ex hätte. Finde dein Verhalten normal.
 
Dabei
5 Nov 2007
Beiträge
5.998
Alter
77
#6
Ich sehe das etwas anders. Eher wie Cybele, dass sich das gut anhört, dass du Glück hast mit dieser Frau, dass sie dich liebt, dass es keine Anzeichen gibt, dass sie sexuell fremd geht.

Warum vertraust du ihr nicht? Wo sie dir gar keinen Anlaß für Misstrauen gibt. Und Misstrauen kann jede Liebe zerstöhren.

Du solltest an deinem Misstrauen arbeiten.
 
Dabei
7 Mai 2018
Beiträge
7
Alter
27
#7
Ich verstehe beide Parts, in meiner letzten Beziehung stand ich vor derselben Problematik wie du. Er war mehrere Jahre mit ihr zusammen und sie hatten eine glückliche Beziehung. Sie veränderte sich allerdings in dieser Beziehung ins negative und ihm passte dass immer weniger, letztlich beendete er dann die Beziehung. Wo ich sie kennenlernte waren sie schon mehrere Monate getrennt und auch sie hatte noch sporadischen Kontakt zu ihr, ich sprach sie darauf an und sie meinte dass es nur noch eine freundschaftliche Beziehung zwischen ihnen ist die sie aufgrund dessen hielten weil sie einfach so viel zusammen erlebt hatten und sie sich einfach komplett verstanden.

Innerhalb meiner Beziehung war mir das ab einem gewissen Punkt zu viel was letztlich zu einer vorrübergehenden Trennung führte. Kurz nachdem wir getrennt waren (nur wenige Tage danach) war sie mit ihm im Bett, im nachhinein fand ich dass auch raus, konnte aber irgendwie die Kraft finden mir einzugestehen dass wir getrennt waren und sie letztlich machen konnte was sie wollte. Vielleicht wollte sie einfach Bestätigung aufgrund unserer Trennung, vielleicht fühlte sie sich auch immer noch zu ihm hingezogen, dass kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

Es gab später noch eine Situation mit ihm, wir hatten ein Tief in unserer Beziehung, hatten aber einen Kurzurlaub geplant und fuhren nach Berlin, während der Autofahrt bemerkte ich immer mehr dass sie wieder schrieben, auch Kusssmileys, und allgemein vom schreiben her sehr intim.

Bis einige Monate vor unserem Beziehungsaus war er noch Thema, irgendwann kam sie allerdings selbst auf den Trichter dass er ihr mehr schadet als gut tut, und nicht nur dass, sondern auch uns schadet.

Rückblickend betrachtet kann ich nur aufgrund dieser Erfahrung ableiten dass du vllt. überreagierst und dich da nicht allzu sehr reinsteigern solltest, so lange sie mit dir glücklich ist und eure Beziehung harmonisch verläuft wird sie nach meiner Erfahrung eine klare Grenze ziehen, versteh mich nicht falsch, einem persönlichen Treffen würde ich nicht zustimmen, schreiben muss dann einfach ausreichen. Aber du solltest sie damit vllt. auch nicht zu sehr unter Druck setzen, ich denke irgendwann wird der Moment kommen an dem sie von alleine merkt dass der Kontakt einfach eine zu schlechte Beeinflussung eurer Beziehung ist.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.199
#8
Ich finde enge Freundschaften mit Exen auch nicht so angenehm, ich selber bin mit keinem Ex mehr "befreundet". Das ist aber nur meine Sichtweise. Es gibt Menschen, die wollen und können solche Freundschaften führen. Dann ist es meine Aufgabe, damit klarzukommen und nicht sowas zu "verbieten". Glückwünsche und Weihnachtsgrüsse fände ich überflüssig, aber auch total harmlos.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben