Freundin spioniert

Dabei
10 Mrz 2021
Beiträge
4
#1
Hallo zusammen,
gerade ist es etwas schwierig:
Ich und meine Partnerin sind 27 Jahre jung und ca. 1 Jahr in einer Beziehung. Schon immer hat sie das Problem, dass sie glaubt, ich würde Sie nicht lieben.
Das kommt daher, dass ich den Wunsch äußerte, das Thema zusammenziehen noch etwas nach hinten zu legen. Da brauche ich einfach meine Zeit und möchte mir der Beziehung sicher sein. Aber auch sonst sei ich ihr immer zu distanziert.

Dadurch hatten wir immer wieder heftigen Streit. Als sich vermeintlich alles legte, stellte Sie mir die Frage, ob ich denn auch ehrlich sei. Bejahte ich.
Dann fragte sie mich, warum ich mich denn dann mit IHR verabreden würde… da ging es mir auf:

Ich schrieb über Insta mit einer Freundin aus der Vergangenheit. Wir waren einfach beste Freunde über Jahre und hatten uns verloren. Das Problem ist, meine Partnerin weiß, dass ich so mit 18 Jahre durchaus auch Interesse an dieser Person hatte. Wir hatten uns mal auf einen Kaffee verabredet (was aber nie zustande kam).
Gut, ich hätte mit ihr da vorher drüber reden sollen, das verstehe ich auch.

Ich fragte sie, woher sie das denn wisse.
Sie habe für die Arbeit mein Rechner genommen (was sie auch darf, sie hat dort ein eigenes Profil auf das ich selbst keinen Zugriff habe) und da wäre der Chat zufällig offen gewesen.
Das habe ich sacken lassen, aber ich habe drüber nachgedacht. Besagte Chats hatte ich nie offen. Da habe ich sie nochmal angesprochen und sie meinte defensiv „ja… aber du warst angemeldet“. Das stimmt auch.

Wir hatten uns erst mal vertragen. Die Tage habe ich es nicht sein lassen können, und die Logs vom Rechner ausgelesen.
Als ich schlief ist sie heimlich an das Ding ran gegangen und hat ALLE meine Chats auf Allen Social Media Plattformen durchgelesen, inklusive WhatsApp.
Das erschreckte mich sehr und ich bin stinksauer. In meinen Augen hat sie in meinen Social Media Accounts nichts zu suchen… eigentlich möchte ich nur noch die Trennung…
Wie seht ihr die Situation? Reagiere ich über?
 
Anzeige:
Dabei
9 Feb 2021
Beiträge
24
#2
eigentlich möchte ich nur noch die Trennung…
Wie seht ihr die Situation? Reagiere ich über?
Du bist in dieser Beziehung und du musst wissen, ob du diese weiterführen willst oder nicht. Auf der einen Seite stimme ich dir da vollkommen zu: Ausspionieren geht gar nicht und ist ein Vertrauensbruch! Auf der anderen Seite lesen wir hier nur deine Sicht auf das Ganze. Sie scheint ja schon die ganze Zeit beunruhigt zu sein und wurde durch den Chat mit deiner alten Bekannten natürlich auch in ihrer Sorge bestätigt. Du hast dir deine Frage eigentlich schon selbst beantwortet
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
1.121
#3
Hallo Alaric,
nee, das geht nicht. Du hast ein Recht auf ein eigenes Leben abseits deiner Freundin. Du kannst ihr alles erzählen, auch dass du dich mit jemandem triffst, in den du mal verliebt warst, aber du musst es nicht. Ich treffe mich manchmal mit einer Ex-Freundin und zwei Ex-Freunden und das ist meine Sache. Hätte ich eine:n Partner:in, die damit ein Problem hätte, muss das kommuniziert werden und dann entscheiden *beide* wie das geregelt sein soll. Es nimmt nicht eine Partei das Ruder oder den Laptop in die Hand und entscheidet das für die andere:n Partei:en alleine.
Bevor du Schluss machst oder dergleichen - und ich weiß, du bist sauer und es fühlt sich mega kacke an - solltest du mit deiner Freundin klären, wie ihr beide euch eure Beziehung vorstellt und welche Bedürfnisse ihr habt. Wenn das nicht passt, dann passt es nicht. Vielleicht tut ihr ihre Aktion ja auch inzwischen leid und sie versucht mit dem "ABER DU WOLLTEST DICH MIT IHR TREFFEN" von ihrem schlechten Gewissen abzulenken.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#4
Bevor du Schluss machst oder dergleichen - und ich weiß, du bist sauer und es fühlt sich mega kacke an - solltest du mit deiner Freundin klären, wie ihr beide euch eure Beziehung vorstellt und welche Bedürfnisse ihr habt.
Das sehe ich genau so. Das ganze in Ruhe klären und ihr die Möglichkeit einräumen, es künftig zu unterlassen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#5
Es könnte sein, dass es falsch war, dass du deiner Freundin nicht gesagt hast, dass du dich mit der Freundin aus der Vergangenheit treffen wolltest. Warum hat das Treffen denn nicht geklappt? Wann hättest du deiner Freundin davon erzählt?

Allerdings war es sicher falsch, dass sie in deinem PC geschnüffelt hat. Aber wenn man dabei was findet, was der andere einem verheimlichen wollte, ist das dann halt doch irgendwie doof.

Deswegen finde ich dass das genau der richtige Tipp ist:
solltest du mit deiner Freundin klären, wie ihr beide euch eure Beziehung vorstellt und welche Bedürfnisse ihr habt.
 
Dabei
10 Mrz 2021
Beiträge
4
#6
Vielen Dank für eure Eindrücke!
Das Problem ist, dass ich mir dabei überhaupt nichts gedacht habe und auch nicht daran dachte das es sie verletzten könnte. Ich hätte ihr schon erzählt das wir uns getroffen haben, ich hätte es nur eben nicht angekündigt. Wie mir jetzt bewusst ist, war das natürlich quatsch. Natürlich macht sie sich Gedanken, wenn ich mal (und sei es auch fast 10 Jahre her) was von dieser Person wollte.
Habe Sie heute angesprochen, eigentlich auch mit dem Wunsch die Beziehung zu beenden. Sie zeigte aber sehr viel reue und wollte natürlich nicht, dass es so endet. Ich habe gesagt, dass ich dafür noch etwas Zeit bräuchte um das zu verarbeiten. Habe Ihr meinen Wohnungsschlüssel weggenommen und klar abgesteckt was ich an Privatsphäre erwarte, was auch beinhaltet, dass sie meine Geräte erstmal nicht verwenden soll. Im Gegenzug haben wir uns geeinigt das ich treffen mit weiblichen Personen vorerst zur Sprache bringe und sie, wenn sie möchte, gerne dabei sein kann um die Person kennenzulernen.

Alles etwas heikel aber ich hoffe, dass wir wieder Vertrauen zueinander finden.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.569
#7
Hi Alaric, willkommen im Forum!

Ich habe 2 Fragen:
1) Wie meinst du "wir waren über Jahre beste Freunde" und "Kaffee verabredet kam nie zustande"? Habt ihr euch da als beste Freunde nicht viel öfter getroffen oder ging es hier speziell um ein Kaffee-"Date", was ihr auch so definiert hattet?
2) Wie du ja selbst geschlussfolgert hast: Du warst nur angemeldet und sie hat sich selber die Chats durchsucht und geöffnet. Wie oft könnte das denn bereits vorher der Fall gewesen sein? Ihr seid ja schon 1 Jahr zusammen. Du hast ja selber gemerkt: Wer einmal spioniert, macht es nochmal. Wie regelmäßig hat sie also deine Online-Aktivitäten abgecheckt? Wenn sie mit diesem Treffen keinen Grund gehabt hätte, dich "zur Rede zu stellen", hätte sie dich dann noch munter die nächsten Jahre überprüft? Nur so n Gedanke...

Letztlich hast du den entscheidenden Satz gleich ganz am Anfang gesagt:
Schon immer hat sie das Problem, dass sie glaubt, ich würde Sie nicht lieben.
Sie hat scheinbar generell ein Problem mit Eifersucht. Es liegt ja nicht (nur) an dieser alten Freundin. Dieses Treffen ist nur ein "Symptom", nicht die "Krankheit". Die kommt sehr wahrscheinlich von einem schlechten Selbstwertgefühl. Sie liebt sich selber nicht richtig, weshalb sie auch nicht weiß, warum du das solltest. Sie sieht dann ganz leicht überall Konkurrenz.
Wer einen Grund sucht, wird ihn auch finden. Hat sie ja auch. Vertrauen ist eine Entscheidung.
Du kannst ihr also langfristig nicht genug Liebesbestätigung geben. Es wird nie genug sein. Außer sie geht diese Sache an und lernt sich selbst zu schätzen. Nur so hat auch eure Beziehung überhaupt eine Überlebenschance.
 
Dabei
10 Mrz 2021
Beiträge
4
#8
Vielen Dank, gerne gehe ich auf deine Fragen ein:

1. Die Freundin war eine mir sehr vertraute, wir haben zusammen Abitur gemacht und sehr viel Zeit miteinander verbracht. Damals hätte ich mir auch eine Beziehung mit ihr gewünscht, das wollte sie aber nicht. Das schadete unserer Freundschaft aber in keinem Fall, wir blieben gute Freunde mit eigenen Beziehungen etc. Wir kamen beide gut damit klar. Dann haben wir uns nach der Uni etwas aus den Augen verloren, sprich keinen Kontakt. Vor kurzem haben wir aber dann eben miteinander geschrieben, daher wollten wir uns auf einen Kaffee Treffen um etwas über die alten Zeiten zu plaudern oder auch einfach mal zu erfahren, wie es dem anderen die letzten 10 Jahre ergangen ist. Eine Intention Sexueller Art oder zu versuchen mit ihr eine Beziehung einzugehen hatte ich nicht. Meine Partnerin kennt diese Geschichte und leitete daher ab, ich würde sie betrügen wollen.

2. Nach den Logs und dem Gespräch hat sie es bisher 2-mal gemacht. Beim ersten mal hat sie den Chatverlauf mit besagter Freundin gefunden, beim 2. Mal wollte sie, so sagt sie jedenfalls, verifizieren ob das nochmals vorgekommen ist. Die anderen Social-Media-Kanäle habe sie dann überprüft, um festzustellen ob wir uns auf einer anderen Plattform verabredet haben. Sie handelte aus Panik sagt sie.

Bei aller Zweifel würde ich das auch so glauben. Dennoch bleiben Zweifel. Daher habe ich beschlossen ihr den uneingeschränkten Zugriff auf meine Geräte / Festplatten / Post sowie den eigenständigen Zugang zu meiner Wohnung zu verwehren.

Ja Sie ist massiv Eifersüchtig wie ich festgestellt habe. Für mich ist das neu, in meiner bisherigen Beziehung war Eifersucht nie ein Thema und auch für mich ist es das nie gewesen. Mir ist es sogar lieber, mein Partner sagt mir einfach, wenn er jemanden attraktiv findet. Habe ich kein Problem mit. Zur einer Beziehung gehört da für mich mehr.

Sie erzählte mir gestern auch, dass sie wohl mal in der Vergangenheit betrogen wurde. Das tut mir auch sehr leid für sie, aber ich möchte nicht darunter leiden müssen oder deswegen Kontrollen erdulden.

Ich glaube, dass meine klaren Worte gestern Gehör fanden, es bleibt also abzuwarten wie sich das entwickelt. Die Chance möchte ich ihr geben. Das bedeutet aber auch, das ich technische Vorkehrungen treffen muss, damit ich eine erneute Spionage mitbekomme. Ein erneuter Fall könnte ich ihr in keinem Fall verzeihen.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.569
#10
Es ist gut, dass du konsequent handelst und deine Grenzen absteckst. Sie wird es sich (hoffentlich) 2 Mal überlegen, wieder ihrer Eifersucht zu erliegen, wenn sie weiß, dass das dann die Trennung bedeuten würde. Viel mehr nimmst du ihr damit aber die Versuchung.

Auch sehe ich es genauso wie du mit dem Thema Attraktivität und Eifersucht. Aber ohne sie jetzt zu rechtfertigen: bei ihr ist das nicht immer eine einfache Entscheidung: "Ich bin jetzt nicht eifersüchtig und kontrolliere nicht", die sie treffen kann. Selbstzweifel und Kopfkino katalysieren ein solches Verhalten schnell mal. Und dann ist die Versuchung zu groß... wie bei einem Süchtigen, der nachts auf dem Weg zum Klo an den Drogen vorbeiläuft... Das ist für Unbetroffene dann nicht immer nachvollziehbar.

Dich scheint es jedenfalls sehr zu stören. Langfristig wird also nur helfen, wenn sie ihr Selbstbewusstsein verbessert. Sport, Nachdenken, Psychotherapie, Hobbies, Sozialleben, Errungenschaften — also Persönlichkeitsstärkung und Auseinandersetzung mit dem Thema hilft dabei.
Denn bei einem gemeinsamen Leben wird es sonst immer irgendwann Konfliktpotential geben.
 
Dabei
10 Mrz 2021
Beiträge
4
#11
Ich denke zwar nicht dass das euer ((Vertrauens)Problem lösen wird, aber man kann auch technische Vorkehrungen treffen, dass ein Schnüffeln unmöglich ist.
Das stimmt natürlich. Es könnte sogar sein, dass es noch schlimmer wird weil sie die Gewissheit hat, nicht mehr kontrollieren zu können.

Sie hat tatsächlich starke Probleme, die Richtung Selbstbewusstsein gehen. Dabei gibt es eigentlich keinen Grund dazu. Sie ist hoch-studiert, verdient gut, sieht gut aus und hebt beim Kreuzheben mehr als ich :)

Ich muss mir noch überlegen, wie ich sie in der Richtung stärken kann. Da muss sie aber mitziehen. Jetzt aktuell ist es natürlich schwierig, dafür habe ich auch Verständnis. Die Zeit gebe ich uns und ich hoffe das ich wieder Vertrauen aufbauen kann.
 
Dabei
13 Mrz 2021
Beiträge
6
#12
Hallo
ich sehe das auch so das jeder eine gewisse Privatsphäre hat.

Das kenne ich zu gut. Mein Ex Man war unheimlich eifersüchtig. Der hat immer gemeint ich würde mit anderen Männern chatten. Der wusste genau mit wem ich telefonierte. Hat mir aber ständig vorgehalten ich hätte mit einem Mann telefoniert. Obwohl er alles über Lautsprecher mit hören konnte.
Ich durfte hinterher nicht einmal mein Handy in der Hand halten. Welches er dann auch anfing es zu durchsuchen.

Manchmal tut es gut sich mit anderen auszutauschen und dann sucht man etwas in einer anderen Person was man von dem eigenem Partner nicht bekommt.
Wenn du weißt das deine Freundin spioniert. Warum änderst du nicht deine Passwörter nicht oder benutzt einen anderen Messenger zum schreiben wo du dich aus loggen kannst. Mache dir einen zweiten Instagram Account den du ausschließlich für Unterhaltungen nutzt. Lösche deinen Verlauf.

LG
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#13
Wenn du weißt das deine Freundin spioniert. Warum änderst du nicht deine Passwörter nicht oder benutzt einen anderen Messenger zum schreiben wo du dich aus loggen kannst. Mache dir einen zweiten Instagram Account den du ausschließlich für Unterhaltungen nutzt. Lösche deinen Verlauf.
Das kann er natürlich machen. Ich finde es aber schon schlimm, dass derjenige, der an sich richtig gehandelt hat und sich auch keiner Schuld bewusst ist, dann zu solchen Methoden greifen müsste. Ich wollte nichts heimlich tun müssen, was aber nicht heißen soll, dass ich alles offenlege.
 
Dabei
13 Mrz 2021
Beiträge
6
#14
Das kann er natürlich machen. Ich finde es aber schon schlimm, dass derjenige, der an sich richtig gehandelt hat und sich auch keiner Schuld bewusst ist, dann zu solchen Methoden greifen müsste. Ich wollte nichts heimlich tun müssen, was aber nicht heißen soll, dass ich alles offenlege.
Er schrieb doch er hätte sich mit einer früheren Bekannten unterhalten. Und beklagt sich nun das seine Freundin ihn ausspioniert, weil sie eifersüchtig geworden ist. Wenn ich das nicht möchte, dann ändere ich meine Passwörter das sie nichts mehr lesen kann. Oder ich gehe jedesmal in die gleiche Diskussion mit meiner Freundin, die wieder mal meinte mich kontrollieren zu wollen.

Ich kann das Verhalten einer anderen Person nicht ändern und ihr immer wieder sagen das geht dich nichts an und sie soll bitte aufhören mir nachzuspionieren. Nur bringt das nichts. Ich kann nur mein Verhalten ändern in dem ich anders tue.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#15
Ich finde es aber schon schlimm, dass derjenige, der an sich richtig gehandelt hat und sich auch keiner Schuld bewusst ist, dann zu solchen Methoden greifen müsste.
Ich greife generell, also routinemäßig, zu solchen Methoden. Geräte, Accounts etc, an die theoretisch ein anderer rangehen könnte, sind bei mir generell mit einem Passwort gesichert. Da mach ich mir weiter keine Gedanken, das ist selbstverständlich. Ist bisher auch noch keiner auf die Idee gekommen, die Passwörter als Vertrauensbeweis von mir rauszuverlangen. Andere haben ihre eigenen Geräte und Accounts, die brauchen meine nicht. Alles kein Problem.
 
Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#16
Sowas ist immer schwierig, aber in der heutigen Zeit wohl auch immer irgendwie Thema.

Ich kann dich gut verstehen, also dass dich das nervt und du dieses Verhalten natürlich nicht ok findest. Sie kann ja aber erstmal nicht mehr spionieren.

Die andere Seite ist immer die der anderen Person. Warum genau diese so etwas dann macht.

Ich hab' das selbst aus einem schlechten Bauchgefühl bei einem Ex-Freund auch mal gemacht, sporadisch ab und an, nach 7 Monaten und dann ca. 4 Monate lang. Man hatte vorher Dinge angesprochen, er beteuerte immer wie ehrlich er sei.
So wurde mir dann aber doch klar, nachdem ich öfter mal geschaut hatte, wie oft der mich eigentlich belogen hat, teils wegen wirklich banaler Dinge, teils weil er sich mit anderen Frauen verabredete.
Ich habe ihn allerdings nie auf diese Dinge angesprochen, also das ich da nachgeschaut habe. Ich konnte es irgendwann dann einfach nicht mehr ertragen, dass er mir dauernd ins Gesicht gelogen hat. Im Nachhinein war es auch zu lange, das ganze 4 Monate lang mitzumachen.

Ich habe das danach nie wieder gemacht bei anderen, einfach auch aus einem Grund nicht:
Ich war bei anderen nie so misstrauisch.
Damit möchte ich nur mal anmerken:

Es ist nicht immer nur Eifersucht oder fehlendes Selbstwertgefühl, so etwas zu machen, denke ich. Bei mir war es immer das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt, und es war ja (leider) immer so.

Im Endeffekt bringt es einem ja auch nichts, außer das man verletzt ist.
Aber eines hat man hinterher: Gewissheit.

Der eine vielleicht die, dass der Partner betrügt/lügt, der andere vielleicht die, dass er so keine Beziehung führen möchte.
Alles Gute 😊
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben