Familiengründung

Dabei
25 Okt 2015
Beiträge
23
#1
Mein Freund und ich sind jetzt seit 2 Jahren zusammen.
Wir haben bisher 2 x nebenbei über das Thema Kinder gesprochen und wünschen uns welche. Jedoch wird es noch nicht konkreter. Von meiner Seite besteht ein großer Kinderwunsch, auch schon seit Jahren. Das liegt, denk ich auch in der Natur der Frau, sich eine Familie zu wünschen. Mein Freund ist eher noch zögerlich bzw. unsicher oder eher abstrakt, da er in seinem Umfeld eher wenig
mit Kindern zu tun hat. Ich kann es nicht konkret einschätzen. Natürlich möchte ich ihn nicht drängen, wünsche mir aber einen ungefähren Zeitpunkt. Aus meiner Sicht wäre jetzt der richtige Zeitpunkt. Wir haben beide unbefristete Jobs, sind vor 6 Monaten zusammengezogen. Ich bin 32, er 36 Jahre alt.
Was meint ihr. Wie kann ich mich am besten ihn Geduld üben? :)
Freue mich auf eure Ratschläge,
Lucy
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#2
Natürlich möchte ich ihn nicht drängen, wünsche mir aber einen ungefähren Zeitpunkt. Aus meiner Sicht wäre jetzt der richtige Zeitpunkt.
Hallo,

das widerspricht sich aber ;-).

Ich glaube du tust gut daran, deinen Kinderwunsch zwar mitzuteilen aber ohne Druck auf ihn auszuüben. Wir kennen deinen Partner nicht. Aber manche Menschen fühlen sich in solchen Situationen sehr bedrängt und flüchten dann. Gerade in einer noch eher jungen Beziehung. Vielleicht möchte er auch einfach noch etwas Zeit.

Wie du dich in Geduld üben kannst? Indem du den Kinderwunsch nicht als zentrales Thema eures Lebens/eurer Beziehung macht, sondern die Beziehung witer festigt und vor allem genießt.

Für einen Außenstehenden hört es sich wie oft nach festem Lebensplan an. So nach dem Motto Checkliste zwischen 30 und 40 Jahren.
 
Dabei
27 Mai 2016
Beiträge
52
#3
Ich würde auch noch etwas warten. 2 Jahre ist ja noch nicht viel. Und wenn ihr erst 6 Monate zusammen wohnt müsst ihr euch daran bestimmt auch noch gewöhnen....
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
#4
Wie kann ich mich am besten ihn Geduld üben? :)
Hm, diese Frage hatte ich jetzt irgendwie nicht erwartet :002: Eher "Wie kann ich ihn behutsam dazu bringen, dass wir bald mit dem Versuch anfangen?" oder sowas in der Richtung. Die meisten Frauen mit Kinderwunsch haben es ab 30 dann doch eher eilig ...

Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass "in Geduld üben" jetzt die richtige Strategie ist. Sonst eiert ihr noch jahrelang herum. Dein Freund hat ja keinen Grund, aktiv auf dich zuzugehen und zu sagen "Übrigens, ich hab mir überlegt, jetzt leben wir noch 1,5 Jahre als Paar zusammen, und wenn das dann gut gelaufen ist, schlage ich vor dass wir uns ein Kind zulegen." Nachdem DU einen wie du sagst starken Kinderwunsch hast und er bei dem Thema bisher sehr vage ist, ist es schon an dir, das Thema aktiv anzugehen. Ich finde es auch sinnvoll, so eine Frage zu klären, auch wenn man Schiss vor der Reaktion des Partners hat, wenns ans Eingemachte geht. Ich zB wollte nie Kinder und es war zwar nervig, aber letztlich auch gut und richtig, dass ein Partner von mir, der unbedingt Kinder wollte, das Thema gezielt auf den Tisch gebracht hat. Das hat letztlich zur Trennung beigetragen, aber nachdem wir da einfach nachhaltig unterschiedlich tickten, war es unterm Strich für die weitere Lebensplanung beider gut, dass wir das geklärt haben.

Ich will dich weder verschrecken noch zu was drängen, aber "Aussitzen" bringt bei der Frage mE wenig.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#5
Hallo nochmal. Kannst du versuchen deinen starken Kinderwunsch zu erklären?

In welchem Zusammenhang steht der?
 
Dabei
25 Okt 2015
Beiträge
23
#6
Vielen Dank für eure Meinungen.

Einem eigenen Kind das Leben zu schenken, es aufwachsen zu sehen, - ich stelle es mir unbeschreiblich
vor und mit keinem anderen Wunsch zu vergleichen und freue mich auf diese spannende Zeit, wann auch immer sie kommen
wird. Natürlich bin ich mir auch bewusst, dass es eine stressige Zeit werden wird. Viele Freunde und Verwandte in meinem Alter haben bereits Kinder bekommen.
Klar vergleicht man sich auch. Wahrscheinlich bin ich mit meinen Vorstellungen schon weiter als mein Partner und male mir schon aus, wie die Zukunft mit Kind sein wird.

Ich bin sehr glücklich und dankbar für meine Beziehung mit meinem Partner. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher Langzeitsingle war und wirklich alle Hoffnung verloren hatte, dass es jemals anders werden würde.

Zum Thema gemeinsame Wohnung- hier ging die Initiative eher von mir aus, ohne ihn zu drängen.
Wir haben das dann auch relativ schnell umgesetzt und ich finde es war die richtige Entscheidung. :)

Nicht zuletzt kann ich nicht leugnen, dass ich auch schon 32 bin. In 5 Jahren wäre es mir dann auch zu spät, das würde ich dann
nicht mehr wollen.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#7
Ich muss dazu sagen, dass ich vorher Langzeitsingle war und wirklich alle Hoffnung verloren hatte, dass es jemals anders werden würde.

Zum Thema gemeinsame Wohnung- hier ging die Initiative eher von mir aus, ohne ihn zu drängen.
Wir haben das dann auch relativ schnell umgesetzt und ich finde es war die richtige Entscheidung. :)

Nicht zuletzt kann ich nicht leugnen, dass ich auch schon 32 bin. In 5 Jahren wäre es mir dann auch zu spät, das würde ich dann
nicht mehr wollen.
Das habe ich mir fast gedacht. Mach bitte nicht den Fehler und setze dich und damit deinen Partner automatisch unter Druck.

Nicht in Panik verfallen und sofort Nägel mit Köpfen machen.

Ansonsten ist dein Ansatz natürlich wunderbar.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
390
#8
Männer haben den zeitlichen Druck einfach nicht, sie können sich alle Zeit der Welt lassen, sich erst ausleben, Karriere machen und einen Kinderwunsch auch noch mit 50 realisieren.

Bei Frauen nimmt die Fruchtbarkeit ab 30 rapide ab, das ist so, auch wenn uns die Medien etwas anderes suggeriere.n.

Deswegen finde ich dieses Gelaber von wegen "mach ihm bloß keinen Druck", wenn die Frau die 30 schon überschritten hat, unfair.

Ich würde an deiner Stelle den Mut zusammennehmen und ihm sagen, was du dir wünschst, warum du es dir wünschst.

Natürlich wird er dann erst mal darüber nachdenken wollen, das ist ja sehr verständlich.

Mach ihm deine Beweggründe klar und gib ihm Zeit, sich mit der Idee anzufreunden.

Du bist eine rücksichtsvolle, sensible Frau, du wirst die richtigen Worte finden. Dein Anliegen ist nachvollziehbar und legitim.

Viel Glück!
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
390
#9
P.S.: Gib ihm auch Gelegenheit zu formulieren, welcher Art seine Bedenken sind, wenn er welche hat. So könnt ihr auch über seine Ängste (z.B. Einschränkung der Freiheit, finanzielle Sorgen, nachlassender Sex ...) reden und sie ernst nehmen.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
573
#11
Goodbrother, ich finde es muss sich keine Frau rechtfertigen warum sie ein Kind will. Das ist der Lauf des Lebens und das natürlichste der Welt - und ohne diesen Wunsch wäre die Menschheit längst ausgestorben... Und natürlich hat man als Frau Torschlusspanik. Wenn die fruchtbare Zeit vorüber ist, heißt es nie wieder - und nicht irgendwann später...

Blueberry, ich finde nach 2 Jahren Beziehung sollte man Nägel mit Köpfen machen. Entweder - oder, sag ich da nur. Ein "ich bin noch nicht bereit" oder "irgendwann später" heißt so viel wie "vielleicht niemals"... Und ich würde auch keine Rücksicht darauf nehmen ob er sich bedrändt fühlt, denn wenn man eine Familie gründen möchte ist eine glückliche kinderlose Beziehung keine Alternative. Denk mal an dich. Du fühlst dich auch nicht wohl mit dieser Ungewissheit. Warum sollen seine Gefühle in dieser Hinsicht wichtiger sein als deine..?

Wenn er dich liebt und auch einen Kinderwunsch hat, wird er es dir klipp und klar sagen, und auch keine Ewigkeit warten wollen (er ist schließlich auch schon 36). Hat er keinen Kinderwunsch kannst du ihn vergessen - du wirst so nie glücklich. Und wenn er sagt "irgendwann später", musst du es dir genau überlegen... Denn vielleicht übst du dich 3 oder 4 Jahre in Geduld, arbeitest an eurer Beziehung, und irgendwann zeigt er dir den Stinkefinger und ist weg - weil du ihn ja sooo bedrängst.

Sprich mit ihm, mach ihm deutlich was dir wichtig ist, und sei bereit Konsequenzen zu ziehen...
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.550
#12
Ich bin da ganz bei Sepp.
ich würde es genau so machen.
ganz ruhig und freundlich darüber reden.
es gibt nur entweder oder bei Kindern.
vielleicht ist keine Option.
und dann eine Entscheidung treffen.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
390
#13
Super Beitrag, Sepp! Finde ich echt schön, so ein Statement von einem Mann zu hören!!

Die TE macht ja nu wirklich nicht den Eindruck, als hätte sie "Torschlusspanik" (welch ein blödes Wort) oder als würde sie ihren Partner übergehen wollen.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#14
Ja, dann mach halt Schluss, wenn er JETZT kein Kind haben möchte sondern erst in einem oder zwei Jahren. Such dir einen Neuen und mache am Besten sofort Nägel mit Köpfen, denn 2 Jahre eine neue Beziehung aufbauen kannst du ja nicht. Denn dann sind deine fruchbaren Jahre ja vorbei :eusa_doh:
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
#15
Ja, dann mach halt Schluss, wenn er JETZT kein Kind haben möchte sondern erst in einem oder zwei Jahren. Such dir einen Neuen und mache am Besten sofort Nägel mit Köpfen, denn 2 Jahre eine neue Beziehung aufbauen kannst du ja nicht. Denn dann sind deine fruchbaren Jahre ja vorbei :eusa_doh:
Siehst du irgendeinen Anhaltspunkt dafür dass die TE so denken könnte, oder sollte das jetzt einfach eine (dann unpassende) Breitseite gegen Sepp u.a. sein?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#16
Bitte Beitrag 6 (auch mal zwischen den Zeilen) lesen. Das hört sich für mich stellenweise nach - ich muss jetzt, das ist meine letzte Chance - an. Das ist meiner Meinung nach aber nicht der richtige Ansatz und das könnte ihren Partner auch stören. Breitseiten verteile ich nicht. Nur im realen Leben aber nicht im Schutze des Internets.:D
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.219
Alter
32
#17
Bitte Beitrag 6 (auch mal zwischen den Zeilen) lesen. Das hört sich für mich stellenweise nach - ich muss jetzt, das ist meine letzte Chance - an. Das ist meiner Meinung nach aber nicht der richtige Ansatz und das könnte ihren Partner auch stören.
Es ist halt ein sehr zweischneidiges Schwert.

Faktisch kann es nämlich durchaus sein, dass es ihre letzte Chance ist und dass sie deshalb einen konkreten Plan haben will, ist nachvollziehbar bzw. strategisch sinnvoll.

Auf der anderen Seite ist natürlich die Gefahr groß, den Partner damit zu überfahren und man deshalb vorsichtig agieren sollte.

Beides widerspricht sich im Grunde, daher Konflikt.

blueberry muss für sich bewerten, was ihr am Ende des Tages wichtiger ist und entsprechend handeln:

a) die Beziehung, auch unter der Aussicht, dass es kinderlos bleiben könnte
b) ein Kind bekommen, notfalls mit allen Mitteln

Aktuell würde ich ihr empfehlen das Thema schon auf den Tisch zu bringen und mal die ehrliche Meinung des Partners einzuholen. Ob generell Kind ja/nein und grober Zeitraum (in einem Jahr, 2-3,3-5). Auf diesem losen Level sollte es in einer Beziehung (die 2 Jahre geht) erlaubt sein, diese Frage zu stellen; ist ja immer noch unkonkret genug. Wer da schon merkwürdig oder zögerlich/ausweichend reagiert, ist sich eher in der Beziehung insgesamt nicht sicher und dann sollte man sich ggf. andere Fragen stellen, weil die Zeit ja nun mal wirklich tickt.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#18
E
Aktuell würde ich ihr empfehlen das Thema schon auf den Tisch zu bringen und mal die ehrliche Meinung des Partners einzuholen. Ob generell Kind ja/nein und grober Zeitraum (in einem Jahr, 2-3,3-5). Auf diesem losen Level sollte es in einer Beziehung (die 2 Jahre geht) erlaubt sein, diese Frage zu stellen; ist ja immer noch unkonkret genug. Wer da schon merkwürdig oder zögerlich/ausweichend reagiert, ist sich eher in der Beziehung insgesamt nicht sicher und dann sollte man sich ggf. andere Fragen stellen, weil die Zeit ja nun mal wirklich tickt.
Genau, ohne den Stemmhammer auszupacken.

Und nochmal. Sagt er jetzt, das er es in den nächsten 2 Jahren geplant hat und ihr ist das zu spät, dann hat sie leider pech gehabt. Sie muss sich dann einen neuen suchen + Beziehung aufbauen usw. (locker auch 2 Jahre).

-> also mach dir und deinem Partner, den du ja so liebst so einen Druck und sprich es normal an. Von wegen harte Fakten - friss oder stirb.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.543
#19
Bitte Beitrag 6 (auch mal zwischen den Zeilen) lesen. Das hört sich für mich stellenweise nach - ich muss jetzt, das ist meine letzte Chance - an. Das ist meiner Meinung nach aber nicht der richtige Ansatz und das könnte ihren Partner auch stören.
Ich habe in Foren schon extrem viel von Frauen mit Kinderwunsch gelesen, aber gerade die Aussagen von blueberry finde ich da vergleichsweise sehr moderat. Ja, sie hat einen starken Kinderwunsch, und mit > 30 wird es auch langsam Zeit, den zu verwirklichen, und auf mich macht sie nicht den Eindruck, ihren Partner damit an die Wand drängen zu wollen.
 
Dabei
23 Nov 2016
Beiträge
390
#20
Ich sehe das wie Twin.

Wenn schon allein das Ansprechen des Themas "Kind" beim Partner Druck erzeugt, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass der Mann keine Kinder will.

Ich finde das auch legitim, keine Kinder zu wollen. Nur das Hinhalten der Partnerin nicht. Aber es gehört schon einiges an Rückgrat dazu, das dann auch zu kommunizieren, denn im schlimmsten Fall setzt man die Beziehung aufs Spiel.

Aber auch das finde ich legitim: Zu sagen, ich möchte ein Kind und wenn der andere das partout nicht will, die Beziehung zu überdenken und ggf. zu beenden.
 
Dabei
25 Okt 2015
Beiträge
23
#21
Hallo an alle,

nun melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Danke für eure zahlreichen und ehrlichen Meinungen. Mittlerweile habe ich noch nicht wieder mit einem Partner über das Thema Kinder gesprochen, bin aber jetzt irgendwie gelassener und sortierter in meinen Gedanken. Ihr habt alle Recht. Es zu überstürzen bringt nichts. Natürlich bleibt unterbewusst der "Zeitdruck", den ich aufgrund meines Alter habe, aber das ist nun mal nicht zu ändern. Ich denke wir werden eine gute "Lösung" finden, wenn wir nochmals darüber reden.

Schönen Tag euch allen!
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#22
Also ich seh das wie Badesalz und Sepp es empfinden.

Lieber jetzt, als später darüber reden.
Meiner Erfahrung nach wollen die Männer, die beim Thema Kinder automatisch abblocken, auch keine - auch wenn sie in dem Moment etwas anderes sagen.
Wer Kinder möchte ( ggf. zu einem späteren Zeitpunkt) reagiert m.E. gelassener und nicht abwertend oder mit Fluchtgedanken.
Darum würde ich auch sagen: Sprich ihn einfach in einer ruhigen Minute, wenn er entspannt ist und nicht zwischen Tür und Angel, darauf an.
Er ist 36, ich denke in dem Alter sollte man doch über solche Themen sprechen können.
Nach zwei Jahren eine Familie zu gründen finde ich jetzt nicht so arg früh. Immerhin gibt es ja auch Fälle, wo die Partner (ungeplant) eher kinder zusammen bekommen oder Eheleute, bei denen es erst nach zehn gemeinsamen Jahren klappt.. beides muss nichts heißen. Ob man als Familie zusammen funktioniert, findet man nur heraus, wenn es soweit ist.
Eine zweifache Mutti sagte mal zu mir: "Alle sprechen immer von einem perfekten Zeitpunkt. Doch DEN perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. Es gibt immer noch etwas zu optimieren. Aber wenn das Kind da ist, ist es da und dann gibt es nichts schöneres auf der Welt." Das lasse ich einfach mal so stehen.
Ich drück dir die Daumen für das Gespräch

viele Grüße
Love_hurts
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
896
#23
"Alle sprechen immer von einem perfekten Zeitpunkt. Doch DEN perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. Es gibt immer noch etwas zu optimieren. Aber wenn das Kind da ist, ist es da und dann gibt es nichts schöneres auf der Welt." Das lasse ich einfach mal so stehen.
Das entspricht aber nicht deiner Aussage, dass sie ihm ihren AKTUELLEN Kinderwunsch - also jetzt sofort unterbreiten will/soll, sondern eher dem Gegenteil. Also, wenn sich beide einig sind - wenn's dann passiert, passiert es halt - ungeplant, ohne Druck.
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#24
Hi Goodbrother, das war ein Zitat einer Bekannten und ein möglicher Weg, an die Sache heranzugehen..

Eine andere Variante ist, ihn darauf anzusprechen.. wie sie das löst, bleibt doch letzten Endes der TE überlassen.
Ich persönlich sehe es so, dass es keinen perfekten Zeitpunkt gibt, würde aber in ihrem Fall auch das zeitnahe Gespräch suchen, da sie ja anscheinend schon etwas Sorge wegen ihren biologischen Uhr hat ( was bei meiner Bekannten nicht der Fall gewesen ist, da sie noch etwas jünger ist).

viele Grüße
Love_hurts
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.219
Alter
32
#26
Wieso die Eile? Dein Problem, mit dem du eingangs hierher kamst, ist noch immer ungelöst. Du versuchst gerade die Schiene zu fahren "wird schon irgendwie" aber sich darauf einfach so zu verlassen, ist zu gedankenlos. Ihr müsst über das Thema sprechen, nur halt eben auf eine Art, die sich auch mit ihm machen lässt.

Außerdem wäre es für dich auch besser, diesen Kanal offen zu lassen, falls es irgendwann weitere Updates gibt, die du berichten möchtest. Kostet ja nichts..
 

Zilani

Gesperrt
Dabei
29 Mai 2018
Beiträge
5
Alter
27
#27
Kinder müssen meiner Meinung nach gut überlegt sein.
Ist zwar schön und gut dass man den Wunsch hat aber meiner Meinung nach muss man dem Kind auch was bieten können.

Wir haben 2 Kinder. Die besten der Welt :)
Es waren beide absolute Wunschkinder, beim ersten war es etwas schwieriger wegen der finanzieren Situation aber daraus haben wir auch gelernt.

Wir machen so einiges mit unseren Kiddies.
Bei WERBUNG GELÖSCHT haben wir ein tolles Theaterstück angesehen, das werden wir auch anschauen gehen :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
25 Okt 2015
Beiträge
23
#28
Hallo,

ich melde mich zurück mit einem Update. :)

Mein Freund und ich haben uns mittlerweile vor einigen Wochen sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt, d.h. er kann sich vorstellen innerhalb des nächsten Jahres eine Familie zu gründen. Ich bin darüber nun sehr happy und freu mich auf die spannende Zeit...
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.550
#30
Erzähl doch mal, wie hast du das Thema auf den Tisch gebracht?
Und was hat er spontan dazu gesagt?
ich freue mich jedenfalls sehr für euch und viel Erfolg!!
 
Oben