Unsicher über ihre Gefühle

Dabei
6 Jul 2020
Beiträge
1
#1
Guten Morgen liebe Mitforisten,

ich gehöre eigentlich nicht zu den Menschen die sich in Foren anmelden, um einen Rat oder Weg zu erfragen. Allerdings stecke ich in einer Kiste fest, wo ich langsam aber sicher im dunklen tappe und vielleicht etwas nicht sehe oder sehen will. Dies könnte ein etwas längerer Text werden, da dies eine kleine Vorgeschichte hat und vielleicht auch zum besseren Verstandnis der Lage dient.

Im letzten Jahr wechselte ich die Arbeitstelle und lernte dort viele neue Kollegen und Kolleginnen kennen.
Eine fiel mir sofort auf und ich war hin und weg. Sie arbeitete in einem anderen Teil des Unternehmens und man traf sich höchstens mal zu Besprechungen und Rauchpausen.
Ich fand sie echt süss, ihre ganze offene Art und weise,ihre Optik etc, irgendwie verliebte ich mich dann in sie, kam aber nie so wirklich näher an sie ran. Teilweise weil sie in einem anderen Bereich arbeitete, teilweise weil ich zu dusselig war sie anzusprechen und weil sie zu dem Zeitpunkt noch in einer Beziehung steckte, die, wie ich im nachhinein feststellte nicht mehr so glücklich war.

Da ich sie selten sah und das interesse einer anderen Kollegin an mir doch Recht hoch war, entwickelte sich kurzzeitig etwas mit der anderen Kollegin, die, wie ich später erfahren habe schon ihren Ruf im Hause hatte und mir zu dem Zeitpunkt nicht bekannt war Mit anderen Worten man wurde nach Strich und Faden veräppelt. ich habe dass dann strikt abgebrochen.

Irgendwann vor 4 Monaten wurde ich in die Abteilung der Kollegin versetzt, wo wir uns tatsächlich näher kamen, wir führten tolle Gespräche, flirteten etwas und so erfuhr ich auch das es mit ihrer aktuellen bezehung nicht so lief.
Da ich von dieser Frau echt geflashed war wagte ich es sie zum Kaffee einzuladen, worauf sich dann etwas mehr entwickelte und wir mit der Zeit immer weiter zueinander gefunden haben.

Vor 2 Monaten erfuhr sie dann, das ich zwischenzeitlich etwas mit der "bekannten" Kollegin am laufen hatte und sie schob berechtigterweise großes Drama, wollte das mit uns beenden und und und. Ich musste echt rumrödeln, um sie wieder für mich zu gewinnen, was letztendlich auch klappte, da ich ihr alles andere als egal war.

Soviel zur groben Vorgeschichte.

Aktuell sieht es so aus das wir uns im privaten sehr oft sehen, ich übernachte dort oft, da sie 2 Kinder hat, die sie Abends nicht alleine lassen möchte.
Wir führen tolle Gespräche, blödeln herum, haben Spaß, gehen gemeinsam mit und ohne die Kinder weg. Alles wirkt sehr harmonisch und entspannt.
Wenn wir uns nicht sehen, dann kommt von ihr meißt der erste Anruf, die ersten Whatsapp Nachrichten etc. Es wird da dann viel über Arbeit und wenig über privates geprochen. Arbeit ist bei ihr ein großes Thema, da viel dort passiert.

Wenn wir alleine sind und ich uns versuche in romantische Stimmung zu bringen, dann gehen diese Aktionen immer von mir aus. Ob es die Einleitung zu einem Kuss ist, Umarmungen oder mehr. Beim küssen vermisse ich allerdings die Leidenschaft, da sie bisher ohne Zunge küsst, obwohl ich es versuche zu initiieren. Keine Chance.
Ebenso in sexueller Hinsicht muss ich den Stein ins rollen bringen, von ihr aus passiert da eher nichts. Man kann es nicht mal so beschreiben dass sie sich "führen" lässt.
Auf die Küsse angesprochen reagiert sie meißt sehr ausweichend und gibt mir eigentlich nie darauf wirklich eine Antwort, ebenso wenig warum alles von mir kommen muss. Sie sagt zwar öfters das sie mich vermisst, aber z.b. ich liebe dich etc kommt ihr nicht über die Lippen, auch wenn von mir das gesagt wurde. Sie schweigt einfach und drückt ihre Lippen fester als sonst auf meine.

Was sich wie ein roter Faden durch unsere Gespräche zieht ist der Alterunterschied von gut 15 Jahren, ich bin älter als sie, habe das aber nie so als Problem betrachtet. Ab und an kommt da dann doch eine Spitze von ihr.

Das Problem was ich im allgemeinen an dieser Geschichte habe ist einfach. Sie ist ein sehr offener, fröhlicher und kommunikativer Mensch.Auf Arbeiz ist sie wie eine Vertrauensperson, wo viele Kollegen ihre Probleme abschütteln und sie versucht zu helfen. Sie ist sich iher körperlichen Reize durchaus bewußt, setzt sie aber nicht gezielt ein.

Alles in allem passt einfach irgendwas nicht, wenn wir zusammen sind, sei es das permanente Einleiten meinerseits, die doch recht oberflächigen Küsse ihrerseits etc. Es ist zwar eine gewisse Vertrautheit da, aber irgendwie auch wieder nicht. Ich sehe einfach gerade nicht was ich da falsch mache oder übersehe.
 
Anzeige:
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.537
#2
Hallo.

aber z.b. ich liebe dich etc kommt ihr nicht über die Lippen, auch wenn von mir das gesagt wurde.
Vor 4 Monaten seid ihr euch erst näher gekommen - ich glaube es geht vielen Menschen so, dass es nach dieser kurzen Zeit einfach noch viel zu früh für ein (praktisch kaum noch steigerbares) "ich liebe dich" ist. Wenn man dann noch ganz stark erwartet, dass der Gegenüber es erwidert, stimmt da etwas nicht, sprich übers Ziel hinaus geschossen und falsche Erwartungshaltung. So wie wenn man etwas schenkt und dann wie selbstverständlich erwartet, auch etwas zurückgeschenkt zu bekommen.

Ihr seid doch praktisch noch in der Kennenlernphase, ich lese da nichts von einer festen Beziehung heraus. Dennoch hast du offenbar kein Problem damit, sie unter Druck zu setzen was

- Zungenküsse
- Sex
- und Liebesbekundungen

angeht. Aus meiner Sicht sind das offensichtliche Fehler, die möglicherweise auch bei ihr nicht gut ankommen. Vor allem dann wenn man schon gemerkt hat, dass sie es etwas langsamer angeht. Ich würde mich an deiner Stelle mal locker machen und das eigene Verhalten mehr hinterfragen. Mangelnde Empathie glaube ich ebenfalls zu erkennen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben