Überinterpretation

J

Juni2020

Gast
#1
Guten Abend zusammen,

ich habe einen Bekannten (38) aus meinem Tennisverein, der nun wie ich Urlaub hat. Wir schreiben regelmäßig über WhatsApp. Als ich ihm nun schöne Ferien gewünscht habe, hat er geschrieben, "Ich denke an dich, wenn ich in XX. ;)" bin. Schreibt man dies einer Bekannten? Oder kann schon mehr heraus lesen? Ich weiß, dass er vergeben ist.
Oder ist dies überinterpretiert?

Gruß und danke
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
673
#2
Hallo Juni2020,

ich habe lange überlegt, was ich da herauslesen würde. Irgendwie würde ich es schon als Anmache empfinden, es kann aber auch nur freundschaftlich gemeint sein. Daher würde ich es auch nicht überbewerten, zumal er auch vergeben ist.

Was würdest Du Dir denn wünschen? Willst Du mehr daraus lesen, auch wenn er vergeben ist?

Falls Du antworten möchtest, müsstest Du Dich anonym und kostenlos anmelden.
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
951
#4
Hallo Juni, darf ich mal fragen, was Du Dir von diesem Kontakt erhoffst, wenn Du doch weißt,
dass der Mann vergeben ist ?
Den Spruch selbst, empfinde ich als Floskel.

Gruss, Rapante
 
Anzeige:
Oben