Studie: 49% der Deutschen unzufrieden mit ihrem Liebesleben

Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.275
#1
Erotische Flaute: Jeder zweite Bundesbürger ist mit seinem Liebesleben unzufrieden.

Sex und Erotik kommen im Leben der Deutschen zu kurz. In einer Studie der Universität Göttingen mit 51 000 Befragten klagten 49 Prozent über ein unerfülltes Liebesleben. Besonders düster sieht es bei den Paaren aus: In 65 Prozent der Beziehungen ist wenigstens ein Partner unzufrieden, berichtet die Ärztezeitung.

Hinter der erotischen Flaute steckt nur selten ein anerkanntes sexuelles Problem wie Impotenz. Die meisten Befragten gaben an, dass ihre sexuellen Wünsche nicht erfüllt würden, berichtet Studienleiter Ragnar Beer.

Trotz der verbreiteten Unzufriedenheit suchen sich nur wenige Betroffene professionelle Hilfe. Ein Grund dafür ist, dass Therapiekosten nur bei anerkannten sexuellen Störungen übernommen werden. Ein weiterer ist die hohe Schamschwelle. Zumindest in dieser Hinsicht kann ein neu entwickeltes Therapieverfahren der Göttinger Wissenschaftler helfen: Im Projekt „Theratalk“ läuft die Paarberatung via Internet, was die Hemmschwelle deutlich senkt. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Teletherapie ähnlich erfolgreich ist wie eine Behandlung von Angesicht zu Angesicht.

Quelle: focus.msn.de
 

Ähnliche Themen


Oben