Zweifel an meinem Gefühlen zu ihr - Wie finde ich Gewissheit?

Dabei
25 Aug 2019
Beiträge
1
#1
Hallo liebe Community,

ich bin seit 3 Jahren in einer Beziehung. Vorher war ich 8 Monate Single und davor ebenfalls 4 Jahre in einer Beziehung. Aktuell bin ich 26 und lebe alleine (ich studiere in einer anderen Stadt) und sehe meine Freundin daher nur an Wochenenden. Ich habe also den Großteil meiner Jugend vergeben verbracht. Meine aktuelle Beziehung ist geprägt von Zuneigung, täglichen Gesprächen (per Telefon) und Streit haben wir sehr, sehr selten!

Als ich single war, lernte ich eine Frau (Ich nenne sie ab jetzt einfach B) kennen, die mir den Kopf verdreht hatte. Es war stürmisch und aufregend - so eine emotionale Bindung hatte ich noch nie gespürt. Als diese Beziehung jedoch ein unnatürliches Ende hatte (Sie zog weit weg), lernte ich meine aktuelle Freundin kennen. Ich spürte nicht das selbe, aber ich fühlte mich geborgen und sehr geliebt. Es war eine eher durch Vernunft geprägte Entscheidung, mit ihr zusammen zu kommen. Doch trotzdem begleitete mich immer ein Zweifel, ob ich den richtigen Menschen gefunden habe. Vor Allem hat mich die kurze und intensive Beziehung nie los gelassen. Ich bin ein rationaler Mensch und ein Meister im Unterdrücken meiner Gefühle, trotzdem ist es mir nie gelungen, diese Zweifel los zu werden.

Also entschied ich mich vor 1,5 Jahren, B zu schreiben und wieder Kontakt aufzunehmen (ich habe es meiner Freundin nicht erzählt). Nach kurzer Zeit schon, hat meine Freundin es jedoch bemerkt und eine eskalative Situation führte zu Misstrauen und Schmerz für beide Seiten. Ich habe nicht mehr mit B geschrieben. Und dennoch haben mich die Zweifel nicht losgelsassen. Vor einigen Wochen habe ich es erneut getan und fühle mich auf der einen Seite gut, weil ich mir erhoffe, herauszufinden, was ich wirklich will. Auf der anderen Seite fühle ich physischen Schmerz und tiefe Verzweiflung, weil ich unehrlich zu meiner Freundin bin. Ich denke, dass Sie ein wundervoller Mensch ist, der mir in vielerlei Hinsicht eine Stütze ist und eine Bezugsperson, wie ich Sie nie zuvor in meinem Leben hatte. Andererseits weiß ich nicht, ob es wirklich >Liebe< ist. Sie erwartet, dass wir bald zusammen ziehen und träumt von einer Hochzeit, ich jedoch habe riesige Angst vor diesem neuen Kapitel. Ich habe Angst davor, etwas verpasst zu haben, ihr die Wahrheit zu sagen, mit ihr über meine Zweifel zu sprechen, ich habe sogar Angst davor, überhaupt darüber nachzudenken. Es fühlt sich fast lebensbedrohlich an.

Mir ist mein ungesunder Umgang mit meinen Gefühlen bewusst. Das ist etwas, woran ich intensiv arbeite. Doch ich weiß aktuell nicht weiter. Hat jemand ähnliches durchgemacht? Habt ihr einen Weg gefunden, der euch gezeigt hat, was ihr wirklich wollt im Leben? Was würdet ihr mir raten?

Ich danke euch für eure Zeit.
 
Dabei
13 Jul 2015
Beiträge
160
Alter
29
#2
Hi Rüdiger
ich kanns so gut nachvollziehen...ich bin grad in einer ähnlichen Situation.
Eine Erfahrung, die ich gemacht habe, ist, dass kein Weg daran vorbeiführt ehrlich zu sein. Zu dir und zu deiner Freundin. Zweifel sind keine verbotenen Gefühle, und jeder hat sie hin und wieder.
Vielleicht fehlt dir ja das aufregende? Vielleicht hast du ein Problem damit, dich auf tiefe und vertrauensvolle Bindungen einzulassen? Vielleicht ist sie auch einfach nicht (mehr) die richtige.
Kannst du sagen, was dich genau stört/was dir fehlt?

Wenn du mit ihr redest, machst du es zumindest nicht mit dir aus und stellst Sie dann vor vollendete Tatsachen. Das fände ich in einer Patnerschaft unfair. Lass Sie wissen, was in dir vorgeht. Ich kann verstehen, dass es sich bedrohlich anfühlt- und es wird irgendwie auch erst "real" wenn man es ausspricht. Aber es ist so wie es ist, ob du es sagst oder nicht. Nur einmal beziehst du sie mit ein - auch wenn es ihr wehtut- und einmal schließt du sie aus.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.259
#3
Ich kenn sowas Ähnliches auch. Damals bin ich zu lang/ weit in die falsche Richtung marschiert. Es war eine Befreiung als ich erkannt und umgesetzt habe dass dieser Mann und dieses Leben nicht zu mir passt.
Jemand der von Hochzeit träumt und du erliegst zum wiederholten Mal deinen Zweifeln - das geht nicht zusammen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben