Wie geht es mit der Kollegin weiter?

Dabei
15 Dez 2018
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen,
Ich (32,m) seit 9 Jahren Beziehung 1 Kind(5) verstehe mich nicht mehr.
Da ist eine Kollegin die mir seit 2 Wochen die Gedanken raubt.
Ich bin in der aktuellen Beziehung 100% treu. Seit unsere Kleine da ist hat sich die Beziehung jedoch verändert. Seit 5 Jahren lebe ich nur noch für die Familie, kein Freundeskreis mehr, Arbeit, aktuell noch Schule und Sport. Ich habe hier auch keine Familie, da ich ursprünglich wo anders her komme. Auch gab es seit 5 Jahren weder einen Kuss noch sonstige Annäherungen zwischen meiner Freundin und mir.
Nun, ich sag mir immer Kopf hoch sie wird schon ihre Gründe haben, Hauptsache der Kleinen geht's gut. Verzichte ich halt auf "Weiteres". Ansonsten führen wir trotzdem ein normales Familienleben.
Jetzt ist mir aber die Arbeitskollegin passiert.
Wir arbeiten beide im Handwerk, also noch nicht mal was mit "sexy Klamotten" oder so. Ich "kannte" sie halt von der Arbeit, haben öfters beieinander gestanden und miteinander gesprochen und gelacht. Sie hat mir schon einiges erzählt, das Sie (26) Single ist, aktuelle Stress hat wegen Job, Ausbildungssuche, dass Sie nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen hat, gleicher Musikgeschmack etc.
Soweit alles im grünen Bereich.
Nun kam Sie die Tage zu mir wegen einer Sache bei der ich Ihr helfen sollte. Wir stehen also an der Werkbank, arbeiten an dieser Sache, stehen deswegen relativ dicht beieinander und ich sehe Sie so von der Seite an, Sie lacht in diesem Moment, und ich habe auf einen Schlag eine Gänsehaut am ganzen Körper, es fühlt sich in mir an wie ein "Bungeesprung" bei dem man nicht weiß ob das Seil hält und es geht in mir hoch und runter. Ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.
Seit dem ist nur noch Sie in meinem Kopf. Nun, jetzt war der letzte Tag vor meinem Urlaub. Da habe ich Ihr eine Minute bevor ich gegangen bin einen Zettel zugesteckt auf dem meine Nummer gestanden hat und das ich sie gerne sehen würde. Einfach in die Hand gedrückt und ich hab gespürt wie mein Herz im Hals gerast hat.
Dann umgedreht und schnell verschwunden.
Draußen vor der Halle hätte ich mir deswegen am liebsten direkt in den Allerwertesten gebissen. Wie konnte ich nur so dumm sein? Sie hat bis dato wahrscheinlich noch nicht einmal was geahnt.
Das ganze war gestern, keine Antwort bisher. Wir haben vorher aber noch nicht miteinander geschrieben, ich wollte nicht aufdringlich sein und vielleicht auch die Situation umgehen und drauf hoffen das das nicht wirklich passiert?
Ich komme mir vor wie ein kleiner Junge der einem Mädchen den berühmten Zettel zusteckt und nicht wie ein Kerl mit32?
Da sie sich bislang nicht gemeldet hat sie wohl kein Interesse. Oder was auch immer. Da ich keinen Freundeskreis habe, Sie etwa 40 km weit weg wohnt und ich auch bislang sonst keine Berührungspunkte im privaten Bereich mit ihr habe, weiß ich nicht was ich tun soll.
Falls Sie sich nicht meldet sehe ich Sie erst in 2 Wochen wieder.
Könnt ihr mit einen Rat geben, so will ich nicht weiter machen.

Danke für eure Hilfe
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
47
#2
Hallo Cimon,
voll schön, du bist voll verschossen... aber äh, das ist ja auch kein Wunder, wenn du fünf Jahre lang durstig nach Nähe bist - oder habe ich das falsch verstanden?
Wie hättest du denn gern, dass nun passieren sollte?
 
Dabei
3 Mai 2014
Beiträge
2.446
#3
Wer kanns dir übel nehmen? Das ist das klassische Spiel mit dem heißen Feuer.

Deine derzeitige Situatuin frustet. Völlig verständlich, denn mit 32 sollte man kein Rentnerleben führen und schon gar nicht ohne Austausch von Nähe leben müssen.

Andererseits konnte ich jetzt keine Anhaltspunkte herauslesen, dass deine Arbeitskollegin nur annähernd Interesse hätte. Ich denke, dass sich das alles eher in deinem Kopf abspielt und du dich da in etwas hineinsteigerst. Hätte sie Interesse dich näher kennenzulernen hätte sie dir schon längst geschrieben. Wenn mir jemand eine Nummer zustecken würde, dann würde ich spätestens am Abend des gleichen Tages schreiben.

Bevor du dich ins Verderben stürzt würde ich lieber erst einmal versuchen, deine Freundin aus ihrem Loch zu holen. Wie wärs, wenn ihr das Kind mal für einen Abend weggebt und ihr euch einen schönen Abend macht und du sie dann versuchst zu verführen?
 

Ähnliche Themen


Oben