Widersprüchliche Signale

Dabei
20 Aug 2020
Beiträge
4
#1
Hallo zusammen :)

Ich würde euch gerne in einer Situation um Rat und Meinungen bitten, die mich zur Zeit sehr beschäftigt.
Ich nehme gleich vorweg, ich war nie besonders gut darin Reaktionen und Gesten von anderen zu deuten (meistens nicht mal wenn man sie mir direkt ins Gesicht schmeißt ^^)

Es geht um einen Mann, mit dem ich gerne zusammenkommen würde. Wir sind schon auf einem guten Weg, aber ich weiß, dass er noch ein wenig mit sich hadert.
Wir sind eigentlich echt happy miteinander. Wir verbringen jeden freien Moment zusammen. Wir fahren oft zusammen weg und können eigentlich kaum von der Gesellschaft vom anderen bekommen :) Es ist auch definitiv mehr als Freundschaft. Wir haben sehr guten Sex und kuscheln einfach wahnsinnig viel. Für ihn wäre es allerdings die erste richtig ernsthafte Beziehung. da er sich bis vor ein paar Jahren noch ausleben wollte.
Er hat mir schon einige (vermeintlich) deutliche Zeichen gesendet - seine Familie durfte ich bereits kennen lernen, wir sehen uns ziemlich oft, und auch bei seinen Kumpels redet er sehr viel über mich. Neulich hat er ein paar Freundinnen, die er länger nicht gesehen hat, ein Foto von mir geschickt um mich zu "zeigen". An sich ja alles super, dachte ich. Allerdings hat er dann ein paar Sätze rausgehauen, die mich echt irritieren.
Ich wollte wissen, warum er meine Familie partout nicht kennen lernen wollte. Dann meinte er, er will "kein falsches Signal senden" - er wäre ja solo. Das hat mich komplett aus den Socken gehauen. Die nächsten Stunden war er wieder das komplette Gegenteil. Er bezeichnet seine Wohnung schon unbewusst als unsere, spricht nur noch von "uns". Jemand hätte ihn gefragt ob wir denn jetzt fest zusammen sind und er wüsste nicht was er sagen soll, immerhin hätte er noch nie jemanden so gemocht wie mich.

Ihn einfach fragen traue ich mich nicht, bzw kann ich nicht. Ich habe das Gefühl das setzt ihn sehr unter Druck, dann zieht er sich zurück.
Klar, ihr kennt ihn jetzt nicht, aber das was ich geschrieben habe sind die wichtigsten Anhaltspunkte.
Ich würde einfach nur gerne eure Meinung hören, wie ihr das einschätzt. Ist es mehr eine Sache von Zeit geben und keinen Druck ausüben oder bin ich komplett auf der falschen Spur? Eigentlich dürfte ich mir sicher sein, dass er mich nicht nur als gute Freundin mag. Ich frage mich nur - wenn er nicht in die Richtung Beziehung gehen wollte, warum kennen mich dann seine Familie und Freunde schon mehr als gut? Hatte das jemand von euch?
Falls das ein Warnzeichen für einen ewigen, nicht zu gewinnenden Kampf ist, brauch ich wohl jemanden, der mir das sagt.

Danke schon mal!
Eure Chiara
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#2
Wie lange kennt ihr euch denn, und seit wann seid ihr nach deinem Eindruck "zusammen"?
Ich wollte wissen, warum er meine Familie partout nicht kennen lernen wollte. Dann meinte er, er will "kein falsches Signal senden" - er wäre ja solo.
Ich lege zwar keinen gesteigerten Wert auf Signale wie "die Familie kennen lernen wollen", aber dieses "Ich bin ja solo" hätte mich auch irritiert. Auf so eine Frage wie die Frage von dir hätte ich an seiner Stelle eher sowas gesagt wie "Ach, damit möchte ich mir noch ein bisschen Zeit lassen". Ich glaub dieses "Ich bin ja solo" hätte ich nicht einfach so stehen lassen können :002: Ist aber vielleicht ganz gut dass du es nicht kommentiert hast. Manchmal arbeitet die Zeit für einen, und die arbeitet besser, wenn man sich nicht in Diskussionen über Statusfragen verliert.

Ich war auch mal mit einem Mann zusammen, der fast aggressiv kundtat, dass er keine "Beziehung" führen möchte. Wurde dann aber doch eine. Und wenn es keine geworden wäre, hätte ich das Zusammensein mit ihm auch nicht bereut.
 
Dabei
20 Aug 2020
Beiträge
4
#3
Wie lange kennt ihr euch denn, und seit wann seid ihr nach deinem Eindruck "zusammen"?

Ich lege zwar keinen gesteigerten Wert auf Signale wie "die Familie kennen lernen wollen", aber dieses "Ich bin ja solo" hätte mich auch irritiert. Auf so eine Frage wie die Frage von dir hätte ich an seiner Stelle eher sowas gesagt wie "Ach, damit möchte ich mir noch ein bisschen Zeit lassen". Ich glaub dieses "Ich bin ja solo" hätte ich nicht einfach so stehen lassen können :002: Ist aber vielleicht ganz gut dass du es nicht kommentiert hast. Manchmal arbeitet die Zeit für einen, und die arbeitet besser, wenn man sich nicht in Diskussionen über Statusfragen verliert.

Ich war auch mal mit einem Mann zusammen, der fast aggressiv kundtat, dass er keine "Beziehung" führen möchte. Wurde dann aber doch eine. Und wenn es keine geworden wäre, hätte ich das Zusammensein mit ihm auch nicht bereut.
Danke dir für die Antwort :)
Wir kennen uns jetzt seit etwa sechs Jahren, sind auch schon so lange gut befreundet. Das ganze geht jetzt seit fast drei Jahren, also immer ein kleines Stück mehr. Ich wusste, dass ich kämpfen muss, aber er ist es halt auch wert, ein super Mann.

Ne das konnte ich nicht kommentieren, selbst wenn ich es gewollt hätte. Es war schon eine arg seltsame Aussage, kurz nach der Aktion anderen Frauen mein Foto zu schicken. Ist ja im Prinzip eine Beziehung, nur nicht offiziell. Das ist für mich aber leider ein Problem :/
Ich glaube ich würde einfach gerne hören, dass es nach Interesse von ihm klingt
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.540
#4
Also wenn er nicht ganz auf den Kopf gefallen ist und ungefähr weiß, was Empathie bedeutet, muss ihm 100%ig klar gewesen sein, wie die Aussage "Ich bin ja solo" bei dir angekommen sein muss. Mir scheint, dass er nachdem er dich seinen Freundinnen präsentiert hat, das gesagt hat um zurückzurudern. Wenn man den Gedanken weiterspinnt ging es ihm wohl darum, dir unmißverständlich klarzumachen, dass es für ihn nichts Festes ist (und vielleicht auch niemals sein wird).

Zumindest eines kann man dabei eindeutig erkennen - Bindungsängste. Dass er nach 3 Jahren (!) der Freundschaft mit Vorzügen sich immernoch nicht festlegen will würde mir an deiner Stelle doch eher zu denken geben. Andererseits hat Twin schon Recht: Wenn du eine schöne Zeit mit ihm hast musst du nichts bereuen, falls er irgendwann seiner Traumfrau über den Weg läuft mit der er sich vorstellen kann Kinder zu zeugen und den Rest seines Lebens zu verbringen.

Nichts desto trotz finde ich es unangebracht, solche Psychospielchen zu spielen und sich nicht festlegen will. Ist eure Freundschaft+ denn exklusiv? Oder habt ihr gar nicht darüber gesprochen? Unverbindlichkeit scheint ihm ja sehr wichtig zu sein - die (auch sexuellen) Vorzüge nimmt er aber gerne mit.
 
Dabei
20 Aug 2020
Beiträge
4
#5
Also wenn er nicht ganz auf den Kopf gefallen ist und ungefähr weiß, was Empathie bedeutet, muss ihm 100%ig klar gewesen sein, wie die Aussage "Ich bin ja solo" bei dir angekommen sein muss. Mir scheint, dass er nachdem er dich seinen Freundinnen präsentiert hat, das gesagt hat um zurückzurudern. Wenn man den Gedanken weiterspinnt ging es ihm wohl darum, dir unmißverständlich klarzumachen, dass es für ihn nichts Festes ist (und vielleicht auch niemals sein wird).

Zumindest eines kann man dabei eindeutig erkennen - Bindungsängste. Dass er nach 3 Jahren (!) der Freundschaft mit Vorzügen sich immernoch nicht festlegen will würde mir an deiner Stelle doch eher zu denken geben. Andererseits hat Twin schon Recht: Wenn du eine schöne Zeit mit ihm hast musst du nichts bereuen, falls er irgendwann seiner Traumfrau über den Weg läuft mit der er sich vorstellen kann Kinder zu zeugen und den Rest seines Lebens zu verbringen.

Nichts desto trotz finde ich es unangebracht, solche Psychospielchen zu spielen und sich nicht festlegen will. Ist eure Freundschaft+ denn exklusiv? Oder habt ihr gar nicht darüber gesprochen? Unverbindlichkeit scheint ihm ja sehr wichtig zu sein - die (auch sexuellen) Vorzüge nimmt er aber gerne mit.
Auch dir danke für die Antwort.
Ja das kann ich gut verstehen, dass das so wirkt. Ist sicherlich auch nicht ganz abwegig und das mit der Bindungsangst ist garantiert der Fall.
Da passt nur eine Sache nicht ganz rein - es ist exklusiv. Ich weiß, dass er keine anderen Frauen mehr hat. Einerseits sagt er mir das oft, andererseits weiß ich es, weil er wirklich buchstäblich ständig mit mir rumhängt. Und wenn nicht, schreibt er. Stört mich jetzt aber auch nicht.
Das macht das Ganze eben noch bizarrer, vor allem - das ist von ihm selbst gewollt. Ich hab keine anderen Männer, da reagiert er auch oft ziemlich eifersüchtig wenn er sowas befürchtet. Aber er hat halt auch keine anderen Frauen. Versteh das einer :D
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.540
#6
Dann ist es wirklich reine Kopfsache. Nach der langen Zeit sollte man schon normal über das Thema reden können - ohne, dass er sich großartig unter Druck gesetzt fühlt. Man muss es halt geschickt anstellen, ohne, dass auch nur ansatzweise ein Vorwurf aufkommt.

Z.B.: "Wann kann ich denn bei dir einziehen?" (spaßhaft und grinsend das Thema über Umwege in die gewünschte Richtung lenken)

Wenn er damit so massive Probleme hat lässt das schon psychische Defizite erkennen. Ist er ein Gefühlskrüppel? Könnt ihr grundsätzlich über eure Gefühle zueinander reden? Habt ihr in der ganzen Zeit nie ernsthaft über das Thema feste Beziehung geredet?
 
Dabei
20 Aug 2020
Beiträge
4
#7
Dann ist es wirklich reine Kopfsache. Nach der langen Zeit sollte man schon normal über das Thema reden können - ohne, dass er sich großartig unter Druck gesetzt fühlt. Man muss es halt geschickt anstellen, ohne, dass auch nur ansatzweise ein Vorwurf aufkommt.

Z.B.: "Wann kann ich denn bei dir einziehen?" (spaßhaft und grinsend das Thema über Umwege in die gewünschte Richtung lenken)

Wenn er damit so massive Probleme hat lässt das schon psychische Defizite erkennen. Ist er ein Gefühlskrüppel? Könnt ihr grundsätzlich über eure Gefühle zueinander reden? Habt ihr in der ganzen Zeit nie ernsthaft über das Thema feste Beziehung geredet?
Als Gefühlskrüppel würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen. Vielleicht in Ansätzen. Dadurch dass er bisher noch nie was ernstes hatte kann ich mir gut vorstellen, dass er Angst hat, was zu verpassen. Ich hab manchmal den Eindruck, dass er eigentlich total gerne etwas festes und stabiles möchte, aber einfach Angst vor der Endgültigkeit hat. Es würde für mich zwar dennoch mehr Sinn machen, wenn er nebenbei noch Frauengeschichten am laufen hätte, aber so nehme ich das jetzt einfach mal als Zuneigungsbeweis auf seine Art.
Versteht mich nicht falsch, er ist kein Player und hat auch nicht mehrere Eisen im Feuer. Ich bin einfach nur ziemlich verunsichert, warum seine Worte absolut nicht zu seinen Taten passen.
Zum Thema einziehen zum Spaß - ich habe schon seinen Zweitschlüssel und wohne zeitweise quasi da. Und ohne es zu wollen spricht er von "unserem", was auch immer es ist.
Wäre es vielleicht denkbar dass er einfach Angst hat was zu verpassen? Gibts dafür irgendeine Lösung außer warten?
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.540
#8
Dadurch dass er bisher noch nie was ernstes hatte kann ich mir gut vorstellen, dass er Angst hat, was zu verpassen.
Ergibt für mich keinen Sinn, er hat sich doch schon ausgelebt. So gesehen verpasst er gewissermaßen durch seine Hemmungen etwas, nämlich wie eure Freundschaft+ wäre, wenn er sich gefühlstechnisch voll darauf einlassen würde.

Ich hab manchmal den Eindruck, dass er eigentlich total gerne etwas festes und stabiles möchte, aber einfach Angst vor der Endgültigkeit hat.
Das ist doch ein totaler Denkfehler. Wieso Endgültigkeit - Beziehungen kommen und gehen und die Sicherheit, dass es für immer hält hat man nie, nichtmal wenn man verheiratet ist. Diese Denkweise ist daher sehr irrational und behindert einen nur selbst, eine möglicherweise schöne feste Beziehung ohne solche Einschränkungen zu führen.

Zum Thema einziehen zum Spaß - ich habe schon seinen Zweitschlüssel und wohne zeitweise quasi da.
Ich meinte aber richtiges Einziehen, so dass du deine Wohnung aufgibst und bei ihm nicht nur zu Gast bist.

Wäre es vielleicht denkbar dass er einfach Angst hat was zu verpassen?
Wie schon geschrieben, da es bei euch exklusiv ist verpasst er effektiv doch so oder so, was es evtl. zu verpassen gäbe. Und was wäre das? Durch die Weltgeschichte vögeln? Zusätzlich hat er sich bereits ausgetobt, insofern ist diese Annahme sogar doppelt sinnlos. Würde nur Sinn ergeben wenn er neben dir noch andere Frauen hat.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#9
Wir kennen uns jetzt seit etwa sechs Jahren, sind auch schon so lange gut befreundet. Das ganze geht jetzt seit fast drei Jahren, also immer ein kleines Stück mehr.
Wenn das schon so lange so geht, dann musst du dich darauf einstellen, dass das so bleibt. Kommt also ganz drauf an ob du damit deinen Frieden machen kannst oder nicht.
Mein Ex wollte meine Familie auch nicht kennen lernen. Er wusste ganz genau und konnte sich ganz sicher sein, dass ich mich weder an einen Mann klammere noch ein Familienmensch bin, trotzdem war das so. Dahinter steckten für mich komische Gedankengänge, an die ich mich kaum noch erinnere, aber letztlich war das nicht entscheidend für mich. Ich kam damit klar und habe es akzeptiert, auch wenn ich es "doof" fand.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.186
#10
Hallo Chi_arra,

beim Lesen deiner Geschichte ist mir eine Geschichte eingefallen :001:

Ich hab mal von einem Mann gelesen, der sich in ein Café gesetzt hat und ein älteres Paar im Blickfeld hatte, dass er beobachten musste - weil es wie frisch verliebt wirkte. Sie turtelten förmlich miteinander.

Irgendwann hielt es dieser Mann nicht länger aus und ging hin und fragte sie, ob es ihnen etwas ausmacht, sich zu ihnen zu setzen, er hätte eine Frage an sie. Die beiden waren einverstanden und so fragte er sie, ob sie denn frisch verliebt sind.

"Aber nein! Wir sind schon über 50 Jahre zusammen".

Der Mann wollte dann ihr Geheimnis erfahren, wie es kommt, dass sie so frisch verliebt wirken.

Die Antwort war, dass sich die beiden am Anfang nicht sicher waren, ob sie eine feste Beziehung haben wollten. Sie mochten sich aber so sehr, dass sie schließlich vereinbarten, dass sie eine Beziehung auf Probe eingehen. Jeder darf jederzeit gehen, wenn es ihm nicht mehr gefällt.

"Und wann wurde daraus eine feste Beziehung?" fragte der Mann.

"Gar nie. Wir haben noch immer eine Beziehung auf Probe. Aber uns gefällt es so gut miteinander, dass keiner bisher das Bedürfnis hatte, zu gehen".

:060:
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben