Wenn die EX dann doch zurück in den Kopf eilt

Dabei
22 Sep 2017
Beiträge
23
#1
Hallo,

im November letzten Jahres habe ich (38) es nach einem Beziehungsende mit etwas zu viel Schrecken endlich geschafft, den mir selbst auferlegten Kontaktstopp zu meiner Ex-Partnerin ein knappes halbes Jahr aufrechtzuerhalten. Das hat bis Ende März diesen Jahres funktioniert. Bis ich "rückfällig" wurde, ihr schrieb und die darauf folgende Kommunikation (über zwei/drei Wochen) mit ihr als Chance auffasste, es noch einmal miteinander versuchen zu können. All dem Vergangenem zum Trotz positiv in Richtung Zukunft gewandt. Dass dazu am Ende immer zwei gehören und sie mehr höflich als wirklich interessiert ist, habe ich dabei ausgeblendet und bin nochmal schön auf der emotionalen Schnauze gelandet. Ein Vorwurf, den ich in erster Linie MIR machen.

Ich suche am Ende "nur" einen Tipp, wie man sich selbst dabei hilft, den geliebten Ex-Partner (wieder) aus dem Kopf zu bekommen. Jenseits aller hilfreichen Standard-Vorkehrungen.

Danke & schönes Wochenende

PS:
Infos zur Vorgeschichte auf Anfrage. Allerdings glaube ich nicht, dass das am Ende dienlich für meine heutig Frage ist.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#2
Wie genau kommt sie denn immer wieder und gerade nach einer so langen Kontaktsperre in deinen Kopf?

Wie ging es dir während der Kontaktsperre?
 
Dabei
22 Sep 2017
Beiträge
23
#3
In diesem Fall war ich mit Freunden im März in Spanien wandern und ich habe mich an eine ähnliche Wandertour mit ihr in 2017 erinnert. Und bei einem Wein abends auf der Terrasse darüber gegrübelt. Nichts ungewöhnliches also.

Mir ging es zwischen November und Ende Januar ziemlich bescheiden. Ab Februar (auch durch eine Fernreise) und immer mehr Aktivitäten stetig besser. Dann kam der "Fehler" des Kontaktens.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#4
In diesem Fall war ich mit Freunden im März in Spanien wandern und ich habe mich an eine ähnliche Wandertour mit ihr in 2017 erinnert. Und bei einem Wein abends auf der Terrasse darüber gegrübelt. Nichts ungewöhnliches also.

Mir ging es zwischen November und Ende Januar ziemlich bescheiden. Ab Februar (auch durch eine Fernreise) und immer mehr Aktivitäten stetig besser. Dann kam der "Fehler" des Kontaktens.
Dann würde ich sagen, nochmal von vorn. Du hast gesehen, dass es funktioniert, gut funktioniert und auch wie es funktioniert. Versuche dich einfach in so einer Situation besser unter Kontrolle zu haben. Am nächsten Morgen bist du froh es nicht getan zu haben.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#6
Ja, du warst doch schon am besten Weg. Bist halt mal kurz abgekommen. Also gehe ihn wieder.

Die nochmalige Quittung hast du ja von ihr bekommen. Also schau weiter nach vorne.
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#7
Hallo JoshPe,

zunächst: Es ist glaube ich normal und in Ordnung, in solch einer Situation auch mal "rückfällig" zu werden.
Wichtig ist am Ende, dass du daraus lernst und wieder zu deiner, ich nenn es immer gerne "inneren Mitte" zurückfindest.
Du hast ja gemerkt, dass er dir auch ohne sie gut geht.
Wie wäre es, wenn du ihre Nummer löscht und sie aufschreibst und wegschließt?
Vielleicht auch zusammen mit anderen Dingen, die du mit ihr in Verbindung bringst.
So kommst du im Zweifelsfall auch nach dem ein oder anderen Gläschen Rotwein zuviel nicht in Versuchung, Kontakt aufzunehmen.
Außerdem kann dieser Prozess durchaus etwas reinigendes an sich haben.
Du schließt quasi erst einmal symbolisch mit euch und eurer gemeinsamen Zeit ab.

Was mir persönlich in Trennungssituationen geholfen hat: Schreiben und ganz viel rausgehen, Sport machen und neue Menschen kennenlernen.

viele Grüße & alles Gute,
Love_hurts
 
Dabei
22 Sep 2017
Beiträge
23
#8
@Love_hurts

Zunächst einmal Danke!

Sport, Wandern und Freunde sind besonders jetzt, wo die Sonne wieder die Tage bestimmt, absolut Trumpf bei mir. Das mit den neuen Leuten kennenlernen hält sich noch in Grenzen. Das würde sich dann auch auf eine neue Frau beziehen sollen, da ich ansonsten zum Glück von vielen tollen Menschen umgeben bin.

Deine "Maßnahmen" habe ich alle so angewandt. Es ist so, wie du schreibst: Bin halt nochmal "rückfällig" geworden...

Ein schönes Wochenende dir
YoshPe
 
Dabei
22 Sep 2017
Beiträge
23
#9
@Love_hurts:
Eine Frage hätte ich noch. Wohl wissend, dass es darauf keine verlässliche Standardantwort gibt: Wie viel Zeit sollte man sich geben, bis das Gefühl an den/die Ex "neutral" ist und nicht mehr schmerzt, zerreißt oder traurig macht. Bzw. ab wann ist es ggf. ratsam eine Expertise zu Rate zu ziehen? Deiner Meinung nach. In meinem Fall reden wir jetzt von ungefähr 8 Monaten.
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#10
@Love_hurts:
Eine Frage hätte ich noch. Wohl wissend, dass es darauf keine verlässliche Standardantwort gibt: Wie viel Zeit sollte man sich geben, bis das Gefühl an den/die Ex "neutral" ist und nicht mehr schmerzt, zerreißt oder traurig macht. Bzw. ab wann ist es ggf. ratsam eine Expertise zu Rate zu ziehen? Deiner Meinung nach. In meinem Fall reden wir jetzt von ungefähr 8 Monaten.
Hey,

also das kommt halt u.a. auch darauf an, wie lange ihr zusammen gewesen seid.
Sollten es ein paar Jahre gewesen sein, dann brauchst du da definitiv so deine Zeit für.
Es kommt natürlich auch darauf an, wie ihr am Ende auseinander gegangen seid.
Also meiner Meinung nach kann das durchaus auch einige Jahre dauern. Nimm dir die Zeit, die du brauchst.
Wenn deine Gedanken an sie deinen Alltag aber gravierend beeinflussen, ist es angebracht, ggf. eine prsychologische Beratung in Anspruch zu nehmen.

viele Grüße
Love_hurts
 
Dabei
22 Sep 2017
Beiträge
23
#11
@Love_hurts

Okay. Danke dir. Mit der "Es kommt darauf an, wie lange man zusammen war"-These kann ich mich nie so wirklich anfreunden. Schließlich kann auch eine tendenziell kürzere Beziehung weitaus intensiver geprägt gewesen sein, als eine zum Beispiel langsam auslaufende lange Beziehung, bei der das AUS eine Erlösung ist. Aber das soll hier nicht der Punkt sein. Du ergänzt ja schließlich die Art des Auseinandergehens... Ja, in der Tat...

I'll take my time. Anyway. Gravierend beeinflussen tun sie meinen Alltag nicht, die Gedanken. Sie verpissen sich halt nur nicht ;-)

VG
Yosh
 
Anzeige:

Oben