Was soll das sein?

Dabei
20 Nov 2005
Beiträge
4
#1
hätte nie gedacht dass ich mal was nicht verstehe und so verzweifelt bin, dass ich mich wildfremden anvertraue, aber ihr gibt es so viele geschichten und gleichgesinnte.


bin zwar erst 21 aber habe jetzt eine 5 1/2 jährige beziehung (höchstwahrscheinlich) hinter mir.

von vorn:
jung zusammen gekommen, aus angst was zu verpassen viel angestellt, aber nie ernsthafte trennung. langsam wurde ich ruhiger, hab langsam gespürt was wirklich zählt. nun vor ein paar wochen merkte ich, dass er mal wieder in eine phase des "raus müssens" rutscht. in unserem sozialen umfeld hat sich einiges verändert (aber es aber im teniealter öfter tut), er war länger arbeitlos und ich kam noch dazu mit nörgeln, er solle doch endlich sagen was los ist usw. hab mir nie sorgen um meine stellung bei ihm gemacht. das änderte sich aber schlagartig als er nach einer absage die lust an sex verlor. mein selbstvertrauen war dahin, ungelogen das hatte ich noch nie, finde mich ganz anschaulich und merke, ich hab irgendwas das männer anzieht. das war weg, dacht, ich bin nicht mehr das mädl das er haben will, das er kennt.
so mussts dann jetzt auch passieren. schluss weil ich mich so verändert hab, er konnte gar nichts mehr mit mir genießen, er weiß im mom nicht was er will und er mag mich grad nur noch. deswegen wolle er auch kontakt halten. das wollt ich nicht, hab mir ne neue handynr. geholt, so war eine woche funkstille. bis ich dann anrief und einiges erfuhr: er geht so viel weg wie noch nie, besäuft sich total, muss ständig mit seim besten kumpel sachen erledigen, als ob der die neue freundin sei. er meinte auch er hätte sich nicht mehr bei mir gemeldet da ich auf seine sms ja nicht geantwortet hätte.(weiß leider bis heute nicht was drin stand).
nun suchte er wieder mehr kontaktlud mich ins kino ein, wollte mit mir knuddeln, am nächsten tag auch mehr. als es dann aufs woend zuging wieder kalt, da konnt ich nicht mehr und musste fragen was jetzt ist. seine reaktion war komplettes unverständnis, ja er wolle halt grad keine so feste bindung mehr, nicht mehr unter kontrolle stehn (was ich nie gemacht hab, es war immer vertrauen da). er wüsste was er fühlt: ich bin die richtige, er glaubt auch nicht dass ihm eine mehr geben kann wie ich und er stehe mir noch genauso nahe wie immer nur würde er es jetzt nicht mehr beziehung nennen. er hätte nicht schlussgemacht wenn ich ihm in letzter zeit nicht so ein druck gemacht hätte. hab versucht ihm zu sagen dass wenn er sich nur von kontrolle lösen will er das anders anstellen muss als wie jetzt alles aufs spiel zu setzten. doch es hilft nichts, er ist richtig machomäßig drauf, so kenn ich ihn gar nicht.

was soll das sein? liebe, die ihm aber grad nicht in den kram passt?
bitte sagt mir eure meinung, egal wie hart, ich will nicht mit mir spielen lassen.
 
Dabei
11 Sep 2005
Beiträge
42
#2
hallo...

ich glaub, du hast das ganz passend beschrieben, ich würds nur nicht "liebe die ihm nicht in den kram passt" nennen.. ich glaub er versucht von dir loszukkokmmen, weil er was neues ausprobieren will, oder nur das kennt was er mit dir hat(te) und jetzt will er neue sachen ausprobieren, auch wenn er dir damit wehtut mit dieser Unklarheit...

Ich glaub er weiß selbst nicht, was er will... Er mag dich bestimmt sehr gerne, weiß aber nicht, ob er das ewig mit dir haben will. Für dich ist das natürlcih schrecklich und deswegen würde ich ihn vor die Wahl stellen, entweder du, oder jemand anders.. dann weißt du wenigstens wie er dazu steht und du hast wenigstens die Klarheit.. wies auch immer ausgeht! Ich kann dich gut verstehen, dass du ihn nicht verlieren willst, vor allem deswegen weil er dir ja so wichtig ist (vermute ich doch mal starkt) hast du Klarheit in dieser Sache verdient und wenn er sagt er kann dir keine Antwort geben.. dann spielt er nur mit dir, auch wenn er das vielleicht gar nicht will, aber so ist es leider...
 
Dabei
20 Nov 2005
Beiträge
4
#3
tja, als ob ich das nicht schon gemacht hätte. :roll: ich bin mit "alles gleich ausdiskutieren" gross geworden.
wir haben oft lange gespräche gehabt über das thema ob wir mal was neues ausprobieren wollen. er schien aber immer absolut zufrieden zu sein, gerade weil ich nicht eifersüchtig bin und schon manchmal bei uns beiden "ausflüge" auftraten. aber wir haben immer festgestellt beim anderen fühlt es sich einfach richtig an.
kann böse gefühle recht schnell runterschlucken, nun da ich wirklich zeige: ich kann auch ohne dich, behandelt er mich wieder total anders. sucht blöde gründe um sich treffen zu können. hängt ständig an mir (ohne irgendetwas zu verlangen) freut sich wenn ich n bisschen eifersüchtig reagier. sagt sachen als ob wir noch zusammen wären. aber er redet trotzdem nicht von sich aus über unsere situation.
die direkte frage hab ich auch schon gestellt, er will keine andere, nur keine enge im moment. für mich heißt das aber trotzdem: kein leben mit mir. so geh ich ihn jetzt auch mit der situation um.

fühlt sich so krass und ungewohnt an, bestimmt gelingt es mir irgendwann nicht mehr diese gefühle wegzuschieben :cry:
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben