Was ist das für ein Spiel?!

Dabei
13 Apr 2015
Beiträge
4
Alter
27
#1
Hallo liebes Forum,
ich bin seit 1 1/2 jahren in einer Beziehung. Vor einem halben Jahr bin ich mit ihr zusammengezogen. Sie hat jetzt ihren Traumberuf und ich bin ihr sozusagen hinterhergezogen für ihren Job. Sie hatte immer mal wieder mir gegenüber abweisende Phasen was sie auf ihren Job geschoben hat. Jedoch hat sie immer gesagt dass sie mich liebt. Vor kurzem kam dann der absolute Schock. Sie hat mich in einem Zeitraum von 2 Monaten hintergangen und einen neuen Mann kennen gelernt. Sie hatten zwar keinen sexuellen Kontakt, aber ansonsten war alles dabei. Ich habe ihr tatsächlichen verziehen was eine riesen Überwindung war und sie wollte dann nach ein paar Wochen auch etwas überraschend mit mir neu beginnen nachdem ich dafür gekämpft habe. Danach hat sie sich hinter meinem rücken noch einmal mit ihm getroffen um sich zu verabschieden wie sie es beide nannten. Ich war wieder maßlos enttäuscht.
Sie bringt mir seitdem sehr viel liebe entgegen, sagt mir wie glücklich sie ist und solche sachen, jedoch werde ich nach wie vor das gefühl nicht los, dass sie trotzdem von Männern gesehen und Annerkennung will für ihr Aussehen und ihre Fotos. Sozusagen Zuneigung, Hilfe, Unterstützung von mir, aber wenn sie sich rausputzt männliche Anerkennung von anderen. Es kommt einfach keine Ruhe rein. Ständig kommen irgendwelche Männergeschichten ans Licht. Ob es eine Liebesbekannschaft aus der Vergangenheit mit der sie Kontakt pflegt oder Männer die sie mir bei einem Jobtreffen verschweigt. Es ist immer etwas was hinter meinem Rücken geschieht. Ich denke mir immer, dass eine Freundin doch nichts lieber tut als ihrem Freund Sicherheit Loyalität und Liebe entgegen zu bringen.
ich weiß nicht was ich noch tun soll. Sie hat irgendwie zwei Gesichter.
Was soll ich denn noch tun?
 
Anzeige:
Dabei
2 Apr 2020
Beiträge
69
#2
Ich halte es für Nichts Verwerfliches, „Anerkennung“ von außen zu wollen. Manche haben vermutlich mehr das Bedürfnis als andere, ich halte es für Charaktersache. Was heißt, dass sie ist wie sie ist und du entscheiden musst, ob du damit klarkommst oder nicht.

Hast du ihr denn wirklich verziehen? Denn einen Schlussstrich scheinst du ja nicht gezogen zu haben wenn du immer noch misstrauisch bist.
Ich lese da ehrlich gesagt nirgendwo raus, dass deine Freundin irgendwas „hinter deinem Rücken“ machen würde. Das klingt für mich nach ganz normalen Kontakten - was ist das Problem daran, mit jemandem dem man sich mal nahe stand in Kontakt zu bleiben? Ich finde es schön, wenn man sowas hinbekommt, viel zu oft gehen Liebesbekanntschaften ja unschön auseinander... Deine Freundin wird immer wieder Männern begegnen, das ist nunmal Fakt. Das heißt nicht, dass sie nicht loyal wäre.

Mir scheint, du hast ein massives Eifersuchtsproblem iVm Besitzdenken. Betonung auf DU. Dir muss klar werden, dass sie ein freier Mensch ist der Umgang haben kann, mit wem auch immer sie will. Versuch sie geistig „loszulassen“ und ihr zu vertrauen - einen anderen Weg wird es langfristig nicht geben.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.827
#3
Wenn sie ihn 2 Monate lang hintergangen hat (alles außer Sex) ist das für mich nicht so einfach mit "tja, du bist halt zu eifersüchtig" zu beantworten.

@keykey: darf ich fragen, warum DU um sie gekämpft hast, nachdem SIE dich hintergangen hat? Wie kam das denn raus? Und hattest du da schon etwas vermutet, was sich dann als wahr herausgestellt hat, oder hattest du mit nichts dergleichen gerechnet?

Wo ich Daisy zustimme ist, dass wenn das (Anerkennung suchen) zu ihrem Charakter gehört, es dann vielleicht wirklich nicht passt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.485
#4
Wenn sie ihn 2 Monate lang hintergangen hat (alles außer Sex) ist das für mich nicht so einfach mit "tja, du bist halt zu eifersüchtig" zu beantworten.
Das sehe ich auch so, und dann kommt ja aktuell das hinzu:
Danach hat sie sich hinter meinem rücken noch einmal mit ihm getroffen
Ständig kommen irgendwelche Männergeschichten ans Licht. Ob es eine Liebesbekannschaft aus der Vergangenheit mit der sie Kontakt pflegt oder Männer die sie mir bei einem Jobtreffen verschweigt.
Ist doch nicht unwahrscheinlich, dass sie da jetzt einfach weitermacht, und ob ihm das Level ihrer aktuellen Aktionen angesichts des vorausgegangenen Vertrauensbruchs niedrig genug ist, muss der TE selber entscheiden.

Wo ich Daisy zustimme ist, dass wenn das (Anerkennung suchen) zu ihrem Charakter gehört, es dann vielleicht wirklich nicht passt.
Dem schließe auch ich mich an.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.217
#5
Hey keykey, ich habe mir dein Posting jetzt zwei Mal durchgelesen (was ich sonst nicht tue), weil ich nicht ganz sicher war, worum es dir geht.

Mich würde Folgendes interessieren:

Du schreibst, du bist ihr wegen ihrem Traumberuf hinterhergezogen sozusagen. Was machst du eigentlich beruflich? Wie ging das mit deinem Job?

Und mich würde auch interessieren, wie alt ihr seid. Ich würde mir gerne ein genaueres Bild eurer Situation machen, bevor ich drauf eingehe.
 
Dabei
6 Mrz 2020
Beiträge
74
#6
Ich habe ihr tatsächlichen verziehen was eine riesen Überwindung war und sie wollte dann nach ein paar Wochen auch etwas überraschend mit mir neu beginnen nachdem ich dafür gekämpft habe. Danach hat sie sich hinter meinem rücken noch einmal mit ihm getroffen um sich zu verabschieden wie sie es beide nannten. Ich war wieder maßlos enttäuscht.
Es ist kein Wunder, dass du zu ihr im Moment kein Vertrauen mehr hast, wenn sie näheren Kontakt oder eine enge Freundschaft zu einem anderen Mann eingeht, sie sich mit ihm trifft und dir das bewusst verheimlicht. So wie idontknowaboutthis frage ich mich auch, warum DU FÜR SIE gekämpft hast? In dieser Situation wäre es doch eher umgekehrt zu erwarten? Was hat sie gemacht, dass du ihr verzeihen konntest?

Wie gesagt, dass es dir im Moment schwer fällt ihr zu vertrauen und du misstrauisch bist, finde ich völlig normal. Ich finde darüber musst du auch mit ihr reden. Vielleicht ist ihr das gar nicht klar. Wenn sie bereit ist auf deine Ängste einzugehen und das Vertrauensverhältnis ebenfalls wiederherstellen möchte, dann seid ihr auf einem guten Weg. Dann könnt ihr zusammen schauen, was du von ihr brauchst um ihr wieder vertrauen zu können. Und wenn sie will, dass du ihr wieder vertrauen kannst, dann wird sie darauf eingehen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben