Verheiratet, aber der andere reizt mich

Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#1
Hallo zusammen,
kurz zu mir ich bin 30 Jahre alt und mein Mann ist 45 Jahre alt. Wir sind jetzt 8 Jahre zusammen und 4 Jahre verheiratet.
Wir lieben uns und haben normale Höhen und Tiefen. Ich habe gerade eine Fehlgeburt hinter mir.
Leider haben wir nicht viele Gemeinsamkeiten, unternehmen viel alleine. Bei der Schwangerschaft (die absolut geplant war) und
der anschliessenden Fehlgeburt zeigte er kaum Verständnis und nahm generell auch keine Rücksicht.
Seit einiger Zeit schreibt mir ein Mann, mit dem ich vor meinem Mann Jahrelang eine Sexbeziehung hatte ( ich hatte Gefühle).
Was soll ich sagen, es reizt mich sehr mich mit ihm zu treffen und ich weiß worauf das hinauslaufen würde. Ich liebe meinen
Mann, aber ich fühle mich zu dem anderen Mann ebenfalls sehr hingezogen. Ich bin kein Freund vom Fremdgehen, finde
das das letzte, aber ich kann den Gedanken an ihn nicht abschütteln. Vielleicht sind es die Hormone, wegen der Fehlgeburt.
Ich wollte gerne mal einige Meinungen dazu hören.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
91
#2
Hallo zusammen,
kurz zu mir ich bin 30 Jahre alt und mein Mann ist 45 Jahre alt. Wir sind jetzt 8 Jahre zusammen und 4 Jahre verheiratet.
Wir lieben uns und haben normale Höhen und Tiefen. Ich habe gerade eine Fehlgeburt hinter mir.
Leider haben wir nicht viele Gemeinsamkeiten, unternehmen viel alleine. Bei der Schwangerschaft (die absolut geplant war) und
der anschliessenden Fehlgeburt zeigte er kaum Verständnis und nahm generell auch keine Rücksicht.
Seit einiger Zeit schreibt mir ein Mann, mit dem ich vor meinem Mann Jahrelang eine Sexbeziehung hatte ( ich hatte Gefühle).
Was soll ich sagen, es reizt mich sehr mich mit ihm zu treffen und ich weiß worauf das hinauslaufen würde. Ich liebe meinen
Mann, aber ich fühle mich zu dem anderen Mann ebenfalls sehr hingezogen. Ich bin kein Freund vom Fremdgehen, finde
das das letzte, aber ich kann den Gedanken an ihn nicht abschütteln. Vielleicht sind es die Hormone, wegen der Fehlgeburt.
Ich wollte gerne mal einige Meinungen dazu hören.
Hu hu,
Also ich würde die Finger davon lassen. Ich glaube, das wäre das letzte, was man nach so einem Schicksalsschlag gebrauchen könnte. Ist meine Meinung. Wen du deinen Mann wirklich liebst und auch sonst bei euch alles in Ordnung ist, dann würde ich die Finger von sowas lassen. Wie du selbst ja schon schreibst, das ist das allerletzte.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.763
#3
hallo Lilly
erst einmal mein Mitgefühl für deine Fehlgeburt.
Ich habe das auch schon erlebt und es hat mich damals sehr mitgenommen.
Ihr hattet dieses Kind geplant und euch darauf gefreut.
Nun ist ein gemeinsames Projekt erst einmal verloren gegangen.
Du schreibst, du liebst deinen Mann.
Fühlst du dich denn auch von ihm geliebt?
Du wirfst ihm vor, das er dir bei Fehlgeburt keine Hilfe und Unterstützung war.
Was hättest du dir von ihm gewünscht?
Kannst du mit ihm über deine Bedürfnisse reden?.
Zur Zeit hast du einen anderen Mann im Kopf.
wenn ich richtig rechne, hattest du, ehe du 22Jahre alt warst mit ihm eine jahrelange Sexbeziehung?
das ist für mich erstaunlich, in so jungen Jahren eine Beziehung zu führen,
bei der es nur um Sex geht.
Was wünscht du dir heute von diesem Mann?
Ist es wieder der Sex, der lockt, oder fühlst du insgesamt zu wenig Aufmerksamkeit und Zuwendung?
Wie ist denn der Sex mit deinem Ehemann?
Macht es dir Freude mit ihm intim zu sein?
Hat die Fehlgeburt etwas zwischen euch verändert?
Er ist sehr viel älter als du, führt das mit dazu, das ihr offensichtlich wenig gemeinsame Interressen habt?
Warum hast du ihn vor 4 Jahren geheiratet?
Du kanntest ihn da schon recht gut. Hat er sich mittlerweile sehr verändert,
oder haben sich deine Bedürfnisse verändert?
Was an deinem Mann liebst du?
Was würde passieren, wenn du ihm sagst, das du dich mit einem anderen Mann treffen möchtest,
damit du mal wieder Spannung und Abenteuer fühlst?.
Würdest du ihm solche Freiheiten auch zugestehen können?
Ich denke, du fragst nicht umsonst erst in einer anonymen Öffentlichkeit um Rat,
ehe du dich in die 'Abgründe menschlicher Emotionen' stürtzt ;)
Denn das das Drama und Aufruhr in dein Leben bringt, scheint mir vorhersebar.
Vielleicht brauchst du das gerade, um dich lebendig zu fühlen.
Aber alles hat seinen Preis.....
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#4
hallo Lilly
erst einmal mein Mitgefühl für deine Fehlgeburt. Danke schön
Ich habe das auch schon erlebt und es hat mich damals sehr mitgenommen.
Das tut mir auch für dich sehr Leid.
Ihr hattet dieses Kind geplant und euch darauf gefreut.
Nun ist ein gemeinsames Projekt erst einmal verloren gegangen.
Du schreibst, du liebst deinen Mann.
Fühlst du dich denn auch von ihm geliebt?
Manchmal fühle ich mich nicht geliebt.
Du wirfst ihm vor, das er dir bei Fehlgeburt keine Hilfe und Unterstützung war.
Was hättest du dir von ihm gewünscht?
Er hat mir Vorwürfe gemacht, dass ich so eine große Sache draus machen würde und hatte
selbst bei der Blutung die ich unter Wehen hatte kein Verständnis und fragte nur : Kann es
sein das du schlechte Laune hast.

Kannst du mit ihm über deine Bedürfnisse reden?.
Ich persönlich kann über Bedürfnisse reden, aber er hört nicht zu oder schreit. Er kann
mit Veränderungen nicht umgehen.

Zur Zeit hast du einen anderen Mann im Kopf.
wenn ich richtig rechne, hattest du, ehe du 22Jahre alt warst mit ihm eine jahrelange Sexbeziehung?
das ist für mich erstaunlich, in so jungen Jahren eine Beziehung zu führen,
bei der es nur um Sex geht.
Ja, dass ist in der Tat erstaunlich und ich bin auch nicht gerade Stolz drauf. Und es zeugt wahrscheinlich
auch nicht von einem guten Charakter.

Was wünscht du dir heute von diesem Mann?
Ist es wieder der Sex, der lockt, oder fühlst du insgesamt zu wenig Aufmerksamkeit und Zuwendung?
Wenn ich an Ihn denke, durchläuft mich ein Gefühl, was ich nur bei ihm hatte und sonst noch nie. Der Sex auch ja,
er hat gerne und viel Sex, mein Mann ist da eher eine Schaftablette.

Wie ist denn der Sex mit deinem Ehemann?
Macht es dir Freude mit ihm intim zu sein?
Ich habe gerne Sex mit ihm, er ist sehr zärtlich und kümmert sich auch um meine Bedürfnisse, aber wir haben
wenig Sex und manchmal nur mit Nachdruck meinerseits. Deswegen (vermute ich) hat es auch 4 Jahre gedauert
bis ich endlich schwanger wurde. Ich habe keine Lust mehr nach Sex zu betteln. Abgesehen davon, dass aktuell
an Sex noch nicht zu denken ist (wegen meiner Fehlgeburt).

Hat die Fehlgeburt etwas zwischen euch verändert?
Für mich ist ehrlich gesagt eine Welt zusammen gebrochen und er kann das nicht verstehen. Wir haben beide
noch keine Kinder.

Er ist sehr viel älter als du, führt das mit dazu, das ihr offensichtlich wenig gemeinsame Interressen habt?
Warum hast du ihn vor 4 Jahren geheiratet?
Du kanntest ihn da schon recht gut. Hat er sich mittlerweile sehr verändert,
oder haben sich deine Bedürfnisse verändert?
Er ist ein Couchman. Er hat nur ein Hobby. Ich habe auch nur ein Hobby, meinen Hund. Aber früher haben
wir schon mehr zusammen gemacht, aktuell ist das gleich 0. Er schiebt das immer auf die Arbeit, aber
andere Menschen gehen auch arbeiten. Ich habe ihn geheiratet, weil das seine Vorraussetzung für ein Kind war
und natürlich aus LIebe.

Was an deinem Mann liebst du?
Ich liebe es wie zärtlich er sein kann, ich liebe seine Berührungen und er hat einfach ehrliche Augen.
Was würde passieren, wenn du ihm sagst, das du dich mit einem anderen Mann treffen möchtest,
damit du mal wieder Spannung und Abenteuer fühlst?.
Da würde er seine Sachen packen.
Würdest du ihm solche Freiheiten auch zugestehen können?
Nein, dass würde ich nicht. Aber ich vernachlässige ihn auch nicht.
Ich denke, du fragst nicht umsonst erst in einer anonymen Öffentlichkeit um Rat,
ehe du dich in die 'Abgründe menschlicher Emotionen' stürtzt ;)
Denn das das Drama und Aufruhr in dein Leben bringt, scheint mir vorhersebar.
Vielleicht brauchst du das gerade, um dich lebendig zu fühlen.
Aber alles hat seinen Preis.....
Du hast Recht, genau deswegen frage ich hier, weil ich weiß, dass das ein Risiko für alles ist.
Alles kann sich dadurch ändern. Am liebsten hätte ich meinen Mann der mir Aufmerksamkeit
und alles gibt. Und auch mehr Sex. Aber er geht nur seinen Bedürfnissen nach. Und von dem
andernen Mann würde ich wenigstens körperliche Aufmerksamkeit bekommen, wenn auch das
nicht das grüne vom Ei ist.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.259
#5
Hat sich dein Mann nach der Fehlgeburt verändert?

Wenn ja, könnte es ja sein, dass es seine Art ist, mit dieser Fehlgeburt umzugehen - verdrängen, so tun als würde alles weitergehen wie bisher, das Schlimme einfach negieren. Dass das bei dir als Rücksichtslosigkeit rüberkommt, ist klar. Aber vielleicht ist es seine Art von Fassungslosigkeit, Hilflosigkeit angesichts der Fehlgeburt des Wunschkindes? Das liest man öfter, dass Männer dann mit Rückzug und Negieren reagieren.

Du erklärst deine Lust auf den Ex ja auch mit "Hormonen". Dass man nach einer Fehlgeburt Lust auf Sex mit einem anderen hat finde ich ehrlich gesagt schräger als das Verhalten deines Mannes. Ist aber vielleicht ebenso eine Form von Verdrängen, Fassungslosigkeit usw.

Auf mich wirkt würde Sex mit dem Ex jetzt wie eine Retourkutsche aus Rache wirken, weil dein Mann dich in dieser schweren Zeit hat hängen lassen. Bevor man etwas macht, was man später bereut, sollte man das Ganze besser gemeinsam aufarbeiten. Also mit ihm darüber sprechen, wie du dich fühlst, was du von ihm erwartest usw.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#6
Hat sich dein Mann nach der Fehlgeburt verändert?

Wenn ja, könnte es ja sein, dass es seine Art ist, mit dieser Fehlgeburt umzugehen - verdrängen, so tun als würde alles weitergehen wie bisher, das Schlimme einfach negieren. Dass das bei dir als Rücksichtslosigkeit rüberkommt, ist klar. Aber vielleicht ist es seine Art von Fassungslosigkeit, Hilflosigkeit angesichts der Fehlgeburt des Wunschkindes? Das liest man öfter, dass Männer dann mit Rückzug und Negieren reagieren.

Du erklärst deine Lust auf den Ex ja auch mit "Hormonen". Dass man nach einer Fehlgeburt Lust auf Sex mit einem anderen hat finde ich ehrlich gesagt schräger als das Verhalten deines Mannes. Ist aber vielleicht ebenso eine Form von Verdrängen, Fassungslosigkeit usw.

Auf mich wirkt würde Sex mit dem Ex jetzt wie eine Retourkutsche aus Rache wirken, weil dein Mann dich in dieser schweren Zeit hat hängen lassen. Bevor man etwas macht, was man später bereut, sollte man das Ganze besser gemeinsam aufarbeiten. Also mit ihm darüber sprechen, wie du dich fühlst, was du von ihm erwartest usw.
Ja da hast du Recht, so könnte man es auslegen. Vielleicht ist es auch so. Ich werde das Gespräch suchen, in 2 Wochen haben wir Urlaub, vielleicht ist das ein guter Zeitpunkt. Ich werde sowieso nichts überstürzen und weiß nicht, ob es nur eine Phantasie ist.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
307
#8
Ich habe gerade eine Fehlgeburt hinter mir.
...
Seit einiger Zeit schreibt mir ein Mann, mit dem ich vor meinem Mann Jahrelang eine Sexbeziehung hatte ( ich hatte Gefühle).
Das liest so, als wenn das Schreiben mit dem anderen schon vor der Fehlgeburt begann.

Mir fehlt hier Information zur Kommunikation mit Deinem Mann.
Redet ihr gar nicht miteinander? Wenn nein, warum nicht?

Auch Dein Mann trauert, auch wenn es für Dich als Frau schlimmer ist.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#9
Ja, wir schreiben schon was länger. Ich bin auch schon was länger nicht zufrieden mit Aufmerksamkeit und so.
Wir reden wenig, er hat nie "Lust" darauf. Wenn ich dann mal los lege sagt er entweder wie sehr er mich liebt und
das wir das schon alles schaffen oder aber er sagt ja dann können wir uns ja einen Anwalt nehmen.
Ich glaube dass er auch trauert und dass er das auf seine Art tut, aber ich habe Verständnis für ihn, er aber null
für mich. Darüber bin ich so traurig und ich könnte sofort zum anderen fahren.
 
Dabei
23 Jun 2016
Beiträge
307
#10
Also gibt Dir der andere, was Dir Dein Mann nicht gibt.
Der Klassiker...

Dumm ist nur, dass das Glück nur von kurzer Dauer ist und Du mit einer Affäre die Probleme nur vergrösserst.
Also mein Rat wäre, die Probleme mit Deinem Mann in Angriff zu nehmen und den Kontakt zu dem anderen abzubrechen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#11
Sag Lilly, jetzt mal ganz ehrlich: hast du dir erhofft, dass deine Ehe durch das Kind besser wird? Ich habe nämlich stark das Gefühl, dass du schon vor deiner Schwangerschaft nicht so glücklich gewesen bist. Oder dachtest du vielleicht auch, dass DU durch das Kind mehr Liebe in dein Leben ziehst?

Was du da von deinem Mann erzählst, puh.... Also ich kann mir ja nur ein Bild von dem machen, was du erzählst, aber da ist echt wenig Gemeinsamkeit und Leidenschaft wies scheint. Dass es ihn nichtmal interessiert, was dir am Herzen liegt, dürfte ja schon vor der Schwangerschaft so gewesen sein oder?

Eigentlich ist es ja nur ein Nebeneinanderherleben. Hast du dir das so vorgestellt als junge Frau?

Also ich habe das Gefühl, dass eure Probleme nicht erst mit der Fehlgeburt eingetreten sind.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#12
Sag Lilly, jetzt mal ganz ehrlich: hast du dir erhofft, dass deine Ehe durch das Kind besser wird? Ich habe nämlich stark das Gefühl, dass du schon vor deiner Schwangerschaft nicht so glücklich gewesen bist. Oder dachtest du vielleicht auch, dass DU durch das Kind mehr Liebe in dein Leben ziehst?

Was du da von deinem Mann erzählst, puh.... Also ich kann mir ja nur ein Bild von dem machen, was du erzählst, aber da ist echt wenig Gemeinsamkeit und Leidenschaft wies scheint. Dass es ihn nichtmal interessiert, was dir am Herzen liegt, dürfte ja schon vor der Schwangerschaft so gewesen sein oder?

Eigentlich ist es ja nur ein Nebeneinanderherleben. Hast du dir das so vorgestellt als junge Frau?

Also ich habe das Gefühl, dass eure Probleme nicht erst mit der Fehlgeburt eingetreten sind.
Hallo Peachy,
da hast du Recht, dass war auch schon vor der Schwangerschaft/Fehlgeburt so, aber natürlich habe ich mir da was anderes erhofft. Ich habe gedacht, dass er sich "ändert" bzw vorallem Rücksicht nimmt. Leidenschaft ist (ausser im Urlaub wo auch das Kind gezeugt wurde) sehr wenig da. Und ich rede da nicht hauptsächlich von Sex, wenngleich auch dieser mit 1 mal die Woche Sonntags mir zu wenig ist. So habe ich mir das natürlich nicht vorgestellt, aber dass ist jetzt eben so. Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage.

Und ich bin nicht blöd. ich weiß dass der andere nur Sex will, aber das ist auch die Leidenschaft die ich momentan brauche. Und wenn ich mich darin verenne, dann ist das eben so .
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#13
Also mal zu allererst: du darfst dich verrennen so viel du willst :)

Du hast uns hier nach unseren Meinungen gefragt, die wir dir gerne dazu sagen. Es ist dein Leben und niemand hier macht dir Vorschriften.

Du schreibst, eine Trennung kommt für dich nicht in Frage. Ich spekuliere mal ganz wild: Liebe und Leidenschaft fehlt dir in dieser Ehe nahezu komplett, dafür bietet dir dein Gatte materiellen Luxus in Hülle und Fülle, worauf du nicht verzichten möchtest. Liege ich richtig?

Weil sonst kann ich es mir nicht anders erklären, wieso für dich eine Trennung nicht in Frage kommt, außer du müsstest um dein Leben fürchten, weil dein Mann ein Psychopath ist - das glaube ich aber nicht. Dem scheint ja alles egal zu sein, was dich betrifft. Würdest du dich von ihm trennen, wär es für ihn vermutlich weniger schlimm.

Natürlich bringt das Spiel mit dem Feuer mit diesem anderen Mann Würze in dein Leben.

Aber du könntest das viel besser haben. Aber gut, du willst nicht. Auch okay.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#14
Also mal zu allererst: du darfst dich verrennen so viel du willst :)

Du hast uns hier nach unseren Meinungen gefragt, die wir dir gerne dazu sagen. Es ist dein Leben und niemand hier macht dir Vorschriften.

Du schreibst, eine Trennung kommt für dich nicht in Frage. Ich spekuliere mal ganz wild: Liebe und Leidenschaft fehlt dir in dieser Ehe nahezu komplett, dafür bietet dir dein Gatte materiellen Luxus in Hülle und Fülle, worauf du nicht verzichten möchtest. Liege ich richtig?

Weil sonst kann ich es mir nicht anders erklären, wieso für dich eine Trennung nicht in Frage kommt, außer du müsstest um dein Leben fürchten, weil dein Mann ein Psychopath ist - das glaube ich aber nicht. Dem scheint ja alles egal zu sein, was dich betrifft. Würdest du dich von ihm trennen, wär es für ihn vermutlich weniger schlimm.

Natürlich bringt das Spiel mit dem Feuer mit diesem anderen Mann Würze in dein Leben.

Aber du könntest das viel besser haben. Aber gut, du willst nicht. Auch okay.
Danke für deine erneute Antwort. Ich habe natürlich nach euren Meinungen gefragt und bin auch Kritikfähig, ich will positive als auch negative Meinungen hören, dafür bin ich hier. Falls das von mir anderes rüber gekommen ist.

Also mein Mann ist kein Psychopath. Also ums Geld geht es nicht, ich gehe auch arbeiten. Ich müsste mich etwas einschränken, aber nicht besonders.
Ich liebe meinen Mann, ehrlich. Und eine Trennung würde mein Herz brechen. Ich weiß nicht was ich mir erhoffe.
Momentan denke ich nur an den anderen, mein Kopf geht Kino pur.
Vielleicht sollte ich einen Therapeuten aufsuchen , wer weiß.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#15
Cybele hat Dir einige wichtige Fragen gestellt, auf die Du leider fast nicht eingegangen bist, aber okay.

Nun, ich denke Du und Dein Mann habt nicht viel gemeinsam und ihr unternehmt viel alleine. Finanziell bist Du nicht von ihm abhängig. Da frage ich mich: Was liebst Du denn an Deinem Mann?

Die Gedanken an den anderen Mann kannst Du nicht abschütteln. Aber hättest Du diese Gedanken überhaupt, wenn Du Deinen Mann -wie Du sagst- wirklich lieben würdest? Was ist für Dich "Liebe"?

Ich gehe mal davon aus, dass Dein Mann es nicht akzeptieren würde, wenn Du mit dem anderen Sex hättest. Du spielst also in gewisser Weise mit dem Feuer. Ist es das wert, wenn Du Deinen Mann doch liebst?

Bitte fühle Dich nicht gleich von mir angegriffen, ich will es nur verstehen können.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.259
#16
Und wenn ich mich darin verenne, dann ist das eben so .
Da hätte ich einen anderen Anspruch an mich selbst. Wenn ich sowas schon bei mir selbst diagnostiziere, ist das was Negatives und das möchte ich dann ändern. Ich möchte nicht fremdgesteuert durch mein Leben stolpern.
Was anderes wäre es, wenn ich der Meinung wäre, dass mir mein Partner nicht das gibt was ich verdient habe und dass ich mir das daher bei jemand anderem nehmen möchte. Dann mach ich das, bewerte das aber nicht negativ (das tun dann ggf andere, die davon wissen :002: )
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#17
Was anderes wäre es, wenn ich der Meinung wäre, dass mir mein Partner nicht das gibt was ich verdient habe und dass ich mir das daher bei jemand anderem nehmen möchte. Dann mach ich das, bewerte das aber nicht negativ (das tun dann ggf andere, die davon wissen :002: )
Fremdgehen wäre für Dich dann okay? Klar, dass Du das dann nicht negativ bewerten willst. Ich finde, man sollte dann wenigstens so fair sein und die Beziehung mit dem Partner beenden. Es sei denn er wäre mit dem Fremdgehen einverstanden, aber wäre es dann noch 'Fremdgehen'?
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.259
#18
Ich hab geschrieben "wäre", das Beispiel war hypothetisch. Ich wollte schreiben wie ich grds mit sowas umgehe:
Entweder ich finde etwas, was ich mache, falsch ("habe mich verrannt"), dann sag ich nicht "ist halt so", sondern versuche das zu ändern.
Oder ich finde etwas ok, dann mache ich es, unabhängig davon wie andere das finden.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#19
Cybele hat Dir einige wichtige Fragen gestellt, auf die Du leider fast nicht eingegangen bist, aber okay.

Nun, ich denke Du und Dein Mann habt nicht viel gemeinsam und ihr unternehmt viel alleine. Finanziell bist Du nicht von ihm abhängig. Da frage ich mich: Was liebst Du denn an Deinem Mann?

Die Gedanken an den anderen Mann kannst Du nicht abschütteln. Aber hättest Du diese Gedanken überhaupt, wenn Du Deinen Mann -wie Du sagst- wirklich lieben würdest? Was ist für Dich "Liebe"?

Ich gehe mal davon aus, dass Dein Mann es nicht akzeptieren würde, wenn Du mit dem anderen Sex hättest. Du spielst also in gewisser Weise mit dem Feuer. Ist es das wert, wenn Du Deinen Mann doch liebst?

Bitte fühle Dich nicht gleich von mir angegriffen, ich will es nur verstehen können.
Hallo Bodo, also die Fragen von Cybele hab ich beantwortet im Zitat in Rot, da muss man dann auf "Zum vergrößern anklicke" klicken, dann sieht man in rot meine Antworten. Das ist irgendwie blöd untergeagen oder so.

Ich fühle mich wirklich, ganz ehrlich von niemanden hier angegriffen, im Gegenteil ihr versucht mir ja zu helfen, bzw mir eure Meinung zu sagen und dafür bin ich dankbar. Wenn ich nur Zuspruch möchte, muss ich mir einen Papagei kaufen :)

Wir haben wirklich nicht viel gemeinsam. Ich liebe seine Person, er kann halt auch anders sein. Was für mich Liebe ist kann ich nicht beantworten.
Wahrscheinlich hätte ich keine Gedanken an andere wenn alles okay ist, aber es ist leider nicht alles okay bei uns. Das Problem ist wirklich die Kommunikation. Die findet nicht statt.
Ja, es ist ein Spiel mit dem Feuer, er würde es selbstverständlich nicht akzeptieren, aber eben auch nichts ändern. Er würde nicht sagen, okay du hast Recht, hier fehlt was ... Ich kann mich nicht trennen , ich kann es einfach nicht.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#20
Ups... da hab' ich wieder was gelernt. Sorry!

Das Problem ist wirklich die Kommunikation. Die findet nicht statt.
Das habe ich leider schon öfter erlebt, dass es bei einigen (besonders) Männern diesbezüglich Schwierigkeiten gibt. Um so deutlicher solltest DU ihn ansprechen. Bleibe hartnäckig und 'bohre' nach. Gebe Dich nicht einfach zufrieden, denn Du bist es ja tatsächlich nicht.
Ich liebe seine Person, er kann halt auch anders sein.
Aha... wie oft? Ich meine wie oft kann er anders sein? Und wie oft liebst Du ihn? Wenn es für Dich im Gleichgewicht ist, dann ist es ja gut.
Ja, es ist ein Spiel mit dem Feuer, er würde es selbstverständlich nicht akzeptieren, aber eben auch nichts ändern. Er würde nicht sagen, okay du hast Recht, hier fehlt was ...
Hm... er ist schon sehr ignorant, ein selbstgefälliger Mensch. Tut mir leid, aber so schätze ich das ein, wenn er nichts ändern will, obwohl er weiß, dass er was ändern sollte. Aber 'sollte' heißt ja nicht 'ich muss'... und solange alle nach seiner Pfeife tanzen? Warum sollte er etwas ändern?
Ich kann mich nicht trennen , ich kann es einfach nicht.
Dann wirst Du leider weiter leiden müssen. Du bist unglücklich, denkst an einen Seitensprung, aber kannst Dich nicht trennen, obwohl Du finanziell nicht abhängig bist? Was bitte liebst Du an Deinem Mann? WAS?

In einem anderen Thread hast Du geschrieben:
Denk dran, verlasse nie jemanden den du Liebst, für jemanden den du Hübsch/Toll findest. Den dieser kann dich auch mal für jemanden verlassen , denn er toll findet.
Das ist natürlich richtig, aber 'verlassen' kannst Du immer werden. Egal, ob Du liebst oder "nur" toll findest. 'Verlassen werden' hängt ja vom anderen ab, und da spielt es keine Rolle, wie treu DU bist. Es hängt von SEINER Liebe ab. Wie zeigt Dir Dein Mann seine Liebe?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.459
#21
Ich verstehe nicht, wieso man ein Kind in so eine lieblose Ehe setzen will. Das gerät doch immer zwischen die Fronten und was für Vorbilder bekommt er denn (was zwischenmenschlichen Umgang betrifft). Das kann keine unbeschwerte Kindheit werden, auch wenn du ihm all deine Liebe und Aufmerksamkeit schenken würdest. Da muss man an einem Strang ziehen und vor allem MITEINANDER erziehen und MITEINANDER reden. Du hast erwartet, dass er sich wegen dem Kind ändert? Warum sollte er? Hat er ja schon für dich nicht getan. Und ein Mensch - vor allem in diesem Alter - ändert sich nicht - wenn er es von sich aus nicht will.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#22
Also bis zum Urlaub im Juli, hat er mich oft in den Arm genommen geküsst und gesagt wie sehr er mich liebt etc. Hat mir zugehört, gelächelt wenn ich ihm was erzählt habe. In letzter Zeit hat das deutlich abgenommen. Ich werde heute Abend was schönes kochen und versuchen dabei ihn auf ein Gespräch festzunageln.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#23
Ja, nagle ihn fest und sage ihm, dass er sich Dir gegenüber seit Juli verändert hat. Versuche heraus zu finden warum das so ist.
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
91
#25
Ich bedanke mich schon einmal für die Gedankenanstöße und Tips
Hey Lilly. Mach doch mal was für dich, lenk dich etwas ab, hübsch dich auf und triff dich mit Freunden oder fahr mal für'n paar Tage weg. Du hast ne harte Zeit hinter dir und brauchst viell noch bissl um das ganze zu verarbeiten. Wenn du dich nicht trennen möchtest oder kannst, dann versuch es dir mit ihm so schön wie möglich zu machen. Manche Dinge oder Menschen kann man nun mal nicht ändern, das ist leider so. Fokussiere dich mehr auf dich selbst, viell muss es kein anderer Mann sein. Hast du Hobbys? Mach was um dich selbst gut zu fühlen. Ich hatte auch ne stressige Zeit hinter mir, konnte mich lange nicht trennen usw, ist halt auch nicht immer einfach. Komme gerade aus einem mehrwöchigen Urlaub wieder, hatte mich spontan dazu entschlossen quer durch den Süden zu reisen und fühle mich wie neugeboren. Habe tolle Ortschaften erkundet und nette Menschen kennengelernt. Viell würde dir sowas auch gut tun, kann Wunder bewirken. Liebe Grüsse
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#27
Hey Lilly. Mach doch mal was für dich, lenk dich etwas ab, hübsch dich auf und triff dich mit Freunden oder fahr mal für'n paar Tage weg. Du hast ne harte Zeit hinter dir und brauchst viell noch bissl um das ganze zu verarbeiten. Wenn du dich nicht trennen möchtest oder kannst, dann versuch es dir mit ihm so schön wie möglich zu machen. Manche Dinge oder Menschen kann man nun mal nicht ändern, das ist leider so. Fokussiere dich mehr auf dich selbst, viell muss es kein anderer Mann sein. Hast du Hobbys? Mach was um dich selbst gut zu fühlen. Ich hatte auch ne stressige Zeit hinter mir, konnte mich lange nicht trennen usw, ist halt auch nicht immer einfach. Komme gerade aus einem mehrwöchigen Urlaub wieder, hatte mich spontan dazu entschlossen quer durch den Süden zu reisen und fühle mich wie neugeboren. Habe tolle Ortschaften erkundet und nette Menschen kennengelernt. Viell würde dir sowas auch gut tun, kann Wunder bewirken. Liebe Grüsse
Hallo Amelia,
danke für deine nette Antwort. Das ist eine gute Idee, ich habe ab dem 14.09. Urlaub : ) Da kann ich mal ne Menge für mich machen. Mein großes Hobby ist mein Hund, da fällt mir bestimmt was ein. Zur Sonnenbank wollte ich zB auch mal gerne wieder und meine Haare färben. Danke dir für den Denkanstoss :)
 
Dabei
14 Jun 2019
Beiträge
91
#28
Hallo Amelia,
danke für deine nette Antwort. Das ist eine gute Idee, ich habe ab dem 14.09. Urlaub : ) Da kann ich mal ne Menge für mich machen. Mein großes Hobby ist mein Hund, da fällt mir bestimmt was ein. Zur Sonnenbank wollte ich zB auch mal gerne wieder und meine Haare färben. Danke dir für den Denkanstoss :)
Gerne😊😊.
 
Dabei
1 Sep 2019
Beiträge
14
#29
Aber melde Dich nochmal und berichte, wie es gelaufen ist. ;)
..

Tja was soll ich sagen, er hat gesagt für ihn hätte sich nichts geändert, es wäre halt eine stressige Zeit gewesen und jetzt würde es Berg auf gehen. Ich habe ihm gesagt, dass es sich für mich aber ganz anders anfühlt und er gelobte sich zu bessern . Versprechen, Versprechen ... das kenne ich bereits. Wir haben uns dann zwar einen netten Abend gemacht, aber das heißt nichts.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
154
#30
Hm... für mich wäre das Gespräch nicht gerade befriedigend verlaufen; für Dich wohl auch nicht, oder?

Bevor Du jetzt aber etwas übers Knie brichst: Greife Amelias Vorschlag auf. Vielleicht kannst Du ab dem 14.09. auch ein paar Tage (alleine) wegfahren? Einfach mal in Ruhe überlegen, was DIR wirklich wichtig ist. Ich sehe im Moment nur, dass Du unzufrieden bist und Dein Mann kaum eine Notwendigkeit sieht, an der Situation irgendetwas grundlegend zu ändern.

Mein Rat: Nimm Dir eine Auszeit und finde zu Dir selbst, denn es geht um Dich.

Mir ging es mal sehr ähnlich. Für meine Frau war alles in Ordnung, ihr fehlte offenbar nichts. Aber ich kam mir sehr alleine vor, denn ich lebte nur neben meiner Frau so her. Wertschätzung gab es kaum, eher Kritik, was ich alles hätte tun sollen. Wie ist das denn bei Dir?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben