Vergebene Arbeitskollegin

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo,

am Anfang des Jahres haben wir eine neue Kollegin bekommen, die ich von Anfang ganz süß fand , aber recht schnell wusste, dass sie einen Freund hat, da wir uns hin und wieder zufällig auf dem Weg zur Arbeit / zur Bahn trafen und uns unterhalten haben.
Obwohl wir in unterschiedlichen Abteilungen arbeiten kam Sie bei Fragen häufiger auf mich zu.
Als wir dann die ersten Projekte zusammen hatten, haben wir uns sehr gut verstanden - viel gelacht, uns geneckt.

Über einige Tage war ich dann kurz auf Dienstreise. An meinem letzten Tag vor der Reise sind wir wieder zusammen zur Bahn.
Die nächste Woche dann hat sie mich direkt gefragt, wann ich denn Feierabend mache.
So lief das dann die nächsten Wochen weiter. Immer wenn ich bei ihr war, um zu helfen oder Projektangelegenheiten zu besprechen, haben wir viel gelacht, uns gegenseitig geneckt und allgemein viel Augenkontakt gehabt und es herrschte eine sehr vertraute Atmosphäre - obwohl wir uns noch gar nicht lange kannten.

So lief es dann auch über mehrere Wochen, dass sie mich immer wieder fragte, wann ich dann Feierabend mache und ich sie auch fragte, sodass wir für einige Wochen so gut wie jeden Tag zusammen zur Bahn gegangen sind.

Sie wollte auch immer allgemein sehr viel über mich und meinen Job wissen. Hat sich dafür interessiert warum ich meinen Beruf so gerne mag, was ich genau machen - wollte bei bestimmten Aufgaben zugucken.

Sie war auch darauf bedacht, was ich von ihr halte - wenn ich sie dann mal in die Richtung geneckt habe war sie auch kurz eingeschnappt.

Die Wochen in denen wir uns fast täglich zum gemeinsamen Feierabend „verabredet“ haben, wurden dann aber immer weniger - auch weil es zeitlich nicht mehr passt, da wir aktuell keine Projekte mehr zusammen haben.

Auf den Heimwegen gehen wir auch immer sehr nah beieinander, sodass sich quasi unsere Schultern ständig berühren. Auch sonst sucht sie häufig meine Nähe und es ist immer ein sehr geringe körperliche Distanz zwischen uns.

Auch merkt sie sich viele kleine Dinge, die ich irgendwann mal gesagt habe - selbst fast vergessen habe - und spricht mich später drauf an.

Über ihren Freund redet sie nicht so viel und wenn sind es meistens kurze Geschichten, wo sie genervt von ihm ist.

Was kann man davon halten? rein freundschaftliches Interesse?


vg,
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.364
#2
Aus deinen Schilderungen lese ich nur heraus: Da ist eine neue Kollegin, die bei euch Fuß fassen will, und in Bezug auf dich stimmt halt die Chemie.

Wenn du sie ihrem Freund ausspannen willst, musst du schon stärkere Geschütze ausfahren als mit ihr zum Bahnhof zu gehen. Überleg dir aber vorher, ob du mit den Konsequenzen leben kannst, wenn sie nicht drauf eingeht oder da irgendwas schiefgeht, denn sie wird ja weiterhin deine Kollegin bleiben.

Wenn du antworten willst musst dich registrieren.
 
Dabei
1 Nov 2018
Beiträge
1
#3
Danke für deine Antwort.
Die Kollegin bleibt nur für ein Jahr bei uns in der Firma.


Es ging halt zum größten Teil alles von ihr aus. Mittlerweile kommt von ihr aber nichts mehr. Vorher hat sie mich, wenn sie am Büro vorbeigegangen ist, noch gefragt ob ich noch mitkomme - mittlerweile verabschiedet sie sich nur noch. Das ist das was mich verwirrt.
 

Ähnliche Themen


Oben