Unglückliche Love-Story...Fortsetzung folgt? Was meint ihr?

Dabei
18 Mai 2015
Beiträge
3
Alter
41
#1
Hallo ihr Lieben da draussen. Ich möchte gerne etwas thematisieren was mich aktuell in meinem Leben wahnsinnig beschäftigt. Ich versuche die ganze Situation so einfach wie möglich zu schildern, da es ja um Gefühle geht die ev. nicht so einfach einzuordnen und zu verstehen sind. Vieleicht hat ja sogar auch jemand das gleiche Erlebt oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Ratschläge geben oder mit mir darüber diskutieren.
Also ich m(35) habe kurz vor Weihnachten 2014 durch Speed-Dating eine wundervolle f(28) gennengelernt. Beim Speed-Dating hat man ja bekanntlich ja zuwenig Zeit um sich richtig kennenzulernen, daher nahm ich die Zügel in die Hand und vereinbarte ein 2tes Date, wo wir in einem gemütlichen Ambiente auswärts Essen gingen und uns gesellschaftlich / kommunikativ sofort wohlgefühlt und verstanden haben. Das nächste Date war abends in der Stadt, wo wir uns göttlich amüsiert, uns geneckt und gewitzelt haben, wie kleine Kinder eben :) In Kombination mit Essen und Spaziergang war auch dieser Abend ein top Ergebnis. Jetzt kommt das Feuerwerk: Beim 4ten Date habe ich die Süsse in ein romantisches Lokal auf einem Berg ausgeführt, wo man mit Kerzenlicht, atemberaubendem Ausblick und Kaminfeuer dinieren kann. Auch hier haben wir uns bestens verstanden, gelacht und geplaudert wie die Weltmeister, obwohl wir beide ein bisschen erkältet und angeschlagen waren. An diesem Abend habe ich gemerkt, dass Sie auch mehr will, so wie ich und deshalb habe ich sie auf dem Weg zurück angehalten und zum ersten Mal geküsst (Später habe ich von ihr erfahren, dass sie sich den Kuss früher gewünscht hätte :)) Gut, ich habe das perfekte Timing verpasst aber es war für uns beide richtig und unvergesslich wunderschön.

Spulen wir mal ein bisschen zurück in die Vergangenheit: Ich hatte vor ihr schon 4 Beziehungs-Freundinnen und bei jeder war es anders und trotzdem endete es mit demselben Endergebnis. Die Phasen die man durchlebt kenne ich bestens und durch die Erfahrungen die ich bisher durch meine mehr-oder weniger langen Beziehungen hatte, machten mich zu dem Typ Mann der ich heute bin. Sprich: ich habe mich entwickelt und konnte durch Fehler lernen.

Aber diese eine Frau vom Speed-Dating...die hats mir echt angetan. ich habe mich bewusst nicht allzuschnell verliebt oder sie vergöttert oder umworben. Nein ich habe sie nicht mal gesucht, denn ich war aus langeweile mit meinem besten Kumpel einfach dort um Spass zu haben. Es hat sich einfach so ergebn und ich glaube immernoch daran dass sie eine Seelenverwandte ist (dazu komme ich später).
Ich kam also zur Verliebtheitsphase ab dem 4ten Date (Berg, Aussicht, Kuss, Feeling) wie ich sie noch nie erlebt habe und mir auch kaum vorstellen kann, wie man das noch toppen könnte.
Es war eine Wochenendbeziehung da die Distanz 55km war und wir wollten es auch so damit es nicht zu schnell geht. Die Wochenenden waren abwechslungsreich und nie langweilig, denn wir haben immer was unternommen. Auch kam es zu gutem Sex gleich zu Beginn an, der aber nicht immer unbeschwert war ihrerseits.
Wir hatten fast jedes Wochenende Sex die ersten 2 Monate und der war nicht wahnsinnig mega gut aber auf jeden Fall gut. Jetzt kommt das Problem: Sie hatte kurz vor mir (November 2014) eine 3 jährige Affäre mit nem Nachbarn hinter sich, mit dem sie noch nicht abgeschlossen hatte. Deshalb sagte sie mir auch, dass es sie manchmal unbewusst einfach gedanklich einholt oder etwas daran erinnert und dann war sie wie blockiert. Hatte keine Lust auf Sex, ich konnte sie nicht fühlen und ihr einfach näher kommen, wie es sonst immer geklappt hat und sie wollte dann Distanz. Sie sagte auch, dass sie mit diesem Affären-Typ nochmal persönlich ein letztes Gespräch führen will, um zu erfahren, warum er sie am Schluss zu Unrecht behandelt und angelogen hat. Sie wollte nichts mehr mit ihm zu tun haben. Das hat sie auch gemacht: Was mich dabei stört ist, dass sie den Typen zu sich eingeladen hat um zu reden und nach meiner Anfrage zunächst nicht mal seine Kontaktdaten löschen wollte, weil sie angeblich nicht soweit gedacht hat. Mittlerweile (also vor ca. 3 Wochen) hat sie mit ihm abgeschlossen und wir haben unsere Beziehung weitergeführt. Seit Februar bis heute waren also unsere Wochenenden ziemlich emotional turbulent, da es manchmal wunderschön war und dann wieder nicht. Eine recht extreme Nähe-Distanz Ungleichheit, wie ich finde. Es war also nicht immer besser und schöner, wie ich es üblicherweise von meinen alten Beziehungen kenne sondern ein auf und ab. So war mir meine Partnerin immer einbisschen Fremd vorgekommen als ich sie wieder sah, was auch ev. daran lag, weil wir uns nur am Wochenende sahen. Was ich auch nicht vorenthalten will ist, dass sie mir Nach 2 Monaten ein Liebesschloss geschenkt hat und nach miener Frage, ob sie sich 100% bewusst ist, was das bedeutet, hat sie mir somit bestätigt dass sie es ernst und auf ewig meint. :roll:
An kleinen Gesten und Geschenken lag es also nicht...Wir besuchten sogar gemeinsam bis heute einen Salsa Tanzlernkurs. Ihren Eltern und Geschwistern und sogar engsten Freunden wurde ich auch schon früh vorgestellt und bekamen Feedback wie; das wir wunderbar zueinander passen. Wir hatten also so ziemlich alles im Gleichgewicht mit geben und nehmen und sie sagte auch immer dass alles für sie passt...ABER

Als sie mit mir gestern Schluss gemacht hat, war der Grund folgendes: Sie hat sich nicht in mich verliebt und kann nicht von Liebe sprechen und das möchte sie so gerne mit mir. Alles andere ist da, nur die wichtigste Essenz ihrerseits fehlt.
In einem früheren Gespräch hat sie mir gesagt, dass es für sie zu schnell gegangen ist und sie mich somit zu schnell kennengelernt hat...was ich nicht finde, da Wochenendbeziehung.. und ich kenn sie bis heute nicht ganz, wie sich herausgestellt hat.:shock:

Für mich war das alles unverständlich und ich habe nun viele offene Fragen wie z.b:

Vieleicht braucht sie mehr Zeit und hat voreilig Schluss gemacht, denn 4,5 Monate und das in einer Wochenedbeziehung sind ev. zu kurz. Ich kann seit kurzem sagen, dass ich sie Liebe und das habe ich ihr auch gesagt in einem passenden Moment.
Vieleicht äuft da noch was mit der Affäre? Weil sie sehen sich ab und zu weil er im gleichen Dorf lebt. Und jedes Mal wenn das passiert, war schlechte Stimmung angesagt die sich auch auf mich übertragen hat, obwohl ich sonst ein Motivator bin und Heiterkeit /Offenheit/ Freundlichkeit ausstrahle.
Es kann doch nicht einfach so aus, fertig sein, weil wir sowas kostbares hatten. Manchmal hatte ich das Gefühl dass sie im Kopf verwirrt ist und nicht weiss was sie will. Jobmässig gehts bei ihr auch super und dennoch will sie eine neue Stelle suchen und dann doch wieder nicht.
Und ich hab ein gutes Einfühlungsvermögen und verständnis bei anderen Menschen und bei Ihr fühlte ich immer wenn es ihr nicht gut ging oder zwischen uns was nicht stimmte ohne dass sie was sagen musste. Deshalb weiss ich zu 90% realistisch gesehen, dass in Ihr noch ein Funken steckt und sie einfach aufgegeben hat...zu früh.
Trotz Wochenendbeziehung brauchte sie mehr Distanz?:shock: ich hab ihr den Freiraum immer gegeben, als sie mit Freunden_/Freundinnen was unternehmen wollte.

Ich habe mir überlegt eine kleine analytische Liste zu machen, damit man übersichtshalber alle Pro's und Contra's und mein Resumee sieht. Ausserdem sind das auch Aussagen von ihr selber:

Positiv:

Sie empfindet sehr viel für mich
Es fühlt sich richtig und schön an
Sie hatte auch Vermisstheitsgefühle
Sie fühlt sich geborgen in meiner Nähe
Wir unternehmen viel (Salsa-Tanzen, auswärts Essen, Motocross Event, Fasnacht rumgeblödelt wie Kinder, Thermalbäder usw.)
Macht Geschenke (Liebesschloss, bastelt Osterei...)
Den Eltern Geschwistern und Freunden früh vorgestellt (Gutes Feedback erhalten)
Wir kommunizieren stets offen unsere Wünsche, Aengste und Vorstellungen wie auch Probleme
Wir haben viele Gemeinsamkeiten wie: gleiche Grundvorstellungen, Lebensansichten, Werte, Zukunftspläne und Interessen
Sagen oder denken oft aus dem nichts die exakt gleichen Sachen (Deshalb Seelenverwandt:D)
Sie mag meinen Humor und ich bringe sie auch zum lachen
Sie mag es wenn ich viel rede
Sie will nicht unsere Beziehung abbrechen (Stand: März)
Es geht ihr besser wenn sie mit mir darüber geredet hat wenn sie im Zweifel ist wegen unserer Beziehung
Wir sind im Gleichgewicht mit sprechen/zuhören Dominanz und Durchsetzungsfähigkeit

Negativ
:

Affäre holt sie gedanklich ab und zu ein
Sie hatte noch kein Verliebtheitsgefühl und kann noch nicht von Liebe sprechen
Keine besonders grosse körperliche Anziehungskraft
Sex noch nicht ganz unbeschwert und abwechslungsreich aber schön (Angst wegen Unterleibschmerzen; Endometriose und/oder Affäre in Gedanken)
Trotz Fernbeziehung braucht sie ab und zu Freiraum um Distanz zu schaffen (Beziehungskurve nicht Progressiv sondern auf-und abfallend)

Mögliche Ursachen:

Mit Affäre noch nicht abgeschlossen oder am vergleichen
Hormonschwankungen (Nuva-Ring, 2 Gebährmuttern?)
Hat Angst vor Bindung und den Alltagsroutinen
Sie steht auf Arschloch-Typen wie bei Affären (und so bin ich nicht)
Sternzeichen Zwilling :)
Ist noch nicht Bindungsreif oder weiss nicht was Sie will oder braucht Veränderungen und Entwicklung (z.B.:Jobwechsel obwohl es dort gut läuft)
Haltet mich nur warm und auf Warteposition während sie mit jemandem anderen was will...


So nun seid ihr an der Reihe,meine Finger brauchen ne kleine Pause aber ich freue mich sehr, wenn jemand mit mir das sachlich , emotional, wie auch immer, ausdiskutieren würde und Prognosen oder Ratschläge mitteilen könnte wie weiter etc.

Danke auch fürs Verständnis betr. Rechtschreibefehler und das ausschütten meines Herzschmerzes. Mir liegt alles daran, und habe sie noch nicht losgelassen in der Hoffnung dass sie selber von sich aus merkt was ihr fehlt und zurückkommt. Ich bin noch bereit, um sie mit offenen Armen zu empfangen :)

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Beat
 
Anzeige:
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.570
#2
Wow, das ist sehr ausführlich und sehr sachlich geschrieben — obwohl die Trennung so kurz zurückliegt. Respekt, das finde ich hier selten im Forum. Du scheinst also das Auge für das Wesentliche zu haben und kannst sehr gut reflektieren. Du weißt also auch selber schon sie Antwort. Du willst sie nur bestätigt wissen oder mit jemandem darüber reden.

Vergiss das Sternzeichen.
1. Grund: Ich schätze, das Problem ist die Affäre. Nenn es Affäre, offene Beziehung oder sonst etwas — es ging 3 Jahre lang und hinterlässt deswegen auf jeden Fall Zeichen. Sie hatte nicht einmal Zeit damit abzuschließen als du dann schon kamst. Sie hatte also auf jeden Fall Altlasten. Die waren auch markant genug, denn sie sind nicht einfach verschwunden, sondern die hat sie einfach nur ignoriert — genau wie du die Indizien darauf. Das Resultat waren die Beeinträchtigungen eurer Beziehung durch deine Ex.

Diese Altlasten haben sie und deswegen auch eure Beziehung belastet. Sie konnte ihre Gefühle nie richtig für dich aufbauen, weil sie immer von den Altlasten geblockt wurden. Ihr Kopf war woanders. Ihre Gefühle auch.

Sie wollte zwar ganz gerne (Liebesschloss), denn sie mochte dich und du bist scheinbar auch ein toller Fang. Aber sie konnte nicht. Das hat sie jetzt gemerkt und sich deswegen endlich die Auszeit genommen, die sie braucht um endlich mit der Affäre abzuschließen.

2. Grund: Die Altlasten sind an allem Schuld? Es ist auch gut möglich, dass sie — wie du selbst sagtest — auf diese "Arschloch-Typen" steht und du dieser Rolle nicht gerecht wirst. Es mag sich komisch anhören, aber du bist du nett und freundlich, zu unkompliziert. Sie aber braucht vielleicht einfach etwas Drama. Manche Frauen stehen auf so etwas. (Ich habe auch schon das kürze Ende gezogen, weil eine frühere Affäre mehr Arschloch war und ich dir ähnlich. Einige Wochen später war zwischen denen dann Schluss.)

Auf der einen Seite kannst du nichts dafür bzw würde ich dir auch nicht empfehlen das zu ändern. Denn das Problem der Frauen, wenn sie unbedingt ein Drama brauchen. Ich jedenfalls würde es denen nicht geben.

Hatte keine Lust auf Sex (..) sie wollte dann Distanz. (..) emotional turbulent (..) extreme Nähe-Distanz Ungleichheit
Auf der anderen Seite musst du dich auch an der eigenen Nase fassen. Denn manche Wochenenden waren schlechte — und immer wegen ihr(er schlechten Laune). Du sagst nicht viel darüber, aber ich nehme an, dass du da einfach mal so hingenommen hast und auf ein besseres nächstes Wochenende hofftest.
Dabei wäre es sinnvoll gewesen
a) die Beziehung auf Eis zu legen, bis sie mit ihrer Affäre abgeschlossen hat — ihre Altlasten waren ja offensichtlich
b) mal auf den Tisch zu hauen und zu sagen, dass es dich schrecklich nervt, dass sie manchmal so eine Saulaune hat
c) das Wochenende abzubrechen, wenn allzu schwierig war.
-> Lerne in der Zukunft auch Grenzen aufzuzeigen..

3. Grund: Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass du toll bist, sie dich mag und sie auch weiß, dass du toll bist. Aber ganz simpel gesagt: Sie kann eben trotzdem keine Gefühle erzwingen, die nicht da sind. Ob das jetzt mit ihrem Faible für "Arschloch-Typen" erklärt wird oder sie ganz simpel einfach keine Gefühle für dich entwickelte, weil es von ihrer Seite eben nicht so passte, ist ja unwichtig. Du warst es einfach nicht.


=> Conclusion: Es ist deutlich zu sehen, dass sie noch nicht beziehungsfähig war. Ihre Ex-Affäre war einfach noch zu frisch. Sie hatte Altlasten. Dazu kam dann noch, dass es für sie eben nicht so gepasst hat. Das muss wie schon gesagt nicht an deinem Typus liegen. Du warst eben nicht der, der das Gefühl bei ihr auslöst, das sie in dir auslöste: "wie sie sie noch nie erlebt hat und sich auch kaum vorstellen kann, wie man das noch toppen könnte".
Schade für dich. Aber leider bringen dir auch seitenweise Analyse nichts, wenn sie nichts will. Deswegen: Fortsetzung könnte höchstens für ein paar Monate folgen. Ich denke nicht, dass ihr noch eine Zukunft habt.
 
Dabei
18 Mai 2015
Beiträge
3
Alter
41
#3
Respekt angenommen und zurückgegeben ;) - Da scheint sich jemand auch gut auszukennen und ohne Überheblich zu wirken, weiss ich dass ich eine selbst reflektierende, wissensdurstige und lösungsorientierte Person bin, die mit viel Einfühlungsvermögen und Taktgefühl solche Situationen eben auch aus einer anderen Ebene analysiert (obwohl ich genau weiss, dass es bei Liebe und Beziehung und Emotionen keine Formel und Anleitung gibt. Aber dennoch kann man gewisse Variablen positiv beeinflussen und anderen somit die Augen öffnen.

Wichtig: Ich vermeide so gut es geht Fehlinterpretationen und deshalb ein Appell an alle Lesenden Mitmenschen: Ich schreibe zwar sachlich und objektiv...aber meine subjektive Wahrnehmung und die meiner Partnerin gibt mir einfach das Gefühl, dass wir zueinander passen undIch/sie der/die Richtige für sie/mich bin/ist (hoffentlich kann man das gut auseinandertrennen und lesen^^)

ich verstehe vollkommen dass man denkt ich sei naiv und warte auf sie wie ein trotziges Kind, dass unbedingt den Lollipop will. Aber es geht hier rein darum die Intuition und Gedankengänge von Ihr auszuwerten und die Chancen abzuschätzen, ob da noch was entstehen könnte.
Fakt ist: Ich liebe sie von ganzem Herzen aufrichtig und ehrlich. Sie war unheimlich gerne mit mir zusammen aber hatte offenbar Altlasten (Affäre) mit der sie noch nicht abgeschlossen hat und ergo mental nicht frei ist um sich in der Beziehung fallen und somit verlieben zu lassen. Alles plausibel !
Deshalb ist meine eigene Meinung, dass es sicher zu früh war uns kennenzulernen aber da sie es ja von sich aus wollte, braucht sie einfach nur mehr Zeit um das zu verarbeiten und zu verstehen.
Denn schwache Signale nach der Trennung sind vorhanden, wie: Ich hab sie, nachdem ich am gleichen Tag der Trennung nach Hause gekommen bin, angerufen, weil sie das so wollte (also hat sie sich auch Sorgen um mich gemacht)
und als ich ihr gesagt habe, dass sie mir im Moment fehle, hat sie das gleiche auch gesagt. Muss jetzt nicht bedeuten das sie die Trennung bereut aber ganz wertlos ist der Satz wohl nicht.
Ausserdem sagte sie mir auch dass das tanzen komisch ist ohne mich. Seitdem habe ich nur noch Gute Nacht - SMS von ihr erhalten und mehr nicht.
Diesen Samstag will sie zu mir kommen um ihre persönlichen Sachen abzuholen. Ich frage mich, wie ich mich verhalten sollte bzw. werde.
Wahrscheinlich aber passiv und keine Andeutungen machen dass ich sie brauche sondern über ganz normale Themen sprechen.

Ich bin momentan emotionaly mindfucked und ich werde einfach den Gedanken nicht los, dass sie für mich während der Beziehung genug empfunden hat, um darauf jetzt oder später aufzubauen und dass nach der Trennung immer noch ein kleiner Funke in Ihr steckt. Und das sage ich nicht aus Trotz, Stolz oder weil ich alles andere nicht glauben will, sondern aus Überzeugung und weil ich es intensiv und unmissverständlich gefühlt habe, was sie mir in den guten glücklichen Wochenendzeiten geben konnte.

Eine Kontaktsperre wäre wohl jetzt einerseits angebracht um das Ergebnis zu erreichen, wieder harmonisch zusammenzukommen. Andererseits raten viele auch das zu tun, was das Gefühl sagt, dass es richtig ist. Ich weiss es im Moment (noch) nicht

Ich will einfach das Richtige machen um mit ihr dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben !

Danke Insomnius und gerne erwarte ich Kritik, Lob, Ratschläge oder einfach euren Senf dazu :)
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.570
#4
Gibt es etwas Neues zu berichten?

zu früh war uns kennenzulernen (..) Eine Kontaktsperre wäre wohl jetzt einerseits angebracht um das Ergebnis zu erreichen, wieder harmonisch zusammenzukommen.
Es mag zwar zu früh gewesen sein — aber dann war es eben so. Das lässt sich jetzt nicht mehr ändern. Die Geschichte ist eben den Umständen entsprechend gelaufen. Aber deswegen heißt das nicht, dass die Geschichte sich weiterentwickeln wird. Denn sie hat erst einmal klar gemacht: Die Story ist aus.
Ich denke also, dass es kontraproduktiv ist, schon daran zu denken, wie du mit ihr "harmonisch zusammenkommen" könntest. Du verlierst dich nur in einer Illusion und wartest auf etwas, das vielleicht nie eintreten wird. Oder anders gesagt: Du lässt dein Leben stehen und hoffst, dass sie irgendwann vorbei kommt und es wieder in Gang schaltet.


=> So funktioniert das aber nicht. Aus ist erst einmal aus. Vielleicht passiert noch einmal was, vielleicht nicht. Aber schließe mit ihr ab, als ob nichts mehr kommt und genieße dein Leben. Es gibt auch andere Freuden und Frauen da draußen.
 
Dabei
18 Mai 2015
Beiträge
3
Alter
41
#5
Hello again...

...die letzte Woche war für mich echt ne emotionale Achterbahnfahrt...wobei es mehr hinab ging und ich mich mit anderen Dingen abgelenkt habe. Trotzdem habe ich grad ne komische Phase (denke noch oft an sie, bin nicht mehr so selbstbewusst und auch bisschen verärgert usw.)

ein Delirium !!!

aber Insomnius, du hast Recht und ich seh das ja auch so, aber was spricht dagegen einen 2ten Anlauf zu nehmen. Eine wirkliche 2. Chance wenn die Zeit reif ist. Wenn das alles nicht gelogen oder gespielt war und es andere Gründe gibt, wieso sie nicht will...wieso sollte es dann nicht später erst klappen.
Die zeit ist mir völlig egal...auf so eine wundervolle Frau kann ich warten.

Hab grad ein Vakuum im Kopf , und bin übermüded von den schlaflosen Nächten...deshalb schreib ich die Woche nochmal Ausführlicher.


- Wer will findet Wege...Wer nicht will, findet Gründe -
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.570
#6
Wenn... falls... klar. Unter den Bedingungen. Aber die sind momentan nicht gegeben und du weißt nicht, ob sie in der Zukunft gegeben sind. Genauso wenig ob du weißt, ob du nicht vielleicht noch so eine tolle Frau zwischendurch kennenlernst.

Es ist dein Leben. Du darfst deine Zeit so nutzen wie du willst. Aber ich empfehle dir das Aus jetzt zu akzeptieren, dich von ihr zu entwöhnen und dein Leben wieder ohne sie zu gestalten. Vielleicht trefft ihr euch dann in einem halben Jahr noch mal, vielleicht nicht...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben