Unglücklich verliebt - Hin und Her seit 5 Jahren

Dabei
23 Apr 2017
Beiträge
1
#1
Hallo ihr Lieben!

Ich suche Ratschläge, da ich seit knapp 5 Jahren in einen Typen verliebt bin. Irgendwie komme ich nicht von ihm los. Ich weiß dass ich ihn vergessen sollte, das gelingt nur irgendwie nicht :/
Vielleicht habt ihr ja ähnliche Situationen gehabt oder Ratschläge, wie ich vielleicht doch noch was zum Rollen bringen könnte.

Es fing vor 5 Jahren an. Lukas und ich haben uns über einen Kumpel kennengelernt, viel zusammen gemacht, uns bestens verstanden und waren beide verliebt. Da ich aber 1,5 Monate später für ein Jahr ins Ausland ging, waren wir immer sehr zurückhaltend. Wir haben uns zwar gesagt wie gern wir uns haben, hatten aber nie was.
Im Ausland ist der Kontakt dann auseinandergegangen. Ich habe öfter mal mitbekommen wie er mit Freundinnen über mich gesprochen hat und mich vermisste, aber trotzdem hat er sich kaum gemeldet.
Ein Monat bevor ich wiederkam, habe ich dann eine Nachricht von ihm bekommen, wie sehr er sich freut wenn ich wieder da bin etc.
Dann stand er auch plötzlich auf meiner Willkommensparty, wollte mich sogar schon am Flughafen abholen. Ich war verwirrt, hab mich aber gefreut, da ich immer noch in ihn verliebt war.
Aber irgendwie wurde ab dann alles komisch. Wir wollten uns verabreden, er hat abgesagt. So ging das mehrmals. Dann hatten wir auf einer Party was und ich hab ihn "zur Rede gestellt". Da meinte er, dass er mich mag etc. aber nicht mehr will. Damit war die Sache dann auch erstmal beendet.

Ein Jahr darauf sind wir wieder in Kontakt gehabt. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass wir im gleichen Dorf wohnen und man sich somit öfter mal über den Weg läuft..
In dem Sommer haben wir uns dann auch ein mal verabredet, hatten ein mal was und dann wurde es wieder so komisch. Ich war zu dem Zeitpunkt total verwirrt und enttäuscht. Ich habe ihn die ganze Zeit über noch geliebt und durch das erneute Durcheinander haben wir dann totalen Streit bekommen.

Ein paar Monate später habe ich dann jemand anderes (Jonas) kennengelernt und wir sind 2,5 Jahre zusammen gewesen. Bis vor 1,5 Monaten. Anfangs war ich wirklich verliebt, aber nach einiger Zeit wurde es weniger und ich fing an wieder an an Lukas zu denken. Als ich Lukas dann Anfang März auf einer Party wieder getroffen habe, war für mich klar, dass ich immer noch oder wieder in ihn verliebt war. Dann habe ich meine Beziehung mit Jonas auch beendet und den Kontakt zu Lukas gesucht, indem ich ihm mal Snaps geschickt habe etc, auf die er auch reagiert hat. Das ist jetzt ca. 6 Wochen her. Seitdem haben wir wieder Kontakt. Manchmal schreiben wir. Ich wollte ihn nicht nach einem Treffen fragen, deshalb habe ich ihn gefragt ob er mich von einer Feier abholen kann. Dazu kam es zwar nicht, aber dann fing es an, dass jedes Wochenende irgendwer von uns beiden fragt ob der andere abholen kann. Er wollte mich also auch Wiedersehen.
Letzte Woche (Gründonnerstag) hat es dann endlich mal geklappt. Ich habe ihn von einem Geburtstag abgeholt, wir haben im Auto noch länger gequatscht, bis er ins Haus gegangen ist und ich nach Hause fuhr.
Er wollte sich revanchieren und hat mich dann auf einer Party an Ostern auf ein paar Drinks eingeladen. Dort habe ich ihn gefragt, ob wir zusammen nach Hause fahren und er hat sofort ja gesagt. Ich meinte, dann soll er um 3 Uhr draußen sein. Er hat sich dann tatsächlich einen Wecker auf kurz vor gestellt und stand pünktlich um 3 vor dem Club.
Wir sind dann zu ihm, haben erstmal viel gequatscht und dann irgendwann ins Bett gegangen. Da lief dann auch wieder was. Ich hatte nicht das Gefühl es wäre ein one night stand, weil er mich die ganze Zeit nur angelächelt, gestreichelt und nicht einmal losgelassen hat. Wir haben die ganze Nacht durchgequatscht. Ich musste wegen einem Familienfest um 11 Uhr zuhause sein, wollte aber schon früher los weil mir übel wurde. Nachdem ich mehrmals bitten musste, hat er mich auch gefahren. Es sah also auch nicht danach aus, als würde er mich schnell wieder loswerden wollen. Er meinte dann auch, dass ich ihm jetzt einen Döner schuldig bin. Ich dachte, dass soll dann eine Anspielung auf ein Wiedersehen sein.
Naja an dem Tag hat er dann noch geschrieben, abends habe ich gefragt ob er Lust auf mecces hat. Da meinte er, dass grade gegessen hat und total müde ist. Danach hatten wir bis Donnerstag auch keinen Kontakt mehr. Ich habe mich bei ihm gemeldet und schließlich gefragt ob wir am Freitag was machen wollen. Er hatte da aber ein Spiel, Sodass ich "oki schade" schrieb. Darauf hat er dann nicht mehr geantwortet.

Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Ich wünschte, wir könnten an dem Punkt weiter machen, bevor ich ins Ausland ging. Es ist ja nie dazu gekommen, dass wir mal wieder richtig ausgegangen sind wie früher.
Nächstes Wochenende ist hier Maifeier. Vielleicht frage ich ihn da, ob wir wieder zusammen nach Hause gehen wollen. Ich würde ihn dann gerne vorsichtig drauf ansprechen, was das hier sein soll und ob er nicht Interesse hätte nochmal ein bisschen Zeit zusammen zu verbringen.

Ich kann ihn leider absolut nicht einschätzen. Seitdem ich ihn kenne, hatte er nie eine Freundin und ich habe auch nie mitbekommen, dass er mit einer was am laufen hat (das kriegt man hier auf dem Dorf eigentlich immer mit). Sobald ich dann wieder Kontakt zu ihm habe, wurde ich zB Samstag direkt wieder angesprochen, ob ich irgendeine Liebesgeschichte mit Lukas am laufen habe.
Manchmal habe ich mich schon gefragt ob er schw. ist, aber das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

Zu mir sollte ich vielleicht auch noch erwähnen, dass ich ab August wieder ins Ausland muss. Das weiß er auch. Ich habe 3 Auslandssemester, bin zwischendurch aber immer wieder für 2 Monate daheim.

Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich. Vielen Dank im Voraus!
 
Anzeige:
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#2
Was suchst du? Was willst du? Denn eine Beziehung mit Lukas wirst du nicht bekommen. Erscheint dich zu mögen. Aber entweder nicht mehr als das oder er ist nicht bereit für mehr.
Diese einfache Tatsache willst du nicht akzeptieren, deswegen kratzt du dir seit Ewigkeiten die Hände wund. Aber auch wenn du dich auf den Kopf stellst und mit den Füßen wackelst, wird er dir nicht plötzlich um den Hals fallen....

Übrigens glaube ich nicht, dass du in ihn verliebt bist. Es ist eher eine Schwärmerei für ihn, auch basierend darauf, dass du ihn idealisierst nach dem Motto "was wäre wenn". Denn zu viel Handfestem kommst du mit ihm ja nie.
Gut erkennbar an deinem "Ich wünschte, wir könnten an dem Punkt weiter machen, bevor ich ins Ausland ging." Du lebst in dieser Illusion, dass es etwas Tolles hätte werden können. Aber das weißt du gar nicht. Es ist nur a) Ungewissheit und b) Wunschdenken. Denn so wie sich Lukas verhält scheint es, als ob es auch früher zu nichts gekommen wäre.


=> Sobald du also diesen Gedanken loslässt, wirst du freier und lockerer leben können. Es wird das beste sein, wenn du den Kontakt zu Lukas minimierst. Es führt zu nichts, aber lenkt dich ab.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.024
#3
Ich wünschte, wir könnten an dem Punkt weiter machen, bevor ich ins Ausland ging.
Wünschen kannst du dir viel, aber das ist doch Kinderkram. Versau dir dein (LIebes)leben nicht damit, dass du ewig hinter diesem Lukas herrennst.
 
Dabei
30 Apr 2017
Beiträge
8
#4
Also ich glaube schon, dass zwischen euch ein unsichtbares Band der Liebe ist. Die Tatsache, wie er sich verhält spricht aus meiner Sicht gerade dafür. Er hat keine andere Freundin und ist für dich da und dann ist er wieder distanziert. Das sieht für mich so aus, als ob er sich selbst versucht zu schützen. Immerhin wart ihr schon einmal zusammen, dann bist du weit weg gegangen. Und es bestand das Risiko, dass du dort vielleicht einen anderen kennenlernst, ihn vergessen wirst, einfach deshalb weil du die meiste Zeit dort bist. Also hat er versucht so wenig wie möglich Kontakt zu dir haben....... aber dass er dich doch vermisste, hast du ja über deinen Freundinnen erfahren. Dass er sich selbst nicht oft (oder gar nicht) während deiner Abwesenheit bei dir gemeldet hat, ich glaube das spricht auch für seine Angst, es fehlte ihm zu dieser Zeit wahrscheinlich noch die Erfahrung und das Vertrauen, dass man sich auch auf Entfernung treu bleiben kann. Um sich selbst zu schützen.... glaube ich..... hat er dir damals auch gesagt, dass er dich mag und nicht mehr..... und vielleicht auch, damit du dich frei fühlen darfst.

Aber Tatsache ist, er sucht auch deine Nähe.
Tatsache ist auch, dass er für dich da ist.

Wenn du ihn wirklich so sehr liebst, wie du schreibst...... vor allem, wenn du ihn als Mensch wirklich liebst, wie er ist, dann helfe ihm "Vertrauen" aufzubauen. Nicht jeder ist so selbstbewusst zu glauben, dass "ER" schon der Richtige ist. Hinzu kommt, dass du zwischenzeitlich auch mit einem anderen zusammen warst.... dass du das überhaupt konntest..... er wohl nicht. Er blieb dir treu, auch wenn ihr nicht zusammen wart.

Er weiß, dass du bald wieder gehen wirst ins Ausland. Und wahrscheinlich ist er hin/hergerissen, wie er sich verhalten soll. Einerseits liebt er dich und andererseits hat er Angst dich zu verlieren.

Vielleicht schreibst du ihm mal zur Abwechslung einen Brief, einen echten Brief mit der Hand und mit der Post und so weiter.... und baust ihm damit eine Brücke. Wenn du ihm mitteilst, wie viel er für dich bedeutet und auch WARUM (also was macht ihn aus - damit er dir so viel bedeutet) und dass auch verstehst, dass deine Auslandssemester für ihn nicht einfach sind.... dann hilft es ihm sicher "Vertrauen" zu gewinnen und mit dir einen wunderbaren Sommer zu erleben :D und während deiner Abwesenheit... dann hat er etwas sehr wertvolles in der Hand, was ihm helfen wird dir zu vertrauen und auf dich zu warten.

Und ganz wichtig, wenn du den Brief in den Briefkasten steckst, dann bitte Gott er möge ihm helfen den Brief im richtigen Moment zu erhalten und zu lesen und eure Liebe zu stärken :D
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.564
#5
Ines18, hier von Liebe und "dem Richtigen" zu reden ist unrealistisch und klischeehaft. Die beiden waren noch nie zusammen, wie du behauptest. Sie waren anfangs nur verliebt ohne etwas Handfestes und hatten dann später 2 Mal etwas miteinander.

Vertrauen kann man nicht aufbauen. Es ist eine Entscheidung, und die hat er jetzt mehrmals ausgedrückt (z.B. Zurückhaltung, keine oder abgesagte Dates). Und das gilt es auch zu respektieren. Jeder darf selber entscheiden, ob er eine zeitlich limitierte Zeit nutzen will oder nicht. Er scheint es nicht zu wollen um sich emotional nicht zu binden.

Daran wird auch ein Brief nichts ändern. Gott wird da nichts richten. Überhaupt sind Briefe immer eine schlechte Option. Wenn sie etwas sagen will, kann sie es auch persönlich machen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben