Unglück oder unsicherhet?

Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#1
Hallo liebe Forumsleute! Ich habe mich hier angemeldet da ich im moment ein problem habe und nach lesem unterschiedlicher einträge es so wirkt als das die qualität der antworten ein wesentlich höheren standart hält als z.B Reddit... Also da bin ich nun.

Ich heisse Daniel bin 37 und wohne im moment in Schweden. Ich bin vor 5 jahren hergezogen um mit meiner freundin zu seien die von Schweden kommt. Ich verstehe das es schöner ist wenn man sich kurz hält aber ich glaube n bissl muss ich leider ins detail gehen, daher bitte ich um entschuldigung falls ich ausarte. Wie gesagt ich bin 37 und hatte in meinem leben ganze 3 beziehungen, eine war eine kurze sommerliebe als ich jung war. Die zweite war eine langzeitbeziehung von 9 jahren und nun diese beziehung die im 7ten jahr ist.

Meine zweite beziehung war meine erste richtig grosse, wir waren 9 jahre lang zusammen... lebten zusammen. Meine ex hatte dann am ende einen Hirnschlag erlitten und lag im koma für viele monate... in den ersten wochen gings nur bergab und die ärzte sagten es könnte jeden tag nun vorbei sein. Erschwerend kam hinzu das unsere beziehung davor schon am leiden war und ich mich selber überzeugte das alles ok war. Erst als sie im krankenhaus war und ich nicht mehr 24/7 von ihr umgeben war merkte ich es. Ich habe mich viel in Foren aufgehalten und mit leuten gesprochen über die situation... dort habe ich dann auch meine heutige freundin kennen gelernt. Mit der hatte ich eine starke freundschaft angefangen die sich dann zu mehr entwickelt hat. Zerfressen von schuldgefühlen da meine freundin im koma lag und meine neue flamme gefühle aufbrachte die ich lange nicht mehr hatte gings mir richtig übel. Aber am ende habe ich den entschluss gefasst nach Schweden zu gehen und diese liebe zu verfolgen.

3 Jahre späte ging es mit einem neuen problem los...

Meine jetzige freundin wurde krank, eine erkrankung im genitalbereich der Sex unmöglich macht. Kombiniert mit einer Autismus diagnose welche erklärt warum sie so extrem in ihren emotionen ist. Ist sie sauer dann aber richtig, dann spricht die 3 tage nicht mit mir. Ich bin sehr passiv und habe konfiktangst also gebe ich immer direkt kleinbei wenn was ist. Freunde und familie sagen zum teil das sie mich unterdrückt... aber ich liebe sie also ists ok. 4 Jahre lang habe ich das mitgemacht, dachte ich hätte es halten können kein sexleben zu haben denn selbst wenn ich nur nach intimität frage (es gibt ja auch andere formen) so ists meist nein weil sie sich bedrängt und unglücklich damit fühlt. Was ich respektiere.

Sie war bei x unterschiedlichen ärzten aber verbesserung gibts keine. Ich hatte schon ein paar mal gedanken von "ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr" aber am ende haben wir uns wieder zusammengerauft.... so weit das ich ihr letztes jahr einen antrag gestellt habe.

Nun streiten wir immer öfter um kleinigkeiten. Das ich mich (nach 9 stunden arbeit) nicht genug für die hochzeit interessiere und nicht mit ideen komme. Sie sitzt zuhause (studium) und hat zu viel zeit aufn händen. Und somit kriege ich richtig bedenken ob diese hochzeit mich glücklich macht. Wir teilen viele interessen und funken auffer gleichen wellenlänge...

Emotional bin ich ... glaub ich. Glücklich. Hab ich nur kalte füsse?

Gleichzeitig hat eine langjährige freundin mit der ich oft spreche mit deutliche signale gesended... mit ihr spreche ich über alles und sie macht sich sorgen da ich mit meiner verlobten viel streite. Und dann kommen da gedanken an eine neue beziehung mit.... ist das nur weil meine beziehung sexlos ist... ist das was fehlt?

Ich weiss nicht mehr so richtig vor oder zuück. Bin ich unglücklich oder ists nur kalte füsse wegen hochzeit?

Help?
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#2
1. Man sollte Forenbeiträge nie 100% Ernst nehmen. Hier tummeln sich in der Regel nicht wenige beziehungsgeschädigte User, mich eingeschlossen, herum, die immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge haben. Und auch nicht wenige User haben generell selbst akute soziale Defizite oder Symptome wie im Beispiel deiner Freundin. Also immer Vorsicht.

2. Ich sehe dein Problem mit der Hochzeit nicht darin, dass du kalte Füße bekommst oder Ähnliches. Die Ticks und Ausraster deiner Freundin würden glaub ich jeden Mann dazu bringen, eine Hochzeit mit ihr hinauszuzögern.

3. Das mit dem fehlenden Sex ist auch eine mögliche Ursache für die Schieflage. Irgendwann in meiner Jugend hat mir mal eine Schulfreundin erzählt, dass Sex der Kit einer Beziehung ist. Habe dies damals für Unsinn gehalten. Heute sehe ich das genauso. Harmoniert es nicht im Bett, warum auch immer, ist nicht selten die ganze Beziehung auf Dauer fraglich..
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#3
Habe in keinster weise versucht menschen mit autismus oder anderen erkrankungen runterzuspielen oder anzugreifen. Habe selber auch n gutes paket dabei... angststörungen, leichte paranoia, trennungsangst

Danke für dein Beitrag!
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#4
Ziemlich harter Tobak.... wo ich mich frage, ob ein Liebeskummerforum oder allgemein ein Forum tatsächlich der richtige Weg ist, um Antworten zu bekommen. Obwohl es prinzipiell gut ist, sich auszutauschen und seine Probleme zu artikulieren.

Ich habe das Gefühl, dass du aus Mitleid mit ihr zusammen bist.

Erfüllen tut dich die Beziehung ja nicht. Du wirst ständig runtergemacht, musst unter Liebesentzug leiden UND hast nichtmal Sex.

Ich würde ja verstehen, wenn jemand an einer Beziehung hängt, wenn zumindest eins davon echt erfüllend ist.

Warum du ihr einen Heiratsantrag gemacht hast, versteh ich auch nicht ganz.

Hast du dir schon mal überlegt, zu einem Lebensberater, also Psychologen oder Psychotherapeuten zu gehen, um mit ihm professionell auf den Grund zu gehen, wieso du in der Situation steckst, in der du steckst?

Ist es das schlechte Gewissen deiner im Koma liegende Expartnerin gegenüber, die du ja für die jetzige "verlassen" hast - da MUSS es ja funktionieren mit der "Neuen"?

Wieso ist dir dein Lebensglück so unwichtig? Bist du nicht lieber glücklich als unglücklich?

Eine Beziehung sollte bereichernd sein. Nicht belastend.

Und das, was du mit der aktuellen Partnerin hast ist eine Wohngemeinschaft. Eine sexlose Gemeinschaft ist nur dann eine richtige Beziehung, wenn es beide so wollen und damit glücklich sind. Bist du aber nicht.

Und natürlicherweise ist Sex Lebenselexier - sehr wichtig - für die seelische und körperliche Gesundheit.
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#5
Wie gesagt ... wir hatten unsere höhen und tiefen. Wie alle beziehungen. Und ich dachte ich wäre glücklich damit... aber der hauptgrund war nun das sie mir vor zwei wochen als wir einen richtig grossen streit hatten "weil ich mich zu wenig für die hochzeit interessiere" ein ultimatum gestellt hatt. Wir hatten den streit, zwei... drei tage später habe ich das thema vorsichtig aufgenommen um zu zeigen das ich mich ändern will und mehr interesse zeigen will und da sagte sie mir das sie sich selbst ein stilles ultimatum gestellt hat, hätte ich mich nicht dazu geäussert und mehr interesse gezeigt hätte sie die hochzeit abgesagt und wir wären in einer partnerschaft geblieben... ziemlich hart zu hören und ich war auch etwas geschockt.

Dann spielt klar auch die gefuhle für die bekannte mit rein. Flirterein und so gibts in jeder beziehung und die werden meist schnell abgewunken. Aber das ich weiter denke und schmetterlinge im bauch habe macht mir sorgen.... ists nur das ich die intimität in unserer beziehung vermisse...?
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#6
Hallo, was bringt sie dir denn entgegen für eure Sexlose Beziehung? Darfst du dich sexuell frei bewegen also mit anderen Frauen schlafen?

Falls es nicht andem ist, habt ihr darüber gerdet? Du bist 37 Jahre alt und möchtest den Rest deines Lebens auf Sex verzichten? :shock: Wenig Sex okay aber gar keiner?

Ich denke der Sex ist das Hauptproblem deiner Unzufriedenheit ansonsten gebe ich Peachy noch bei der Mitleidsnummer recht.

Gruß in den hohen Norden :)
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#7
Moin,
wir sind heutzutage zu politisch korrekt erzogen. Man soll doch bitte alles hinnehmen, und wenn einer kein Sex will/ haben kann und man stört sich dran ist das ja total die Diskriminierung und Unterdrücking. Nee, nee. Du fühlst schon richtig. Welchen Sinn hat eine Monogame Beziehung ohne Sex denn? Also das extremere Alternativmodell: WG, mit ihr als bester Freundin und Affären und ONS drumherum.

Ich fürchte, dass sie eine psychische Störung hat, macht es nicht besser. Erstmal wäre ja interessant, was Sex für immer und ewig ausschließt? Was wäre das für eine "Krankheit"? Oder psychosomatisch? Zudem gibt es ja noch mindestens 3 Alternativen und die will sie auch nicht? Daher wäre das, hart aber wahr, keine Beziehung für mich.

Sex IST relevant für eine glückliche Beziehung. Kaum einer ist echt asexuell. Das darfst Du fühlen, ist ok!

Erzähl mal etwas mehr was die echte Hemmung ist, die ominöse Krankheit? Ihre Psyche?

Grüße
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#8
Das hat alles angefangen nachdem sie mit verhütung angefangen hat. Hier in schweden ist eine P-stav (setzt man im arm ein für hormone) gang und gebe. Danach ging da irgendwas schief da ihr hormonhaushalt arg durcheinander ist. Zuerst war sie überempfindlich im vaginalbereich, das ist nur noch schlimmer geworden zu dem punkt das penetration ihr weh tut. Und da will ich natürlich auch nicht.

Ich lecke sie ab und zu mal zum stimulieren und das ist die einzige art wie sie kommen kann. Hin und wieder kriege ich nen Hand oder blowjob was mich natürlich glücklich macht da es auch intimität ist. Aber zu 90% der zeiten wenn ich nach etwas in sexweise frage wird sie traurig da sie nur merkt was sie mir nicht geben kann und dass bringt dann wiederrum meine schuldgefühle hoch.

Zu der frage was sie in eine Sexlose beziehung bringt? Sie liebt mich, ich zweifle da nicht dran. Sie fühlt sich geborgen mit mir und gibt mir das gefühl gebraucht zu werden.

Wir haben gemeinsamen haushalt, zwei hunde... ich fühle mich für sie verantwortlich. Ich weiss so soll man nicht denken aber die hat doch nur mich und familie..... und mit denen kommt die auch nicht immer klar.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#9
Nochmal, sie ist also überempfindlich im Vaginalbereich und hat dadurch Schmerzen beim Akt - das alles - irreversibel und hormonbedingt durch die "Pille im Arm"?
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#10
Moin,
aber wenn man das wieder raus nimmt müßte sich das doch regulieren? Kondome? Pille aus nem anderen Land? Da muss doch was gehen? Klingt für mich zu sehr nach "dem Schicksal ergeben" und das wäre mir etwas wenig für eine Beziehung. Oder was hat sie sonst schon versucht? Ich meine, wenn nicht, dann ist das völlig berechtig, dass Du Dich störst, denn dann bedeutet das, ihre Lethargie ist ihr wichtiger als Eure Beziehung....

Grüße
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#11
Es hat mit dem stab angefangen! Davor waren wir aktiv und hatten spass wie ein paar junge kaninchen... Danach ist sie eine depression verfallen die von den ärzten auf hormone geschoben wurde. Die p-stav wurde rausgenommen und sie hat hormonterapie angefangen. Aber geholfen hat es nichts. Seit dem war sie bei zig unterschiedlichen ärzten und keiner weiss so richtig warum das so ist nur das die sensoren an der vaginalöffnung überempfinlich sind.

Bitte um entschuldigung für mein teilweise hackisches deutsch, wie gesagt n paar jahre nun im ausland gelebt.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#12
probiert ihr es trotzdem hin und wieder - evtl. mit viel Gleitgel?

Mensch, hätte sie jetzt körperliche Einschränkungen im Intimbereich oder so, dann könnte ich es je noch verstehen aber so ist mir das auch zu einfach.

Da gibt es doch bestimmt mehr Möglichkeiten. Vielleicht kann man sich mit ein paar Spielzeugen auch erstmal vorsichtig herantasten.
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#13
Am anfang war ich auch voll für sie da. Im guten und im schlechten gilt für mich nicht nur in der Ehe... aus einem jahr wurden zwei... und auf einmal warens fünf. Bin aber auch ein hypokrat. Wenn ich keinen hochkriegen würde wäre sie doch auch für mich da und würde da mit mir durchgehen.

Nun macht mir eine frau schöne augen und ich zweifle an allem. Ich bin in meinem leben noch nie fremdgegangen och habe fremdgeflirtet. Aber grade weil diese frau eine gute freundin von uns ist und wir uns seit jahren kennen... und sie auch durch diese harten zeiten immer ein offenes ohr für mich hatte so weiss ich nicht wie ich mit dieser ungewisseit umgehen soll. Ist ja nicht so das ich angefangen habe mit ihr zu flirten oder so... aber wir haben offene gespräche... verbringen zeit mit einander. Und nun haben sich da gefühle entwickelt. Also gehe ich emotional fremd und das ist für mich undenkbar, gleichzeitig schön.

Wir haben es immer wieder mal versucht, gleitmittel, spielzeuge... aber es wurde nur schlimmer. Und irgendwann habe ich auch angefangen probleme zu haben da ich nur sehe wie sie leidet wenn sie versucht. Ich will ihr ja nicht weh tun
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#14
Nun macht mir eine frau schöne augen und ich zweifle an allem. Ich bin in meinem leben noch nie fremdgegangen och habe fremdgeflirtet.
Was genau reizt dich denn an dem Gedanken fremdzugehen bzw. was fehlt dir in deiner Beziehung, was dich zu diesem Schritt bewegen würde?

Ich denke der Kreis wird sich gleich schließen....
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#15
Die Hormone können quasi das Tröpfchen sein, dass das Fass zum Überlaufen gebracht haben.

Zwar ist es bekannt, dass kleinste Abweichungen im Hormonsystem schon starke körperliche Probleme verursachen können, aber sie wird sie nie in den Griff bekommen, wenn sie die Verantwortung an die Ärzte abgibt und sich selbst nicht damit auseinandersetzt. Hormone können auf verschiedenste Weise reguliert werden, ich bin ja ein Fan der natürlich regulierenden Mittel, gerade da gibt es unglaublich gut und stark wirkende Frauenkräuter. Weil eigentlich sind Erkrankungen der Geschlechtsorgane psychisch bedingt und zeigen eine tiefgreifende - oft unbewusste - Abneigung gegenüber dem anderen Geschlecht auf.

Ich denke "Hin und wieder kriege ich nen Hand oder blowjob " zeugt nicht von einem Begehren deines Körpers. Irgendwas muss - subtil -vorgefallen sein. Ich würde behaupten, dass es sich hier um eine psychosomatische Erkrankung handelt.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#16
Weil eigentlich sind Erkrankungen der Geschlechtsorgane psychisch bedingt und zeigen eine tiefgreifende - oft unbewusste - Abneigung gegenüber dem anderen Geschlecht auf.
Ich kenne mich da nicht so aus aber passiert das von heute auf morgen?

Denn vorher waren sie ja, wie er sagt wie die Kaninchen im Bett. Ich denke doch wir haben jetzt das selbe Bild im Kopf :) ???
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#17
Naja es muss natürlich einen Auslöser bzw. Ursache geben. Ich würde der Freundin raten, zu einem Psychologen, Psychiater oder Psychotherapeuten zu gehen, um dem mal auf den Grund zu gehen. Vielleicht ist es irgendwas aus der Vergangenheit oder es ist frisch entstanden. Viele körperliche Erkrankungen sind ein Aufschrei der Seele. Vielleicht ist es ihr selber nicht bewusst.

Wenn sie ihren Freund wirklich aus ganzem Herzen liebt, wird sie alles tun, damit das wieder in Ordnung kommt.

Wenn nicht, bleibt es bei "Hin und wieder kriege ich nen Hand oder blowjob".

Ich denke doch wir haben jetzt das selbe Bild im Kopf :) ???
:lol: Wieso kennst du mich so gut?
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#18
Moin,
ich hatte mal ne Freundin die wollte sich nach der neuen Pille von mir trennen, weil sie mich im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr "riechen" konnte. Da ist halt die Frage was man draus mache. Interesse am Partner vorausgesetzt kann man schon was machen. Ob es nur Therapie ist, gepaart mit Umstellung von Gewohnheiten wie Bewgung, Ernährung, aktiv was für das Seelenleben tun, wie Yoga, Meditation, Entspannung usw. Das ist ein weites Feld und sollte ganzheitlich betrachtet werden.

Kommt eben doch zu dem Punkt, dass kein Interesse da ist.

Grüße
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#19
Was genau reizt dich denn an dem Gedanken fremdzugehen bzw. was fehlt dir in deiner Beziehung, was dich zu diesem Schritt bewegen würde?
Ich weiss es nicht. Neue liebe? Sex? Aufmerksamkeit von einer schönen frau? Sich nicht zu fühlen wie ein Krankenpfleger zu seinem patienten?

Ich weiss es nicht.

Sie war bei unzähligen ärzten. Sie war beim psychiater und da wurde sie am ende nur sauer (das war vor der autismus diagnose) weil er sie manipulativ genannt hat. Sie war bei so vielen ärzten das sie nur noch denkt alles pfuscher die finden nix und wollen nicht helfen. Also ja, es fühlt sich an als wenn sie aufgegeben hätte.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#20
Sie war bei unzähligen ärzten. Sie war beim psychiater und da wurde sie am ende nur sauer (das war vor der autismus diagnose) weil er sie manipulativ genannt hat. Sie war bei so vielen ärzten das sie nur noch denkt alles pfuscher die finden nix und wollen nicht helfen. Also ja, es fühlt sich an als wenn sie aufgegeben hätte.
Wie findest du es? Was meinst du, hat der Psychiater Recht? Findest du sie auch manipulativ? Sei mal ehrlich.

Finde ich schon sehr bedenklich, dass sie nicht über die Worte des Fachexperten reflektiert, sondern nur sauer ist und nicht mehr hinwill. Wahrheit tut oft weh und gerade wenn etwas weh tut, heißt es, zu hinterfragen, warum.

Niemand kann ihr helfen, das kann nur sie - das meinte ich ja mit Selbstverantwortung. Der Psychologe oder wer auch immer, kann dir die Lösung nicht anbieten - er kann dir nur helfen, sie zu finden.

Ich kenne allerdings den Frust, wenn man von Pontius zu Pilatus rennt und seine Beschwerden nicht loswird.

Damals hab ich es dann selber in die Hand genommen, Wege gesucht und letztendlich war es auch eine seelische Ursache. Plötzlich, ganz ohne Medikamente (vor allem Schmerzmittel) waren alle Schmerzen und Symptome weg.

Also ich würde alles dafür tun, um wieder Kaninchen zu sein :)
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#21
Ich weiss es nicht. Neue liebe? Sex? Aufmerksamkeit von einer schönen frau? Sich nicht zu fühlen wie ein Krankenpfleger zu seinem patienten?

Ich weiss es nicht.
Ich denke es ist einzig und alleine der Sex als Hauptschauplatz und die dadurch fehlende Befriedigung und auch Bestätigung, dass du von ihr begehrt wirst.

Das andere sind Nebenschauplätze - ich glaube ganz oben steht der fehlende Sex, die fehlende Intimität, das Spüren, Begehren usw.

Der Rest resultiert daraus.

Denkst du, sie hat Recht und es gibt keinerlei Möglichkeiten mehr?

Das du dich danach sehnst, kannst ich sehr gut verstehen und auch das du irgendwann die Schn... voll hast, denn es könnte ja wo anders/bei jemand anderem so viel einfacher und schöner sein...

Ich finde es schade, dass sie es sich bei all deinem Kampf so einfach macht und sagt, dass die Ärzte nichts taugen un deinfach resigniert....

Ich kann immer noch nicht glauben, dass du ernsthaft über eine Hochzeit nachdenkst - zumindest bei einem derartigen Problem?
 
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#22
Ich kann immer noch nicht glauben, dass du ernsthaft über eine Hochzeit nachdenkst - zumindest bei einem derartigen Problem?
Ich weiss... aber was soll ich sagen? Da wir oft darüber gestriten haben das ich keine initiative und nich genug interesse in dem thema zeige haben wir nun Montag als planungstag geplant damit ich zeit habe was zu überlegen... das kam zusammen mit dem "ultimatum" das sie mir gestellt hatte. Seit dem ultimatum bin ich aber nur noch am zweifeln... Hat einer von euch eurem partner schonmal ein ultimatum gestellt???

Wollte ich mir ein paar argumente zurechtlegen und ihr dann versuchen ruhig zu erklären wie ich im moment fühle und das ich die Hochzeit erstmal auf eis legen möchte bis ich mir im klaren bin... ist das ein guter zug? Oder grab ich mir nur n grab?
Da sie so extrem in ihren emotionen ist bin ich etwas angst das sobald ich das thema aufbringe sie sauer wird und dann kann man nicht mehr mit ihr sprechen und somit eskaliert alles sofort.

Heute morgen auch wieder so ein fall... wir wollten früher aufstehen da wir besuch übers WE bekommen, saubermachen, wäschewaschen und so.

Ich war schon um 7 wach da ich nicht schlafen konnte, zu viel im kopf und so. Also ich ihr gesagt schlaf weiter ich fang an. Nach 10 minuten oder so steht sie auf und hilft mit da sie ein schlechtes gewissen hat weil ich alleine saubermache. Ok... brauchste aber nicht ich hab da kein problem mit. Ich im schlafzimmer im gedanken versunken die wäsche am sortieren, höre ich sie ausm Badezimmer "überrigens schatz..." und im gedanken versunken reagiere ich nur mit nem fragenden "Ja?"
Wie gesagt ich war im gedanken, ich war nicht sauer oder irgendwas... aber auf einmal faucht die mich an "Was ist das denn für ein Ton?" und ich nur total perplex. Ich erkläre das ich nur im gedanken war da war kein ton aber sie hat nur nachgegraben das ich total entäuscht und genervt klinge... dann wurde ich natürlich auch etwas sauer und habe gesagt (diesmal mit ton) "da war nix, nun hab ich nen ton! weil du mir sachen unterställst"

"Ok ich geh wieder schlafen" sagt sie und knallt die tür zu und redet nicht mehr mit mir.

Nach ner halben stunde oder so hatte sich das wieder eingependelt und wir machen zusammen weiter die hausarbeit. Aber gott bin ich grade müde....
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#23
Aber gott bin ich grade müde....
Deine Energiereserven sind erschöpft. Sie hat alles rausgesaugt. Du hast dich nie gut abgegrenzt und mit deiner Energie hausgehalten.

Ich kenne sowas.

Da sie so extrem in ihren emotionen ist bin ich etwas angst das sobald ich das thema aufbringe sie sauer wird und dann kann man nicht mehr mit ihr sprechen und somit eskaliert alles sofort.
Das weiß sie und nutzt es schamlos aus. Sie lässt nichts aus, um dich fertig zu machen.

Ich hatte mal so ein ähnliches Exemplar. Ich wollte es aber lang nicht einsehen. Bis ich körperlich krank wurde.

Meine Seele hat lang genug geweint, ich wollte nicht hinhören - dann hat sie sich über meinen Körper ausgedrückt.

Ich habe später mit mir gehadert, bis ich mich mit mir ausgesöhnt und eingesehen habe, dass ich es nicht besser wusste.

Zuckerbrot und Peitsche.... Danke nein, muss ich nicht mehr haben.

versuchen ruhig zu erklären wie ich im moment fühle und das ich die Hochzeit erstmal auf eis legen möchte
Bitte liebe dich wieder selbst - du hast dich total vergessen und schaust nur darauf, wie es ihr geht, was sie will.... Und was ist mit dir?

Du fühlst so, du willst noch nicht heiraten - das ist dein gutes Recht - es geht immerhin um dein Leben.

Und so jemanden darfst du nicht heiraten, wenn dir dein Leben lieb ist.

Es wird nicht schön enden, wenn du ihr das sagst, das weißt du selber - wenn schon ein einfaches "Ja?" sie so zum Ausrasten bringt. Sei darauf vorbereitet und wenn es eskaliert, kannst du sagen "danke, ich bin jetzt überzeugt, dass ich so nicht weitermachen will, du machst mir meine Entscheidung damit einfacher". Und dann zieh die Trennung konsequent durch und geh.

PS: Ich habe es NIE bereut, gegangen zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
19 Jan 2018
Beiträge
13
#24
Mir geht's heute richtig dreckig... War um fünf Uhr wach und konnte nicht mehr schlafen. Wenn ich sie ansehen dann blutet mir das Herz, meine Gefühle sind noch immer da für sie. Habe versucht etwas Distanz zu schaffen aber das ist nicht so einfach.

Als Argumente habe ich mir nun aufgeschrieben... Nach dem sie mir ein Ultimatum gesetzt hat habe ich angefangen zu zweifeln da das für mich nicht ok war. Ihre extremen Emotionen machen es für mich schwer mich auszudrücken. Ich fühle mich immer mehr als Krankenpfleger zum Patient. Ich dachte ich könnte ohne sex leben aufgrund ihrer Krankheit aber das wird immer schwere.... Vor allem weil es scheint als hätte sie aufgegeben (zu hart? Gemein?)

Wie haben ein gemeinsame Wohnung und zwei Hunde ist also nicht einfach einen Schlussstrich zu ziehen und wenn ich sie ansehen habe ich immernoch Gefühle. Vorschlagen das wir ne Woche getrennt verbringen um Klarheit zu schaffen?....

Am meisten befürchte ich halt das sie direkt sauer wird weil sie verletzt ist...ich have keine Zeichen vorher gesetzt das ich unglücklich bin das kommt für sie von jetzt auf gleich. Paartherapie? Ich weiß nicht was ich immoment fühle daher will ich nicht eine 7 Jahre Beziehung einfach aufs Spiel setzt
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.218
#25
nicht einfach einen Schlussstrich zu ziehen
Ist es nie!

wenn ich sie ansehen habe ich immernoch Gefühle
Das Schlimmste an einer Trennung ist die Gewohnheit. Man ist den anderen einfach gewöhnt - also sind es ganz normale Entzugserscheinungen, die jeder hat, wenn er nach einer Trennung den Partner doch noch irgendwie vermisst und sich schwer tut. Aber je mehr Zeit dann vergeht, je mehr man sich erholt, desto besser geht es einem und desto weniger vermisst man diese Person. Zuletzt kann man sich gar nicht mehr erklären, wieso man sie je vermisst hat.

Du solltest dich in deiner Beziehung nicht fürchten. Nicht gehemmt fühlen, das auszudrücken, was dein Naturell ist.

Hast du wirklich keine Zeichen gesetzt?

Von jetzt auf gleich? Besser so als gar nicht.

Ich glaube nicht, dass sie einer Paartherapie zustimmen wird, weil sie nicht einsieht (das sieht man ja schon an ihren sogenannten "Emotionen"), dass sie was falsch macht. Aber probiers mal.
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#26
Moin,
ich denke auch, Du hat jetzt erst mal genug ertragen und versucht. Ich mein, mit ihren "Defiziten" kann sie doch eigentlich froh sein, jemanden wie Dich zu haben. Stattdessen setzt sie Dir noch ein Ultimatum? Oh mann....

Ich denke, Du kannst Ihr guten gewissens sage dass Du sie zwar liebst, es aber so für Dich nicht mehr geht. Es muss immer ein Geben und Nehmen einigermaßen ausgeglichen sein. Bei Probleen funktioniert es auch nur, wenn beider aufeinander zugehen. Auf Augenhöhe.

All das sehe ich bei Ihr überhaupt nicht. Mag an Ihrer Krankheit liegen, aber wie Du richtig sagst, Du möchtest Freund sein, nicht Pfleger....

Hat auch keiner gesagt, dass Trennungen leicht fallen, andererseits ist es auch sinnfrei, wegen irgendwelcher Hollywoodklischees ewig mit jemandem zusammenbleiben zu wollen, der einen kaputt macht

Grüße
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#27
Moin,

also ich finde ihr Verhalten einfach nur egoistisch.

Sie genießt dein großes Herz und deinen Charakter. Sie resigniert euer/IHR Problem Sexualität weiter zu verfolgen bzw. daran zu arbeiten.

Du bist frustriert in vielen Lebenslagen eurer Beziehung und sie scheint sich nichtmal zu fragen, woran das liegen könnte - setzt dir stattdessen ein Ultimatum und dich unter Druck.

Ein klärendes Gespräch, in dem du die Karten auf den Tisch legst scheint mir mehr als überfällig.

Damit meine ich kein Gespräch zur sofortigen Lösungsfindung, sondern eher eins, wo du mal die Fakten und Karten auf den Tisch legst.

Ansonsten bleibst du der Krankenpfleger...und zwar auf ewig.

Wie ist die aktuelle Situation mit deiner besten Freundin?
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#28
Ich bin etwas schockiert über eure gesamte Konstellation.

Es ist doch eigentlich sehr hohl von ihr, dir unter diesen Umständen Ultimaten wegen einer möglichen Hochzeit zu stellen. Das alleine zeigt doch, dass sie noch überhaupt nicht kapiert hat, wie dankbar sie dir eigentlich sein müsste,
Im Endeffekt hast du doch garnichts von ihr. Nur Arbeit, Stress und Verantwortung hast du. ....aber selbst etwas davon hast du nicht.

Vielleicht will sie ja die Ehe, damit sie sich diesen kostenlosen Rundum-Sorglos Pfleger kostenlos ein Leben lang sichern kann.


Wie goodbrother schon sagte, leg die Fakten auf den Tisch. Und der fehlende Sex ist auch ein grosses Problem. Dort könnte sie dir ja auh in gewisser Weise aus Dankbarkeit alleine entgegenkommen. So hast du wenigstens ein Gewisses Bedürfnis geregelt bekommen. Ausserdem schafft dies Nähe, die euch ja gänzlich zu fehlen scheint.

Vielleicht musst du auch einfach mal auf den Tisch schlagen . Es hat sich die letzten Jahren bei euch beiden wohl automatisch immer weiter in diese Beziehungskonstellation geführt. Menschen leben halt gerne ihre gewohnten Rollen aus und spielen diese immer perfekter.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.124
#29
Und der fehlende Sex ist auch ein grosses Problem. Dort könnte sie dir ja auh in gewisser Weise aus Dankbarkeit alleine entgegenkommen. So hast du wenigstens ein Gewisses Bedürfnis geregelt bekommen. Ausserdem schafft dies Nähe, die euch ja gänzlich zu fehlen scheint.
Dazu müsste sie erstmal aktiv werden und nicht den einfachen Weg der Resignation (alle Ärzt sind blöd und haben keine Ahnung) gehen.

Wir sprechen hier nicht von zwei Rentnern, sondern von 2 jungen Menschen im besten Alter (Sex, Kinder, Lebensqualität, Erlebnisse)...
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#30
Du sagst es, der Wille muss auh Dasein.

Wäre ich impotent oder dergleichen und eine Frau, die ich liebe würde sich um mich kümmern müssen, wäre es für mich wichtig, dass sie sexuelle befriedigt ist!
 
Anzeige:

Oben