und dann meldet er sich doch nicht....

Dabei
6 Feb 2019
Beiträge
5
#1
hallo zusammen,
ich glaube, mir geht es wie vielen hier. mir liegt gerade etwas extrem am herzen, allerdings ist da niemand, mit dem ich das besprechen könnte. ich würde mich daher serh für eure meinungen interessieren.

ich habe vor einigen monaten in einem verein einen mitarbeiter von dort kennengelernt. seltsamerweise war da für mich sofort eine art verbindung. wie soll ich das am besten erklären? ich bin jemand, der sonst immer eher vorsichtig ist, und quasi eine imaginäre mauer um sich rum hat. und ab und an passiert es dann aber ,dass ich jemanden kennenlerne, der diese mauer nicht sieht und da einfach mit seiner offenen art durchspaziert :).
ich hatte nur ein paar mal mit ihm zu tun, wir haben uns jedes mal über gott und die welt unterhalten. und was mich glaube ich besonders berührt hat: er hat immer gefragt wie es mir geht, hat konkret nachgefragt und ich hatte den eindruck, als wäre das keine floskel gewesen. gegen ende haben wir uns zur verabschiedung auch mal umarmt. ich war einfach immer so glücklich, wenn ich diesen menschen gesehen habe. man muss dazu sagen, dass es mir derzeit auch nicht so sonderlich gut geht. ich hab mich daher echt immer sehr gefreut wenn ich ihn gesehen habe, auch wenn wir nur kurz zeit zum plaudern hatten.
vor zwei wochen hat er überraschend seinen job dort gekündigt. ich hab mich an seinem letzten tag dort noch mit ihm unterhalten, er hat mich wieder (mehrmals) umarmt, und auch gemeint, er wollte mir eh noch bei mir melden (wir sind auf facebook befreundet), weil er in kürze wieder ein konzert mit seiner band hat. wir hatten mal über seine musik gesprochen und er meinte, er würde mir bescheid geben wenn sie mal wieder einen auftritt hätten. ich hab ihm interesse signalisiert und zum abschied noch gefragt "meldest du dich?" und er meinte "ja".

tja. das konzert ist übermorgen. leider habe ich bis dato nichts mehr von ihm gehört und es macht mich sehr traurig. die ganze geschichte liest sich wahrscheinlicht total banal für euch, aber mir geht es auch darum, dass ich sehr gehofft habe, dass wir auch nach seiner kündigung dort kontakt halten. einfach weil er mir so sympathisch ist, und ich dachte, dass das auch auf gegenseitigkeit beruht. auch wenn sich da jetzt nichts romantisches ergeben würde. gerade wenn es einem aufgrund verschiedener umstände ohnehin nicht so gut geht, und dann lernt man jemanden kennen, bei dem man das gefühl hat, so auf einer wellenlänge zu sein und den man so gerne noch besser kennenlernen würde und in dessen gegenwart man sich so wohlfühlt....

die sache ist auch, ich könnte ihm ja einfach schreiben und fragen was nun mit dem konzert ist. aber ich möchte nicht, dass er sich gezwungen fühlt mich einzuladen. und jedesmal wenn ich in der vergangenheit diejenige war, die die initiative ergriffen hat, wurde ich bitter enttäuscht. daher auch meine direkte frage an ihn, ob ER sich melden würde. ich wollte damit klarmachen, dass der ball bei ihm liegt, ich mich aber sehr freuen würde wenn er es tut.

was würdet ihr in meiner situation machen? vielleicht noch kurz zu mir, weil für euch diese geschichte vielleicht so lächerlich klingt, weil ich den menschen ja gar nicht gut kenne und mir die sache, dass ich ihn vielleicht nie wieder sehe so nahe geht. ich bin 32 und stehe eigenlich fest im leben. ich weiß auch nicht, warum mich diese begegnung so berührt. Ich habe leider de facto niemanden in meinem persönlichen umfeld, bei dem ich mir einen rat holten könnte. daher würde ich mich sehr über eure meinungen freuen. wie würdet ihr euch verhalten? was denkt ihr? jeder gedanke ist herzlich willkommen und wird hoch geschätzt!
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.653
#2
Hallo Delilah
Also erst einmal willkommen im Forum.
Und nein, deine Geschichte ist nicht lächerlich.
Sie ist eine ähnliche Geschichte von Sehnsucht und Hilflosigkeit,
Wie sie hier von ganz vielen Menschen geschrieben werden.

Die Geschichte, das man sich innerlich ein bisschen geöffnet hat,
Interesse an einem speziellen Menschen zeigt und hofft,
das dieser das Interesse erwiedert.

du fragst, was würdet ihr in meiner Situation machen.
Du hast deiner Meinung nach ein deutliches Signal gesendet
Und die gewünschte Resonanz blieb aus.
Der normalste Weg für mich wäre, mich zu vergewissern,
das das Signal in seiner Wichtigkeit verstanden wurde.
Also würde ich es wiederholen oder gar verstärken.
Wenn mein Gegenüber dann immer noch nicht reagiert,
würde ich das zwar mit Bedauern, aber dennoch rasch abhaken.

Was heißt das in deinem Fall,
Was kannst du tun?
Du schriebest, das ihr auf Facebook befreundet seid.
Da könntest du ihn anschreiben.
Wenn er es dann pünktlich genug liest, ( tut längst nicht jeder)
Und positiv reagiert, ist ja alles gut.
Aber wenn er da selten ist, wie viele meiner Bekannten,
hast du Pech gehabt.
Weißt du genau wo das Konzert stattfindet?
Und hast du Zugang?
Ich würde einfach hingehen und dafür sorgen, dass ich nicht zu übersehen bin.

So, das wäre für mch die aktuelle Gschichte,
Aber ich möchte dir dringend raten, trotz allem da dein Herz nicht zu sehr hinein zu hängen.
Auf mich wirkst du trotz dieser Aussage, mit beiden Beinen im Leben zu stehen,
emotional ein bisschen hilflos und frustriert.
Das schreckt potenzielle Freunde meistens ab.
Ich glaube, das das dein derzeitiges Problem ist.
Das Gefühl zu haben, das es sowieso in die Hose geht,
wenn man den ersten Schritt mavht ist ganz schlecht.
Und daran solltest du meiner Meinung nach unbedingt arbeiten.
Diese unsichtbare Mauer verdirbt dir die Leichtigkeit im Leben
Du solltest vielleicht ein bisschen flirten üben
und sehen, das du eine atraktive und begehrenswerte Frau bist.
So etwas kann man genauso trainieren wie alles anderen Dinge auch.
Und es macht sehr viel Spaß.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
93
#3
Hallo erstmal, (Cybele war schneller :lol:)

Aus meiner Sicht liegt der Ball bei ihm, wie Du ja auch schon sagtest.
Allerdings wäre es ganz schön blöd, wenn wegen alberner Spielchen (Du bist dran, nein Du...) eine Chance verpasst würde.
Ich glaube, ich würde dem Glück etwas nachhelfen wollen und ihn anschreiben. Trotzdem wäre ich vorsichtig in der Bewertung dieser Beziehung, denn ER scheint nicht das gleiche Interesse zu haben wie Du.

Cybeles Worte sind schöner, aber im Grunde meinen wir das Gleiche.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#4
verdirbt dir die Leichtigkeit im Leben
Exakt! Delilah1987, nimm dir diese Worte zu Herzen, sie sind wichtig.

Natürlich ist es schön, wenn andere Menschen sich um einen bemühen und an einen denken. Und es ist natürlich clever, den Ball immer den anderen zu geben und dann zu meinen, die müssten sich melden.
Das Problem an dieser Taktik erfährst du ja momentan: Wenn sie sich nicht melden, sitzt du in der Zwickmühle und bist enttäuscht.

Ich habe mir das deswegen bereits abgewöhnt. Ich möchte mein Glück (und Lebensinhalt) nicht von anderen Menschen abhängig machen. Wenn ich etwas will, dann sorge ich dafür. Nimm es so wie es kommt und mach das beste daraus.

Zudem: Ich hatte selbst einmal eine Band, da stehen vor einem Auftritt dann Organisatorisches, Proben etc. ganz neben dem üblichen Alltagswahnsinn an. Er hat dir zudem ja bereits von dem Bandauftritt erzählt. Das zählt für mich schon als Einladung...
Allerdings bedeutet das natürlich auch, dass du dich am besten nicht so emotional in ihn reinsteigerst.
 
Dabei
6 Feb 2019
Beiträge
5
#5
danke für eure lieben antworten!!! Cybele, du beschreibst recht gut, wie es mir momentan geht. erfahrungen prägen einen leider :(. meine erfahrung ist, dass ein mann nicht interessiert ist, wenn er es nicht ganz konkret zeigt. hmpf...

ich weiß war über recherchen, wie die band heißt und wo sie morgen auftreten, aber ich würde mich niemals trauen, da einfach so aufzutauchen. ich würde mir wohl wie ein stalker vorkommen... jetzt schwanke ich zwischen anschreiben und es erstmal lassen, und eventuell später mal kontakt aufzunehmen so a la "war gerade wieder im ... und musst an dich denken. wie gehts dir denn?"
wie man wohl merkt bin ich bei sowas recht unbeholfen :eek:. angenommen ich spreche ihn doch auf das konzert an, was würdet ihr denn konkret schreiben?
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#6
Und bei dem Denken ackert sich ein Mann sein Leben lang ab, muss ständig Interesse zeigen in der Hoffnung irgendwann einmal auf Resonanz zu stoßen (wobei auch da immer unklar ist, welche Art von Resonanz). Was glaubst du wir viele Ablehnungen dabei rauskommen?

Manchmal ist es wirklich schön wenn die Frau die Initiative in die Hand nimmt und selbst Interesse zeigt. Das Ganze zumindest ins Rollen bringt. Wovor hast du denn Angst (dass du ihm nicht schreibst)? Vor Ablehnung. Na gut, wenn die oder gar nichts zurückkommt, weißt du wenigstens Bescheid und kannst es abhaken.
Wenn du auf einer Wellenlänge mit diesem Mann bist, dann begegne ihm auch auf Augenhöhe, und schreibt ihm.
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.653
#7
Er hat dich zu dem Konzert eingeladen
Und du traust dich nicht hinzugehen.
Du hast Angst als Stalkerin dazu stehen.
Soso
Stell dir mal vor,
Du hast eine Band und hast dein ganzes Herzblut da hinein gegeben
Mit Proben Arangementes treffen
Auftrittsorte finden....
Dir begegnet ein Mann, der dich interessiert
Du erzählst ihm davon und lädst ihn ein.
Er kommt nicht....
Was denkst du dann?

Wenn mich jemand interessiert gehe ich hin.
Das ist ein öffentlicher Auftritt
Selbst wenn du keine Gelegenheit hast, mit ihm zu sprechen
Hast du einen sehr guten Grund ihn später darauf hin anzuschreiben
Ihm Feetback zu geben.
Ihm zu sagen, das du das nächste Mal wieder dabei sein möchtest, oder so.
Mensch. Musik ist seine Leidenschaft, da hat er sein Herz.
Und genau da kannst du ihm begegnen.
Sei doch nicht dumm.
Mach was aus der Chance
 
Dabei
6 Feb 2019
Beiträge
5
#8
die Musik ist definitiv seine Leidenschaft. Aber er hat mir ja nie gesagt, wie eine Band heißt und wo sie spielen. Das waren eben die Details, die er mir noch schicken wollte. Und ich habe es in der Zwischenzeit selbst rausgefunden. Von daher finde ich es merkwürdig, wenn ich dann einfach dort bin^^
Ich bin mir nicht sicher, ob seine Wort so schon als Einladung gelten. er meinte ja nur, wir spielen am Freitag ein Konzert, ich meld mich da noch bei dir.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.211
#9
Hey Delilah,

ich weiß, was du meinst und hast deinen Stolz. Du möchtest, dass er dir schreibt, wie was wann und dich offiziell einlädt.

Ich kann dich verstehen, dass es dich verunsichert, dass er das nicht tut und du dir nicht die Blöße geben willst.

Aber auf der anderen Seite - was hast du denn zu verlieren? Ehrlich jetzt?

Kratze doch deinen ganzen Mut zusammen, gehe hin und dann sagst du ihm "ich habs selbst herausgefunden" -mit einem Augenzwinkern. Es könnte doch auch einfach nur dein Interesse sein, wie seine Musik ist.

Vielleicht hat er in seinem ganzen Vorbereitungswahn einfach total vergessen, dir die Daten durchzugeben und denkt, er habe es bereits getan.

Sollte das alles dann in die Hose gehen.... auch egal... er arbeitet ja nicht mehr bei dir und du musst ihm dann nicht mehr über den Weg rennen.

Es kann ja sein, dass er dich einfach so mag ohne romantische Gefühle - ist für dich zwar keine schöne Vorstellung - aber legitim - du hegst ja auch nicht für jeden romantische Gefühle, der es für dich tut.... So ist es halt. Er wird sich sicher freuen, wenn du auftauchst.

Lass es zu deinem Abenteuer werden - und schau mal, was dich dort erwartet!
 
Dabei
10 Jun 2015
Beiträge
786
#10
Liebe Delilah, kannst Du mal versuchen, die ganze Sache etwas lockerer zu sehen ?
Musiker brauchen Puplikum und weil das so ist, erzählen sie gern und viel von ihren Auftritten
und das bestimmt nicht nur Dir, hast Du daran mal gedacht ?
Es ist also kein Date zu dem Du ungebeten erscheinst, sondern hoffentlich ein schöner Abend
mit guter Musik unter netten Leuten.
Du brauchst keine extra Einladung und schon gar keine Rechtfertigung, wenn Du Dir eine Band
anhören willst.
Und ja, hoffentlich sieht er Dich in der Menge und es ergibt sich nach dem Auftritt noch mehr,
aber falls nicht, hättest Du dann wenigstens ein Thema zu dem Du ihn (begeistert) anschreiben
könntest. Mußt ja nicht ganz vorne stehen, oder alleine hingehen, aber hingehen würde ich auf
jeden Fall.

Gruss, Rapante
 
Dabei
6 Feb 2019
Beiträge
5
#11
tja, ich bin nicht hingegangen und hab ihm auch davor nicht mehr geschrieben. ich war gerstern in der arbeit so eingespannt, dass ich die entscheidung, ob ich mich nochmal melden soll, so lange rausgeschoben habe, dass es letztendlich zu spät gewesen wäre. ich hätte ihm wohl wenn dann bereits vor ein paar tagen schreiben müssen...
zum thema einfach auftauchen: klar hab ich mit dem gedanken gespielt. allerdings habe ich die info, wo sie spielen ja indirekt über recherchen rausgefunden. also über facebook und viele andere profile und velinkungen. wäre ich an seiner stelle, ich hätte es komisch gefunden wenn ich jemandem die info nicht zukommen lasse (vielleicht ja auch bewusst) und dann taucht die person auf. aber ich finde es interessant, dass das viele anders sehen. ich gehe da auch von mir selbst aus. wenn ich mich bei jemandem obwohl abgemacht nicht melde, dann hat das einen grund .es kann aber sehr gut sein ,dass ich da einfach viel zu viel hinein interpretiere.

und es wäre auch ok, wenn da seinerseits keine romantischen gefühle sind. ich meine, wir kennen uns ja jetzt gar nicht so gut, als dass ich sagen würde, ich wäre verliebt in den. gar nicht. ich finde ihn total sympathisch. attraktiv auch, ja, aber vor allem haben wir uns super unterhalten und ich fand das sehr nett, da ich ohnehin gerade auf der suche nach mehr sozialen kontakten bin und ich ihn einfach gerne besser kennengelernt hätte. ich möchte auch gar nicht, dass er denkt, ich würde auf ihn stehen. das würde die ganze sache total verkomplizieren. vielleicht ist das auch ein grund ,warum ich mich bei der sache so anstelle. die angst davor, er könnte das in den falschen hals bekommen. ich schwärme vielleicht ein bisschen für ihn, ja. aber realistisch gesehen möchte ich ihn einfach mal näher kennenlernen.

ich glaub, ich hab mir wegen dem konzert einfach so einen druck gemacht, weil ich ihn eigentlich auch so mal fragen wollte, ob wir mal was trinken gehen wollen. einfach zum plaudern. weil wir während seiner arbeit nie wirklich lange dazu kamen, wir aber immer viele themen zum plaudern hatten. hab mich natürlich nicht getraut >.< und dann kam seine plötzliche kündigung und weg war er. da war die info, dass er sich ohnehin noch melden würde wegen dem konzert halt sehr willkommen und ich hab mich an diesen strohhalm bzw. diese gelegenheit geklammert.

jetzt muss ich ihm wohl einfach mal in zwei wochen oder so schreiben und fragen wie es ihm geht. und klar, ich habe angst vor zurückweisung. liegt sicher auch daran, dass ich eben gerade sehr das befürfnis nach mehr sozialen kontakten habe und man dann nicht zurückgewiesen will, wenn man auf jemanden zugeht. wer möchte das schon? und eventuell machts mich auch nervös, weil ich ihm ja gar nicht signalisieren möchte, dass ich mehr von ihm will bzw. gar gleich auf ein date gehen möchte.

ich weiß ja, dass es in nicht allzu ferner zukunft noch ein konzert geben wird. die situation wiederholt sich also. vielleicht habe ich mich dann so weit geordnet, dass ich mich dazwischen mal traue, mich bei ihm zu melden...
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#12
und eventuell machts mich auch nervös, weil ich ihm ja gar nicht signalisieren möchte, dass ich mehr von ihm will bzw. gar gleich auf ein date gehen möchte.
Dann kann ich es noch weniger nachvollziehen, wieso du um diese Situation und diesen Menschen mit höchster Vorsicht herumhüpfst und ja nichts zerbrechen möchtest, obwohl du doch nur mit einer Feder anstupsen würdest...
Für eine Freundschaft brauchst du dir doch keine großen Gedanken machen. Entweder es passt oder nicht. Beziehung jeder Art funktioniert jedenfalls durch gemeinsame Erlebnisse — bestenfalls nicht alle paar Wochen und so, wie man selbst ist ohne Sorge too much zu sein.

Was die Ablehnung betrifft: Die bekommt man immer im Leben. Erfolg gibt es auch, aber nur, wenn man sich vorher getraut hat. Ob jetzt in 2 Wochen oder gestern... Ablehnung kann immer kommen. Dann doch lieber schneller erfahren als nach ewigem Gedankenkreisen ;)
 
Dabei
6 Feb 2019
Beiträge
5
#13
weil ich mir einen näheren Kontakt sehr wünschen würde, und ich ihn aber nicht nerven möchte, in dem ich ihm zu sehr auf die Pelle rücke. Immerhin hat er gesagt, er meldet sich. Klar, wenn ein Freund sagt, er meldet sich zu einer Veranstaltung und dann kommt nichts, frag ich natürlich selbst nach. Aber das ist für mich etwas anderes. Ich kann ihn nicht einschätzen. War es Absicht, dass keine Nachricht kam, hat er einfach im Stress um Job und Konzert vergessen? Hätte er es komisch gefunden, wenn ich da aufgetaucht wäre, oder hätte er sich gefreut? Ich habe keine Ahnung.

Mir wird natürlich klar, dass ich es eh nur rausfinden kann, in dem ich mich mal melde und sehe was passiert. Sonst hört dieses "warum hat er sich nicht gemeldet, was denkt er über mich, was wäre wenn...." ja nie auf. Ich bin bei so etwas einfach nur extrem feig (geworden), weil ich einfach keine guten Erfahrungen damit gemacht habe, wenn ich als Frau die Initiative ergreife. Selbst wenn vorhin genügend Signale da waren, wurde ich dann schon bitter enttäuscht und verletzt. Das führt dazu, dass ich mögliche Signale gar nicht mehr richtig deuten kann (merkt man ja ;)) und aus einer kleinen Sache, wie einer Nachricht, ein riesen Ding mache. Ich blockiere mich da dann selbst, aus Angst wieder zurückgewiesen zu werden.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.211
#14
Was fühlt sich für dich denn schlimmer an:

- Nicht zu wissen, was wäre wenn? Dir ewig diese Fragen zu stellen?

- Die Initiative ergreifen und dann die Sicherheit haben. Die Chance, NICHT abgewiesen zu werden, liegt bei 50%. Genügt dir der Prozentsatz?

Bereust du deine ehemaligen Initiativen? Oder bist du jetzt im Nachhinein eh ganz froh zu wissen, dass die Typen doch nichts waren?

Formuliere doch deine Angst. Was wäre der worst case, der passieren könnte?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben