Trotz seines verletzenden Verhaltens kann ich nicht loslassen

U

Unregistriert

Gast
#1
Hey!

Kurze Vorgeschichte: Vor drei Jahren hat mein Verlobter Thomas (jetzt 27) mich(jetzt 26) kurz vor der Hochzeit verlassen. Wir waren 3 Jahre zusammen. Ich konnte das nicht überwinden und habe schließlich einen Theraputen aufgesucht, war nach einem Suizidversuch sogar in einer Klinik. Langsam bekam ich alles wieder in den Griff, begann zu studieren und bin wieder auf die Beine gekommen. Im Laufe der vergangenen drei Jahre erfuhr ich, dass er eine andere geheiratet hat, vier Monate nach der Trennung von mir. Ich ignorierte Infos dieser Art. Im vergangenen Jahr kamen plötzlich ab und an Emails von ihm, wie es mir ginge und so, er deutete auch an unglücklich zu sein und mich zu vermissen. Weil mich solche Nachrichten schmerzten, reagierte ich nicht mehr darauf. Ich habe in der gesamten Zeit kein Interesse an Männern gehabt und mich eher auf meine "Karriere" konzentriert.

Vergangenes Wochenende war ich mit Freundinnen tanzen und gegen 6uhr morgens kam eine Gruppe Studenten ein, darunter war ich sicher meinen Ex zu entdecken. Eine Freundin von mir ging zu ihm und fragte nach seinem Namen und er sagte Christian. (Im Nachhinein stellte sich heraus, dass er es doch war.) Er fragte ob ich was genommen hätte, wenn es zu solchen Verwechslungen kommt und sie hatte mit den Schultern gezuckt. Fakt ist, ich hatte nichts genommen, nicht mal was Alkoholisches getrunken. Sie kam zu mir zurück und sagte er sei es nicht. Er ging aufgrund ihres Schulterzuckens davon aus, dass ich "drauf" wär und wollte mich anscheinend in den Wahnsinn treiben. Er tauschte alle paar Minuten den Pullover mit nem Kumpel, um wieder an mir vorbei zu laufen, ließ 3 mal seinen Studentenausweis vor mir fallen, damit ich seinen Namen lesen konnte, verstellte seine Stimme, alles nur, weil er dachte ich sei auf nem Trip und er wollte sich n Spaß daraus machen...
Das verletzte mich sehr und ich verließ den Club. Gegen Mittag kam dann eine Nachricht von ihm, wie gut ich ausgesehen hätte und dass das alles nur Spaß war... Man könnte meinen, dass ich nun sauer wär und die Geschichte einfach vergessen würde, aber meine Gefühle sind alle wieder da... Er war es damals einfach, ich habe nie jemanden vorher so geliebt und von hinterher gar nicht zu sprechen... Sein Verhalten verletzt mich dermaßen, weil ich scheinbar noch immer nicht über ihn hinweg bin...
Ich machte den Fehler und schrieb ihm meine Gefühle, auch das ich von seine Frau weiß und mir bewusst bin keine Chance mehr zu haben, doch ich es ohne ihn nicht aushalte...
Keine Antwort und ich denke es wird auch keine kommen...
Wie komme ich nur endlich davon los, die Therapie hat ja scheinbar nicht gereicht, was kann ich nur tun, auch ablenken hilft nichts und ein anderer Mann kommt nicht in Frage... Habt ihr einen Rat für mich??
 
Dabei
14 Nov 2012
Beiträge
182
#2
Hallo,

du schließt alles was dir helfen könnte, von ihm wegzukommen, von vornherein aus. So wird das nichts. Du musst ihn schon wirklich loslassen wollen. Und ob da ein anderer Mann hilft! Seien es nur Dates, damit du mal merkst, dass es auch noch andere interessante und gute Männer gibt. Und ob du dich ablenken kannst!

Das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass er nicht dich sondern die Andere geheiratet hat. Du verstehst nicht, dass er dich nicht wollte. Verstehen können wirst du das auch nie! Du kannst noch so ein toller Mensch sein, am Ende nimmt er trotzdem die Frau die vielleicht das komplette Gegenteil von dir ist. Du musst versuchen an dich zu denken, an dein Leben und dein Glück. Warum gehen Männer die dir sagen, dass sie dich lieben fremd??? Muss das wirklich an einem selbst liegen? Wenn man sich nichts vorzuwerfen hat, ist das deren Problem und es sollte einfach nicht sein.

Er tauscht den Pullover mit seinem Freund und verarscht dich, will dich lächerlich machen, nachdem er dich kurz vor der Hochzeit verlassen hat??? Mit dem stimmt doch was nicht. Was willst du überhaupt von ihm?

Er ist nicht der Richtige für dich, da er dich runterzieht.
 
Dabei
16 Jan 2012
Beiträge
380
#3
ich sehe das ganz ähnlich wie dhdwnng.

fassen wir kurz zusammen: er hat dich kurz vor der hochzeit verlassen, um dann vier monate [!!!] später eine andere frau zu heiraten. nachdem ihr drei jahre zusammen gewesen seid. und. ihr seht euch wieder und er belustigt sich mit seinen freunden über dich, verleugnet sich und beabsichtigt, dich ins lächerliche zu ziehen. - sag, -was- liebst du an diesem mensch? was macht ihn liebenswert? einen mensch, der dich so behandelt?
auch ich denke, es ist an der zeit, dass du beginnst, neue menschen kennenzulernen. es müssen keine dates sein, sei einfach nur offen. offen für neue menschen in deinem leben. lerne sie kennen, wie sie sind. und sieh, dass es eine ganze menge menschen da draußen gibt, die um einiges liebenswerter sind, als ein mensch, der dich so behandelt.

natürlich kannst du ihn auch weiter glorifizieren. tatsächlich wählst du damit einen sehr bequemen weg... denn mit seinem jüngsten verhalten hat er dir abermals gezeigt, dass es ihm an respekt vor dir fehlt. frage dich selbst: willst du wirklich mit einem menschen zusammensein, der dich so behandelt? der so zu dir ist? [und sei bei der beantwortung dieser frage ehrlich zu dir selbst und male ihn dir nicht anders als er ist. er, er ist der, der dich hat stehen lassen. vor der hochzeit. und der, der dich vor all seinen und deinen freunden lächerlich machen wollte - genau das ist er. und nicht mehr. willst du so jemanden an deiner seite, ja?]

grüße,
inanna.
 
Dabei
11 Aug 2011
Beiträge
3.914
#4
Hey!

Kurze Vorgeschichte: Vor drei Jahren hat mein Verlobter Thomas (jetzt 27) mich(jetzt 26) kurz vor der Hochzeit verlassen. Wir waren 3 Jahre zusammen. Ich konnte das nicht überwinden und habe schließlich einen Theraputen aufgesucht, war nach einem Suizidversuch sogar in einer Klinik. Langsam bekam ich alles wieder in den Griff, begann zu studieren und bin wieder auf die Beine gekommen. Im Laufe der vergangenen drei Jahre erfuhr ich, dass er eine andere geheiratet hat, vier Monate nach der Trennung von mir. Ich ignorierte Infos dieser Art. Im vergangenen Jahr kamen plötzlich ab und an Emails von ihm, wie es mir ginge und so, er deutete auch an unglücklich zu sein und mich zu vermissen. Weil mich solche Nachrichten schmerzten, reagierte ich nicht mehr darauf. Ich habe in der gesamten Zeit kein Interesse an Männern gehabt und mich eher auf meine "Karriere" konzentriert.

Vergangenes Wochenende war ich mit Freundinnen tanzen und gegen 6uhr morgens kam eine Gruppe Studenten ein, darunter war ich sicher meinen Ex zu entdecken. Eine Freundin von mir ging zu ihm und fragte nach seinem Namen und er sagte Christian. (Im Nachhinein stellte sich heraus, dass er es doch war.) Er fragte ob ich was genommen hätte, wenn es zu solchen Verwechslungen kommt und sie hatte mit den Schultern gezuckt. Fakt ist, ich hatte nichts genommen, nicht mal was Alkoholisches getrunken. Sie kam zu mir zurück und sagte er sei es nicht. Er ging aufgrund ihres Schulterzuckens davon aus, dass ich "drauf" wär und wollte mich anscheinend in den Wahnsinn treiben. Er tauschte alle paar Minuten den Pullover mit nem Kumpel, um wieder an mir vorbei zu laufen, ließ 3 mal seinen Studentenausweis vor mir fallen, damit ich seinen Namen lesen konnte, verstellte seine Stimme, alles nur, weil er dachte ich sei auf nem Trip und er wollte sich n Spaß daraus machen...
Das verletzte mich sehr und ich verließ den Club. Gegen Mittag kam dann eine Nachricht von ihm, wie gut ich ausgesehen hätte und dass das alles nur Spaß war... Man könnte meinen, dass ich nun sauer wär und die Geschichte einfach vergessen würde, aber meine Gefühle sind alle wieder da... Er war es damals einfach, ich habe nie jemanden vorher so geliebt und von hinterher gar nicht zu sprechen... Sein Verhalten verletzt mich dermaßen, weil ich scheinbar noch immer nicht über ihn hinweg bin...
Ich machte den Fehler und schrieb ihm meine Gefühle, auch das ich von seine Frau weiß und mir bewusst bin keine Chance mehr zu haben, doch ich es ohne ihn nicht aushalte...
Keine Antwort und ich denke es wird auch keine kommen...
Wie komme ich nur endlich davon los, die Therapie hat ja scheinbar nicht gereicht, was kann ich nur tun, auch ablenken hilft nichts und ein anderer Mann kommt nicht in Frage... Habt ihr einen Rat für mich??
Du bist nur eine Trauernde die am Angrund stand.Er scheint ein "lustiger" Clown zu sein der an dem Abgrund einen Schritt weiter ist.Was ich damit sagen will ist das Dein Ex-Freund eher die Therapie braucht als Du, solch fehlende Empathie ist schon extrem.Ich wüßte das in meinem Freundeskreis, sofern so jemand sich das jemals erlauben würde, um seine Habe und Körperliche unversehrtheit bangen müsste.Offensichtlich denkt er das sein Verhalten keinerlei Konsequenzen hat.

Wo ich zu einer einfachen Frage komme: Hast Du keine Freunde die Dich vor Dir selbst beschützen und jenem Ex-Freund die Grenzen zeigen, wenn Du es nicht kannst?Da hilft Dir keine Therapie der Welt wenn Du es selbst nicht einsehen willst.
 
Dabei
29 Nov 2012
Beiträge
388
#5
Halte dich so gut wie möglich von ihm fern, er hat dich so sitzen lassen und meldet sich nun weil es ihm selbst nicht gut geht.
Er hat anscheinend noch nie wirklich darüber nachgedacht was du fühlst! Mach weiter, du hast zuviel durchgemacht und geleistet, als
das du diesen Kerl wieder in dein Leben einbinden solltest.

LG
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben