Trennung weil ich ihm nicht die Wahrheit sagen konnte

Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#1
Liebe Forumsmitglieder, Ich bin in einer schwierigen Situation und unheimlich verzweifelt. Zu meiner Geschichte: Ich bin 37 alt und vom Beruf Assistenzärztin an einer psychiatrischen Abteilung. seit Februar war ich mit dem bis jetzt besten Mannes meines Lebens zusammen.er war unglaublich zärtlich,kümmernd,zuvorkommend.auch wurde ich von seiner Familie sehr lieb aufgenommen,bin mit diesen gemeinsam auf Urlaub gefahren etc. bis Ende mai war alles in Ordnung,doch dann kam eine schlimme Zeit für mich.ich wurde von einem Patienten auf schritt und tritt verfolgt,habe obszöne Emails von ihm bekommen,zudem hatte er mich auch schon bis noch hause verfolgt und einmal als ambulanter Patient auch tätlich angegriffen.das ganze wurde natürlich angezeigt, nur wie es dir Bürokratie so möchte,hat alles etwas länger gedauert.mein Chef als auch die Krankenhausleitung, verboten mir niemandem über das ganze zu reden,da auch unsere Securities die ganze Sache verwickelt war,und jeder Angst hatte dass das ganze an die Presse kommt. .so kam es dazu, dass ich meinem Freund nichts sagen durfte,oder besser gesagt ihn damit nicht belasten wollte.er ist selbstständig arbeitet 100 Stunden die Woche und ich wollte nicht noch zusätzlich Stress machen.zudem hatte ich Angst um ihn.da der Patient auch an Eifersuchtswahn litt.

es kam nur immer wieder zu Situationen,in denen ich unglaublich gereizt war,weil ich gerade von dem Patienten eine Nachricht bekommen habe,oder ich ihn bei mir um die Ecke gesehen habe.so kam es dass ich in solchen Momenten so fertig war und es dann zu Streiterein mit meinem Freund kam,er hat es dann abbekommen wegen Kleinigkeiten.ich hatte mich jedesmal entschuldigt.vor 2 Wochen waren wir auf Urlaub in Venedig ich habe mich zusammen gerissen war aber unentspannt wegen der ganzen Sache,weil ich nach dem Urlaub zu Gericht musste.nichts durfte ich meinem Freund sagen, weil es ja auch um einen Patient ging.die Konsequenz des ganzen ist,dass mein Freund letzten Donnerstag per Telefon mit mir Schluss gemacht hat weil er nicht mehr verliebt ist,es ist durch die ganzen Diskussionen etwas verloren gegangen.ich bin am Boden zerstört,weil ich ihm zu dem Zeitpunkt noch immer nichts sagen konnte.ich habe ihn um eine Chance angefleht er meinte man kann das nicht erzwingen,er wird über eine Möglichkeit nachdenken bez einer langsamen Annäherung, wenn er nach 1 Woche Fischen mit seinen Freunden wieder zurück ist,aber er kann mir jetzt nicht einfach so Hoffnungen machen.ich konnte auch meine Sachen von ihm nicht abholen weil das seiner Meinung nach alles komplizierter macht.er wird sich nach dem Urlaub melden.

Ich bin am Boden zerstört weil ich ihm die Wahrheit nicht sagen konnte.gestern ist die Verhandlung zu Ende gegangen,und nun könnte ich es ihm erzählen.der Patient sitzt jetzt in der Forensik aber ich habe meine Beziehung verloren es bricht mir das Herz dass ich es ihm nicht erklären konnte.ich habe ihm jetzt ein paar SMS geschrieben,darunter auch dass ich ihm den wahren Grund nennen werde warum ich seit Juni nicht mehr die war, die er kennengelernt hat,ich durfte es ihm vorher aus bestimmten Gründen nicht erzählen,aber da es jetzt vorbei ist,darf ich es.vielleicht hilft es ihm mich ein bisschen zu verstehen und zu verstehen,was das zwischen uns beiden verursacht hat.es wird erklären warum ich immer so gereizt war und es zu Diskussionen gekommen ist.er hat die Nachrichten noch nicht gelesen.

Ich weiß einfach nicht ob ich meine Beziehung zu ihm so retten kann ich weiß es einfach nicht.ich bin so verzweifelt und am Boden zerstört. :traurig:

Eure Mandelblüte
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.353
#2
Das ist tragisch, da kann ich jetzt nicht recht einschätzen (kenne deinen Freund ja nicht), wie groß deine Chance ist, das quasi wieder ungeschehen zu machen. Wenn sich dein Freund aufgrund deines Verhaltens allmählich entliebt hat, ist das geschehen, das ist ein Prozess, den man durch eine Erklärung nicht mal eben so umkehren kann.

Wenn ich dein Freund wäre, würde mich deine aktuelle Erläuterung außerdem nur noch mehr irritieren, denn dann wüsste ich, dass du keinerlei Vertrauen in mich hattest. Wenn ich in so einer Situation wäre wie du, würde ich es mir von niemandem verbieten lassen, mit einem vertrauten Menschen darüber zu reden. Du brauchst ja nicht mal einen Namen zu nennen - und selbst das hätte ich mir nicht verbieten lassen, wenn ich in Gefahr wäre wegen eines Stalkers und zudem durch die Geheimnistuerei und meine psychische Belastung meine Beziehung in Gefahr gebracht hätte.

Natürlich würde ich nun auch versuchen, die Beziehung doch noch zu retten. Wenn er sich deine Erklärung am Telefon nicht anhören möchte (ich würde mir das auf jeden Fall anhören, schon aus reiner Neugier, was denn da meine Beziehung zerstört hat), dann kannst du ihm das ja per Mail schreiben.

Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass er nochmal auf dich zugeht und drück dir dazu die Daumen. Schreib doch, wie er auf deine SMS reagiert.
 
Dabei
10 Aug 2015
Beiträge
461
#3
Schade ist, dass du ihm nichts gesagt hast - er war Dein Freund und konnte aufgrund de4ssen dass er nichts gewusst hat Dich nicht einschätzen. Er hat sich vermutlich entliebt.
Das er nicht möchte, dass du Deine Sachen abholst spricht dafür, dass noch was da ist.

Was du machen kannst? Verlieren kannst du nichts mehr, denn eigentlich ist er weg - du hast ihn eigentlich verloren.

So wie Du schreibst ist die ganze Situation wirklich traurig - sei ehrlich und versuch mit ihm ein gespräch zu suchen und ihm alles zu erklären.
Auch dass Du nie mehr solche "Geheimnisse" für Dich behalten wirst. Was andere sagen ist völlig egal - er ist Dein Freund Teil Deines Lebens und teilt dann auch diese Dinge.
Wie er reagiert, kann man nicht sagen - aber sag ihm was wirklich war - könnte sein, dass er dann doch noch mehr Zeit braucht.
 
P

Papatom

Gast
#4
Moin,
ich würde Deinen Freund verstehen. Selbst wenn Du ihm die Wahrheit sagst. Du hast die Loyalität gegenüber Deiner Firma über Deine Beziehung gestellt. Das wäre eh schon für mich an sich Trennungsgrund. Überlege erst mal, warum das bei Dir so ist.....bevor Du mit ihm sprichst....

Denn in so einem Fall hätte ich persönlich sogar ZUERST mit meiner Frau geredet, BEVOR ich mit meinem Chef gesprochen hätte...

Grüße
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.537
#5
Ich kann mich da nur anschließen und ebenfalls nicht nachvollziehen, warum du nicht mit deinem Freund darüber gesprochen hast. Damit hast du die Interessen deines Arbeitgebers, dass die Sache nicht an die Presse gerät, über deine eigenen gestellt.

Denn in so einem Fall hätte ich persönlich sogar ZUERST mit meiner Frau geredet, BEVOR ich mit meinem Chef gesprochen hätte...
Volle Zustimmung.

Deine Aussage "ich konnte mit ihm nicht darüber reden" ist insofern meiner Meinung nach falsch. Du wolltest es nicht. Ich nehme an, du wurdest vom Arbeitgeber deswegen massiv unter Druck gesetzt was, dennoch hättest du es nicht verbieten lassen sollen mit deinem Freund darüber zu reden. Da mangelte es leider an Selbstbewusstsein.

Wie der besagte Psycho dir übrigens Nachrichten schicken konnte ist mir ebenfalls ein Rätsel.
 
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#6
Wisst ihr mir hat jeder geraten,auch eine Psychologin,so wenig Leute wie möglich einzubeziehen.es gehe darum diese zu schützen,auch meine Familie wusste nicht Bescheid.der Patient nämlich auch an einem eifersuchtswahn,und ich wollte niemanden auch unsere frische Beziehung nicht belasten damit.kann das jemand nachvollziehen?
er meinte ich solle die Sachen nicht abholen da es alles komplizierter macht.
wir hatten wunderschöne Monate und plötzlich taucht dieser Mensch auf,und bringt mich in eine Situation mit der ich kaum umgehen konnte.ich war gereizt,ängstlich und angespannt.
mein freund ist nicht mehr verliebt in die ängstliche,gereizte und angespannte Person,die ich jetzt aber nicht mehr bin.und ich würde es mir so wünschen,es kitten zu können
 
P

Papatom

Gast
#8
Moin,
na, Du bist zu gutgläubig. Deinem Arbeitgeber ging es doch nur um das Vermeiden von schlechter Publicity und; lass mich raten, der Psychologe war von Deinem AG? Sorry, da wurdest Du mal klassisch ausmanövriert. Auf Deine Kosten.

Familie zuerst, um es mal mit dem aktuellen Slogan zu sagen...das ist Dein Freund. Nicht die Firma.

Ich meine, Partner sind nicht doof. Er wird gemerkt haben, dass Du eine krasse Wesensänderung vollzogen hast. Aber geredet hast Du nicht. Das war genug an Signal für die frische Beziehung. Es ist völlig falsch, bei so was den Partner "zu schützen". Einerseits weil es, wie Du siehst, kontraproduktiv ist und fehlendes Vertrauen signalisiert, andererseits, weil Die Gründe falsch waren....

Ich verstehe Deinen Ansatz. Aber das macht es leider nicht besser.....

Grüße
 
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#9
Ich muss euch noch etwas erzählen weil es vor lauter Scham nicht konnte,ich habe es auch heute meiner Psychotherapeuten anvertraut.es fällt mir so schwer
viele Diskussionen habe ich absichtlich verursacht damit mein Freund mich verlässt,ich fand es die einzige Möglichkeit ihn zu beschützen,den man in dem ich so verliebt bin,vor diesem Patienten.der Patient schrieb mir regelmäßig dass er meine liebsten zerstückeln und töten wolle.icj dachte es wäre die beste Möglichkeit ihn von mir wegzustoßen,obwohl ich es im tiefsten inneren nicht wollte.er ist der beste Mann der Welt nur hatte ich Angst um ihn und habe ihn öfters absichtlich provoziert.es tut mir jetzt aus tiefsten Herzen leid,sein Leben ging mir nur vor meine Bedürfnisse und ich will gar nicht weiter hier schreiben was dieser irre noch an mich geschrieben hatte.jetzt wo es die letzten 2 Wochen besser ging,seitdem der Patient auf der Forensik liegt,war ich zu meinem Freund auch wieder freundlicher und liebevoll.

Ich weiß nicht ob das was ich getan habe richtig war,in der Arbeit riet mir jeder ihm nichts zu sagen und jetzt sitze ich auf Trümmern und weiß nicht wie ich ihm das erklären kann.bitte verurteilt mich nicht für die Provokation der streite,auch in dem Fall wollte ich ihn nur schützen.ich schäme mich auch dafür und weiß nicht wie ich ihm das erklären soll.

Eure mandelblüte
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.353
#12
OK, das stimmt.

Dann wird dir erst mal nichts anderes übrig bleiben als zu warten bis er zurück kommt und sich meldet. Wenn er sich dann nicht meldet, könntest du ihm eine Mail schreiben, in der du ihm erklärst, was der Grund für dein Verhalten war.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.537
#13
Ich muss euch noch etwas erzählen weil es vor lauter Scham nicht konnte,ich habe es auch heute meiner Psychotherapeuten anvertraut.es fällt mir so schwer
War das die selbe Psychotherapeutin die die gesagt hat, du sollst es niemandem erzählen? Falls ja würde ich diese Therapeutin zumindest in Frage stellen.


viele Diskussionen habe ich absichtlich verursacht damit mein Freund mich verlässt
Na dann hast du doch dein Ziel erreicht?!

Sei doch mal ehrlich zu dir selbst, wenn dein Freund angeblich die Liebe deines Lebens ist hättest du deine Proritäten zweifellos anders gesetzt. Du hast aber aber vorgezogen Theater vorzuspielen. Dieses "der der beste Mann der Welt" redest du dir meiner Auffassung nach nur ein. Denn wenn er der beste gewesen wäre hättest du längst mit ihm darüber gesprochen!


und zu dieser Antwort:

Tja unsere E-Mail Adresse vom Spital steht schön auf der Homepage unseres Krankenhauses.toll,oder?
kann ich nur sagen, dann setz die entsprechende Mailadresse auf die Blacklist, falls nötig auch mehrmals
Falls dich jemand ungewollt kontaktiert liegt es an dir dies zu unterbinden und tust du dies nicht bist du selber schuld, technische Möglichkeiten gibt es genug! Wenn du keine Ahnung von der Technik hast kontaktiere euren Administrator oder mach dich selber im Internet schlau.

Was dieses "zerstückeln und töten" angeht sind das übrigens eindeutige Morddrohungen die jeder normale Mensch sofort zur Anzeige bringt! Keine Ahnung was mit dir nicht stimmt warum du dies nicht tust, vielleicht solltest du dich selber einweisen lassen? Spass beseite, stelle dein Fehlverhalten einfach selber fest sofern du dazu in der Lage bist!


den man in dem ich so verliebt bin,vor diesem Patienten
Noch eine Anmerkung: Du warst so verliebst, bis du diesen Patienten kennengerlernt hast? Da lief doch bestimmt mehr zwischen euch oder etwa nicht? Falls nicht war die Formulierung ziemlich unglücklich. Würde zumindest ansatzweise des gestörte Verhalten erklären.

Aus meiner Sicht stimmt da auf jeden Fall etwas ganz gewaltig nicht, du scheinst diesen Psychopathen aus irgendwelchen Gründen in Schutz zu nehmen. Und meine nächste Vermutung wäre, dass du dies aus Scham nicht zugeben willst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#14
Natürlich habe ich das alles angezeigt ich bin ja nicht debil!und bei uns Beamten im Spital ist es nicht so einfach die E-Mail Adresse zu entfernen wir ihr glaubt.ich glaube dass von ein paar Leuten absolut kein Einfühlungsvermögen da ist.ich wollte ihm beschützen,das war meine Art damit umzugehen.ihr könnt alle gut reden denn euch ist es nicht passiert,und darüber könnt ihr froh sein.und dann diese unproduktiven Aussagen vielleicht solltest du dich selber einweisen,die mehr über den Schreiber sagen als über mich.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.537
#15
und bei uns Beamten im Spital ist es nicht so einfach die E-Mail Adresse zu entfernen wir ihr glaubt
Das hat doch niemand hier gesagt, da geht scheinbar die Fantasie mit dir durch?!


ich wollte ihm beschützen,das war meine Art damit umzugehen
Mag ja sein, dass dies deine Art war, die war aber völlig falsch und hat deine Beziehung zerstört. Aber da du nun in Abwehrstellung gehst scheinst du deine Fehler nicht einzusehen. Reflektion ist gefragt!

und dann diese unproduktiven Aussagen vielleicht solltest du dich selber einweisen,die mehr über den Schreiber sagen als über mich.
So ein Unsinn. Die war bewusst als Scherz formuliert. Du hast alles angezeigt? Und was war das Ergebnis? Oder läuft das Verfahren noch? Tut mir leid aber mir drängt sich da der Gedanke auf, wer in der Psychatrie arbeitet aber mit Psychopathen nicht klar kommt hat womöglich den Beruf verfehlt.

Bitte verstehe mich nicht falsch, das mag von mir alles recht aggressiv klingen, ist aber eher provozierend gemeint um dein Verhalten zu hinterfragen und zu reflektieren. Ist auf jeden Fall nicht böse gemeint, ist oftmals einfach meine Art.
 
P

Papatom

Gast
#16
Moin,
Aggression auf eine Rat ist eine Verteidigung. Verteidigen tut man aber ja nur, wenn man meint, es gäbe was zu verteidigen.

Sei doch nicht gleich sauer. Weißt Du, ein Forum bietet den Vorteil, dass Du reflektiert bekommst, wie Du auf Außenstehende wirkst. Das kann dann ein Vorteil sein, wenn Du es zulässt. Dafür muss man ein Stück weit offen und emotionslos sein....

Mal ehrlich, es ist bedenklich, wie Du handelst. Es ist zu hart gegen Dich und ungerecht gegenüber Deinem Freund. Der ist erwachsen und könnte das ruhig selber entscheiden. Dein Motiv was Du hier erklärst klingt recht selbstlos, leider nur auf den ersten Blick, letztlich denke ich genau wie Gruber, es ist mehr da. DAS wäre der Job für den Therapeuten.

Denn die natürlichere Reaktion wäre durchaus, so eine schlimme Situation MIT dem Partner durchzustehen als Hilfe. Du dagegen schließt eigentlich den einzigen Menschen aus. Dafür schützt Du lieber Deinen Arbeitgeber und opferst dafür Deine Beziehung. Das ist nicht "üblich". Wenn Du darauf mit Ablehnung reagierst, dann nimmst Du Dir Möglichkeiten.

Leider bist Du ja bisher da auch nicht auf mich eingegangen.....warum eigentlich nicht?

Grüße
 
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#17
Ich bin schon mal während einer schweren Erkrankung,vor zwei Jahren von einem ex freund berlsssen worden.da geht das einfach nicht,dass ich so etwas meinem Partner einfach erzähle.und wie gesagt,ich mit meinen Oberärzten sogar lange Gespräche geführt,die meinten es wäre besser ihm nichts zu sagen.und ich habe es auch für richtig gehalten,statt dessen habe ich ihn provoziert um ihn zu schützen.es war wirklich so,ich kann mich nicht immer rechtfertigen weil diese ganze Zeit für mich auch einfach furchtbar war.ich war monatelang nicht ich,musste mich verstellen zum Teil alleine damit fertig werden.ihr macht mir hier immer wieder Vorwürfe dass ich es ihm nicht gesagt habe,habe ich nicht ich hatte meine Gründe und bin jetzt bitter dafür bestraft worden.es bricht mir das Herz...

Gruber
da stellt sich mir die Frage,ob Psychiater wirklich gewohnt sind stalker zu haben?ob Psychiater Übermenschen sind und immer locker und cool reagieren.und der Patient war kein Psychopath er hatte eine andere Erkrankung
 
Dabei
10 Aug 2015
Beiträge
461
#18
Zitat:"frische Beziehung nicht belasten damit.kann das jemand nachvollziehen"

natürlich ist das nachvollziehbar - aber leider spricht das für zu wenig Vertrauen zum partner - an so etwas wächst eine Beziehung oder sie zerbricht.
Wenn ich Deine Zeilen lese tut es mir unheimlich leid für Dich und cih hoffe wirklich, dass Du nochmal ne Chance bekommst - so wie du vor allem Dienen ersten Thread geschrieben hast, kann es einen kaum "kalt" lassen.

Es geht nicht darum, dass Dich jemand verurteilt - es geht darum wie andere das sehen und wo Sie das problem oder die "Schuld" sehen (wobei Schuld hier das falsche Wort ist).

Mit den Problemen die Du hast ist es gut, bei einem Psychologen zu sein - das aufzuarbeiten.

Nun noch ein genereller Tip - mach NIEMALS etwas was andere Dir raten - zieh das in DEINE Pläne mit ein denk darüber nach und mach das was DU für richtig hälst.
DU bist nämlich die, die mit den Konsequenzen leben muss. Kollegen sind KEINE Lebensberater genau so wenig wie Freundinnen - man kann sich tips anhören mehr nicht.

Nochmal zu Deinem (ex-) Freund. Wenn er Ruhe braucht sich entscheiden möchte und darüber nachdenkt wie es weitergeht und Du das Gefühl hast, dass er sich wohl eher verabschieden wird.
(das glaube ich zumindest)
Geh hin zu ihm und sag ihm, dass Du ihn verstehen kannst und dass Du mit ihm nochmal reden möchtest, damit er seine Entscheidung treffen kann und wirklich alle Fakten kennt.
Wenn er sich darauf einlässt, erzähl ihm die Geschichte wie Sie war und dass es Dir leid tut ihn nicht einbezogen zu haben.
Sag ihm, dass die Du die ganze Situation falsch angegangen bist und das schliesslich dazu geführt hat, dass der Mensch, den Du wirklich liebst Dich verlassen will.
Sag ihm ebenfalls, dass nachdem Du alles ausgepackt hast, dass er sich zeitnehmen soll nochmal über alles nachzudenken - da er jetzt alle Fakten kennt.

Er soll sich bis in einer oder 2 Wochen melden, wie er sich entschieden hat. Du lässt ihn auch so lange komplett in ruhe wenn er das will auch wenn es Dir schwer fällt.

Mehr kannst Du nicht tun. Sollte er Dir keine Chance mehr einräumen, dann musst Du es beim nächsten Partner besser machen.

Ich wünsch Dir viel Glück - und Gefühle sind sicherlich noch da - die verschwinden nicht so schnell!
 
P

Papatom

Gast
#19
Moin,
weißt Du, Du fragst hier in einem Forum. Da nimmt man an, Du möchtest mal Meinungen hören, die Dich weiterbringen könne. Wenn Die Intention ist, dass Du eigentlich gar nichts hören möchtest außer "Du Arme, ja das ist alles wirklich traurig für Dich" dann sag das.

Weißt Du, ich persönlich finde es hilfreich, Alternativen aufgezeigt zu bekommen. Das ermöglicht Entwicklung und das Vermeiden der selben Fehler in der Zukunft.

Leider bist Du da noch nicht.

Daher bin ich dann raus

Alles Gute trotzdem

Grüße
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.263
#20
Hi Mandelblüte,

eins verstehe ich nicht: du wolltest deinen Freund beschützen. Soweit so gut.

Nur wäre es für ihn nicht besserer Schutz zu wissen, dass es da jemanden gibt, der dir und deinen Liebsten auflauert? Meiner Meinung nach wäre es mehr Schutz für ihn, sich dessen bewusst zu sein, dass es um sein Leben gehen könnte und er dadurch aufmerksamer seine Umgebung wahrnimmt.

Scheinbar hast du darüberhinaus kein Vertrauen zu deinem Freund oder meinst du wirklich, er wäre damit an die Presse gegangen?

Ich würde auch meinen Job überdenken, ob ich dafür geeignet bin. Denn solche Situationen können ja immer wieder auftreten.

Ich wünsche es dir von Herzen, dass du eine Gelegenheit bekommst, dich bei deinem Freund aussprechen zu können und alles wieder gerade biegen kannst.

Du hast dich zwar nicht richtig verhalten, aber ein Außenstehender, der sowas noch nie erlebt hat, kann es nicht nachvollziehen, welche Nöte und Ängste du durchgestanden hast.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Da hat es sich mein damaliger Freund mit den falschen Leuten verscherzt und auf seine Großmauligkeit, was sie ihm denn tun können, kam die Antwort in der Art, ihm vielleicht nicht, aber mir.

Er hat mich aber gewarnt und gebeten, aufmerksamer zu sein. Gut, alles war privater Natur - aber aus heutiger Sicht fand ich es schon besser, es zu wissen, dass mir vielleicht jemand nachstellen könnte. Mir ist letztlich wie man sieht nichts passiert - aber einen winzigen Bezug zu deiner Geschichte habe ich schon.
 
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#21
Wisst ihr,es war nicht dass ich wenig Vertrauen zu ihm hatte.ganz im Gegenteil,er weiß so vieles über mich.aber ich dachte wirklich,dass es das beste ist wenn ich ihn von mir wegstoße und er da gar nicht mit reingezogen wird.ich hatte es ja auch meinen Eltern nicht erzählt.
ich dachte in meiner Verzweiflung,dass es die bessere Methode war ihn zu beschützen....jetzt stehe ich da,und habe den Mann verloren,den ich liebe.....
 
Dabei
5 Aug 2012
Beiträge
167
#22
Also verloren hast du ihn noch lang nicht. Ich bin hier zwar selber leidender, doch wenn ich mir deine Geschichte durchlese und du mit einem offenem Gespräch ihm die Beweggründe schilderst, kann man das sehr wohl nachvollziehen.
Also ich persönlich finde, da ist überhaupt noch nichts verloren.
Viel Glück Fluni
 
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#24
Heute ist der Tag an dem er zurückkehrt.ich hatte ihm ja zuvor,wie oben beschrieben Nachrichten geschickt,mit der Aussage das ich ihm etwas wuchtiges erzählen muss, wenn er wieder zurück ist.etwas was auch mein Verhalten erklären würde..bis jetzt hat er meine Nachrichten nicht gelesen ;(
Es macht mir Angst ob es er sie noch überhaupt lesen wird,ich möchte dass das aufgeklärt wird.ich hatten ja zudem auch kein Trennungsgespräch weil er mich am Telefon verlieess :-(
 
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#25
Heute ist der Tag an dem er zurückkehrt.ich hatte ihm zuvor Nachrichten geschickt,das ich ihm etwas erzählen muss wenn er wieder zurück ist.bis jetzt hat er meine Nachrichten nicht gelesen
ich habe Angst das er sie gar nicht ließt,weil er mich ja auch am Telefon verlassen hat,vielleicht interessiert ihn das einfach nicht mehr ich will das ganze aber aufklären!




 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
11 Sep 2017
Beiträge
20
#29
Er ist seit gestern zurück,und hat meine Nachrichten noch immer nicht gelesen.ich verstehe es nicht:-( ich schrieb ihm ja dass es etwas wichtiges gibt was ich ihm erzählen muss,aber er liest die Nachricht nicht.ausserdem wollte er sich ja melden wenn er wieder zurück ist,damit wir miteinander reden können.ausserdem sind meine Sachen noch bei ihm :-( ich verstetigen nicjt
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.263
#30
Mandelblüte,

du hast alles getan, um ihn von dir wegzustoßen. Und jetzt geht es dir nicht schnell genug, dich zu erklären - was ich auch verstehe.

Hab Geduld. Jetzt musst du einfach abwarten, wann er bereit dazu ist, mit dir zu reden.
 
Anzeige:

Oben