Trennen oder nicht?

Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#1
Hallo Leute,
ich zweilfe schon länger sehr an meiner Beziehung (er 19, ich 20). Ich entschuldige mich schon mal dafür, falls der Text zu lang wird..

Wir sind schon 1 Jahr zusammen. Seit anfang an gabs auch Probleme. Er war auf meinen besten Freund eifersüchtig (bin auch deswegen nicht mehr mit ihm befreundet..). Ich durfte eine Zeit lang gar nicht zu ihm, weil er es komisch fand, dass ich auch ein wenig mit seiner Schwester befreundet war, mit hr gemacht hab ich aber immer nur was in Gruppen, nie alleine.

Dann kamen so Aussagen von ihm, wie er will kein Hindernis sein und dass ich ja lieber zu ihr soll und so was... ein halbes Jahr später hat er erfahren, dass er nicht mein erster Kuss war... anstatt sich mit mir zu treffen und das zu klären hat er sich mit Freunden besäuft und mich sehr fertig gemacht mit Dingen wie: "er dachte ich würde in Sache erster Kuss genauso wie er denken", "er keine hoe als Freundin haben will, oder die mal eine war" "ich nichts besonderes wäre sondern wie die anderen Weiber"...

er hats dann auf den Alkohol geschoben.. ich habs ihm verziehen, und als ich dann erfahren hab, dass ich selbst nicht sein erster Kuss war, hab ich gar nichts unternommen..

wir waren zusammen im Urlaub, klar hatten wir kurz mal schlechte Laune aber sonst wars ganz schön.. jedoch wollte er eigentlich den Urlaub stornieren weil ich auch geplant hatte mit einer Freundin nach Mallorca zu fliegen. Vor dem Urlaub wollte er sich gar nicht verabschieden.. als er mir geschieben hat ich soll vorher doch vorbeikommen, bin ich sofort zu ihm um dann zu erfahren dass eig seine Mutter ihm gesagt hat er soll sich verabschieden..

er sagt es stimmt nicht aber ich glaube es kam nicht von ihm... ihm Urlaub war ich natürlich treu.. ich glaube er hat mir nicht vertraut und somit auch gar nicht geschieben während ich weg war..

Dann hatten wir das Problem, dass er mir nicht so sehr zeigen kann, dass er mich liebt.. Kuscheln, küssen, mal was zu planen (mich eingeladen hat er noch nie), das kam immer alles von mir aus.. hätte ich nichts getan würden wir einfach nur da liegen... als ich ihm gesagt hab, dass ich mehr Nähe wünsche wurde es auch etwas besser..

Ich vergleiche mich auch oft mit seinen Freunden.. Er ist oft mit ihnen unterwegs und klar sind halt seine besten freunde dann reden die auch mehr.. und er kifft sehr oft mit denen.. manchmal dachte ich dass er mit ihnen viel mehr Spaß hat als mit mir... und ich lag immer brav zu Hause im Bett und hab auf Nachrichten gewartet.. oder darauf dass er mich nach einem Treffen fragt... wir wohnen 10 min auseinder zu fuss..

manchmal sollte ich ihn mit dem Auto abholen damit er zu mir kommt und auch wieder nach Hause bringen.. wenn er auf Geburtstagen war sollte ich ihn auch abholen.. so um 2 Uhr nachts.. meine Mutter hat mir den Schlüssel abgenommen weil ich nicht Taxi spielen soll...

er Spielt Fussball, letztes mal ist er mit schlechter Laune aufgewacht, lag so lange im Bett bis er zum Spiel musste und brachte mich ohne Frühstück nach Hause..

Meine Mutter hasst ihn inzwischen und auch Freunde von der Arbeit die ihn noch nicht kannten, fanden dass er sehr kalt zu mir war... ich bin sehr naiv.. ich leide schon ein halbes Jahr.. ich verkrieche mich.. ich weine viel...

vor ein paar Wochen habe ich schon mit dem Gedanken gespielt Schluss zu machen.. ich bin schwach geworden und hab ihn noch ne Chance gegeben.. es gab Tage wo er erst nein zu einem Treffen gesagt und wenns ihm doch gepasst hat bin ich natürlich sofort zu ihm los.. und auch an unserem erstjährigen wollte er nichts machen weil er krank war (bisschen husten und hals aber am tag vorher mit freunden kiffen klar...) er kam spät am abend doch noch vorbei .. ich war aber nicht gut gelaunt und habe auch kaum gesprochen..

am nächsten Tag hat er eine Pause vorgeschlagen um unsere Beziehung zu retten.. Es sah alles danach aus als wäre ich Schuld daran, weil ich nie über meine Gefühle rede.. weil ich generell nicht spontan bin und eher ruhiger... dass er immer redet, und das Gefühl hat gegen eine Wand zu reden oder Selbstgespräche führt..

meine Eltern machen sich große Sorgen.. meine Mutter wird ihn nicht merh mögen.. obwohl mir meine Familie sehr wichtig ist, ich denke nicht dass ich sie vom Gegenteil überzeugen kann und auch Freunde sagen dass ich mich eigentlich in einer Beziehung total wohl fühlen sollte.. und wenn ich selbst nach einem Jahr nicht aus mir rauskommen kann da doch iwas nicht funktionieren kann...

am Sonntag haben wir wieder gesprochen.. ich habe ihm alles gesagt.. er sagt er liebt mich und dass er es ohne mich nicht vorstellen kann.. dass das alles Kleinigkeiten sind, die er wieder gut machen kann.. ich sollte ihm in nächster Zeit sagen ob ich mich trennen will oder nicht.. aber natürlich tat er mir so leid, und damit er nicht so eine ungewissheit hat habe ich mich gegen eine Trennung entschieden ..

er gibt sich jetzt auch mühe, hat zeit für mich.. aber ich bin unsicher.. es hat viel in mir kaputt gemacht... ich habe mich selbst aufgegeben.. hab die schuld immer in mir gesehen.. nicht mehr an mich gedacht.. ich würde sagen, dass zwar Gefühle noch da sind (ob aus mitleid weiss ich nicht) aber nicht mehr so stark wie am anfang sind...

meine Familie wird das nie akzeptieren und sie haben natürlich mehr erfahrung und vermutlich auch recht, dass er nicht der richtige ist... und ich zweifel auch daran dass ich mich jemals koplett bei ihm fallen lassen kann, auch wenn er mir jetzt die aufmerksamkeit schenkt die ich haben wollte, ein jahr ist vergangen und ich konnte mich nie öffnen oder ich selbst sein... wenn ich übeerlege dass er nie wieder neben mir liegen würde würde ich denke ich mal damit klar kommen... ich war ja auch so oft alleine und einsam trotz Beziehung..

meine Mutter sagt, nach 2 Wochen Trennung und Liebeskummer wird es mir wieder besser gehen... jetzt habe ich ihm aber am Sonntag wieder eine Chance gegeben... sollte ich noch mal ehrlich sein und sagen dass ich es wertschätze dass er sich ändern will aber meine Gefühle nicht mehr die selben sind?

klar wir haben Spaß und er ist witzig.. aber das ist ja nicht alles in einer Beziehung... oder soll ich doch warten und gucken ob ich mich öffnen kann?... es ist so ein hin und her in mir... ich weiss nicht ob ich mir das weiterhin mit ihm vorstellen kann .. was sagt ihr dazu...

Würde mich über Erfahrungen oder Rat freuen. und danke fürs zu hören..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.220
Alter
32
#2
Zunächst: Lern bitte unbedingt mit Absätzen zu schreiben...diese Wall of Text ist echt anstrengend ^^

zum Thema: Ich bin ja normalerweise ein Verfechter des "Beziehung-rettens". Aber in deinem Fall ist es ja so, dass du eigentlich von Anfang an nie so wirklich glücklich mit ihm sein konntest, es gab immer Probleme - von damals bis heute. Das sind keine "Kleinigkeiten" wie er behauptet, sondern schon tiefreichende Themen.

Ich würde dir auch raten Schluss zu machen, dein Körper sagt dir ja sogar schon, dass der Schaden zu groß ist. Du hast nur ein Problem mit dem Loslassen, was auch völlig ok ist, vor allem in deinem Alter und in einer deiner ersten Beziehungen. Zieh die Trennung durch, deine Freunde und Familie werden dich im Anschluss auffangen (sie sind ja sowieso alle auf deiner Seite). Also hab den Mut und mach den Sprung!
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.167
#3
Hallöchen chrry.

Wir sind schon 1 Jahr zusammen. Seit anfang an gabs auch Probleme.
Schon hier hatte ich so eine Ahnung wie meine Antwort ausfallen wird...

Deine Zweifel an der Beziehung sind mehr als berechtigt. Die Vorfälle sind auch meiner Meinung nach keineswegs Kleinigkeiten. Freunde verbieten ist für mich ein No-Go (es sei denn es lief zwischen dir und deinem besten Freund mal etwas, dann würde ich es anders bewerten). Dann das Drama wegen des ersten Kusses. Davon abgesehen, dass ihr 18 und 19 Jahre alt wart und nicht 14 und 15 ist das einfach Kindergarten.

Es gab von Anfang an Probleme bei euch - normalerweise merkt man dadurch schnell, dass es nicht funktioniert und beendet die Sache. Die ersten drei Monate würde ich als grobe Richtlinie dafür nehmen. Dass es dir nun schlecht geht liegt sicherlich daran, weil du trotzdem mit ihm zusammengeblieben bist, denn je länger man in einer unglücklichen Situation verharrt desto schlimmer wird es.

Er behandelt dich respektlos aber du gibst ihm wieder und wieder eine Chance. Ich würde sogar sagen, dass er dich mit seinen Aussagen und Verhaltensweisen förmlich manipuliert - mit Erfolg. Er sagt zwar er liebt dich aber Taten zählen mehr als Worte und sein Verhalten sagt etwas anderes.

Ich schätze mal es liegt einfach an deiner Unerfahrenheit, dass du nach dem ganzen Mist immernoch mit ihm zusammen bist, denn "richtig trennen" und auch zum richtigen Zeitpunkt muss manchmal erst gelernt werden. Höre auf dein Bauchgefühl, denn deiner Beschreibung nach hast du es immer wieder ignoriert und bist stattdessen weich geworden und auf sein Liebes- und Mitleidsgeschwafel reingefallen.

Wenn du mich fragst wirst du in dieser Beziehung nicht mehr glücklich bzw. warst es nie richtig. Du scheinst innerlich von Zweifeln zerfressen zu sein - das spricht doch Bände: Je früher du es beendest desto schneller wird es dir besser gehen. Lerne lieber nette Männer kennen die dich wertschätzen anstatt sinnlos runterzumachen. Du bist jung und wirst noch viele Beziehungen haben, diese war halt ein Fehltritt - passiert und ist kein Weltuntergang.

Auch wenn es erst mal weh tut wird es dir nach der Trennung besser gehen. Du musst aber aufhören dir die Schuld für alles zu geben bzw. geben zu lassen und ihm alles zu verzeihen.

ich leide schon ein halbes Jahr.. ich verkrieche mich.. ich weine viel...
Also worauf wartest du? Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Also nimm deinen Mut zusammen und beende es, die Entscheidung, ob es dir bald wieder besser gehen soll liegt nur bei dir. Und alles andere wird sich ergeben wenn du den ersten Schritt getan hast.
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#4
Danke für die Antworten.. die haben mir sehr geholfen, mich in meiner Entscheidung gestärkt und Mut gemacht..

Heute ist er mir allerdings in Tränen ausgebrochen.. er will nur noch eine letzte Chance, damit er auch sagen kann, dass er um mich kämpfen durfte...er will noch nicht dass alles vorbei ist und dass er mich liebt.. er denkt dass es zwar nicht wie früher wird aber wieder besser und anders gut... dass er es eingesehen hat und jetzt nur ein bisschen Zeit braucht, um mir das zu zeigen..

Auch wenn es sehr weh getan hat, ihn weinen zu sehen .. ich habe auch sehr viel geweint.. ich denke es ist zu spät.. klar die Gefühle sind nicht von einem auf den anderen Tag weg, aber wie ihr sagt ich werde loslassen können..

kann sich eine Person auf einmal so sehr verändern und wieder alles gut machen? Kann ich mich aufeinmal fallen lassen wenn ich merke dass es wieder gut ist (obwohl ich im ganzen Jahr wo wir zusammen sind total verklemmt war...)?
 
Dabei
21 Jan 2013
Beiträge
193
#5
Hallo Cherry,

in meinen Augen manipuliert dich dieser "Mann" und heuchelt Gefühle vor, die er nicht hat.
Vor allem dieses "in Tränen ausbrechen" bei einer Trennung ist (leider) bei vielen Menschen eine Form der eotionalen Erpressung, auf die du KEINESWEGS eingehen solltet.
Du hast die Absicht, dich zu trennen, also zieh es auch durch, wenn dir deine Gefühle zu dieser Entacheidung raten..

Und nein, ein Mensch kann sich nicht binnen eines Tages um 1800 Grad drehen, auch wenn er es bahauptet.
In meinem Augen sind das leere Worte, die mit seinen Taten nicht übereinstimmen.
Wenn du dich wieder auf ihn einlässt, wirst du am Ende mehr leiden, als einen klaren Cut zu ziehen und dich frei zu machen für eine harmonische und glückliche Beziehung.


viele Grüße
Love
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.600
#6
Hallo chrry
obwohl ich cherry, wie love schrieb auch süß finde ;)

ich schließe mich der allgemeinen Meinung an.
such dir jemanden, bei dem du dich locker und entspannt fühlst.

magst du noch ein bisschen von dir erzählen,
einmal genau hingucken, wie es so war,
in eurer Beziehung und wo du am besten anders reagiert hättest?
wie es sich angefühlt hat, dieses Verklemmt sein
und was der Auslöser dafür war?
das dir das so nicht noch einmal passiert....
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#7
Hallo Cybele,

der Name Cherry ist meistens schon vergeben, und durch einen Tippfehler hab ich mich dann iwann chrry genannt :D

ich war schon immer sehr verklemmt und schüchtern.. in der Schule hatte ich schon beste Freundinnen, die wussten, dass sie alles mit mir machen können, ich hab mich immer schuldig gefühlt, ich habe mich nur auf die Freundschaft fokussiert, alle lieben Menschen die nur gutes wollten abgestoßen, habe nie meine Meinung gesagt und nicht auf mich, das was mir gut tut gehört... es hat sehr lange gedauert bis ich aus der Freundschaft raus kam...

in dieser Beziehung fühlt es sich im Moment genauso an... wenn etwas vorgefallen ist, konnte man das immer so drehen dass ich wieder was besser machen könnte... ich hätte wirklich immer meine Meinung sagen sollen, das mit dem besten Freund dass das ok ist andere Freunde zu haben, dass es mittlerweile ok ist mit 19 schon ungeküsst zu sein.. wir waren beide sehr schüchtern am anfang.. das hat’s nicht einfacher gemacht... reden konnte ich nur wenn ich was getrunken hab, und so haben wir uns auch kennengelernt.. wir haben viel zusammen getrunken.. vlt habe ich so nie gemerkt dass es gar nicht passt, weil man dabei locker und betrunken ist... vlt. ich wollte ihn mit meiner Meinung nicht verletzten oder konnte diese Gefühle nicht richtig beschreiben... mein Kopf war einfach immer leer.. auf einmal wenn wir reden wollten war alles weg .. es tut mir auch leid dass er mir immer alles aus der Nase ziehen musste aber ich konnte einfach nicht reden... statt dessen kamen die Tränen..

Ich weiß jetzt dass es wichtig ist in einer Beziehung über Dinge zu reden, auch wenn es unangenehm ist... in dieser hatte ich nicht das Gefühl, das Vertrauen... ich weiß jetzt auch wie ich mir eine Beziehung wünsche... und ich muss erst ein mal lernen mich selbst zu lieben und wieder das tun was mir gut tut...
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.600
#8
Hallo Cherry
das hast du klug geschrieben.
so lange du dich nicht selber ein bisschen aufwärtest,
wirst du keine glückliche Beziehung führen.
du hast recht, du brauchst mehr Selbstvertrauen.
mehr Eigenliebe.
so etwas kommt nicht vom Himmel gefallen.
das ist ein langsamer und mühsamer Prozess.
Aber es macht auch ganz viel Freude,
wenn man dann in den Spiegel guckt und sagt
'yes' das gefällt mir.
die Frau ist jemand,
die weiß was sie will.
die kann Menschen für sich begeistern.
ich drücke ganz feste die Daumen!
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.220
Alter
32
#9
kann sich eine Person auf einmal so sehr verändern und wieder alles gut machen? Kann ich mich aufeinmal fallen lassen wenn ich merke dass es wieder gut ist (obwohl ich im ganzen Jahr wo wir zusammen sind total verklemmt war...)?
Theoretisch ist alles möglich, aber in deinem Fall mehr als unrealistisch.

1. Würde ich deinen Freund nicht in die Sorte einordnen, die sauber reflektieren und Verhalten anpassen kann oder überhaupt will. Das sind nur leere Versprechungen, weil er jetzt gerade Panik hat. Er sagt die Worte, die er sagen muss mit der Hoffnung, es rettet ihn
2. Du siehst den Schaden, den es bei dir angerichtet hat. Selbst wenn Punkt 1) nicht zutreffen würde, hast du dich selbst schon emotional zu weit aus der Beziehung entfernt, um das nochmal zu drehen. Der Schaden ist irreparabel.

Insofern bleib bei dem Kurs Richtung Trennung. Fall nicht auf die Mitleids-Tour rein!
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#10
Fall nicht auf die Mitleids-Tour rein!
Ich glaube das passiert gerade wieder bei mir... er sagt dass ich mich zu sehr auf die negativen Dinge schaue und nicht auf unsere guten Zeiten ... dass Liebe stärker ist... wir es schaffen können.. dass er jetzt weiß was er falsch gemacht hat und mich und meine Eltern wieder davon überzeugen will... es tut schon etwas weh...

Helfen Beziehungspausen? Eine Pause in der ich versuchen werde wieder an mich zu denken? Oder würde das einfach nur die Trennung weiter hinauszögern ?
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.220
Alter
32
#12
er sagt dass ich mich zu sehr auf die negativen Dinge schaue und nicht auf unsere guten Zeiten
Naja gut, aber die schlechten Zeiten überwiegen in der Anzahl doch die guten, insofern... :mrgreen:

Helfen Beziehungspausen? Eine Pause in der ich versuchen werde wieder an mich zu denken? Oder würde das einfach nur die Trennung weiter hinauszögern ?
In deinem Fall nur hinauszögern. Sieh mal, du bist 20, du wirst eh noch einige Beziehungen und/oder Kurzgeschichten in deinem Leben führen. Verschwende nicht deine Zeit, sie ist kostbar. Du würdest dich später nur ärgern über weitere verschenkte Monate oder schlimmstenfalls Jahre. Trust me, been there myself.
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#13
Das Problem, er tut mir gerad so leid... er kämpft so sehr um eine letzte Chance, alles wieder richtig zu machen...
Obwohl hier und Freunde und besonders meine Eltern (die mir wirklich wichtig ist und das Verhältnis auch zum Freund gut sein sollte) mir sagen dass die Beziehung nicht gut ist und ich einen Schlussstrich ziehen sollte fällt es mir so schwer... ich bin so durcheinander.. weiß einfach nicht was das richtige ist..
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.069
#14
Also eine Pause macht für mich auch keinen Sinn. Schon alleine wegen eurer Vorgeschichte. Er würde die Pause glaube ich auch nicht einhalten und dich nicht in ruhe lassen.

Das Ding ist doch, dass du zum ersten Mal Stärke gezeigt hast und auf den Tisch gehauen hast. Er sieht jetzt, dass du dir nicht alles gefallen lässt.

ich denke, wenn du ihm jetzt diese Chance gibst, wird er sich verändern aber nicht aus Gründen der Reflektion seines Verhaltens dir gegenüber, sondern sich eher verstellen, weil du sonst weg bist. Kurz gesagt, er hat Schiss.

Was du jetzt möchtest, liegt an dir. Meine Tendenz geht aber leider auch eher in Richtung Trennung.
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#15
Ich war immer für schöne und lange Beziehungen.. hätte nie gedacht das meine so enden wird ..es ist ja auch richtig was ihr sagt... ich würde wirklich mal Stärke zeigen.. es tut nur so weh ihn so leiden zu sehen... ich denke er wird es in seiner nächsten Beziehing besser machen und ich werd auch schon jmd finden... aber ich habe auch Angst dass ich das bereuen werde... vlt vergeht der Gedanke auch wieder.. ich weiß es nicht...

Habt vielen Dank für die Ratschläge und das Zuhören..
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.069
#16
.. es tut nur so weh ihn so leiden zu sehen...
Denkst du das hat er auch mal gedacht, in den vielen Situation, als er dich so schlecht behandelt hat?

Das du früher oder später jemanden kennen lernst ist iwo klar und auch er.

Ob du es bereuen wirst kann dir niemand sagen...Glaskugeln sind gerade sehr teuer ;-)
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.220
Alter
32
#17
Du wirst es nicht langfristig bereuen. Es kann gut sein, dass du dich nach der Trennung nochmal im Kreise drehst und über Ehrenrunden und so nachdenkst. Das ist normal. Wichtig ist nur, diesem Impuls dann nicht zu folgen, sonst landet man wieder in der Scheiße. Ich will nur sagen, wie du dich gerade fühlst ist völlig ok in der Situation...nur dein Handeln muss halt anders aussehen ;)
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#18
Der beste Freund kommt gleich vorbei um mit mir zu reden... klar steht er hinter ihm.. ich hoffe ich bleibe stark...
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.069
#19
Den hat er jetzt auch involviert? Er wird dir erzählen, wie leid ihm alles tut und das er es ernst meint. Dich halt versuchen zu beeinflussen. Höre es dir an aber bilde dir deine eigene Meinung.
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#20
Hallo, ich hoffe ich nerve nicht... ich war wirklich nach dem Gespräch mit seinem besten Freund fast bereit ihm noch mal die letzte Chance zu geben... ich habe mit meinen Eltern gesprochen... sie meinten sie werden immer zu mir stehen... dass es mein Leben ist aber es auch nicht gut finden würden wenn ich weiterhin mit ihm zusammen bleibe...
allerdings hat die Freundin meiner Mutter mich weinen sehen und mich auch noch mal für ein Gespräch entführt und mir klar gemacht dass es eine Zweck Beziehung ist und ich das einfach nicht bin... sie selbst in so einer Situation war und ich nichts verlieren würde...

ich weiss dass ich das ganz für mich entscheiden muss... ich kann selbst nicht sagen was mich bei ihm hält weil nichts gut war... aber was ist wenn er es jetzt wirklich besser machen wird und ich die Chance verpasse eine gute Beziehung mit ihm zu führen wenn ich Schluss mache?...

ich war noch nie so durcheinander... ich hoffe dass ich morgen wieder alles klarer sehe...
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.167
#21
Hallo, ich hoffe ich nerve nicht... ich war wirklich nach dem Gespräch mit seinem besten Freund fast bereit ihm noch mal die letzte Chance zu geben...
Wie erwartet hat er seinen besten Freund vorgeschickt um dich buchstäblich weichzuklopfen. Hat für mich wieder manipulativen Charakter.

weiß einfach nicht was das richtige ist..
Ich denke wenn du genau in dich hinein hörst weisst du es. Du wurdest nun erfolgreich verunsichert weil dein Freund offenbar genau weiss, wie leicht du zu beeinflussen bist und diese Schwäche für seine eigenen Interessen ausnutzt. Du musst lernen deine Interessen durchzusetzen - und das ist der beste Zeitpunkt um sich charakterlich weiterzuentwickeln. Auch wenn es im Moment weh tun kann man an seiner Situation wachsen - wenn man stark bleibt.

ich denke er wird es in seiner nächsten Beziehing besser machen
Das denke ich nicht.

und ich werd auch schon jmd finden...
Daran habe ich keine Zweifel.
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#22
Hallo ich bin’s wieder ...
wir haben uns heute getroffen und ich habe es beendet... aber wir haben noch viel geredet .. er meinte dass ich alles nur noch negativ sehe und ihm das Gefühl gegeben hab nie glücklich gewesen zu sein... er fand immer noch dass das alles nur Kleinigkeiten waren und ich ihm keine Chance mehr gebe und direkt aufgebe anstatt zu kämpfen... er meinte dass wir so lange (4 Monate) gebraucht haben um zusammen zu kommen und dass ich alles innerhalb paar Wochen aufgebe.. er hat uns mit anderen Pärchen verglichen die viel mehr durch gemacht haben als wir, Pausen gemacht haben und wieder glücklich sind... ich weiß nicht ob er mich verstanden hat.. ich glaub eher nicht.. und vlt werden mich auch andere und seine Freunde nicht verstehen... ka wer zu mir stehen wird... ich versuche einfach nicht an andere zu denken
Ich bin immer noch sehr durcheinander... er hat mir so leid getan... ich hoffe so sehr dass das die richtige Entscheidung war...
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.220
Alter
32
#23
War es. Habe grad auch selber wieder die Erfahrung gemacht inkl Zweifel danach. Jetzt braucht es Zeit. Insofern - proud of you, girl!
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#27
Hallo ich bin's schon wieder ..

die trennung ist jetzt schon eine Woche her.. klar ist es erstmal komisch mit niemanden zu schreiben oder jmd bei sich zu haben.. und direkt aufhören an ihn zu denken geht auch nicht so schnell..
heute musste ich ihn natürlich in der stadt treffen.. er sah schon fertig aus.. und wieder drehe ich mich im kreis und frage mich ob's die richtige entscheidung war.. meine mutter sagt dass ich jetzt nicht mitleid haben soll und es erst merke dass es richtig war, wenn ich jmd treffe der mich glücklich macht..
wir haben in der stadt nur kurz miteinadner geredet.. jetzt hat er mich aber gefragt ob wir nicht noch mal qutaschen könnten..
denkt ihr dass wäre jetzt ne gute idee? vlt funktioniert es bei uns als Freunde besser.. aber glaubt ihr das man nach einer beziehung noch befreundet sein kann?
ich hab die erfahrung noch nie gemacht deswegen würd ich gern eure erfahrungen und meinungen hören

danke schonmal fürs weitere zuhören :)
 
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
1.600
#28
Ja, sicher, man kann sehr gut mit seinem Ex befreundet sein.
ich bin das auch.
Aber erst muß man sich mal ganz und gar von ihm trennen.
er darf auf der Beziehungsebene nicht mehr wichtig sein.
und alles was man miteinander hatte, muß abgeschlossen sein.
die beidseitigen Wunden verheilt.
Dann kann man manchmal wieder einen gute Draht zueinander bekommen,
weil man sich ja gut kennt und Gemeinsamkeiten hat.
Aber bei euch ist die Trennung ja noch gar nicht richtig vollzogen
und es ist alles noch viel zu frisch und schmerzlich.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.746
#29
jetzt hat er mich aber gefragt ob wir nicht noch mal qutaschen könnten..
denkt ihr dass wäre jetzt ne gute idee? vlt funktioniert es bei uns als Freunde besser..
Du glaubst doch nicht im Ernst dass er mit dir quatschen will um eine Freundschaft aufzubauen.

glaubt ihr das man nach einer beziehung noch befreundet sein kann?
Klar kann man das, wenn - wie Cybele richtig sagt - die Beziehung beendet und überwunden ist.
Aber ob man das WILL kommt stark auf den Trennungsgrund bzw das Verhalten des Ex in der Beziehung an. Ich wüsste nicht was eine Freundschaft mit deinem Ex dir Positives bringen sollte.
 
Dabei
2 Okt 2018
Beiträge
11
#30
Ich wüsste nicht was eine Freundschaft mit deinem Ex dir Positives bringen sollte.
Du hast wahrscheinlich recht.. wenn ich mir das jetzt so überlege, weiss ich wirklich nicht was mir positives eine Freundschaft bringen sollte.. vlt ist es im moment das alleine sein..
am besten ich konzentrier mich lieber auch freundschaften die ich in der Beziehung mit ihm vernachlässigt hab oder suche mir neue Freunde ..

Danke für eure Antworten :)
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben