Sie lebt mit ihrem Ex zusammen. Was tun?

Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#1
Hey Leute,

wie schon im Titel angeschnitten beschäftigt mich seit vielen Tagen nur dieses eine Thema.

Kurz zu mir:
Ich bin 25 Jahre und komme aus Rheinland-Pfalz. Über meinen jetzigen Beziehungsstatus kann ich, wie ihr gleich merken werdet, ehrlich gesagt nicht viel sagen.

Ich habe vor einigen Monaten mit meiner damaligen Freundin nach 8 Jahren Schluss gemacht, da ich merkte das ich für ein anderes Mädchen Gefühle hatte - auf den ersten Blick sowas hatte ich einfach noch nie.
Sie hatte zu dem Zeitpunkt auch einen Freund und da wir uns auf Anhieb so gut verstanden haben und die Gefühle von beiden Seiten ausgingen, beendete sie auch ihre Beziehung.

Alles schön und gut bis hier hin.

Das Problem ist, dass sie gerade mit ihrem Freund zusammengezogen war und sich mit ihm auch immer noch super versteht, ihn auch so nicht verlieren möchte. Sie unternehmen des Öfteren immer noch etwas und benehmen sich meiner Meinung nach eigentlich immer noch so als wären sie in einer Beziehung - nur eben ohne Sex.(das glaube ich ihr auch)
Dazu kommt, dass wenn ich sie frage ob wir uns sehen möchten oder sie bei mir schlafen möchte, es für sie gleich so rüberkommt als wäre ich besitzergreifend.
Aber ich glaube mich kann da jeder verstehen?!
Wenn man sich frisch verliebt, dann will man sich doch eigentlich durchgehend sehen und kann ohne den anderen gar nicht mehr. Oder hat da jemand andere Ansichten oder Erfahrungen gemacht ?

Es ist für mich einfach schwer zu akzeptieren, dass sie noch mit ihm zusammenwohnt und vieles so beibehält wie es früher in der Beziehung war.
Ich habe alles aufgegeben für sie, aber sie kann irgendwie nicht so wirklich loslassen.
Wir haben auch schon extrem oft gesprochen bzgl. der Wohnsituation. Sie versichert mir jedes Mal aufs neue dass sie mich liebt und sich für mich entschieden hat - aber das widerspricht sich irgendwie finde ich.
Dazu kommt, dass sie über ihre 4 jährige Beziehung täglich mit ihm zusammen war - warum will sie das jetzt aber nicht mit mir sein?
Ich kenne auch ihre Familie schon, heißt ja eigentlich das sie es ernst meint.
Kann sie sich eventuell einfach nicht von ihm abkapseln aus irgendeiner Angst heraus?
Je öfter ich darüber nachdenke, ob das ganze Sinn macht, denke ich an meine Ex zurück und an die Tatsache, dass ich alles hatte und es vielleicht viel zu schnell aufgegeben habe, ohne zu wissen was auf mich zu kommt.

Meine Ex und sie unterscheiden sich einfach sehr. Meine Ex war immer sehr fixiert auf mich und ist da gewesen wenn ich sie brauchte und sie ist einfach gleich genervt oder denkt ich bin besitzergreifend, nur weil ich oft frage ob wir was machen möchten oder sie bei mir schlafen möchte.

Ich hoffe ihr habt Tipps, wie ich mit der Situation umgehen kann. Das ganze macht mich einfach extrem fertig und ich weiß nicht mehr weiter.

Vielen Dank für eure Geduld :)

Ich freue mich auf eure Antworten!
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.084
#2
Hi,

nochmal eins nach dem anderen.

Ihr habt beide eure langjährigen Beziehungen beendet und seit direkt zusammen gekommen?

Wie alt ist sie?

Wie ist denn die Wohnsituation bei den beiden? Schlafen sie in einem Bett? Liegen auf einem Sofa?

Weiß er eigentlich von dir?

Heißt, sie schläft nicht bei dir?

Wie hast du das mit deiner EX beendet?
 
Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#3
Hi,

nochmal eins nach dem anderen.

Ihr habt beide eure langjährigen Beziehungen beendet und seit direkt zusammen gekommen?

Wie alt ist sie?

Wie ist denn die Wohnsituation bei den beiden? Schlafen sie in einem Bett? Liegen auf einem Sofa?

Weiß er eigentlich von dir?

Heißt, sie schläft nicht bei dir?

Wie hast du das mit deiner EX beendet?
Ja genau, wir haben beide unsere Beziehung beendet. Jedoch wohnt sie immer noch mit ihm zusammen.
Sie ist auch 25.
Er weiß von mir und sie sagte mir auch, dass er weiß das sie mich liebt.
Sie schlafen leider immer noch in einem großen Bett zusammen!
Sie schläft bei mir aber mittlerweile sehr selten, es war eine Zeit öfter..
Ich habe meiner ex einfach gesagt, dass ich Gefühle für jemanden anderes habe und ich denke es sei so nicht richtig mit ihr zusammen zu bleiben.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#4
Hallo Joel, willkommen im Forum!

Sehr interessant.
1) Hast du ihren... also jetzt Ex schon mal kennengelernt? Wie hat der denn a) die Trennung und b) dich als Ersatz vertragen? Bist du schon mal in ihrer Wohnung gewesen?
2) Was meinst du mit "beibehält wie es früher in der Beziehung war"? Gib mal Beispiele... also außer dem Bett. Und wie kommt sie damit zurecht?
3) Was sind ihre Gründe, dass sie weiterhin mit ihm leben will?
4) Wieso glaubst du ihr, dass sie nicht mehr mit ihm schläft?
5) Hast du sie mal gefragt, was sie genau mit besitzergreifend meint? Was soll an deiner Frage nach Dates oder gemeinsamen Nächten besitzergreifend sein? Klar du bekommst diesen Vorwurf und möchtest dich verteidigen, aber hast du es schon mal genauer nachgefragt?


Je öfter ich darüber nachdenke, ob das ganze Sinn macht, denke ich an meine Ex zurück und an die Tatsache, dass ich alles hatte und es vielleicht viel zu schnell aufgegeben habe, ohne zu wissen was auf mich zu kommt.
Denkfehler, und da liegt auch ein großes Problem:
Wieso hast du dich von deiner Ex getrennt? Weil du neu verliebt warst, weil du Ersatz hattest. Und jetzt wenn der Ersatz nicht sofort genau so springt, wie es deine Ex machte, willst du wieder zurück? Du bist ja ein Feiner...

Folgendes:
1) Weil du dich von deiner Ex trenntest, hast du jetzt eine Erwartungshaltung an den Ersatz. Denn es willst ja gelohnt haben... so funktioniert das abr nicht.
2) Die Beziehung mit deiner Ex hat nichts mit der Beziehung mit der Neuen zu tun.
Das Problem am Beziehungsspringen ist, dass du glaubst, du wärest auf der selben Ebene. Aber die Neue ist immer noch eine Fremde!! Ihr kennt euch ja kaum. Und du versuchst sie jetzt innerhalb von ein paar Monaten in deine Vorstellung (die du durch deine Ex hast) zu drücken: Sie soll für dich da sein, sie soll bei dir schlafen, ihr sollt euch schon lieben...
3) Negativer Nebeneffekt: Euer Beziehungsspringen verhindert, dass ihr alleine sein könnt. Du brauchst immer jemanden um dich... siehe das Zitat.


=> Du bist auf dem besten Weg zu Altlasten, der Abhängigkeit zu anderen Leuten, weil du nicht alleine und selbstständig sein kannst.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
580
#5
Ich kann mich selbst heute nicht so einbringen wie ich möchte deshalb bau ich mal hier drauf auf.


Hallo Joel, willkommen im Forum!

Sehr interessant.
1) Hast du ihren... also jetzt Ex schon mal kennengelernt? Wie hat der denn a) die Trennung und b) dich als Ersatz vertragen? Bist du schon mal in ihrer Wohnung gewesen?
2) Was meinst du mit "beibehält wie es früher in der Beziehung war"? Gib mal Beispiele... also außer dem Bett. Und wie kommt sie damit zurecht?
3) Was sind ihre Gründe, dass sie weiterhin mit ihm leben will?
4) Wieso glaubst du ihr, dass sie nicht mehr mit ihm schläft?
5) Hast du sie mal gefragt, was sie genau mit besitzergreifend meint? Was soll an deiner Frage nach Dates oder gemeinsamen Nächten besitzergreifend sein? Klar du bekommst diesen Vorwurf und möchtest dich verteidigen, aber hast du es schon mal genauer nachgefragt?
Ich gehe jetzt mal von aus das du ihren Ex schon kennst? Sonst wüsstest du ja nicht dass sie sich noch wie ein Paar verhalten (oder hast du das von dritten gehört?)

Abgesehen von Frage 4 sind das aber alles sehr gute Fragen die du dir stellen solltest.
Wenn du dir Frage 4 stellst und die Antwort ist nicht "Weil ich ihr Vertraue und auch keinen Grund habe das nicht zu tun" solltest du die Ganze Beziehung vielleicht nochmal überdenken.

Zum Thema Besitzergreifend noch kurz...
Die Frage ist...
Trittst du so Besitz ergreifend auf (so wie du es hier jetzt darstellst nicht aber ich finde es gibt da ein paar Lücken)
Schiebt sie das nur vor
oder
Empfindet sie das wirklich so?
Das dich das stört das sie mit ihrem Freund noch zusammenwohnt ist Verständlich.
Aber auch von ihrer Seite ist Verständlich dass es wirtschaftlich absoluten Sinn macht an dem Wohnverhältnis auch nichts zu ändern.
Nur das die beiden noch in einem Bett schlafen das muss ich sagen das fänd ich auch irgendwie alles andere als Geil zumal es da sicher Möglichkeiten gibt das anders zu lösen wenn man nur minimal den Willen dazu hat.

Bringst du dass denn oft auf den Tisch dass dich das stört? In dem Fall kann es schon reichen das sie das als Besitzergreifend sieht wenn sie da vielleicht mal schlechte Erfahrungen gemacht hat (oder das ihre Art ist) und sie das von ihrem Ex so gar nicht kennt.
Natürlich solltest du deine Bedürfnisse und Meinungen vorbringen die Frage ist nur was bringt es dir immer wieder mit einem Thema anzufangen wenn ihr euch da nur im Kreis dreht?


Denkfehler, und da liegt auch ein großes Problem:
Wieso hast du dich von deiner Ex getrennt? Weil du neu verliebt warst, weil du Ersatz hattest. Und jetzt wenn der Ersatz nicht sofort genau so springt, wie es deine Ex machte, willst du wieder zurück? Du bist ja ein Feiner...

Folgendes:
1) Weil du dich von deiner Ex trenntest, hast du jetzt eine Erwartungshaltung an den Ersatz. Denn es willst ja gelohnt haben... so funktioniert das aber nicht.
2) Die Beziehung mit deiner Ex hat nichts mit der Beziehung mit der Neuen zu tun.
Das Problem am Beziehungsspringen ist, dass du glaubst, du wärest auf der selben Ebene. Aber die Neue ist immer noch eine Fremde!! Ihr kennt euch ja kaum. Und du versuchst sie jetzt innerhalb von ein paar Monaten in deine Vorstellung (die du durch deine Ex hast) zu drücken: Sie soll für dich da sein, sie soll bei dir schlafen, ihr sollt euch schon lieben...
3) Negativer Nebeneffekt: Euer Beziehungsspringen verhindert, dass ihr alleine sein könnt. Du brauchst immer jemanden um dich... siehe das Zitat.


=> Du bist auf dem besten Weg zu Altlasten, der Abhängigkeit zu anderen Leuten, weil du nicht alleine und selbstständig sein kannst.
Ich hätte es wohl anders formuliert, aber Generell scheint mein Eindruck auch.
Deine Ex war sehr fixiert auf dich, deine neue ist es nicht.
Jetzt willst du gerne dass deine neue etwas mehr wie dein Ex ist...ist sie aber nicht.

Jetzt hast du es angefangen jetzt solltest du es mit deiner neuen auch weiterführen.
Wie von Insomnius schon gesagt ist es ein großer Fehler zu erwarten dass das mit deiner neuen jetzt gleich so Reibungslos läuft wie mit deiner Ex...wie soll das denn gehen? Deine Ex und du haben das ja über Jahre aufgebaut, du hast dich jetzt für deine Neue entschieden, was voll OK ist, aber du darfst nicht erwarten dass das jetzt so nahtlos übergeht wie es mit deiner Ex war.
Ihr werdet da beide Arbeiten reinstecken müssen in diese Beziehung.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.084
#6
Sie schlafen leider immer noch in einem großen Bett zusammen!
Sie schläft bei mir aber mittlerweile sehr selten, es war eine Zeit öfter..
Ich stelle mir das gerade mal so vor :unsure: Nein, das wäre es dann für mich. Ich habe das Gefühl, dass sie sogar zweigleisig fährt.

Schon alleine der Gedanke, dass meine Freundin in Bettkleidung (wie auch immer die aussieht), jede Nacht neben ihrem EX schläft, sie sich frühs im Bad begegnen usw,.... - das geht doch nicht. Wohnsituation hin Wohnsituation her.

Sicher mag sie dich aber durch die Wohnsituation und die ganzen Umstände hat sie ja gar keine Chance von dem EX los zu kommen.

Ich habe sogar das Gefühl, dass sie das nicht mal wirklich will.

Ansonsten gebe ich den beiden vor mir Recht. Du hast dir keine Zeit genommen nach deiner Beziehung. Das geht in den seltensten Fälle gut.
 
Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#7
Ich kann mich selbst heute nicht so einbringen wie ich möchte deshalb bau ich mal hier drauf auf.




Ich gehe jetzt mal von aus das du ihren Ex schon kennst? Sonst wüsstest du ja nicht dass sie sich noch wie ein Paar verhalten (oder hast du das von dritten gehört?)

Abgesehen von Frage 4 sind das aber alles sehr gute Fragen die du dir stellen solltest.
Wenn du dir Frage 4 stellst und die Antwort ist nicht "Weil ich ihr Vertraue und auch keinen Grund habe das nicht zu tun" solltest du die Ganze Beziehung vielleicht nochmal überdenken.

Zum Thema Besitzergreifend noch kurz...
Die Frage ist...
Trittst du so Besitz ergreifend auf (so wie du es hier jetzt darstellst nicht aber ich finde es gibt da ein paar Lücken)
Schiebt sie das nur vor
oder
Empfindet sie das wirklich so?
Das dich das stört das sie mit ihrem Freund noch zusammenwohnt ist Verständlich.
Aber auch von ihrer Seite ist Verständlich dass es wirtschaftlich absoluten Sinn macht an dem Wohnverhältnis auch nichts zu ändern.
Nur das die beiden noch in einem Bett schlafen das muss ich sagen das fänd ich auch irgendwie alles andere als Geil zumal es da sicher Möglichkeiten gibt das anders zu lösen wenn man nur minimal den Willen dazu hat.

Bringst du dass denn oft auf den Tisch dass dich das stört? In dem Fall kann es schon reichen das sie das als Besitzergreifend sieht wenn sie da vielleicht mal schlechte Erfahrungen gemacht hat (oder das ihre Art ist) und sie das von ihrem Ex so gar nicht kennt.
Natürlich solltest du deine Bedürfnisse und Meinungen vorbringen die Frage ist nur was bringt es dir immer wieder mit einem Thema anzufangen wenn ihr euch da nur im Kreis dreht?




Ich hätte es wohl anders formuliert, aber Generell scheint mein Eindruck auch.
Deine Ex war sehr fixiert auf dich, deine neue ist es nicht.
Jetzt willst du gerne dass deine neue etwas mehr wie dein Ex ist...ist sie aber nicht.

Jetzt hast du es angefangen jetzt solltest du es mit deiner neuen auch weiterführen.
Wie von Insomnius schon gesagt ist es ein großer Fehler zu erwarten dass das mit deiner neuen jetzt gleich so Reibungslos läuft wie mit deiner Ex...wie soll das denn gehen? Deine Ex und du haben das ja über Jahre aufgebaut, du hast dich jetzt für deine Neue entschieden, was voll OK ist, aber du darfst nicht erwarten dass das jetzt so nahtlos übergeht wie es mit deiner Ex war.
Ihr werdet da beide Arbeiten reinstecken müssen in diese Beziehung.
Ja da mit magst du recht haben.
Ihren ex kenne ich nur flüchtig und von Erzählungen..
Aber was soll ich denn deiner Meinung nach tun ? Ist es sinnvoll sie zur Wahl zu stellen : entweder er oder ich ? Ist es vielleicht sinnvoller einfach eine Pause einzulegen, damit sie sich klar wird was sie wirklich möchte ?
 
Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#8
Ich kann mich selbst heute nicht so einbringen wie ich möchte deshalb bau ich mal hier drauf auf.




Ich gehe jetzt mal von aus das du ihren Ex schon kennst? Sonst wüsstest du ja nicht dass sie sich noch wie ein Paar verhalten (oder hast du das von dritten gehört?)

Abgesehen von Frage 4 sind das aber alles sehr gute Fragen die du dir stellen solltest.
Wenn du dir Frage 4 stellst und die Antwort ist nicht "Weil ich ihr Vertraue und auch keinen Grund habe das nicht zu tun" solltest du die Ganze Beziehung vielleicht nochmal überdenken.

Zum Thema Besitzergreifend noch kurz...
Die Frage ist...
Trittst du so Besitz ergreifend auf (so wie du es hier jetzt darstellst nicht aber ich finde es gibt da ein paar Lücken)
Schiebt sie das nur vor
oder
Empfindet sie das wirklich so?
Das dich das stört das sie mit ihrem Freund noch zusammenwohnt ist Verständlich.
Aber auch von ihrer Seite ist Verständlich dass es wirtschaftlich absoluten Sinn macht an dem Wohnverhältnis auch nichts zu ändern.
Nur das die beiden noch in einem Bett schlafen das muss ich sagen das fänd ich auch irgendwie alles andere als Geil zumal es da sicher Möglichkeiten gibt das anders zu lösen wenn man nur minimal den Willen dazu hat.

Bringst du dass denn oft auf den Tisch dass dich das stört? In dem Fall kann es schon reichen das sie das als Besitzergreifend sieht wenn sie da vielleicht mal schlechte Erfahrungen gemacht hat (oder das ihre Art ist) und sie das von ihrem Ex so gar nicht kennt.
Natürlich solltest du deine Bedürfnisse und Meinungen vorbringen die Frage ist nur was bringt es dir immer wieder mit einem Thema anzufangen wenn ihr euch da nur im Kreis dreht?




Ich hätte es wohl anders formuliert, aber Generell scheint mein Eindruck auch.
Deine Ex war sehr fixiert auf dich, deine neue ist es nicht.
Jetzt willst du gerne dass deine neue etwas mehr wie dein Ex ist...ist sie aber nicht.

Jetzt hast du es angefangen jetzt solltest du es mit deiner neuen auch weiterführen.
Wie von Insomnius schon gesagt ist es ein großer Fehler zu erwarten dass das mit deiner neuen jetzt gleich so Reibungslos läuft wie mit deiner Ex...wie soll das denn gehen? Deine Ex und du haben das ja über Jahre aufgebaut, du hast dich jetzt für deine Neue entschieden, was voll OK ist, aber du darfst nicht erwarten dass das jetzt so nahtlos übergeht wie es mit deiner Ex war.
Ihr werdet da beide Arbeiten reinstecken müssen in diese Beziehung.
Hallo Joel, willkommen im Forum!

Sehr interessant.
1) Hast du ihren... also jetzt Ex schon mal kennengelernt? Wie hat der denn a) die Trennung und b) dich als Ersatz vertragen? Bist du schon mal in ihrer Wohnung gewesen?
2) Was meinst du mit "beibehält wie es früher in der Beziehung war"? Gib mal Beispiele... also außer dem Bett. Und wie kommt sie damit zurecht?
3) Was sind ihre Gründe, dass sie weiterhin mit ihm leben will?
4) Wieso glaubst du ihr, dass sie nicht mehr mit ihm schläft?
5) Hast du sie mal gefragt, was sie genau mit besitzergreifend meint? Was soll an deiner Frage nach Dates oder gemeinsamen Nächten besitzergreifend sein? Klar du bekommst diesen Vorwurf und möchtest dich verteidigen, aber hast du es schon mal genauer nachgefragt?



Denkfehler, und da liegt auch ein großes Problem:
Wieso hast du dich von deiner Ex getrennt? Weil du neu verliebt warst, weil du Ersatz hattest. Und jetzt wenn der Ersatz nicht sofort genau so springt, wie es deine Ex machte, willst du wieder zurück? Du bist ja ein Feiner...

Folgendes:
1) Weil du dich von deiner Ex trenntest, hast du jetzt eine Erwartungshaltung an den Ersatz. Denn es willst ja gelohnt haben... so funktioniert das abr nicht.
2) Die Beziehung mit deiner Ex hat nichts mit der Beziehung mit der Neuen zu tun.
Das Problem am Beziehungsspringen ist, dass du glaubst, du wärest auf der selben Ebene. Aber die Neue ist immer noch eine Fremde!! Ihr kennt euch ja kaum. Und du versuchst sie jetzt innerhalb von ein paar Monaten in deine Vorstellung (die du durch deine Ex hast) zu drücken: Sie soll für dich da sein, sie soll bei dir schlafen, ihr sollt euch schon lieben...
3) Negativer Nebeneffekt: Euer Beziehungsspringen verhindert, dass ihr alleine sein könnt. Du brauchst immer jemanden um dich... siehe das Zitat.


=> Du bist auf dem besten Weg zu Altlasten, der Abhängigkeit zu anderen Leuten, weil du nicht alleine und selbstständig sein kannst.
Hallo Joel, willkommen im Forum!

Sehr interessant.
1) Hast du ihren... also jetzt Ex schon mal kennengelernt? Wie hat der denn a) die Trennung und b) dich als Ersatz vertragen? Bist du schon mal in ihrer Wohnung gewesen?
2) Was meinst du mit "beibehält wie es früher in der Beziehung war"? Gib mal Beispiele... also außer dem Bett. Und wie kommt sie damit zurecht?
3) Was sind ihre Gründe, dass sie weiterhin mit ihm leben will?
4) Wieso glaubst du ihr, dass sie nicht mehr mit ihm schläft?
5) Hast du sie mal gefragt, was sie genau mit besitzergreifend meint? Was soll an deiner Frage nach Dates oder gemeinsamen Nächten besitzergreifend sein? Klar du bekommst diesen Vorwurf und möchtest dich verteidigen, aber hast du es schon mal genauer nachgefragt?



Denkfehler, und da liegt auch ein großes Problem:
Wieso hast du dich von deiner Ex getrennt? Weil du neu verliebt warst, weil du Ersatz hattest. Und jetzt wenn der Ersatz nicht sofort genau so springt, wie es deine Ex machte, willst du wieder zurück? Du bist ja ein Feiner...

Folgendes:
1) Weil du dich von deiner Ex trenntest, hast du jetzt eine Erwartungshaltung an den Ersatz. Denn es willst ja gelohnt haben... so funktioniert das abr nicht.
2) Die Beziehung mit deiner Ex hat nichts mit der Beziehung mit der Neuen zu tun.
Das Problem am Beziehungsspringen ist, dass du glaubst, du wärest auf der selben Ebene. Aber die Neue ist immer noch eine Fremde!! Ihr kennt euch ja kaum. Und du versuchst sie jetzt innerhalb von ein paar Monaten in deine Vorstellung (die du durch deine Ex hast) zu drücken: Sie soll für dich da sein, sie soll bei dir schlafen, ihr sollt euch schon lieben...
3) Negativer Nebeneffekt: Euer Beziehungsspringen verhindert, dass ihr alleine sein könnt. Du brauchst immer jemanden um dich... siehe das Zitat.


=> Du bist auf dem besten Weg zu Altlasten, der Abhängigkeit zu anderen Leuten, weil du nicht alleine und selbstständig sein kannst.
Ich kann mich selbst heute nicht so einbringen wie ich möchte deshalb bau ich mal hier drauf auf.




Ich gehe jetzt mal von aus das du ihren Ex schon kennst? Sonst wüsstest du ja nicht dass sie sich noch wie ein Paar verhalten (oder hast du das von dritten gehört?)

Abgesehen von Frage 4 sind das aber alles sehr gute Fragen die du dir stellen solltest.
Wenn du dir Frage 4 stellst und die Antwort ist nicht "Weil ich ihr Vertraue und auch keinen Grund habe das nicht zu tun" solltest du die Ganze Beziehung vielleicht nochmal überdenken.

Zum Thema Besitzergreifend noch kurz...
Die Frage ist...
Trittst du so Besitz ergreifend auf (so wie du es hier jetzt darstellst nicht aber ich finde es gibt da ein paar Lücken)
Schiebt sie das nur vor
oder
Empfindet sie das wirklich so?
Das dich das stört das sie mit ihrem Freund noch zusammenwohnt ist Verständlich.
Aber auch von ihrer Seite ist Verständlich dass es wirtschaftlich absoluten Sinn macht an dem Wohnverhältnis auch nichts zu ändern.
Nur das die beiden noch in einem Bett schlafen das muss ich sagen das fänd ich auch irgendwie alles andere als Geil zumal es da sicher Möglichkeiten gibt das anders zu lösen wenn man nur minimal den Willen dazu hat.

Bringst du dass denn oft auf den Tisch dass dich das stört? In dem Fall kann es schon reichen das sie das als Besitzergreifend sieht wenn sie da vielleicht mal schlechte Erfahrungen gemacht hat (oder das ihre Art ist) und sie das von ihrem Ex so gar nicht kennt.
Natürlich solltest du deine Bedürfnisse und Meinungen vorbringen die Frage ist nur was bringt es dir immer wieder mit einem Thema anzufangen wenn ihr euch da nur im Kreis dreht?




Ich hätte es wohl anders formuliert, aber Generell scheint mein Eindruck auch.
Deine Ex war sehr fixiert auf dich, deine neue ist es nicht.
Jetzt willst du gerne dass deine neue etwas mehr wie dein Ex ist...ist sie aber nicht.

Jetzt hast du es angefangen jetzt solltest du es mit deiner neuen auch weiterführen.
Wie von Insomnius schon gesagt ist es ein großer Fehler zu erwarten dass das mit deiner neuen jetzt gleich so Reibungslos läuft wie mit deiner Ex...wie soll das denn gehen? Deine Ex und du haben das ja über Jahre aufgebaut, du hast dich jetzt für deine Neue entschieden, was voll OK ist, aber du darfst nicht erwarten dass das jetzt so nahtlos übergeht wie es mit deiner Ex war.
Ihr werdet da beide Arbeiten reinstecken müssen in diese Beziehung.
Natürlich vertraue ich ihr sie erzählt mir ja auch alles, was da abläuft etc. Aber genau deswegen, weil sie viel erzählt von ihm ( vielleicht auch weil sie sonst nichts erlebt ) habe ich ja das Gefühl, dass sie einfach nicht wirklich loslassen will, was sie ja auch indirekt sagt mit: ich will ihn als Freund auf jeden Fall behalten. An der wohnsituation kann man jetzt leider wirklich nichts ändern. Viele haben mir geraten einfach lockerer damit umzugehen und zu warten wir es auch entwickelt.
Doch dann ist ja da auch noch das Problem, dass er sie zurück möchte. Eine Woche ist sie dann wieder voller liebe gegenüber mir, möchte mich immer sehen und vermisst mich, doch dann gibt es auch wieder so Zeiten wo sie viel nachdenkt und nicht weiß was sie machen soll. Ist eben auch eine echt beschissene Situation - gerade für sie, weil sie eben mit ihm zusammenwohnt. Aber was soll ich denn tun? Ich kann nicht ohne sie - aber es verletzt mich zutiefst wenn ich weiß, dass sie darüber nachdenkt ob das richtig ist und ob sie das nicht überstürzt hat mit mir.
Gut ich bin nicht viel besser mit meinem Gedankengang zurück zur Ex zugehen, aber diesen habe ich auch glaube ich nur weil sie mir die Unsicherheit vermittelt..
Doch genau wie du sagst sollte man dann doch wenigstens nicht mehr in einem Bett schlafen. Ich liebe sie einfach so sehr, dass ich über all diese Sachen hinweg sehe, auch wenn es mir dabei ziemlich schlecht geht.

Vielen Vielen Dank aber für diese ausführliche Antwort und für deine Mühe !!!
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.499
#9
Ich kann nicht ohne sie (...) Ich liebe sie einfach so sehr
Du kennst sie erst seit wenigen Monaten und schon will deine Liebe ach so groß sein? Obwohl sie ja noch beim wohnt und dich zutiefst verletzt? Das ist einfach nicht realistisch. Du steigerst dich da in etwas rein...

Sorgen würde mir eher machen, dass du "nicht ohne sie kannst". Das zeigt ja schön deine Abhängigkeit.

So wie du dich anhörst, glaube ich nicht, dass du die Sache "einfach locker" laufen lassen kannst. Und zugegeben ist es auch eine echt komische Situation, wenn man nur bedenkt, dass ihr Ex sie wieder zurückwill...
Für dein eigenes Wohlergehen empfehle ich dir die Sache zu beenden und dich erst einmal wieder (alleine) sortieren.
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
580
#10
Ja da mit magst du recht haben.
Ihren ex kenne ich nur flüchtig und von Erzählungen..
Aber was soll ich denn deiner Meinung nach tun ? Ist es sinnvoll sie zur Wahl zu stellen : entweder er oder ich ? Ist es vielleicht sinnvoller einfach eine Pause einzulegen, damit sie sich klar wird was sie wirklich möchte ?
Ob es sinnvoll ist hängt davon ab was du wirklich möchtest.
Aber es würde auf jeden Fall ein Ergebnis herbei führen. Ob das in deinem Sinne ist lässt sich nicht wirklich Vorhersagen.

Sie direkt vor die Wahl zu stellen schmälert wahrscheinlich die Chancen dass sie sich für die entscheidet. Selbst wenn sie dich will wird sie dir ein Ultimatum als weiteren Kontrolle Versuch auslegen.

Eine Pause wäre da der bessere Weg auch für dich um Abstand zu gewinnen und vielleicht um sich emotional schon mal etwas abzugrenzen.
Falls sie sich nicht für dich entscheidet denn du darfst auch nicht vergessen emotional wird sie wohl möglich dich wählen aber rational hat ihr Ex alle Vorteile auf seiner Seite.
Und im Momenten der Zweifel bleiben viele Menschen lieber bei dem was sie kennen statt sich für was neues zu entscheiden.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.084
#11
Also mich würde unheimlich die Bettgeschichte und die Wohnsituation stören. Außerdem das Wissen, dass er sie zurück will.

Ich könnte das nicht, immer im Hinterkopf zu haben, dass die in einer Wohnung sind, in einem Bett schlafen und viel miteinander unternehmen.

Von den Gedanken über seine ganzen Annäherungsversuche, weil er sie ja wieder will mal ganz abgesehen.

Bezüglich deiner "Liebe" zu ihr, bin ich bei Insomnius.

Ich glaube dir aber auch, dass dir das sehr schwer fällt aber der richtige weg ist in DIESER Situation, wenn sich da nichts ändert wahrscheinlich eine Trennung.

Wie alt ist eigentlich ihr EX?
 
Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#12
Also mich würde unheimlich die Bettgeschichte und die Wohnsituation stören. Außerdem das Wissen, dass er sie zurück will.

Ich könnte das nicht, immer im Hinterkopf zu haben, dass die in einer Wohnung sind, in einem Bett schlafen und viel miteinander unternehmen.

Von den Gedanken über seine ganzen Annäherungsversuche, weil er sie ja wieder will mal ganz abgesehen.

Bezüglich deiner "Liebe" zu ihr, bin ich bei Insomnius.

Ich glaube dir aber auch, dass dir das sehr schwer fällt aber der richtige weg ist in DIESER Situation, wenn sich da nichts ändert wahrscheinlich eine Trennung.

Wie alt ist eigentlich ihr EX?
Aber was soll ich dagegen groß machen, gegen die Annäherungsversuche(wenn er das wirklich tun sollte, da sie ja keinen Interesse hat)
Sie hätte mich nicht ihrer Familie vorgestellt, wenn sie es nicht ernst mit mir meinen würde.
Eine Trennung wird wohl sowieso nicht stattfinden, da wir nicht zusammen sind. Einfach weil sie momentan noch traurig über die Trennung ist und es so lange für falsch hält, trotz liebe, einfach in die nächste Beziehung zu stürzen.
Es ist extrem schwer zu entscheiden ob ich jetzt den nächsten Schritt zu gehen wage oder es so weiterlaufen lasse. Und wenn ich letzteres tue - wie lange soll ich denn noch warten ?
Es kommt mir manchmal so vor als würde ich darauf warten, dass sie merkt, sie möchte ihn doch wieder oder so.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
589
#13
Bei dem Artikel musste ich an Zurück in die Zukunft denken... Halloo halloo. Jemand zu hause? Denk mal nach McFly. Denk nach!

1. Sie liebt dich nicht/ist nicht in dich verliebt, egal was sie sagt.
(wie du gesagt hast, am Anfang, wenn man verliebt ist, will man sich eigentlich jeden Tag sehen...)

2. Ihr Ex ist ihr wichtiger als du.
(verbringt häufig lieber Zeit mit ihm als mit dir...)

3. Sie ist definitv noch nicht über ihren Ex hinweg und hat immer noch Gefühle für ihn, will auf lange Sicht vielleicht wieder mit ihm zusammen kommen.
(sie hat den Kontakt zu ihm nicht ansatzweise reduziert und wohnt mit ihm zusammen ohne einen Auszug zu planen...)

4. Sie schläft garantiert mit ihm, oder sie tauschen zumindest Zärtlichkeiten aus.
(sie hatte genug Zeit sich ein separates Bett zu kaufen, sie könnte auch auf dem Sofa oder bei dir schlafen...)

5. Vielleicht benutzt sie dich einfach nur, um ihren Ex eifersüchtig zu machen.
(ihre Familie kennst du nur, damit es glaubwürdig wirkt...)
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.211
#14
Lieber Joel,

lies dir doch mal dein Posting und deine Antworten durch, als wären sie nicht von dir, sondern von wem anderen.

Wie würdest du dazu stehen und was würdest du empfinden/raten?
 
Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#15
Bei dem Artikel musste ich an Zurück in die Zukunft denken... Halloo halloo. Jemand zu hause? Denk mal nach McFly. Denk nach!

1. Sie liebt dich nicht/ist nicht in dich verliebt, egal was sie sagt.
(wie du gesagt hast, am Anfang, wenn man verliebt ist, will man sich eigentlich jeden Tag sehen...)

2. Ihr Ex ist ihr wichtiger als du.
(verbringt häufig lieber Zeit mit ihm als mit dir...)

3. Sie ist definitv noch nicht über ihren Ex hinweg und hat immer noch Gefühle für ihn, will auf lange Sicht vielleicht wieder mit ihm zusammen kommen.
(sie hat den Kontakt zu ihm nicht ansatzweise reduziert und wohnt mit ihm zusammen ohne einen Auszug zu planen...)

4. Sie schläft garantiert mit ihm, oder sie tauschen zumindest Zärtlichkeiten aus.
(sie hatte genug Zeit sich ein separates Bett zu kaufen, sie könnte auch auf dem Sofa oder bei dir schlafen...)

5. Vielleicht benutzt sie dich einfach nur, um ihren Ex eifersüchtig zu machen.
(ihre Familie kennst du nur, damit es glaubwürdig wirkt...)
Okay das ist echt ziemlich hart... so schätze ich sie aber wirklich nicht ein.
Vielleicht mag das bei einigen der Fall sein, aber ich denke nicht, dass sie so etwas machen würde. Klar würde man das auf jeden Fall denken als Außenstehender aber ich gehe nicht davon aus.
Zu1) Doch ich denke schon, welchen Grund hätte sie denn mich zu verarschen?
Zu2) das ihr Ex ihr wichtiger ist mag sogar sein, dass liegt aber auch wohl an klarem Menschenverstand, dass man jemanden mit dem man 4 Jahre täglich verbringt noch als wichtig ansieht und nicht so leicht verlassen kann.
Zu3) Gut das mag sogar sein, ich hoffe aber allerdings das Gegenteil.
Zu4) Nicht sehr aufbauend, aber möglich ist alles...
Zu5) ergibt keinen Sinn, warum hat sie dann mit ihm Schluss gemacht für mich ?
 
Dabei
17 Jan 2019
Beiträge
8
#16
Lieber Joel,

lies dir doch mal dein Posting und deine Antworten durch, als wären sie nicht von dir, sondern von wem anderen.

Wie würdest du dazu stehen und was würdest du empfinden/raten?
Tut mir leid wenn das beides nicht gerade passt, aber ich bin echt durcheinander momentan..
Genau das weiß ich ja nicht, sonst hätte ich mich nicht an fremde Leute gewendet!
 
Dabei
3 Feb 2013
Beiträge
580
#17
Natürlich vertraue ich ihr sie erzählt mir ja auch alles, was da abläuft etc. Aber genau deswegen, weil sie viel erzählt von ihm ( vielleicht auch weil sie sonst nichts erlebt ) habe ich ja das Gefühl, dass sie einfach nicht wirklich loslassen will, was sie ja auch indirekt sagt mit: ich will ihn als Freund auf jeden Fall behalten. An der wohnsituation kann man jetzt leider wirklich nichts ändern. Viele haben mir geraten einfach lockerer damit umzugehen und zu warten wir es auch entwickelt.

Doch dann ist ja da auch noch das Problem, dass er sie zurück möchte. Eine Woche ist sie dann wieder voller liebe gegenüber mir, möchte mich immer sehen und vermisst mich, doch dann gibt es auch wieder so Zeiten wo sie viel nachdenkt und nicht weiß was sie machen soll. Ist eben auch eine echt beschissene Situation - gerade für sie, weil sie eben mit ihm zusammenwohnt. Aber was soll ich denn tun? Ich kann nicht ohne sie - aber es verletzt mich zutiefst wenn ich weiß, dass sie darüber nachdenkt ob das richtig ist und ob sie das nicht überstürzt hat mit mir.
Gut ich bin nicht viel besser mit meinem Gedankengang zurück zur Ex zugehen, aber diesen habe ich auch glaube ich nur weil sie mir die Unsicherheit vermittelt..
Doch genau wie du sagst sollte man dann doch wenigstens nicht mehr in einem Bett schlafen. Ich liebe sie einfach so sehr, dass ich über all diese Sachen hinweg sehe, auch wenn es mir dabei ziemlich schlecht geht.

Vielen Vielen Dank aber für diese ausführliche Antwort und für deine Mühe !!!
Ich kann verstehen dass du das nicht gerne hörst, aber gerade das sie es dir erzählt ist doch etwas positives das beweist das sie auch dir Vertraut. Schlimmer wäre es sie würde es vor dir verheimlichen.
Auf der anderen Seite hast du natürlich schon recht, dass sie noch viel über ihn redet Zeigt das sie ihn immer noch mag, noch Gefühle hat.
Aber das macht ja auch Sinn. Denk einfach mal in Ruhe drüber nach.
Sie waren wie lange? 4 Jahre zusammen? Haben 4 Jahre ihr Leben geteilt sind zusammen gezogen. Gefühle kann man nicht an oder ausschalten wie eine Glühbirne. Das ist doch verständlich das er ihr nach 4 Jahren Beziehung nicht komplett Gleichgültig ist und sie sagt ja sogar sie will mit ihm Befreundet bleiben. Daher ist doch verständlich das sie noch Gefühle für ihn hat. Aber Trotzdem obwohl sie noch Gefühle für ihn hat obwohl sie 4 Jahre in einer Beziehung mit ihm war hat sie sich für dich Entschieden. Das ist doch auch schon etwas wert.

An der Wohnsituation kann man aktuell nichts ändern...kommen wir später drauf zurück.

Viele haben dir geraten locker zu bleiben und erstmal abzuwarten...
Ja...nicht dass es an sich ein schlechter Rat wäre...aber ja...das ist so als würde man dir ein Wespennest in deine Wohnung Werfen und dir Raten "Locker zu bleiben und mal abzuwarten"...auch kein schlechter Rat aber wer macht das.

Doch dann ist ja da auch noch das Problem, dass er sie zurück möchte.
Wo genau ist das ein Problem? Um präziser zu sein WANN genau wird das ein Problem?
Er kann sie zurückwollen so sehr er will bis zum Saturn und zurück das ist völlig belanglos solange sie ihn nicht zurückwill.
Und wie es aktuell aussieht will sie dich.
Das ist also nur in deinem Kopf ein Problem und nur dann wenn du ihr nicht Vertraust.
Besinn dich auf dein Vertrauen zu ihr und halt dich daran fest.

Aber es verletzt mich zutiefst wenn ich weiß, dass sie darüber nachdenkt ob das richtig ist und ob sie das nicht überstürzt hat mit mir.
Die Frage ist Warum verletzt dich das so sehr? Sie denkt darüber nach ob es das richtige war? Du doch auch sagst du ja selbst...Gut ich bin nicht viel besser mit meinem Gedankengang zurück zur Ex zugehen...
Ist doch auch voll OK wenn man 8 resp. 4 Jahre Beziehung für was neues aufgibt darf man ab und zu mal einen Moment innehalten und fragen ob es richtig war, das ist nur Menschlich. Vielleicht nicht unbedingt Hilfreich oder Sinnvoll aber absolut Menschlich.
aber diesen habe ich auch glaube ich nur weil sie mir die Unsicherheit vermittelt..
Stop! Was du hier jetzt machst ist sehr gefährlich in Beziehungen..."you blame" du beschuldigst...Stop! Nein! DU machst das! Nicht SIE! Nicht das ihre Signale keine Rolle spielen. Aber die Reaktion ist immer noch deine. Reaktionen passieren nicht einfach, wir sind Menschen wir haben ein Gehirn wir haben die Wahl. Ein großes Geheimnis hinter Erfolgreichen Beziehungen ist "Wiederstehe jeglichen Schulzuweisungen" "Own your own shit" es sind deine Gedanken du musst dich damit auseinander setzen und du musst dich dafür vor dir selber rechtfertigen, niemand sonst. Wenn du diese Gedanken nicht denken willst denk sie nicht...lass sie los...wenn du diese Gedanken denken willst...denke sie...aber dann steh auch dazu und Komm nicht mit "Ich denke das nur weil Sie..." Denk was du denken willst aber trag dafür die Verantwortung gibt ihr nicht die Schuld für deine eigene Unsicherheit. Ihr nicht, deinen Eltern nicht, deinen Lehrern nur dir selbst.
Und Nein das ist nicht einfach...das ist verdammt schwer...und ich hab auch oft genug schon darin versagt und es gibt Leute die können das viel besser als ich und die haben schon oft genug darin versagt und du darfst auch mal darin versagen, verlieren...aber du darfst niemals aufgeben und dich dem niemals ergeben...Ich garantiere dir das fühlt sich unheimlich schlecht an bevor es sich gut anfühlt...aber wenn du das verinnerlicht hast wenn du das beherzigst ich Verspreche dir du kommst viel leichter durchs Leben wenn du dich selber für deine Gefühle und Gedanken verantwortlich fühlst und nicht andere dafür Verantwortlich machst.
Doch genau wie du sagst sollte man dann doch wenigstens nicht mehr in einem Bett schlafen.
Das mit dem Bett würde mich auch stören und ich muss auch ehrlich sagen da muss man doch was ändern können leben die denn in einer Einzimmerwohnung oder was? Zur Not muss halt einer mit Schlafsack auf Matratze auf dem Boden Schlafen alle 7 Tage wechselnd im schlimmsten Fall...was mich zu der Frage bringt.
In wie weit kann man an der Wohnsituation wirklich nichts ändern?
Könnte sie nicht zur dir ziehen? (Wohnst du noch bei deinen Eltern?)
Oder irgendeine andere Lösung, er sucht einen Mitbewohner und sie sucht sich was eigenes.
Wenn du das vielleicht nochmal genauer beschreiben könntest.

Ich kann nicht ohne sie (...) Ich liebe sie einfach so sehr
Du kennst sie erst seit wenigen Monaten und schon will deine Liebe ach so groß sein? Obwohl sie ja noch beim wohnt und dich zutiefst verletzt? Das ist einfach nicht realistisch. Du steigerst dich da in etwas rein...

Sorgen würde mir eher machen, dass du "nicht ohne sie kannst". Das zeigt ja schön deine Abhängigkeit.

So wie du dich anhörst, glaube ich nicht, dass du die Sache "einfach locker" laufen lassen kannst. Und zugegeben ist es auch eine echt komische Situation, wenn man nur bedenkt, dass ihr Ex sie wieder zurückwill...
Für dein eigenes Wohlergehen empfehle ich dir die Sache zu beenden und dich erst einmal wieder (alleine) sortieren.
Disagreement on this take.
Erstens ist das oben schon ziemlich aus dem Zusammenhang gerissen auch wenn ich weiß dass das nicht deine Absicht war.

Zu allererst würde ich argumentieren das sie ihn so verletzen kann weil er sie so liebt.
Wäre sie ihm eher nicht so wichtig wäre das Drama nicht so groß weil sie ihn nie so verletzen könnte.
Ich denke auch dass er das "nicht ohne sie können" eher bildlich als wörtlich gemeint hat.
Natürlich kann er die Sache nicht einfach locker laufen lassen, sagt er doch selber.

Auch bei deinem Fazit würde ich wiedersprechen.
Das Desaster ist schon passiert...er hat 8 Jahre Beziehung für diese Frau aufgegeben wenn er das jetzt beendet war das alles umsonst.
Jetzt beenden ist der schlechteste Ausgang der möglich ist.
Drei Beziehungen an die Wand gefahren, Vier Leute Unglücklich...
Wäre er noch mit seiner Ex zusammen und sie noch mit ihrem Ex würde ich das verstehen, und würde sogar beipflichten, wenn man da sagt "Finger weg" aber sie sind ja beide Schon getrennt und zusammen.
Halfway through...da kann man es auch durchziehen...kann schiefgehen klar...aber wenn man es jetzt beendet dann ist es auf jeden Fall schief gegangen.
Wenn zwei Leute 8 bzw. 4 Jahre Beziehung aufgeben um zusammen zu sein dann gibt man doch nicht auf bei den ersten Schwierigkeiten.
Sorry aber das macht doch überhaupt keinen Sinn.
Und Wohlergehen? Ja, point taken...aber im geht es ja jetzt schon schlecht meinst du wenn er das jetzt beendet wenn ihm dann klar wird er hat 8 Jahre Beziehung einfach nur weggeworfen in dem Moment glaubst du ihm geht es dann besser?
Klar wenn er es weiter versucht und die Sache Schief geht...
Worst case (für ihn) sie fährt wirklich zweigleisig oder verliebt sich irgendwann wieder in den Ex geht’s ihm natürlich auch bescheiden dann aber auch das wird er Überleben und hier rechtfertigt die "Belohnung" wenigstens das "Risiko" Best case "Liebe seines Lebens" middle ground Solide Beziehung die ein paar Jahre dauert. Alles besser als der totale Scherbenhaufen vor dem er steht wenn er jetzt den Stecker zieht.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben