Selbstverlust?!?

Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#1
Hallo zusammen....


Mein bester Freund ( ich weiss das hört sich komisch an, ist aber tatsächlich so) hat ein Problem bei dem ich ihm gerne helfen würde aber nicht wirklich kann. Daher würde ich mich sehr freuen wenn Ihr euch die Zeit nehmen würdet und mir dabei helfen könntet Ihm zu helfen. Danke vorab dafür.

Also hier das Problem:

Mein bester Freund (Alter 19 Jahre) hat vor c.a. einem halben Jahr eine Gruppe von Mädels kennengelernt, unter anderem ist auch eine dabei die es Ihm wohl schon angetan hat, nennen wir sie mal x. Er hat also bei einer Freundin mal vorsichtig nachgefragt ob denn eine Chance bestünde. Diese hat dann nach einem Gespräch mit der betreffenden Person gemeint, dass sie wohl nur an einer Freundschaft interressiert wäre.
Nach einer "Ablenkungsbeziehung" die aber aufgrund seiner Gefühle gegenüber x in die Brüche gegangen ist wurde es Ihm langsam bewusst, dass Er sie wirklich liebt. Er meint sie sei das perfekteste was Er je gesehen hätte. Das Problem daran ist dass Sie davon nichts weiss und auch meines Wissens nichts vermutet. Ihr verhalten Ihm gegenüber ist also das einer engen Freundschaft inkl. in den Arm nehmen und vielen gemeinsamen Aktivitäten, Interressen, usw.
Er passt sein Verhalten, seine äußere Erscheinung, das was Er sagt und wie, sein ganzes ich so an das an von dem Er denkt es könnte Ihr gefallen.
Er meinte zu mir er wüsste gar nicht mehr wer Er ist, als würde Er sich selbst an Sie verlieren. Er lebt förmlich von dem Schmerz den Sie ihm unbewusst zufügt und hat Angst, sie könnte aus Rücksicht abstand von Ihm nehmen wenn Er es Ihr sagen würde. Er will also lieber mit Schmerzen in Kontakt mit Ihr stehen, als schmerzfrei ohne diesen Kontakt zu sein....
Er hat ein Gedicht geschrieben das (in Auzügen) sehr gut beschreibt was Er
denkt:
" I could be everything
And all I am is what I think you like
I did not only lose myself
i lost myself to someone else"
oder:
"In fact i feel to much to take
So i carry on the weight - of beeing me "

Das macht mir macht mir schon große Sorgen zumal Er sich ziemlich verändert hat.
Falls mir jemand sagen kann wie ich ihm helfen könnte, dann bitte schreibt....


ich wäre euch sehr dankbar...

Maxi
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.282
#2
hi maxi .. erstmal kann er froh sein solche freunde wie dich zu haben :) hmm ich selber finde man sollte sich NIE verändern nur für jemanden anderen, denn auf dauer kann man diese fassade ja doch nicht aufrecht erhalten und es ist doch viel schöner wenn man geliebt wird so wie man ist .. natürlich kann ich mich in ihn reinversetzen und vorstellen das er wohl alles versucht aber das beste wäre es ihre seine wirklichen gefühle zu offenbaren ansonsten lebt er ja immer mit dem schmerz weiter und stell dir vor sie hat dann auf einmal einen freund? einem menschen so nah zu sein und doch nicht bekommen zu können ist wohl etwas vom schmerzhaftesten .. also mein rat er soll es ihr sagen und aufhören sich für sie zu verändern kann nur nach hinten los gehen

grüsse
 
Dabei
8 Nov 2005
Beiträge
206
Alter
31
#3
Puh...
Ich meine was willst du schon groß tun, wenn seine Entscheidung feststeht...
Ich meine sich in ne gute/beste Freundin zu verlieben ist nie leicht und immer mit großen Risiken verbunden. Sie könnte sich distanzieren, wenn sie davon erfährt... oder sie könnte selbiges Emfpinden und dann klappt die Beziehung, geht dann in die Brüche und danach is nix mehr mit Freundschaft...

Du kannst ihm lediglich sagen, dass er sich (negativ?) verändert hat und doch seinen Entschluss überdenken soll.

Mehr kannst du eigentlich nicht tun


kex
 
Dabei
11 Sep 2005
Beiträge
42
#4
hey maxi,

hmm... auch wenn du das vielleicht nicht glaubst, aber ich befinde mich genau in der gleichen Situation! und wennn ich das durchlese was du über deinen Freund geschrieben hast, könnte das auch zu 100 % zu mir passen, ich habe mich auch in ein Mädchen verliebt, dass ich damals noch recht flüchtig kannte und jetzt eine gute Freundin ist, und die Gefühle waren immer da, mein Verhalten gegenüber ihr war immer so, dass ich dachte, sie mag dass, aber eigentlcih merkte ich, dass sie mich normal viel lieber mag, soo! und jetz befinde ich mich genau in der gleichen scheiß situation wie dein Freund, ich bin mir so sicher, dass sie das schönste mädchen auf der welt ist, mit dem besten Charakter den ich je bei einem mädchen gesehen habe... und sie erzählt mir oft auch, dass sie sich verliebt hat, und ich soll dazu dann noch was sagen, und dass tut dann richtig weh..

ich will hier jetzt gar nciht über mich erzählen, aber wenn sich dein freund wirklich genauso fühlt wie ich.. dann muss er ihr das sagen, es führt wirklich kein weg vorbei! ich hab das inzwischen schon aufgegeben :( und dass ist das schlimmste gefühl, wenn man gar nicht mehr dran glaubt! also versuch ihn davon zu überzeugen, ihr das deutlich zu machen, vielleicht mit etwas romantischem, er muss ihr ja niht gleich alles auf einmal vor den kopf knallen! aber er muss sich entscheiden, dafür dass er ihr das sagt, oder eben nicht, und sie vergisst, und ihc weiß selber, dass das zweite unmöglich ist :( und wenn sie ihm klar sagt, dass es nicht geht, weiß er wenigstens wie sie dazu steht!!! und ich hoffe das hilft ihm dabei, das alles nochmal zu überdenken!
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#5
Naja...eigentlich glaube ich auch dass ich ihm da gar net helfen kann...
Aber es ist halt schon schwierig mit anzusehen wie er halt von seinem schmerz lebt und lieber in schmerzen mit ihr ist als es ihr zu sagen und unter umständen sie dann nicht mehr so häufig sieht.....


ich danke euch aber auf jeden fall für eure hilfe, jetzt weiß ich an wen ich mich wenden kann wenn ich nen rat brauch!
Danke nochmal, machts gut...
maxi
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#6
Jetzt noch ne Geschichte, die ziemlich ähnlich klingt: Seit vier Jahren mache ich die Situation deines Freundes durch... vier Jahre, in denen ich jeden morgen aufwache und mich Frage, warum bin ich nicht mit meinem besten Freund zusammen... erschwerend kommt aber noch hinzu: Ich bin vor zwei Jahren mit ihm zusammen gezogen, weil ich glaubte in nem gemeinsamen Haushalt könnte er sich doch noch für mich entscheiden... wir schlafen teilweise im selben Bett und haben eigentlich ne überdurchschnittlich enge Freundschaft, irgendwie gibt er mir auch immer das Gefühl von Hoffnung... in anderen Momenten dann der Schlag ins Gesicht mit der Wahrheit... ist alles nicht so leicht...

Wie das Sprichwort schon sagt: Mit ihm gehts nicht, ohne ihn aber noch viel weniger...

Eines sei deinem Freund aber noch gesagt: Man gewöhnt sich nie an den Moment in dem der oder in seinem Fall die Geliebte mit dem anderen Geschlecht telefoniert, oder gar Unternehmungen startet...
Wenn er noch die Möglichkeit hat, "auszusteigen" soll er es machen, sonst wird er wohl für immer leiden...

PS: wenn die Selbstaufgabe erstmal eingesetzt hat, dann hält man ein gespieltes ich sehr lange durch... sehr sehr lange... auch wenn man innerlich daran zerbricht...
 
Anzeige:
Oben