Reicht Liebe aus?

Dabei
7 Sep 2005
Beiträge
1
#1
Hallo,

ich habe ein Problem von dem ich irgendwie schon immer geahnt habe, dass es kommen wird, aber da es nun so weit ist...

Ich habe meinen Freund mit 13 kennen gelernt. Er war zu der damaligen Zeit auch so alt. Nun sind wir schon fast 6 Jahre zusammen. Das Problem ist, dass er vor einiger Zeit sich unsicher war hinsichtlich unserer Beziehung. Er wusste nciht mehr, ob er micht liebt. Wir haben sehr lange darüber gesprochen und ich habe sehr darunter gelitten. Komischerweise genau wie er. Er hat gesagt, dass ich ihm sehr viel bedeute, dass ich das Wichtigste in seinem Leben bin und dass ich immer zu ihm gehören werde und er sich auch vor den Zug schmeißen würde nur um mich zu retten. Er hat geweint und gesagt, dass er aber das Gefühl hat, dass dieser letzte Funke fehtl, das gewisse Extra.
Nun ist es so gekommen, dass wir in den Urlaub gefahren sind, den wir schon länger geplant hatten. Er wollte unbedingt fahren, weil er Zeit mit mir verbringen wollte und ich natürlich auch mit ihm. Der Urlaub war superschön, auch wenn wir einige Gespräche über dieses Thema hatten. Er denkt seit Wochen darüber nach. Er sagt, dass er mir nicht weh tun möchte und dass es vielleicht besser wäre, wenn wir uns trennen, damit es nur einmal weh tut. Jedenfalls haben wir nach dem Urlaub noch einmal darüber geredet. Und letztendlich sind wir zu dem Schluss gekommen, dass er mich liebt, dass wir so viel gemeinsam haben (was stimmt, weil es manchmal wie eine Seelenverwandtschaft ist, wir denken über fast alles das Gleiche). Und nun das Problem: Wir haben herrausgefunden, dass er dieses Gefühl von "Ich verpasse etwas" hat. Wir haben eine tolle Beziehung. Wir unterstützen uns gegenseitig sehr viel, vor allem ich ihn in den Problemne in seinem Leben. Meine Eltern sind verrückt nach ihm und er fühlt sich sehr wohl... Alles solche Dinge, aber eben diese eine Sache. Wir haben die ganze Jugend miteinander verbracht, vorher keine ernsthaften Dinge mit anderen Partnern gehabt. Er möchte mich nicht verlieren, er will mit mir zusammen sein, aber er hat eben dieses Gefühl, was nach unserem Urlaub weniger geworden ist, aber ich glaube nicht, dass es je weg gehen wird. Wir sind zusammen und führen aber auch seit einem halben Jahr eine Fernbeziehung, sehen uns nur am Wochenende, was eigentlich überhaupt nciht schlimm ist. Wir haben uns nie betrogen. Er sagt, dass ich eine perfekte Frau bin. Wir sind auch jetzt noch zusammen und versuchen das hinzubiegen. Ich weiß nciht, wie es ihm dabei geht, aber ich muss den ganzen Tag an ihn denken, was früher nicht so schlimm war- Und das komische ist: Ich verstehe ihn. Ich kann verstehen, dass er dieses Gefühl hat, nur ich weiß, dass ich es nicth spüre und nie spüren werde, weil ich in dieser Hinsciht ein anderer Mensch bin. Was soll ich jetzt tun? Ich weiß, dass wir zusammen gehören, aber können wir zusammen sein? Ich weiß nciht, ob er mir je das bieten kann, was ich möchte: Sicherheit, Heim, Familie... Ich habe Angst, dass die Beziehung zerbricht, wenn wir uns doch irgendwas gemeinsam aufgebaut haben und eine Trennung dann noch schlimmer wird. Was kann ich tun? Wir lieben uns sehr, aber reicht das aus?
 
Dabei
9 Aug 2005
Beiträge
439
#2
Tut mir Leid aber ich hab grad gar nicht so richtig gecheckt wo eigentlich das Problem liegt ???
Er hat das Gefühl dass er was verpasst ???
Was denn ?
Wenn er doch sagt dass du die perfekte Frau bist, was kann er dann verpassen ?
Ich glaub ich steh grad aufm schlauch.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben