Probleme in Freundschaft

L

Leela86

Gast
#1
Hallo liebe Leute,

ich frage mich, wie ich eine Freundschaft beende oder ob ich vielleicht falsch liege, vielleicht hat jemand Tipps für mich. Ich bin vor 1,5 Jahren mit meinem Partner in eine neue Stadt gezogen. Bei der Arbeit habe ich dann eine Frau kennengelernt, mit der ich sehr auf einer Wellenlänge bin, also haben wir angefangen auch privat etwas zu unternehmen. Doch mittlerweile sind viele Kleinigkeiten zusammen gekommen, die mich sauer machen. Ihr Mann war lange arbeitslos, aber wegen einiger Verstrickungen hat er kein Geld von Amt bekommen also war sie Alleinverdienerin. Die beiden haben einen Sohn. Anfangs habe ich nur mit Ratschlägen geholfen, dann auch ab und zu mit kleineren Geldbeträgen, die dann irgendwann doch recht viel wurden. Wenn ich eine Rückzahlung anspreche, ist sie auch immer sehr engagiert und verspricht, sie arbeite daran. Sie hält mich hin. Auf den Vorschlag, monatlich eine kleine Summe zu zahlen, ging sie gar nicht ein. Sie ist eigentlich sehr hilfsbereit, auch in schwierigen Situationen für mich da, aber nach und nach merke ich, wie Dinge mich belasten. Wir haben dieselbe Heimatstadt und daher nehmen mein Partner und ich ihre Familie mal im Auto mit (sie haben keins). Doch Spritgeld wird nur auf intensives Nachfragen herausgegeben. Das würden wir nicht mal verlangen, uns würde auch eine Geste der Anerkennung reichen. Neuerdings ruft sie mit "Aufträgen" an. Im Sinne von, ihr könnt das ja mal für mich erledigen, weil ich keine Zeit habe. An sich auch kein Problem, aber meist ist es etwas, für das wir Geld auslegen müssen. Ich bin an einem Punkt zu sagen, ich möchte diese Freundschaft nicht mehr und will auch keinen Streit über das Geld. Mit ihr reden bringt immer nicht so viel, weil sie erst sehr einsichtig ist, mir dann aufzählt, wo sie für mich da ist (zum Beispiel trösten nach Streit mit dem Freund, was ich in einer Freundschaft aber als normal empfinde) und schließlich zickig wird. Man sagt ja immer, bei Geld hört die Freundschaft auf, aber bisher hatte ich da noch keine Probleme... Nun kommt noch dazu, dass mein Freund sich mit ihrem Mann so gut versteht und sie auch mag. Er findet, ich sollte ihr noch mehr Zeit geben, auch wenn er diese "Aufträge" hasst. Er weiß, wie schwer ich Freunde finde und meint, dass wir bis auf das Geldproblem doch eigentlich einen guten Draht haben. Ich frage mich, ob ich das alles zu eng sehe. Aber jetzt bin ich zum Beispiel an einem Punkt, wo ich das Geld bräuchte, doch es ist nicht zur Verfügung. Ich ärgere mich über so was. Ich habe natürlich für die Zukunft gelernt, aber es ändert ja nichts am der jetzigen Situation... Habt ihr einen Rat?

LG Leela
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
567
#2
Hallo Leela,
sagst du auch mal 'nein'?
Das mit dem Geld kann tatsächlich auch in sehr guten Freundschaften zu Stress führen, ich spreche da aus Erfahrung. Ich habe eine sehr geizige Freundin, die lange Zeit Geringverdienerin war, jetzt aber eigentlich mehr verdienen müsste als wir alle zusammen - immer noch geizig und schwierig. Tankgeld wird immer genau abgerechnet, dabei wechseln wir uns meist mit dem Fahren ab, einer anderen Freundin wird mit den Worten 'es kostet mich drei Euro, um zu dir zu fahren' abgesagt... was frustrierend ist, da wir jahrelang auf sie Rücksicht genommen haben ; wobei ich jetzt auch kein Fanboi von 3D-Filmen bin, aber trotzdem (sind mit ihr in die günstigeren Kinovorstellungen gegangen).
Du musst ihr kein weiteres Geld leihen und ihre 'Aufträge' ausführen. Auch wenn sie es von dir gewohnt ist. Wichtig ist nur, dass du offen und direkt klar machst, wo deine Grenzen sind. Nicht herumdrucksen. Sie wird es verstehen.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.565
#3
Hm, das hört sich für mich aber wenig als wahre Freundschaft an. Sie mag an dir den Nutzen, den sie von dir hat.

Sie scheint da ja sehr unverschämt zu sein und regelrecht von dir Dinge zu fordern - Aufträge? Gehts noch?

Nun kommt noch dazu, dass mein Freund sich mit ihrem Mann so gut versteht
Naja wäre mal zu überlegen, ob es nicht nur ein "Bei-der-Stange-Halten" ist. Klar sind sie lieb und nett zu euch, sie haben ja auch was von euch. Wäre ja für sie kontraproduktiv, nicht sympathisch zu sein.

Ich borge Geld nur dann her, wenn ich den Menschen schon sehr lang und gut kenne und genau weiß, dass ich es auch wieder zurückbekomme.

Du hast dir - wenn man es genau nimmt - die Freundschaft mit deinen guten Gesten erkauft, weil du gerne eine Freundin haben wolltest. Mit den kleinen Beträgen am Anfang hat das begonnen, sie freute sich und mochte dich dadurch natürlich - und das hat dir gut getan. Das war der Kardinalfehler.

Wäre interessant, ob die Freundschaft bestehen würde, würdest du ihr nichts borgen.

Du bist halt ihre Bank. Aber Freundschaft geht aus meiner Sicht anders.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#4
Schöner Beitrag Peachy, da schließe ich mich komplett an.

Ich habe erst vor kurzem so eine vermeintliche Freundschaft beendet. War zwar ungeplant und dadurch unsauber, aber ich merke wie ich nichts daran vermisse und letztendlich für mich richtig gehandelt habe.

@Leela86: Du scheinst tatsächlich ein nicht unerhebliches Problem damit zu haben, einfach mal nein zu sagen. Deine "Freundin" weiss das und nutzt diese Schwäche von dir offenkundig gnaden- und rücksichtlos aus. Ich würde von mir selber behaupten, in der Hinsicht ebenfalls schwach zu sein, aber deine Freundin stellt wirklich unverschämte Ansprüche - und du erfüllst sie trotzdem. Finde ich etwas bedenklich. Wie dein Freund da noch so gelassen bleiben kann ist mir ein Rätsel. Ich als Skeptiker und Zweifler möchte da fast auf den Gedanken kommen, dass da seinerseits andere Interessen dahinterstecken. Aber das ist natürlich aus der Luft gegriffen.

Ohne nun die Bekanntschaft direkt beenden zu müssen solltest du klipp und klar kommunizieren, dass es kein Geld mehr gibt bevor nicht alles oder zumindest ein Teil zurückgezahlt worden ist. Deine Bekannte ruht sich nur darauf aus und wenn es sich bereits über einen längeren Zeitraum hinzieht kann man wohl auch anzweifeln, dass sie ernsthaft daran arbeitet. Aus meiner Sicht sind das nur Lippenbekenntnisse, um mehr Geld und anderen einseitigen Nutzen zu bekommen.

Wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst, und das solltest du, teilst du ihr mit dass du nun u.a. ihretwegen in finanziellen Engpässen bist und bis zum Datum xy eine Rückzahlung erwartest.

Wartest du einfach nur ab wird es ansonsten irgendwann womöglich zu einem Knall kommen. Um zum Anfang zurückzukommen: So war es bei mir. Bei dir ist das Problem wohl noch etwas ausgeprägter.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben