Partner möchte Trennung

Dabei
28 Dez 2020
Beiträge
7
#1
Mein Partner und ich sind 3,5 Jahre zusammen und haben zwei gemeinsame Töchter (26 und 9 Monate). Ich habe einen fast 12 jährigen Sohn. Wir wohnen nicht zusammen. Er wohnt aber nebenan. Nun ist es so dass es immer schlimmer wurde auch durch die beengten wohnverhältnisse und er sehr depressiv und kalt wurde. Alles wächst ihm über den Kopf. Weihnachten war horror für ihn, da wir bei meinen Eltern auf heile Familie machten.
In seinen Augen ist mein Sohn an allem schuld, egal was, er ist schuld. Es wurde einfach schlimmer und schlimmer. Die beiden hassen sich immer mehr und gehen sich nur noch aus dem Weg. Mein Partner sagte auch mehrfach er möchte die Trennung da sich nichts ändert. Er hat momentan Urlaub und will anscheinend nur seine ruhe und schlafen. Das macht er oft so dass er in seiner wohnung ist und dann einfach schmollt, es ihm aber besser geht so.
Die kleinen interessieren ihn auch irgendwie nicht im Moment weil er keinen nerv mehr hat für irgendwas.
Was soll ich nur machen?
 
Anzeige:
Dabei
5 Jun 2015
Beiträge
2.170
#4
Hallo Corinnabavaria.
Du fragst, was du machen sollst.
Mach eine Liste!
schreibe auf, was du in einer Beziehung unbedingt brauchst.
Die zehn wichtigsten Punkte.
Nähe, Zuwendung, reden können, Vertrauen, Unterstützung usw....
Dann kreuze an, wieviele von diesen Punkten im letzten Viertel Jahr im Leben mit deinem Freund befriedigt wurden.
Und dann setzt du dir ein Limit, auf wieviel davon du unter Umständen vorübergehend verzichten kannst und willst.
Dann setzt du dir einen Punkt, wie lange du darauf zu verzichten bereit bist, wenn es die reale Chance gibt, das sich in absehbarer Zeit etwas ändert.
Dann sei mal ganz ehrlich zu dir selbst und guck, was genau passieren müßte, das diese Änderung tatsächlich passiert.
Dann rede mit deinem Freund darüber das das deine Liste ist und ob er mit dir daran arbeiten will.
Wenn er dich behalten will, wird er das müssen.
Wenn nicht, dann gibt es nur eine Alternativ.
Schick ihn aus deinem Leben und such dir jemanden, mit dem es liebevoller ist.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.770
#5
So wie es ausschaut können dein Sohn und er sich nicht leiden (auch wenn du dazu nichts Näheres schreibst). Da er nicht bei euch wohnt können die beiden sich anscheinend aus dem Weg gehen. Vielleicht solltest du deinem Freund generell die Ruhe und den Abstand lassen, den er jetzt haben will, und schauen ob er danach von selber wieder kommt. Sowas
da wir bei meinen Eltern auf heile Familie machten.
solltet ihr allerdings künftig unbedingt bleiben lassen.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.414
#6
Wenn nicht, dann gibt es nur eine Alternativ.
Schick ihn aus deinem Leben und such dir jemanden, mit dem es liebevoller ist.
Da leider nicht garantiert ist, dass Prince Charming (die Hetero-Version ;) ) an der nächsten Ecke, oder überhaupt irgendwo wartet, wäre mein Tipp: Trenn Dich, wenn Du glaubst, dass euer Leben - also Deins, das der Kinder und seins - insgesamt dann schöner/leichter ist als jetzt. Und red dafür mit ihm, wie er sich in so einem Fall den Umgang mit den gemeinsamen Kindern vorstellt. Da ist ja von erbitterten Sorgerechtsstreits bis zu "ich will die gar nicht mehr sehen" alles drin.
 
Dabei
28 Dez 2020
Beiträge
7
#7
Da leider nicht garantiert ist, dass Prince Charming (die Hetero-Version ;) ) an der nächsten Ecke, oder überhaupt irgendwo wartet, wäre mein Tipp: Trenn Dich, wenn Du glaubst, dass euer Leben - also Deins, das der Kinder und seins - insgesamt dann schöner/leichter ist als jetzt. Und red dafür mit ihm, wie er sich in so einem Fall den Umgang mit den gemeinsamen Kindern vorstellt. Da ist ja von erbitterten Sorgerechtsstreits bis zu "ich will die gar nicht mehr sehen" alles drin.
Da hab ich bereits mehrfach versucht mit ihm drüber zu reden er weiss es nicht wie er es machen sollte. Mit den Kindern (auch eigenen) hat er nicht viel am Hut, weil ihm das alles zu viel ist. Sei es vorlesen, spielen usw. Er geht lieber in seine Wohnung und will ruhe und lesen.
 
Dabei
28 Dez 2020
Beiträge
7
#8
Er lässt mich ja ohnehin mit allem alleine egal was ich mache. Das einzige was er machte ist abends gekocht. Den Haushalt und drei Kinder muss ich selbst machen. Nach seiner Arbeit kann ich sowieso nichts mehr erwarten von ihm weil er müde ist und dann seine Ruhe braucht. Frag mich echt ob da andere familienväter auch so sind. Die arbeiten ja auch und haben Zeit für Familie.
Dann hat er in seiner wohnung ein bett und ich hab keins mehr (hab da das bett meiner 2 jährigen und Kinderzimmer draus gemacht) da meckert er neuerdings auch nur weil er auf Couch nicht mehr schlafen kann und er aber von mir gezwungen wird hier zu bleiben... Ich zwinge ihn ja nicht bin meistens nur traurig wenn er gleich nach dem Essen wieder gehen will. Weil ich oft gern noch über den Tag sprechen würde usw.
Vielleicht ist er auch noch nicht reif für eine Familie ich weiss es nicht. Zumal die Tochter mit 9 Monaten ja nicht geplant war und er sie nicht wollte...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.770
#9
Heißt das du schläfst auch auf der Couch im Wohnzimmer? Und wo schlafen dann die 3 Kinder?
Es gäbe auch vernünftige Schlafcouchs, auf denen 2 Erwachsene wie in einem Bett schlafen könnten - also wenn man will geht alles ...

Wenn die Beziehung intakt wäre, könnte man ja über eine gemeinsame, dann größere Wohnung nachdenken, aber so würde ich dringend davon abraten.
 
Dabei
28 Dez 2020
Beiträge
7
#10
Heißt das du schläfst auch auf der Couch im Wohnzimmer? Und wo schlafen dann die 3 Kinder?
Es gäbe auch vernünftige Schlafcouchs, auf denen 2 Erwachsene wie in einem Bett schlafen könnten - also wenn man will geht alles ...

Wenn die Beziehung intakt wäre, könnte man ja über eine gemeinsame, dann größere Wohnung nachdenken, aber so würde ich dringend davon abraten.
Ja schlafe ich und er dann daneben wenn er denn will. Mein Sohn hat ein kleines Zimmer und die mittlere mein altes Schlafzimmer, dass ich zum Kinderzimmer umfunktioniert habe.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben