Nerd*in

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
6 Sep 2010
Beiträge
39
#1
17 Jahre ohne Sex und körperliche Nähe.......weil ich nicht mehr will.

Das ist sehr sehr schade weil ABSOLUT ALLES ANDERE in unserer Ehe mit 2 Kindern läuft hervorragend. Meine Frau reizt mich sexuell NULL und ich hatte daher schon zwei kurze Sex Affären. Ansonsten Handbetrieb vor dem Netz. Keiner will sich trennen........aber es fehlt ja was. Es würde mir schon helfen wenn sie sich optisch ein wenig mehr zurecht machen und weiblicher wirken würde - Männer sind Augentiere. Aber ich wußte ja das sie als promovierte Physikerin eher in Richtung weiblicher "Nerd" neigt........man kann offensichtlich nicht alles haben. Sie findet mich nach wie vor attraktiv, weigert sich aber auf mich zuzugehen was Sex Appeal angeht.

Geht´s jemandem hier ähnlich ?

Frauen die ich erotisch und sexuell anziehend finde und/oder in die ich mich verlieben könnte/werde, sind als Alltagspartnerinnen / Dauerpartnerinnen nicht zu ertragen bzw. nur auf großem Abstand (z.B. Urlaubsflirt, Wochenendbeziehung) und d.h. sie sind eben keine Partnerinnen

Versuche ich´s doch wie in der Vergangenheit, gibt´s Zoff, Stress, Ärger Machtkämpfe - aber im Bett geht´s richtig ab Eine emotionale Achterbahn, eine italienische Oper, die mich auslaugt und fertig macht. Wahrscheinlich waren das Boderliner*innen.

Umgekehrt schließt eine harmonische, faire, freundschaftliche, ehrliche Partnerschaft (oder Ehe) so etwas wie Leidenschaft, Erotik (fast) aus.

Fast, sonst hätte ich ja keine Kinder mit meiner Frau.

Das ist ein 40jähriger Erfahrungswert.

Und der Psychologe und Therapeut Michael Mary bestätigt dies: Googelt bitte einmal nach seinem Buch "5 Lügen die Liebe betreffend".
 
Anzeige:
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#2
Hi @JTK ,
du bist erst 40 und jetzt 17 Jahre ohne Sex und körperliche Nähe oder du hast 40 Jahre Erfahrung? Wenn es erstes ist, dann tut mir das einerseits leid zu hören, andererseits scheint es ja für dich/euch doch irgendwie zu funktionieren.
Hahaha, den habe ich nie geglaubt, weil ich ja gesehen habe, wie Männer hausen. 😅
Ich fürchte auch, dass einfach den Style zu ändern und etwas Eyeliner nicht plötzlich auf magische Weise bei dir sexuelles Interesse entsteht. Und dann ja noch das Problem hinzukommt, dass sie scheinbar auch gar keinen Sex (mit dir) will. Darum fürchte ich, dass es bei euch gar nicht mehr laufen wird, wenn ihr nicht beide daran arbeiten wollt. Wie war das denn vor euren Kindern? Wie alt sind denn die Kids? Habt ihr ein Netzwerk, das groß genug ist, dass ihr Zeit für euch haben könnt? Wie war das denn in ihren jeweiligen vorherigen Beziehungen? Arbeitet deine Frau noch im wissenschaftlichen Umfeld? Wie ist euer Haushalt geregelt? Du sagst, absolut alles andere in eurer Beziehung laufe hervorragend, also ihr redet viel miteinander und habt Spaß? Und ihr könnt auch offen miteinander sein? Kannst du ihr vielleicht zeigen, was dir gefallen würde? Mit ihr gemeinsam Kleidung einkaufen gehen, mit ihr zusammen was Süßes machen, baden gehen, Kino oder so, danach vielleicht sogar ein Umstyling (Sephora oder so?)? Oder einfach ein Date haben? Eine Beziehung ist schon Arbeit.
Vor allem, wenn du sie vor den Kindern begehrenswert fandest und jetzt nicht mehr, hat sie etwas an sich verändert? Kinder sind ja schon ein riesiger Einschnitt im Leben und ihr habt euch beide verändert, aber wohl in andere Richtungen und Sex nach Kindern, da gibt es bestimmt auch Ratgeber-Bücher, vielleicht googelst du lieber mal die...?
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.787
#3
Gut, Du findest Deine Frau sexuell nicht mehr attraktiv. Kann passieren, und ist Dein Problem - auch wenn Du versuchst, ihr den Schwarzen Peter zuzuschieben mit Deinem "... wenn sie sich besser zurecht machen würde".

Sie ist anscheinend nicht daran interessiert, Dir dabei zu helfen, sie wieder attraktiv zu finden. Kann ich verstehen - wir Frauen haben auch unseren Stolz. Und egal wie nerdig wir sind - es gibt (wenn wir wollen) haufenweise junge Männer, die uns dankbar und begeistert die ganze Nacht durchvögeln würden. Klar, vom eigenen Mann begehrt (und subsequent beglückt) werden, wäre das Optimum - aber da Du ihr diesen Wunsch nicht erfüllen kannst, bringt es ihr wenig zu versuchen, sich in eine andere, für Dich attraktivere Frau zu verwandeln. Sie will ja als die Frau begehrt werden, die sie ist. Wenn Du das nicht tust, tut es jemand anderes.

Bleibt eigentlich nur die Frage: wollt ihr weiter mit Heimlichkeiten und Verzicht leben? Oder wäre eine offene Ehe für euch sinnvoller?
 
Dabei
6 Sep 2010
Beiträge
39
#4
Hi @JTK ,
du bist erst 40 und jetzt 17 Jahre ohne Sex und körperliche Nähe oder du hast 40 Jahre Erfahrung? Wenn es erstes ist, dann tut mir das einerseits leid zu hören, andererseits scheint es ja für dich/euch doch irgendwie zu funktionieren.

Hahaha, den habe ich nie geglaubt, weil ich ja gesehen habe, wie Männer hausen. 😅
Ich fürchte auch, dass einfach den Style zu ändern und etwas Eyeliner nicht plötzlich auf magische Weise bei dir sexuelles Interesse entsteht. Und dann ja noch das Problem hinzukommt, dass sie scheinbar auch gar keinen Sex (mit dir) will. Darum fürchte ich, dass es bei euch gar nicht mehr laufen wird, wenn ihr nicht beide daran arbeiten wollt. Wie war das denn vor euren Kindern? Wie alt sind denn die Kids? Habt ihr ein Netzwerk, das groß genug ist, dass ihr Zeit für euch haben könnt? Wie war das denn in ihren jeweiligen vorherigen Beziehungen? Arbeitet deine Frau noch im wissenschaftlichen Umfeld? Wie ist euer Haushalt geregelt? Du sagst, absolut alles andere in eurer Beziehung laufe hervorragend, also ihr redet viel miteinander und habt Spaß? Und ihr könnt auch offen miteinander sein? Kannst du ihr vielleicht zeigen, was dir gefallen würde? Mit ihr gemeinsam Kleidung einkaufen gehen, mit ihr zusammen was Süßes machen, baden gehen, Kino oder so, danach vielleicht sogar ein Umstyling (Sephora oder so?)? Oder einfach ein Date haben? Eine Beziehung ist schon Arbeit.
Vor allem, wenn du sie vor den Kindern begehrenswert fandest und jetzt nicht mehr, hat sie etwas an sich verändert? Kinder sind ja schon ein riesiger Einschnitt im Leben und ihr habt euch beide verändert, aber wohl in andere Richtungen und Sex nach Kindern, da gibt es bestimmt auch Ratgeber-Bücher, vielleicht googelst du lieber mal die...?
Ich bin 60 und begehre seit über 40 Jahren den falschen Frauentyp. Vor 20 Jahren heiratete ich dann das Gegenteil und die Ehe mit zwei Kinder ist stabil bis auf den Sex.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#5
Ich bin 60 und begehre seit über 40 Jahren den falschen Frauentyp. Vor 20 Jahren heiratete ich dann das Gegenteil und die Ehe mit zwei Kinder ist stabil bis auf den Sex.
Warum hast du das gemacht? Und würdest du das wieder tun? Und würdest du das einem Freund empfehlen? Und wie geht es deiner Frau damit? Hat es dir geschadet?
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.787
#7
Ja, Frauen für verschiedene Lebensphasen und Bedürfnisse. Machen Frauen ja auch. Sie teilen Erzeuger, Ernährer und Erzieher auf.
Damit ist dann der Punkt erreicht, an dem ich Dich nicht mehr ernst nehmen kann. Viel Spaß noch beim Pflegen Deines Frauenbildes.
 
Dabei
22 Mrz 2021
Beiträge
984
#9
So, wie du über Frauen sprichst, verstehe ich sehr gut, wieso deine Frau keinen Wert darauf legt, dir erotisch zu gefallen.
Weniger bis gar nicht verstehe ich, wieso sie sich nicht schon längst jemand Besseren gesucht hat.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.787
#14
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.


Weniger bis gar nicht verstehe ich, wieso sie sich nicht schon längst jemand Besseren gesucht hat.
Oder einfach allein geblieben ist. Selbst das wäre noch was Besseres.

ABSOLUT ALLES ANDERE in unserer Ehe mit 2 Kindern läuft hervorragend
Bis auf die Sache mit dem Vertrauen, der Ehrlichkeit und der Offenheit. Und so ziemlich allem, was eine Ehe von einer WG unterscheidet.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#16
@Bodo B. Oha, Detektivarbeit! Ist ja quasi 1:1...
Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob es da überhaupt ein Problem gibt. @JTK hat da so einen Ratgeber, der ihm quasi bestätigt, dass er nichts an seiner Situation ändern soll.
Finde das immer nur schade um die Kinder, aber naja.... sie bekommen etwas vorgelebt, das sie erst später wieder verlernen.
 
Dabei
24 Sep 2017
Beiträge
2.857
#18
[Buchwerbung von Twi-n-light gelöscht]

Was genau spricht dich denn dabei so an, dass du 10 Jahre lang das gleiche Buch empfiehlst?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
1.429
Alter
60
#20
Was genau spricht dich denn dabei so an, dass du 10 Jahre lang das gleiche Buch empfiehlst?
Na, er wird selbst der Autor sein. ;)

Die Realität statt irgendwelche Ideologien.
Da wäre dann die Frage, was Realität ist und was Ideologie?

Jedenfalls hat das Buch in 12 Jahren Dein Leben nicht verändert - und das wird es auch in den nächsten Jahren nicht.
Ein Buch gibt Dir vielleicht Hinweise, aber ändern musst Du Dein Leben schon selbst.
Viel Glück!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:
Oben