Nach Party - Freund will nicht mehr zusammenziehen?

Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen,

ich (w, 23) bin seit ca. einem Jahr und zehn Monaten mit meinem Freund (25) zusammen. Wir haben uns während des Studiums kennengelernt. Nach einem halben Jahr musste er jedoch den Studienort wegen des Masters wechseln und uns trennen seither 700km. Also eine Fernbeziehung. Vor seinem Wechsel hatten wir einen großen Streit, bei dem ich das Ende der Beziehung ernsthaft in Erwägung zog, da er auf eine Party gegangen war - und mich am nächsten Tag angelog, indem er angab, er hätte die ganze Nacht für seine Bachelorarbeit gearbeitet. Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht, wie ich ihm bei der bevorstehenden Fernbeziehung vertrauen sollte. Er hatte mich allerdings überzeugt, es dennoch zu versuchen und er würde mir nur noch die Wahrheit sagen.

Er zog also 700km weit weg und wir führen seither eine Fernbeziehung, in der wir jeden Tag telefonieren bzw. Videotelefonie machen. Der nächste Schock kam zu Beginn seines neuen Semesters - bei 20 Studenten seines Masters waren 18 weiblich. Ich war einfach nur geschockt. Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich ein Problem mit weiblichen Kontakten bei ihm habe. Er hat alte Schulfreundinnen, mit denen ich mich gut verstehe und auch kein Problem habe, wenn er mit ihnen z.B. alleine ins Kino geht. Ich habe deswegen kein Problem mit ihnen, weil
1. er sie schon sehr lange kennt und sie als (asexuelle) freunde schätzt und
2. ich sie kenne und einschätzen kann.
Ich mag es infolgedessen nicht, wenn er neue weibliche freunde hinzugewinnt, die ich im worst case nicht einmal kenne und einschätzen kann. Mein Freund hatte vor mir ein halbes Jahr lang eine Sexbeziehung und sonst nur One Night Stands. Er hat dementsprechend keine probleme, frauen nur als sexobjekte zu sehen. Auch wenn er das bei mir nicht tut, sondern ich das gefühl habe, dass er mich aufrichtig liebt.
Aus Rücksichtsnahme auf mich, hat er seine sozialen Kontakte in der neuen Stadt komplett eingestellt. Ich habe ihm mehrfach gesagt, dass er gerne mit Jungs aus dem Sport abends mal weggehen könnte - wollte er nicht. Der Studiengang hat ihm auch nicht gefallen, sodass er nun wieder den Studienort wechselt (immer noch 500km entfernung zwischen uns).

So viel zu den problemen in der vorgeschichte. Nun zu meinem aktuellen problem, dass ich noch nicht einzuschätzen weiß: Ich bin nächstes Jahr fertig mit meinem studium und es war bislang der plan, dass wir nach möglichkeit danach zusammenziehen. Ich hatte mich auch schon darauf gefreut, dass unsere beziehung nicht nus so vor sich hindümpelt, sondern, dass wir an etwas ernsthaftem interessiert sind. Zusammenziehen war für uns aber kein dauerbrennerthema, sondern es wurde einmal von beiden seiten gesagt und fertig. Aus diesem grund haben wir die letzten 1,5 Monate gemeinsam ein Praktikum in einer Stadt gemacht und uns zusammen eine Wohnung zur Zwischenmiete genommen. Um zu schauen, wie es so läuft. Es lief ausgesprochen gut. Das hat er auch nochmals zwei Wochen später von sich aus angegeben. Nun bin ich wieder zurück in meinem Studium und mein Freund ist noch 14Tage bei mir, bevor seine Uni in 700km entfernung anfängt. Vorgestern hatten wir einen Streit, weil ich das Gefühl hatte, dass er mich in manchen situationen nicht ernst nimmt. Ich war ziemlich ausgelaugt an dem tag und hab soagr gedroht, ihn aus der wohnung zu schmeißen. Das habe ich zuvor noch nie getan und es tat mir sehr leid. Wir haben uns am selben abend ausgesprochen und wieder vertragen, uns in den arm genommen und geküsst.
An genau diesem Abend hatten alte freunde von ihm gefragt, ob er lust hätte, mit ihnen was trinken zu gehen. Wegen unseres Streits zuvor hat er angeboten, sie zu vertrösten. Ich habe allerdings gemerkt, dass es ihm wichtig ist, seine freunde mal wieder zu sehen und mich zusammengerissen und gesagt, dass er gerne mit ihnen was trinken gehen kann. Das hat er auch gemacht, nachdem er sich nochmals versichert hat, dass es mir wirklich gut geht. Es war bis dahin wieder alles in ordnung.
Um fünf uhr kommt er wieder heim, stinkt abartig nach bier und legt sich einfach ins bett neben mich, ohne mir einen kuss zu geben oder mich zu umarmen. Ich war noch wach. Hab ihn gefragt, wies war, wies seinen freunden so geht, wo sie waren. Es hat sich herausgestellt, dass seine zwei kumpels, mit denen er weg war, alle singles sind. Und dass diese noch drei mädels eingeladen haben zum trinken, die ich nicht kenne. 3 männer, 3 frauen - ein typisches gruppendate meiner meinung nach. Die habe ich ihm allerdings nicht mitgeteilt. Ich habe nur gefragt, worüber sie sich unterhalten haben. Ging wohl nicht, weil es zu laut war. (Mein unausgesprochener Gedanke: Was hat er dann die ganze Zeit gemacht - sich die frauen die ganze zeit angeschaut oder wie?). Ich bin fast geplatzt vor eifersucht, habe mich allerdings zusammengerissen und nichts gesagt und mir im dunkeln nichts anmerken lassen. Er ist dann eingeschlafen, ohne mir zu sagen, ob/ dass er mich lieb hat, ohne einen gutenachtkuss, ohne eine umarmung. Ich habe mich furchtbar gefühlt.

Seither habe ich wieder Angst, dass er in seinem neuen studienort mit männlichen freunden weggeht und diese wieder irgendwelche mädels anschleppen. Er kann gerne weggehen, aber bitte nur mit jungs!
Was mich zudem stark verunsichert, ist, dass er gestern gesagt hat, dass es doch keine so gute idee wäre, in einem jahr zusammenzuziehen. Es fühlte sich an, wie ein schlag ins gesicht. Vor einer woche hatte er noch geschwärmt, wie gut das zusammenleben während unseres praktikums funktionierte. Einen tag nach der party möchte er plötzlich nicht mehr. Ich bin so fertig und weiß nicht, wie ich reagieren soll. Deswegen habe ich in dem augenblick gar nichts gemacht, nur ein "schaun wir mal" gemurmelt und die wäsche gemacht. Hängt es mit dem streit am abend zuvor zusammen (aber wir haben uns doch vertragen) oder hat er sich auf der party in eine andere verknallt? Ich bin ratlos. Ich möchte zudem eine beziehung führen, die auf etwas hinarbeitet (wie eine gemeinsame wohnung, etc). Außerdem ist das Thema zusammenwohnen doch erst wieder in einem halben jahr aktuell, wenn ich eben meine bewerbungen rausschicken muss. Warum mir das jetzt sagen, zwischen tür und angel? Ich bin ratlos, verletzt und unsicher. Vielleicht weiß einer von euch Rat?
 
Anzeige:
Dabei
22 Sep 2012
Beiträge
94
Alter
34
#2
Der Punkt ist erstmal folgender. Du musst begreifen, dass es auch andere Frauen auf dieser Welt gibt und du ihn weder durch Verbote noch durch sonstwas von Frauen fernhalten kannst. Die Hälfte der Menschheit besteht aus Frauen.
Natürlich sind, selbst wenn er nur mit Jungs weggeht auch Frauen irgendwo dabei. Wie willst du das denn verhindern? Du kannst es dir vielleicht nicht vorstellen aber sowas nervt unheimlich. Wenn man Angst haben muss seiner Freundin zu erzählen was man so gemacht hat, nur weil irgendwo ne andere Frau dabei war (z.B. weil wie in deinem Beispiel die Kumpels welche mitgebracht haben) und man weiß, dass gleich wieder ein Eifersuchtsanfall kommt. Damit ziehst du ihn nicht näher an dir ran, sondern stößt ihn von dir weg, weil er dir irgendwann nicht mehr alles erzählt, Dinge auslässt um sich Stress zu ersparen. Dann erzählt er dir eben auch so nen Scheiss wie dein Beispiel mit der Bachelorarbeit. Er will auf diese Party, er weiß du würdest nen Aufstand machen, weil da auch andere Mädels sind, also belügt er dich eben. Wenn es dein Ziel ist, dass dein Freund dich belügt, dann versuch ihn ruhig weiter in einen goldenen Käfig zu sperren. Ist somit auch kein Wunder, dass er nicht mit dir zusammenziehen will, schließlich wäre er dann ja noch stärker unter deiner Kontrolle. Wenn du ihn also halten willst, dann arbeite mal an deiner Eifersucht und mach keine lächerlichen Forderungen, die eh nicht eingehalten werden können. Ich wette er verlangt auch nicht von dir, dass du keinen KOntakt zu anderen Männern hast.
Wenn er dich betrügen will, dann tut er es. Ob du ihm nun 500km entfernt verbietest mit Frauen zu sprechen oder nicht. Darüber solltest du dir mal klar werden.
Wenn er dich liebt, dann will er dich von sich aus nicht betrügen, dann braucht es dazu kein Kontaktverbot zu Frauen.
 
P

Papatom

Gast
#3
Moin,
ich fürchte, ihm ist mit seinen Singelkumpels klar geworden, dass Du heftigst versuchts, ihn unter Deine Fuchtel zu bekommen. Er hat Sorge, voll von Dir "kontrolliert" zu werden, wenn Ihr erstmal zusammengezogen seid. Dann kann er ja keine Arbeit mehr vorschieben, da Du alles mitbekommst. Es wird immer irgendwo irgendwelche Frauen geben, die mit ihm in Kontakt sind. Mal ehrlich, wie kannst Du es ihmn vorwerfen, wieviele Frauen in seinem Studiengang sind? Das sucht er sich ja nicht aus....geschweige denn, weiß es im Vorfeld.

Wenn Du ihn nicht verlieren willst, wirst Du ihm wohl oder über vertrauen müssen.....Klingt jetzt für mich auch nicht so, als wäre er jetzt der, der nur und absichtlich mit Mädels loszieht. Ich bin übrigens auch schon betrunken neben meiner Frau ins Bett gefalle, ohne die üblichen Liebesbekundungen. Und?

Gruß
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben