Nach Beichte von ihr, fehlt ihr die Kraft...

Dabei
9 Feb 2015
Beiträge
1
Alter
30
#1
Hallo zusammen,

ich mache sowas eigentlich nicht so gern, aber ich hoffe, dass ich hier einen Rat finde ... um mich kurz zu fassen:
Im September 2013 hatte meine Partnerin eine Bekanntschaft durch mich gemacht (sie kannte ihn von mir). Nach einem hin und her teilte sie mir irgendwann mit, dass sie es für besser hält, wenn wir getrennte Wege gehen..

Ein paar Tage später kam sie mit einem verheulten Gesicht zu mir nachhause und wollte reden, wollte einen Neuanfang. Sie hatte sich in der Zwischenzeit auch mehrmals mit ihm getroffen usw... sie hat auch da übernachtet und geküsst haben sie sich auch .. das war natürlich alles nicht ganz einfach aber ich habe ihr das damals verziehen. Alles mit dem Hintergedanken "da ist mehr passiert", auch wenn sie das stets bestritten hat. Wir haben also neu angefangen und haben erst vor kurzem eine neue gemeinsame Wohnung bezogen. Durch einen Zufall kam das Thema wieder auf und ich fragte sie schließlich, wie oft sie mit einander geschlafen haben, da ich es immer im Gefühl hatte. Daraufhin gab sie zu, dass es einmal dazu kam (während unserer "Auszeit") und sie danach nur noch geweint hat und nachhause wollte (während sie dort war). Sie bereut das alles unwahrscheinlich und würde das alles gerne ungeschehen machen, aber das geht nunmal leider nicht.

Ich habe ihr das alles verziehen und es hat bis dato auch super geklappt, nun aber kann sie das nicht glauben und sagt, dass sie daran kaputt geht, was sie getan hat. Ich solle ihr beweisen, dass ich es ernst meine und sie nicht verlassen werde. Ich weiß nur nicht wie! Ich sehe mich nicht in der Lage, etwas derartiges tun zu müssen und selbst wenn ich wollte, wüsste ich nicht wie. Ich habe nun Angst, dass die Beziehung daran zerschellt, dass sie / wir mit dieser Ungewissheit nicht fertig werden.. Hatte Jemand ähnliche Erfahrungen? Wie kann man die Beziehung für beide Seiten am einfachsten fortführen? Das Thema ist für mich durch, aber sie glaubt es mir nicht ..

Grüße und vielen Dank!
 
Anzeige:
Dabei
4 Jun 2013
Beiträge
3.099
#2
, nun aber kann sie das nicht glauben und sagt, dass sie daran kaputt geht, was sie getan hat.
Ich solle ihr beweisen, dass ich es ernst meine und sie nicht verlassen werde.
:eusa_naughty:Du hast/must ihr gar nichts beweisen,..schließlich hast du ihr bereits verziehen,ergo Beweis genug..
anders herum wird ein Schuh daraus,...
......sie müste dir bewiesen,..das solche Eskapaden ihrerseits nie mehr vorkommen!:eusa_whistle:
 
Dabei
28 Jul 2014
Beiträge
150
#3
Also sie fordert was von dir, weil sie Mist gebaut hat? Aber sonst geht's noch...
Du hast bereits den größtmöglichen "Liebesbeweis" erbracht und ihr ne zweite Chance gegeben. Mehr sollte echt nicht nötig sein. Das solltest du ihr klipp und klar so sagen. Wenn sie damit nicht klarkommt, okay, scheisse, aber du solltest dich definitiv nicht zum Affen machen (lassen).
 
P

Papatom

Gast
#4
Moin,
Du meinst sie will Dir die Verantwortung geben, dass sie Mist gebaut hat? Na danke.....next....

Das ist ja (sorry) das Blödeste was ich seit langem gelesen habe. :eusa_doh:

Grüße
 
Dabei
21 Nov 2014
Beiträge
75
Alter
30
#5
Mach ihr klar, dass die Tatsache, dass du ihr damals TROTZ Der Unwissenheit verziehen hast, es dich heute nur gejuckt hat und sie das doch schon die ganzen Jahre über hätte belasten müssen - also warum jetzt?
Und - warum stehst du noch als ehrlich liebender Mann an ihrer SEite, trotz dass sie das all die Zeit verschwiegen hat?
Das ist dein Beweis. Akzeptiert sie diesen nicht, sorry, dann hast du dir die falsche rausgesucht.
 
Anzeige:

Oben