"Muss" man über die Zukunft sprechen?

U

uncertain

Gast
#1
Hallo zusammen, ich bin seit ca. 3 Jahren in einer glücklichen Beziehung (ich 22, er 26). Nur haben wir das Thema "Zukunft" noch nie direkt angesprochen und ich befürchte, dass wir hier andere Vorstellungen haben. Ich möchte keine Kinder und er wäre wahrscheinlich gerne mal Vater. Da nichts gegen Kinder habe (möchte einfach keine eigene), glaube ich nicht, dass er dies von mir erwartet.

Die Problemlösung wäre ja, ihn einfach mal darauf anzusprechen, nur Fällt mir das nicht so leicht. Aber es einfach zu "verschweigen" finde ich ihm gegenüber nicht fair. Zwar wird Familienplanung so oder so noch lange kein Thema sein (sind noch nicht in dieser "Lebensphase", was Job etc. angeht), aber er ist ja doch "schon" 26.

Auf der anderen Seite würde er das Thema ja selbst ansprechen, wenn es ihm so wichtig wäre... Zudem sind wir "erst" 3 Jahre zusammen und er auch erst 26 (ich weiß, ich widerspreche mich hier).

Was meint ihr dazu? Sollte ich es ihm sagen, oder muss ich kein Schlechtes gewissen haben, auch wenn ich es einfach mal noch etwas abwarte?
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.250
#2
Hi :)

Also ich denke, dass soetwas auf natürlichem Wege aufkommen sollte. Dass es in drei Jahren noch nicht dazu gekommen ist, wundert mich. Gab es nie so eine Situation, wie zB "Einen Hund würde ich mir erst anschaffen, wenn ich auch Kinder hab, die den ausführen" ... "Den Hund könnte ich auch haben, die Kinder eher nicht"..?

Wenn es wirklich NIE Situationen gibt, in denen man soetwas äußern könnte, dann würde ich mal davon ausgehen, dass es wirklich absolut noch kein Thema ist und mir da auch kein Gewissen machen. Wenn es manchmal solche Möglichkeiten gibt, würde ich es einfach einfließen lassen. Vielleicht irrst du dich ja auch und er möchte selbst auch keine...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.105
#3
Ich finde du bist/ ihr seid noch sehr jung für dieses Thema. Kann ja sein, dass sich deine Meinung in den nächsten 10 Jahren noch ändert. Krampfhaft aufs Tapet bringen würde ich dieses Thema - noch dazu an deiner Stelle - wohl eher nicht.

Ich wollte auch nie Kinder und war schon älter als du, als das Thema akut wurde. Ich hatte einen Partner, der definitiv eine Familie gründen wollte und das Thema daher aktiv angesprochen hat. Da habe ich leider den Fehler gemacht, nicht dezidiert genug klarzumachen, dass ich aus meiner Sicht nicht nur jetzt keine Kinder will, sondern dass es höchst wahrscheinlich ist, das ich nie welche wollen werde.

Seither habe ich immer von Anfang an keinen Zweifel daran gelassen, dass mit mir keine Familie zu gründen ist. Es ist einfach besser, wenn man solche Punkte frühzeitig klärt. Männer mit Familienwunsch kamen für mich seitdem nicht mehr als Partner in Betracht.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben