Liebe, Trennung, Scherben und Zukunft

Dabei
30 Jul 2019
Beiträge
2
#1
Hallo zusammen,

ich bin fast 30, habe sehr viel erlebt und auch einige längere Beziehungen (zwischen 2-3 Jahren) gehabt.

Vor gut 2 Jahren habe ich meine Traumfrau getroffen. Wir wussten beide, dass es einfach passt...das war schon liebesfilmtauglich.

Wir haben also ab der ersten Minute überlegt zusammenzuziehen. Nach gut 8 Monaten der Plan: „Wir für immer - Wir kaufen ein Haus!“. Gesagt getan.

Nach gut einem Jahr Stress und Ärger hat sich die Beziehung tatsächlich zuletzt aufgerieben an allem was so etwas mit sich bringt.

Wir waren beide der Meinung, dass unser Plan gescheitert ist. - Trennung...natürlich mit Konsequenzen. Natürlich haben wir ja eine große Verantwortung mit Haus, Hunden und Co., aber „sie“ war zum nächsten 01. einfach ganz und gar weg und das auch noch mit einem Freund von mir und ich hier allen vor allem.

Das ist jetzt 10 Wochen her und ich habe viel über „verletzten Stolz“ und Co. nachgedacht, habe mich mit Freunden getroffen, Urlaub gemacht, mich rumgetrieben, versucht zur Ruhe zu kommen, aber ich stehe hier ganz nüchtern vor einem Scherbenhaufen...ganz allein. Mit knappen Geld, obwohl ich gut verdiene, mit einem Haus, was ich nie alleine wollte und der Erkenntnis, dass die Liebe meines Lebens weg ist (keine Angst, ich habe alles versucht).
Nun kann ich das alles nicht rückgängig machen und will es auch gar nicht mehr...dafür ist zu viel passiert und zu viel Vertrauen missbraucht worden.

Aber...ich habe so etwas noch nie gehabt. Selbst nach der ganzen Zeit fühle ich mich immernoch taub, leer und mein Leben sinnlos. Dabei bin ich wirklich optimistisch, sehr humorvoll, nicht ungebildet, tageslichttauglich, selbstbewusst und eigentlich ne gute Partie. Trotzdem fühlt es sich so an, als ob ich nie wieder glücklich werden kann...und egal ob es die Arbeit ist, die Zeit mit Freunden, oder Frauen die ich treffe und kennenlerne...alles wirkt so fade und farblos.
Allein sein ist fast unaushaltbar für mich, aber Zeit mit jemandem der nicht mein Herz berührt ist fast noch schlimmer.

Vielleicht hat ja jemand n schlauen Rat oder vielleicht gibt es zumindest einen Leidensgenossen. Denn es wird und wird nicht besser und „Sie“ wird einem ja nicht morgen oder übermorgen über den Weg laufen.

LG
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.250
#2
Hallo.

Das Gefühl kenne ich gut, insofern kann ich nachempfinden wie es dir geht. Zeit ist dabei ein wichtiger Faktor:

- vor 2 Jahren kennengelernt
- nach 8 Monaten Haus gekauft
- 1 Jahr später Trennung

Demnach ist die Trennung nun 4 Monate her. Ich denke es ist einfach noch nicht genug Zeit vergangen. Wenn ich unsterblich verliebt war hat es bei mir schonmal 12 Monate gedauert, bis ich über eine Frau hinweg war. Aber ist sicherlich nicht repräsentativ und hängt natürlich auch immer davon ab, wie stark die Gefühle sind bzw. waren. Da du sie mehrmals als Traumfrau bezeichnet hast wundert es mich nicht, dass es dir nach der relativ frischen Trennung noch schlecht geht.

Denn es wird und wird nicht besser und „Sie“ wird einem ja nicht morgen oder übermorgen über den Weg laufen.
Interessante Aussagen. Demnach bist du also Hellseher. ;)

Ein gutes Beispiel dafür, wie die aktuell belastende Situation deine Denk- und Sichtweise beeinflusst. Denn natürlich wird es besser, es ist einfach noch zu früh. Und ob morgen oder übermorgen dir die nächste Traumfrau über den Weg läuft kannst du nicht wissen.

Konzentriere dich darauf, rational zu denken und den negativen Gedanken nicht freien Lauf zu lassen. Mit etwas Beherrschung kann man da einiges erreichen. Nur mal ein Beispiel für einen positiven Gedanken: Du hast ein Haus. Zwar ist aus dem gemeinsamen Haus nichts geworden, aber trotzdem hast du etwas erreicht, was für viele Menschen ein nicht erfüllter Lebenstraum bleibt. Und ich würde darauf wetten, dass früher oder später wieder jemand bei dir einziehen wird.

Bleib stark, lass dich nicht zu sehr hängen und schaue nach vorne. Der Rest ergibt sich von selbst.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.250
#3
Dass es nur 10 Wochen her ist habe ich wohl überlesen, bestärkt mich also nur in meinen Aussagen.
 
Dabei
30 Jul 2019
Beiträge
2
#4
Vielen vielen Dank für die Rückmeldungen. :) Das hilft.

Wie Ätzend...ich kenne dieses Gefühl nur nicht und finde es nicht gerade schön. Bin sonst schneller über Trennungen hinweg gewesen.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben