Lehrer - argh!

Dabei
3 Dez 2005
Beiträge
1
#1
Auf meiner Schule ist ein Lehrer (Ende 30), der vor etwa einem Jahr anfing, mich anzuschauen, ziemlich intensiv in die Augen etc. Ich hatte ihn nie im Unterricht, trotzdem fing ich irgendwann an, ihn einfach mal zu grüßen, da er mir irgendwie symphatisch war.

Zu der Zeit war ich noch ganz anders orientiert, heißt: ich war in jemand anderen verliebt.

Seine Blicke gingen weiter und weiter und ich machte mir einen Spaß und schaute zurück.

Ende Juni war dann die Abschlussfeier von meinem Kumpel, auf der ich ebenfalls anwesend war. Irgendwann sprach ich dann "meinen" Lehrer an und wir redeten... ich sagte ihm, dass ich die Schule wechseln wolle, da es mir nicht (mehr) auf unserer Schule gefiele..blablabla.
Seine Reaktion war umso seltsamer, denn er versuchte mich um´s Verderben zu überreden, dass ich auf der Schule bleibe, es sei ja auch nur noch ein Jahr etc. Schließlich meinte er dann, wenn ich auf der Schule bleibe, ginge er mit mir einen Kaffee trinken.

Gut. Ich bin nun auf der Schule geblieben und wir sehen uns - wie sollte es anders sein? - täglich. Über ein paar Wochen war ich in seiner AG (nicht extra gewählt, ging nicht anders...) und so wollte ich ihn gar nicht mehr nach dem Kaffee fragen.

Vor 3-4 Wochen hatte er Aufsicht in unserer Klasse. Ich sitze in der ersten Reihe und saß so direkt vor ihm. So redeten wir, flirteten wir und irgendwann - es war klar - schauten wir uns "etwas" länger in die Augen, sodass es den Leuten um uns rum auffiel.
Mir war es etwas unangenehm, vor allem, weil ihm es scheinbar gar nichts ausmachte, obwohl ihm das sicher nicht den besten Ruf schenkte..

Nun, es ging in dieser Schulstunde so weiter und mir machte es irgendwie auch Spaß.

Seitdem übertrug sich das allerdings auch auf unsere Begegnungen auf den Gängen etc, teilweise sogar ziemlich offensichtlich seiner Vorgesetzten gegenüber.

Einmal stand ich alleine auf einem Gang rum vor seiner AG und als er kam und mich sah, stellte er sich vor mich hin, lachte mich an, schaute mir in die Augen und es dauerte eine ganze Weile, bis er mir dann sein Anliegen hervor brachte: Die Anfangs - und Endzeiten der heutigen AG, die er bereits gesagt hatte.
Nicht, dass es mich störte, ich mag ihn sehr gerne und finde ihn wirklich hübsch... aber mich irritiert sein Verhalten ein wenig und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll bei sowas und warum er das überhaupt macht.

Dadurch, dass meine Mutter eine Freundin an meiner Schule hat, habe ich erfahren, dass er sich eigentlich nicht binden will und eigentlich nur Frauen sammelt um sie flachzulegen.
Das wird´s ja wohl mal nicht sein, denn so viel Ärger muss der Mann sich ja nicht antun - dass er Single ist, hatte er mir selber mal erzählt, als wir nach dieser Abschlussfeier mit seinem Ex-Kollegen und zwei Kollegen etwas zusammen trinken waren.


Was soll ich sagen? Zwischen uns liegen um die 20 Jahre.. mittlerweile leitet er nicht mal mehr meine AG, dafür reden wir mittlerweile wesentlich öfter in den Pausen und nach der Schule. Ich beginne umso öfter die Gespräche und ... gebe nun glaub ich, das erste Mal zu, dass ich mich schon ein wenig in ihn verliebt habe.

Ich "kämpfe" da im Prinzip schon ein wenig länger gegen an und wollte es nicht wahr haben, aber ich merke einfach, dass sich da was breit gemacht hat in mir.

Im Prinzip ist er ja nur Lehrer auf meiner Schule und nicht mein Lehrer, was die Sache aber leider nicht abschwächt.

Ich habe keine Ahnung, wie ich jetzt weiter vorgehen soll, denn seine Art, wie er zu mir ist, macht das alles nicht besser mit mir und aus dem Weg gehen, kann ich ihm leider nur schlecht, da unsere Schule sehr klein ist und wir zumindest 3x in der Woche auf dem gleichen Gang Unterricht haben.

Ich weiß, dass sowas nie problemlos ist, sondern das genaue Gegenteil. Und ich brauche auch gar nicht mehr den Kopf gewaschen zu kriegen, da ich ja selber weiß, das sowas immer nur dumm endet, wenn es überhaupt anfängt.

Och mensch, klar, dass sowas mir passieren muss ...
 
Dabei
9 Aug 2005
Beiträge
439
#2
hmmm schwierige Sache ...

mir gings mal ähnlich ... also da gabs auch so einen lehrer wie du ihn beschrieben hast ... aber zum einen hab ich mich nich in ihn verliebt zum anderen is er nur referendar gewesen und nach einem schuljahr wieder weg, was die sache erheblich vereinfacht hat, denn so bin ich gar net mehr in versuchung gekommen mich in ihn zu verlieben, was vielleicht schon passiert wäre ...

aber gut .. zurück zu dir ...

was soll ich dir da jetzt raten ??? du bist noch ein jahr in der schule ???
gut, dann versuch dich doch mal von ihm etwas zu entfernen und sei auf jeden milimeter stolz den du weg von ihm bist ...

wenn du innerhalb des letzten jahres merkst dass das wirklich nich so einfach geht und der lehrer von seiner seite auch nich aufhören will, dann warte vielleicht trotzdem bis ende deiner schullaufbahn bis du dich ihm weiter näherst ...
sonst handelst du euch nicht nur einen schlecht ruf ein sondern machst ihm auch erheblichen ärger !!!

Also sei so nett und pass auf dich auf !!!
 
Dabei
21 Dez 2007
Beiträge
12
#3
Hallo und Gruss mithin.

Immer da, wo unterschiedliche, zuweilen auch gleiche Geschlechter aufeinander treffen, kann Sympathie entstehen. Entsteht Liebe, tragen beide auch Verantwortung. Wer richtig liebt, schützt den Anderen, immer.
Du besitzt für Dein Alter eine grosse Portion Reife. Darauf darst Du stolz sein.
Dein Lehrer besitzt nichts von Alledem.
Wer als erwachsener Mann, nicht weiss, was er mit Flirten erreichen kann, ist unreif. Dein Lehrer ist nicht nur unreif, er verletzt Dich auch. Zudem verstösst er gegen geltendes Recht, das macht ihn wirklich zu einem Täter. Es ist seine Aufgabe, einen Menschen aufs Leben vorzubereiten, nicht ihn zu zerstören. Du geniesst den Schutz unserer Gesellschaft auf eine freie, uneingeschränkte
Entwicklung Deiner Persönlichkeit, auch und Insonderheit auf Dein Sexualleben. So wie er Dir den Kopf verdreht hat, kannst Du doch schon gar nicht mehr frei denken. Du solltest jetzt fürs Abitur oder einen anderen Abschluß lernen, stattdessen musst Du Dich damit beschäftigen, wie weit und in welche Richtung Deine natürliche Sympathie zu Deinem Lehrer geht.
In Deinem Alter und besonders im Umgang mit Schutzbefohlenen muß Dein Lehrer für Dich Sorge tragen.
Natürlich ist es schmeichelnd von einer jungen Frau im Vollbesitz spriessender
Hormone umschwärmt zu werden, natürlich können aus solchen armen Charakteren auch mal schöne, zielgerichtete Pratnerschaften entstehen, aber in der Regel ist es doch so, dass Du wegen Deiner einseitigen echten Liebe zum suizidalen Opfer wirst. Dein unverheirateter Sonnyboy wird sich beim nächsten postpubertären Jahrgang allerdings wieder die nächste Bestätigung
holen. Wer bestehende und natürliche Gesetze so sträflich missachtet,
glaubst Du, der würde sich in einer festen Beziehung mit Dir, nicht auch bei der nächsten Schulklasse warme Gedanken machen.
Schau ihm nächstens tief in die Augen und frag ihn dann:" Ist es nicht längst an der Zeit mir die.... Folgen der drohenden Katastrophe aufzuzeigen.
Alles hat seine Zeit, Sex mit einem Lehrer nie.
Frohe Weihnacht Homedoc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben