Krasser Drang nach Oralsex

U

Unregistriert

Gast
#1
Guten Tag,

nun hoffe ich mal das ich nicht als Troll abgestempelt werde aber hab da echt ein Problem:

Ich liebe meine Freundin und unser Sex ist eigentlich ganz schön nur leider ist sie kein Oralsex Fan, weder aktiv noch passiv und ich sehr.

Manchmal tut sie mir "gefallen" aber dann ist es eher halb herzig und Hauptsache schnell vorbei und auch nur wenn ich ganz frisch geduscht bin, also eher nix mit Spontanität.
Sie nimmt meinen Penis auch nicht wirklich tief rein, selten das sie mal über die Eichel kommt. Sie meint das wäre ihr zu anstrengend und mein Penis wäre zu groß (ist aber Durchschnitt).
Es ihr Oral zu "machen" liebe ich auch total aber die Stimmung dazu hat sie sehr selten.
Sie darauf an zu sprechen ist ein enorm heikles Thema da sie sehr, sehr altmodisch und "spießig" in dem Bereich ist und sie da sehr verletzlich ist.
Wir probieren schon ab und zu mal was Neues aber das sind da eher "nur" andere Stellungen.

Leider habe ich einen enormen drang dazu, vor allem würde ich sehr gerne mal einen "Deep Throat" haben aber das kann ich bei ihr vergessen. Oder wenigstens mal etwas tiefer rein und schlucken aber selbst das bekommt sie nicht hin.
Betrügen werde ich sie bestimmt nicht und alles andere mit ihr ist wirklich perfekt. Durch ein paar Pornos habe ich das wenigstens in meinem Kopf aber das hilft auch nicht wirklich.


Ich will sie einfach behalten und nur sie aber den Oralsex vermisse ich sehr...
 
Dabei
20 Mrz 2010
Beiträge
316
#2
Du wirst einer erwachsene Frau kaum eine sexuelle Praktik anerziehen können. Vielleicht hat sie auch einfach Ekel davor oder schlechte Erfahrungen damit gemacht.

Versuche mit ihr offen darüber zu reden.... blockt sie selbst ein Gespräch darüber sofort ab, habt ihr denke ich generell ein größeres Problem.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.326
#3
Hast du schon mal Pornos mit ihr zusammen geguckt und ihre Reaktion auf verschiedene Dinge da beobachtet? Würde mich an deiner Stelle interessieren..

"Der Sex ist eigentlich ganz schön", klingt für mich auch nicht berauschend. Ich vermute es ist Erziehung und ein gewisses Rollenbild, das sie lebt... Kann das sein?
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#4
Leider habe ich einen enormen drang dazu, vor allem würde ich sehr gerne mal einen "Deep Throat" haben aber das kann ich bei ihr vergessen. Oder wenigstens mal etwas tiefer rein und schlucken aber selbst das bekommt sie nicht hin.
Als Freund er härteren Gangart hast du mein vollstes Mitgefühl ...und das ist nicht sarkastisch gemeint.

Ein Gespräch halte ich für unausweichlich. Wenn man sexuell nicht auf einen Nenner kommt, steht die Beziehung unter keinen guten Stern.
Wenn ich sowas lese wie "nur frisch geduscht, zu groß, zu anstrengend, nur andere Stellungen" dann würde ich sagen, dass sie noch relativ jung, unerfahren und verkopft ist.
Das Gespräch sollte dabei nicht auf den Oralverkehr fixiert sein, sondern generell über eure Wünsche und Vorstellungen.

Was Deep Throat und schlucken angeht, da muss man einfach realistisch sein... das wird so schnell nicht passieren. Selbst ein Deepthroat aus gefallen wird nicht schön sein, sondern endet im Zweifelsfall in einer Sauerei...denn dazu braucht es übung.
Dafür muss die Frau es leidenschaftlich gern machen und eine devote Ader besitzen.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.326
#5
Selbst ein Deepthroat aus gefallen wird nicht schön sein, sondern endet im Zweifelsfall in einer Sauerei...denn dazu braucht es übung.
Dafür muss die Frau es leidenschaftlich gern machen und eine devote Ader besitzen.
Masochistische Ader... Glaube wenn die fehlt, macht es jede höchstens aus Gefallen.
Da finde ich es übrigens wichtig der Frau die Kontrolle zu überlassen und den nicht einfach tiefer reinzuschieben und sie damit zu überrumpeln. Dabei kann auch was kaputt gehen. Und wenn man das Vertrauen verloren hat, dass der Partner vorsichtig mit einem umgeht, macht man es auch nicht lieber.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.563
#6
Ich sehe es wie Izzy:

Wenn man sexuell nicht auf einen Nenner kommt, steht die Beziehung unter keinen guten Stern.
Wobei ein Deep Throat schon ein sehr spezieller Wunsch ist - weil wenn die Frau einen ausgeprägten Würgereiz hat, ist das auch bei gutem Willen nicht einfach und braucht viel Übung und vor allem großes Vertrauen.

Lass dich von Pornos nicht blenden - das ist der Damen dort ihr Job, die sind ausreichend geübt darin.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
598
#7
Vielleicht passt ihr sexuell einfach nicht zusammen. Oft ist es so dass man bei einem bestimmten Partner keine Lust auf Oralsex hat - ist bei mir auch schon vorgekommen... Es kann ja sein, dass sie DEN Richtigen noch nicht getroffen hat, bei dem es ihr richtig Spaß gemacht hat und so hat sie auch keine Lust dazu. Dass sie sich nicht gern lecken lässt kann ich in diesem Fall verstehen - es ist ja immer der Druck dabei sich revanchieren zu müssen und das will sie ja nicht.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#8
Da finde ich es übrigens wichtig der Frau die Kontrolle zu überlassen und den nicht einfach tiefer reinzuschieben und sie damit zu überrumpeln.
Das Eine hat nicht unbedingt was mit dem Anderen zu tun. Das kommt darauf an, worauf man sich geeinigt hat und wie "eingespielt" man ist.
Die Frau hat zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle, sollte das nicht der Fall sein, würde ich nicht nur die Sexpraktiken, sondern die gesammte Beziehung in Frage stellen.

Wobei ein Deep Throat schon ein sehr spezieller Wunsch ist
Ich denke, der TE muss selbst für sich ausmachen, ob er darauf verzichten kann.
Hierbei sollte man auch differenzieren, ob es einfach nur eine Fantasie ist oder ob es für ihn zum Sexleben dazugehört.
Manche Praktiken sind einfach nur in der Fantasie geil. Hat man es mal ausprobiert, ist die Fantasie ganz schnell "entzaubert".

Lass dich von Pornos nicht blenden - das ist der Damen dort ihr Job, die sind ausreichend geübt darin.
Das ist immer leicht gesagt. Wenn der Wunsch es auszuprobieren da ist, geht er nicht so einfach wieder weg.
Der Fokus liegt beim TE vermutlich nichtmal auf solche Praktiken, sondern auf simplen Oralverkehr.
Wenn ein Stellungswechsel das höchste der Gefühle ist, sind die Beiden entweder noch sehr jung oder sexuell absolut inkompatibel.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.563
#9
Das ist immer leicht gesagt. Wenn der Wunsch es auszuprobieren da ist, geht er nicht so einfach wieder weg.
Der Fokus liegt beim TE vermutlich nichtmal auf solche Praktiken, sondern auf simplen Oralverkehr.
Ja, das meinte ich auch gar nicht. Vielleicht versteht der TE unter "Deep Throat" auch nur das tiefere - über die Eichel hinaus - Hineinschieben. Deep Throat heißt ja, bis in den Hals hinein.... Das geht sogar bei einem eingespielten Sexualleben nicht so einfach. Ich spreche aus Erfahrung^^ Deswegen meinte ich, dass es halt schon ein spezieller Wunsch ist, der aber meiner Meinung nach einfach nur der nächste Step in Wunscherfüllung ist, wenn man sonst schon tollen Oralverkehr hat.

Na klar vergeht das nicht einfach so. Ich meinte halt nur, dass diese Praktik eben nicht einfach so mal mit normalem Oralverkehr vergleichbar ist und nicht jede Partnerin, die sonst sehr aufgeschlossen ist, durchführen kann/will. Wie gesagt, bei einem stark ausgeprägten Würgereiz ist das besonders schwer und wenig erotisch, wenn der Reflex dann einsetzt. Deswegen meinte ich, dass die Pornodarstellerinnen einfach schon sehr geübt darin sind und es deswegen leicht zu praktizieren erscheint.

Manche Praktiken sind einfach nur in der Fantasie geil. Hat man es mal ausprobiert, ist die Fantasie ganz schnell "entzaubert".
Das mag durchaus sein. Wobei ich aber klar sagen würde, dass es auf den Partner ankommt. Ich hatte schon eine Praktik, die ich bei einem Partner nicht schön fand und mir dachte, ich werde sie nie wieder tun und dann bei einem Partner plötzlich draufkam, dass sie extrem toll ist. Also entzaubert könnte dann auch einfach nur am Partner liegen.

Wenn ein Stellungswechsel das höchste der Gefühle ist, sind die Beiden entweder noch sehr jung oder sexuell absolut inkompatibel.
Denk ich auch.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.326
#10
Izzy hat gesagt.:
Das Eine hat nicht unbedingt was mit dem Anderen zu tun. Das kommt darauf an, worauf man sich geeinigt hat und wie "eingespielt" man ist.
Mein Gedankengang war eher so: Dass sie nur die Spitze in den Mund nimmt, könnte auch sein um ihm gar nicht erst die Möglichkeit zu geben, sie da in irgendeiner Form zu überrumpeln. Ich weiß ja nicht was sie für Vorerfahrungen gemacht hat, aber es kommt schon vor, dass Mann total im Sexrausch den auf einmal tief reinrammt. Das hab jetzt nicht nur ich erlebt. Und das ist aber halt blöd, wenn man nicht darauf vorbereitet ist, weil man, um den so tief zu nehmen ja den Mund quasi ganz anders formen muss und auch anders atmen muss, um nicht zu würgen oder sich sogar zu übergeben.
Deshalb finde ich es halt allgemein sinnvoll der Frau die Führung da zu überlassen, auch wenn es einem dann nicht so dieses Überlegenheitsgefühl gibt, wie man es von vielen Pornos vermittelt bekommt.
Und der TE wirkte auf mich nicht, als ob er mit ihr da jetzt schon viel drüber geredet und gefragt hätte, was genau ihre Sorgen sind oder warum sie es nicht mag.
Vielleicht hat sie schlechte Vorerfahrungen gemacht.

Sepp hat gesagt.:
Es kann ja sein, dass sie DEN Richtigen noch nicht getroffen hat, bei dem es ihr richtig Spaß gemacht hat und so hat sie auch keine Lust dazu.
Das kann auch sein. Und je nach Penisform ist da auch nochmal ein Unterschied, wie viel Spaß es einem macht.
 
Dabei
17 Sep 2018
Beiträge
3
#11
Jetzt habe ich mich doch mal registriert...

Also zu den Hintergrund Daten: Wir beide sind bereits über 30 und zwei Jahre zusammen. Ich hatte vor ihr viele Jahre so gut wie nichts mit Frauen. Sie hatte schon mehr Erfahrung.

Der Sex ist meistens recht simpel. Ich oben oder sie oben, mehr eigentlich nicht wirklich. Sie liebt es und wird so gut wie immer befriedigt. Bei mir funktioniert das nicht so recht und um zu kommen muss ich meistens auf irgendeine Fantasy zu greifen. Wenn wir mal was anderes ausprobieren (z.B. Doggystyle) und es nicht so recht funktioniert, verliert sie die Lust. Also großartig ausprobieren können wir nichts, bzw. nur wenn sie wirklich in Stimmung ist. Sie ist in dem Punkt leider sehr ungeduldig. Ansonsten immer Schema F. Anfangs gab es gar keinen Oralsex bis ich mit ihr darüber gesprochen habe. Für sie ist Sex von Angesicht zu Angesicht, alles andere mag sie nicht so ganz. Sie will es auch entspannt und zärtlich, eben Liebe machen. Andere "härtere" Wörter dafür findet sie falsch. Trotzdem haben wir es irgendwann versucht und ab und zu haben wir Oralsex aber eben nur so wie oben beschrieben. Sie meint da ich so lange keine Frau hatte und mich deswegen nur mit Pornos (die sie übrigens gar nicht mag, ja sogar etwas eifersüchtig wird) befriedigt habe, habe ich eine Vorstellung von Sex bekommen die es so kaum gibt. Sie sagt zwar das sie gerne was ausprobieren will oder das ich ihr sagen soll was ich will aber wenn es zu "schmutzig" wird, will sie das nicht tun. Außerdem verletzt es sie dann sehr und es fließen meistens Tränen weil sie Angst hat mich nicht zu befriedigen aber meint auch das sie nichts dagegen tun kann, weil sie eben so sei und so erzogen sei.

Ich glaube für sie ist in einer Liebesbeziehung dieser "Blümchensex" das einzig richtige. Alles andere, was härteres, schmutziges, oder das sie gar eine devote Rolle annimmt, ist für sie falsch und hat da nichts verloren.

Ich will hier kein falsches Bild von ihr wiedergeben! Sie ist ansonsten die absolute Traumfrau! In dem Alter weis man das einfach...
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#12
Kann das ganze evtl. damit zusammenhängen, dass sie mit ihren über 30 Jahren noch nicht viele Sexualpartner hatte und die dann eben auch nur der "Standard" waren. Ihr Aussagen hören sich so nach "das war schon immer so und es hat funktioniert, warum ändern?" an
 
Dabei
17 Sep 2018
Beiträge
3
#13
Naja so fast ein dutzend hatte sie schätz ich mal aber eher nur so Affären und sie erzählt natürlich nicht was sie genau mit dene gemacht hat.
 
Dabei
18 Okt 2012
Beiträge
1.125
#14
Naja so fast ein dutzend hatte sie schätz ich mal aber eher nur so Affären und sie erzählt natürlich nicht was sie genau mit dene gemacht hat.
Okay, da kann man jetzt so viel interpretieren...

Entweder sie ist halt so oder es waren auch einfach ein paar unschöne Erfahrungen dabei und sie beschränkt sich darum lediglich auf das "Wesentliche".

Gut finde ich aber, dass ihr darüber geredet habt und sie einen Schritt auf dich zugekommen ist und sie bereit ist mitzumachen und zu schauen, ob sie auch Gefallen daran findet.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.326
#15
Hmmm... Ich kann's ein bisschen verstehen, ich bin ja ursprünglich auch sehr keusch erzogen worden. Meine Mutter war neulich auch total schockiert, als sie erfuhr, dass ich Monogamie nicht zwangsläufig einfordere. Meinte, ich würde damit dem Mann signalisieren mich selbst nicht wertzuschätzen und dadurch verhindern, dass er es jemals könnte.

Ich denke, das ist da so ein bisschen der Knackpunkt: Seinen Wert nicht dadurch definieren lassen zu wollen, wie man vom anderen Geschlecht wahrgenommen wird und ihn dadurch genau davon definieren zu lassen.

Ich vermute, dass sie gar nicht erst zulässt, dass ihr etwas gefallen könnte, weil die Folge dessen für sie wäre, dass das für sie ihre Person oder ihren Wert verändert, wenn ihr das gefällt.
Ich würde an deiner Stelle ganz viele Fragen stellen und dabei beachten nicht wertend zu werden und sie nicht überzeugen zu wollen. Frag einfach immer weiter, als ob du versuchst sie wirklich zu verstehen. Immer "warum?" und "was würde das für dich verändern?". Wenn sie ihre Überzeugungen überdenken sollte, müsste das schon aus eigenem Antrieb kommen.. Ansonsten würde ich versuchen Kompromisse zu finden. zB probiert ihr Doggy Style und du machst ihr währenddessen immer Liebeserklärungen und sagst ganz romantische Dinge oder so.
Das sind aber nur so experimentelle Ideen, ich hab eigentlich keine Ahnung. Ich kann nur sagen, dass bei mir der Wandel durch Nachdenken kam. Ich hab zB auch mal geweint, nachdem ich mal in meinem Halloweenkostüm mit meinem damaligen Freund geschlafen hatte. Er hat dann gefragt warum und ich meinte es wäre so unpersönlich gewesen, als ob ich einfach ein Objekt wäre. Er hat gefragt was für mich daran schlimm wäre ab und an nicht seine Freundin zu sein, sondern seine Fantasie. Darüber hab ich damals dann viel nachgedacht. Hab mich geändert ;) und bin froh darüber. Will aber wie gesagt nichts garantieren.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#16
Wenn wir mal was anderes ausprobieren (z.B. Doggystyle) und es nicht so recht funktioniert, verliert sie die Lust. Also großartig ausprobieren können wir nichts, bzw. nur wenn sie wirklich in Stimmung ist. Sie ist in dem Punkt leider sehr ungeduldig.
Kann das sein, dass ihr euer Sexleben einfach zu ernst nehmt ?
Ihr habt beide gewisse Vorstellungen... Du tendierst eher Richtung Porno und sie in Richtung "Hollywood-Film-Sex".
Wie ich bereits geschrieben habe, seid ihr nicht auf einen Nenner. Löst euch von der Ernsthaftigkeit und den Vorstellungen/Erwartungen und macht im Bett euer eigenes Ding. Zur Zeit ist es vermutlich viel zu verkrampft.
Humor, Missgeschicke und Peinlichkeiten waren bei mir immer ein guter Eisbrecher, wenn es um Sex ging. Eine Stellung / Praktik die Schief geht, Ein Lattenrost was bricht, Man stößt sich den Kopf... etc... Wie geht ihr damit um !?
Wenn man solche Dinge mit Humor nimmt, zeigt es der Partnerin auch, dass man Sex nicht so verbissen sehen muss und ist eher bereit sich zu öffnen.

Für sie ist Sex von Angesicht zu Angesicht, alles andere mag sie nicht so ganz.
Andere Frage: Was mag sie denn ?
Wenn sie das nicht beantworten kann, hatte sie wohl noch nie guten Sex. Dabei spielt die Anzahl der Partner keine Rolle.

Außerdem verletzt es sie dann sehr und es fließen meistens Tränen weil sie Angst hat mich nicht zu befriedigen aber meint auch das sie nichts dagegen tun kann, weil sie eben so sei und so erzogen sei.
Verklemmtheit hin oder her, ihr seid über 30 und seit 2 Jahren ein Paar, es wird Zeit euch sexuell kennen zu lernen.
Mein Tipp hierbei: - Macht euch eine Liste.

Sexuelle Praktik | Unbeding | Situationsabhängig | Ausprobieren | eher nicht | Nein
____________________________________________________________________
Oralverkehr | X
.... | X

Sucht euch die Sexpraktiken aus dem Internet, erstellt so eine ähnliche Liste und drucke sie 2x aus.
Jeder hat ein paar Tage Zeit und füllt sich für sich aus. Anschließend vergleicht ihr die Liste und fangt mit den Übereinstimmungen an.
 
Dabei
17 Sep 2018
Beiträge
3
#17
Ich würde nicht sagen das wir den Sex zu ernst nehmen. Wir können auch deswegen und währenddessen lachen und wenn es mal nicht so klappt wie sonst, zerbrechen wir uns nicht den Kopf darum. Bei neuen Sachen wird es aber schwierig. Wenn sie Lust auf Sex hat und eine neue Stellung oder so nicht direkt funktioniert verliert sie schnell die Geduld und will zum altbewerten wechseln.

Sie steht auf den "normalen" klassischen Blümchensex. Mit was anderem beschäftigt sie sich auch nicht. Sie hat noch nie einen richtigen Porno gesehen und meint der Gedanke ich würde eine andere Frau bei sowas sehen, ihr nicht gefällt. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher das sie auf Analverkehr stehen könnte. Sie mag es wenn in der Gegend sie streiche oder drücke und so, allerdings nur bis zu einer gewissen Grenze. Dann wird es wieder unangenehm. Obwohl mich das gar nicht interessiert, habe ich ihr schon gesagt das wir das ruhig ausprobieren können aber sie meinte sie habe Angst das es zu sehr schmerzt und der Gedanke da würde irgendwie etwas Kot zum Vorschein kommen würde sie nicht ertragen selbst wenn es mir egal wäre.

Die Liste ist an für sich ist aber eine gute Idee...vielleicht springt sie darauf an.
 
Dabei
30 Okt 2018
Beiträge
6
Alter
31
#18
Ich denke, es ist sehr wichtig, alles zu besprechen, was nicht zu dir passt, weil es zu Problemen führen kann. Vielleicht gibt es Gründe für ihr Verhalten. Sprich offen mit ihr, finde heraus, was sie mag und nicht mag, vielleicht fehlt ihr auch etwas.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben