Kein Liebesleben

Dabei
23 Jun 2019
Beiträge
5
#1
Hi, es hat mich echt viel Überwindung gekostet mich hier anzumelden aber ich bräuchte mal euren Rat. Ich bin 31 bin jetzt seid 1 1/2 Jahre mit mein Freund zusammen. Unser sexualleben war schon immer schwierig. Er ist mein vater gestorben und halbes Jahr später seine Mutter. Das belastet ein sehr und wir haben uns sehr viel halt gegeben aber so große Lust hatte er nie. Ich war mehr die treibende Kraft. Jetzt schläft er garnicht mehr mit mir. Er verletzt mich sehr da ich es immer wieder probiere und er mich abweist. Er hat keine lust, müde, er fühlt sich nicht wohl ich setzte ihn unterdrücken. Ich weiß das ich es mache aber ich komme höchtens alle 2 bis 3 Wochen an und es läuft trotzdem nichts. Ich weine sehr viel und schlafe kaum. Mich belastet es sehr. Ich habe gesagt das ich merke wie ich uns aufgebe. Er sagt immer es liegt nicht an mir. In Februar dieses Jahr hatte er mit anderen Mädels geschrieben und geflirtet. Ich habe seine nachrichten gelesen und Fotos davon gemacht. Als ich ihn darauf ansprach hat er es geleugnet, erst als ich ihn die Fotos gezeigt hatte hat er es zugegeben. Er hatte mich eiskalt angelogen und mich wie eine bescheuerte da gestellt. Ich bin so endlich ihn ihm verknallt und wenn ich ihn frage ob er mich liebt kommt nur ein ja. Von ihn kommt nie ich liebe dich, gut schaust du aus oder der gleichen. Ich hatte eine Zeitlang wirklich geklammert und er hat sich weiter entfernt. Ich habe wirklich an mir gearbeitet aber es kommt trotzdem nichts. Kann ich überhaupt noch was machen? Ich möchte mein Schatz wieder haben der mich liebt und nicht gleich im Bett von mir wegdreht und Angst hat das ich bei ihm ankomme
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.460
#2
Ich frag mich immer, warum sich Menschen sowas antun.

Wenn nach 20J Ehe im Bett die Luft raus ist, ok. Da kann man meinetwegen mal was mit besonderen Strategien oder Paartherapie versuchen. Da ist man dann ja häufig als Freunde zusammen gewachsen, nur auf 1 Ebene, der sexuellen, läuft es nicht mehr so gut.

Aber wenn man von Anfang an um Aufmerksamkeit betteln muss, wieso zieht man da nicht baldigst die Reißleine??

Kann es sein, dass der Tod eurer Eltern eure Beziehung insoweit überschattet hat, dass ihr deswegen erst gar nicht richtig bemerkt habt, dass es eigentlich nicht passt, weil ihr gemeinsam diese Todesfälle verarbeitet habt? Und jetzt sollte eigentlich das normale Beziehungsleben beginnen und dein Freund hat immer noch kein besonderes sexuelles Interesse an dir.

Wenn man schon mal meint, hinter dem anderen herspionieren zu müssen, ist doch eigentlich Schicht im Schacht. Und wenn man dann auch noch was findet erst recht.

Du bettelst um Sex, er weist dich ab, er "lügt dich eiskalt an" und "stellt dich wie eine Bescheuerte hin". Was muss ein Mann noch mit dir machen, damit du merkst, dass er dir nicht gut tut??
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.670
#3
Ich gebe dir in allem Recht, Twin.

Ich vermute, dass die beiden die gegenseitige Unterstützung bei der Trauer verbindet. Und sie deswegen irgendwie nicht loslassen können. Irgendwie vielleicht ein unbewusster Gedanke, ihm das schuldig zu sein oder dass diese gemeinsame Trauer einen für den anderen in irgendeiner Weise in eine Verpflichtung stellt (ich kann es schwer beschreiben).

Meine Lebenserfahrung ist, dass sich viele Männer schwer tun, eine Trennung anzusprechen. Meistens benehmen sie sich so lange so daneben, bis die Frau den Entschluss fasst und ihn ausspricht.

im Bett von mir wegdreht und Angst hat das ich bei ihm ankomme
Also schon den ganzen Text hindurch, hat es mich zusammengekrampft - aber das hier ist ja echt total schlimm!!!

Der Zug ist längst abgefahren, mach einen Schlusstrich und hör auf der Illusion nachzuhängen, dass daraus noch etwas werden kann.
 
Dabei
23 Jun 2019
Beiträge
5
#4
Ich möchte ihn so sehr und liebe ihn total. Ich dachte er tut es auch. Ich bin bald 32 und wünsche mir so sehr eine Familie. Ich habe Angst wieder bei meiner Mama einzuziehen und wie ein Versager nach Hause zu kommen. Ich komme vom Dorf und alle sind verheiratet oder haben Kinder eine harmonische Familie. Ein Wunsch der wohl nicht in Erfüllung geht. Ich glaube ich weiß was zu tun ist.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.460
#6
Ich habe Angst wieder bei meiner Mama einzuziehen und wie ein Versager nach Hause zu kommen.
Wieso solltest du wieder zuhause einziehen?? Du bist über 30 und brauchst hoffentlich keinen Mann, um auf eigenen Beinen zu stehen. Und weil man nicht verheiratet ist und keine Kinder hat ist man noch lange kein Versager. Was nach außen harmonisch aussieht, sieht von innen auch oft ganz anders aus.
 
Dabei
23 Jun 2019
Beiträge
5
#7
Natürlich muss ich nicht bei Mama einziehen, nur hier auf Land ist es schwierig was gutes alleine zu finden. Ich habe das ganze vor drei Jahren schon durchgemacht. Habe mich damals nach einer 10 jährigen Beziehung getrennt da er keine Familie Gründen wollte also andere Ziele verfolgte.

Na ja er hat jetzt ne Verlobte und 2 Kinder. Daher glaube ich mittlerweile das Schicksal möchte einfach nicht, das ich eine Familie bekomme. Versteht mich nicht falsch, ich kann auf eigene Beinen stehen. Ich möchte nur geliebt werden wie jeder andere auch.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.460
#8
"Schicksal" ist das wohl kaum. Vielleicht solltest du dich mal ein bisschen von diesem Dorf weg orientieren?
 
Dabei
19 Jun 2019
Beiträge
8
#9
Ich denke, diese Lust verging, als du den Tod verarbeiten musstest. Dann kann es auch gut sein, dass das Interesse vergeht. Tut mir Leid, aber das Beste wäre sich zu trennen... Das ist klar.
 
Dabei
19 Jun 2019
Beiträge
8
#10
Aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso man noch so am Partner hängt, wenn er deutlich zeigt, wie er kein Interesse hat. Bzw. wieso man nicht dann Schluss macht, wenn das doch echt bei ihm verloren gegangen ist...
 
Dabei
7 Jul 2019
Beiträge
7
#11
Hi, es hat mich echt viel Überwindung gekostet mich hier anzumelden aber ich bräuchte mal euren Rat. Ich bin 31 bin jetzt seid 1 1/2 Jahre mit mein Freund zusammen. Unser sexualleben war schon immer schwierig. Er ist mein vater gestorben und halbes Jahr später seine Mutter. Das belastet ein sehr und wir haben uns sehr viel halt gegeben aber so große Lust hatte er nie. Ich war mehr die treibende Kraft. Jetzt schläft er garnicht mehr mit mir. Er verletzt mich sehr da ich es immer wieder probiere und er mich abweist. Er hat keine lust, müde, er fühlt sich nicht wohl ich setzte ihn unterdrücken. Ich weiß das ich es mache aber ich komme höchtens alle 2 bis 3 Wochen an und es läuft trotzdem nichts. Ich weine sehr viel und schlafe kaum. Mich belastet es sehr. Ich habe gesagt das ich merke wie ich uns aufgebe. Er sagt immer es liegt nicht an mir. In Februar dieses Jahr hatte er mit anderen Mädels geschrieben und geflirtet. Ich habe seine nachrichten gelesen und Fotos davon gemacht. Als ich ihn darauf ansprach hat er es geleugnet, erst als ich ihn die Fotos gezeigt hatte hat er es zugegeben. Er hatte mich eiskalt angelogen und mich wie eine bescheuerte da gestellt. Ich bin so endlich ihn ihm verknallt und wenn ich ihn frage ob er mich liebt kommt nur ein ja. Von ihn kommt nie ich liebe dich, gut schaust du aus oder der gleichen. Ich hatte eine Zeitlang wirklich geklammert und er hat sich weiter entfernt. Ich habe wirklich an mir gearbeitet aber es kommt trotzdem nichts. Kann ich überhaupt noch was machen? Ich möchte mein Schatz wieder haben der mich liebt und nicht gleich im Bett von mir wegdreht und Angst hat das ich bei ihm ankomme
Schlimm ...mir geht es im Moment auch so ... würde gerne mit dir schreiben!!
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben