Jetzt ist mir dass passiert...

Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#1
was vielen anderen Frauen passiert ist wenn sie zu Hause nur Stress haben.Ich bin verheiratet und habe ein Kind.Er ist auch verheiratet und hat 2 Kinder.Wir haben Gefühle füreinander entwickelt,und das ziemlich heftig.Ich kann mich nich dagegen wehren und er auch nicht.Wow,das hat wie ne Bombe eingeschlagen.
Es geht seit einigen Tagen schon so und wir haben es hinbekommen uns jeden Tag zu sehen.Wir sind auch noch Kollegen.Ich bin ganz schön durcheinander.Kann nicht mehr schlafen,nichts mehr essen,mal davon abgesehen an ihn zu denken...
Wir sind beide sehr unglücklich zu Hause.Er wurde von seiner Frau schonmal betrogen und ich werde nur unterdrückt zu Hause.
Gut,wir könnten für unsere Ehen kämpfen...aber wie lange soll man kämpfen?Wie oft soll man den Kampf von neuem starten?Wieviel Kraft soll man aufbringen für den oder die Kämpfe?Da gibts wohl keine Norm dafür...tja und jetzt sind ziemlich heftige Gefühle entstanden...und ich geniesse jedes einzelne Gefühl davon.
Wir können sehr gut miteinander reden,schwimmen sozusagen auf der selben Welle.Wir haben viel Spass miteinander und fühlen uns sehr zueinander hingezogen.
Sollen wir uns dagegen wehren?Sollen wir vernünftig sein und an unsere Ehepartner oder noch besser an die Kinder denken??Was ist aber mit einem selbst?Wie lange soll man sich nicht in den Vordergrund rücken?Wie lange soll man alles unterdrücken?Sind die Kinder glücklicher mit unglücklichen,aber noch zusammen lebenden Eltern?
Es gibt so vieles was mir jetzt durch den Kopf geht...es ist schön aber auch sehr anstrengend neben der Arbeit,Kind,Ehe noch die Kraft für neue Gefühle aufzubringen...die Kraft es zu verheimlichen...bis es evtl.auffliegt.Und das wird es über Kurz oder lang.Denn mein Mann ist auch ein Kollege,im selben Betrieb,in der selben Art zu arbeiten.Das wenn Seine Frau es zu erst rausbekommt,dann wirden es sehr schnell auch ein paar Kollegen erfahren,und dann weiss es der ganze Betrieb und dann auch mein Mann.Und wenn mein Mann es rausfindet wird es auch sehr schnell zu seiner Frau getragen...aber warum nimmt man solch eine riesige Gefahr in den Kauf?Ist man von den Gefühlen so im Nebelschleier,dass man jegliche Gefahr in den Wind schlägt?
Ich weiss jetzt nicht wie es weitergehen soll.Ob er für mich seine Frau verlassen würde,oder auch ob ich es tun würde..Es ist ja noch alles so frisch,so neu,so schön...
Das ist so abgefahren...wir beide lassen uns das Hintertürchen der "sicheren"Ehe zu Hause offen um auszuprobieren wies läuft...
Irgendwie sind wir wohl nicht wie die anderne zig tausend Paare die sich wegen anderen Partnern trennen,streiten oder wie auch immer...aber trotzdem ist es für mich etwas besonderes..

Ich wollte das jetzt mal loswerden hier...würde mich freuen wenn jemand dazu was schreiben würde..gibt es jemanden der ähnliches erlebt hat??Wie seit ihr mit der Situation umgegangen???


Liebe Grüsse Schmetterlinge im Bauch...(w,28)
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.282
#2
wie du so schön schreibst "wir beide lassen uns das Hintertürchen der "sicheren"Ehe zu Hause offen um auszuprobieren wies läuft" und das finde ich nicht in ordnung! du solltest mit deinem mann klartext reden das du gefühle hast für einen anderen mann und nicht genau weisst wie damit umzugehen so hätte er wenigstens die chance etwas zu ändern und evtl um dich zu kämpfen aber so stellst du ihn dann wohl einfach vor vollendete tatsachen ..

auch was der neue sagt vonwegen seine frau sei ihm schon fremd gegangen aha und deshalb muss er es jetzt auch tun? finde ich keinen deut besser .. entschuldige die etwas harten worte aber ich finde mit der wahrheit fährt man immernoch am besten vorallem da sowas zu verheimlichen ziemlich schwer ist wenn alle noch am gleichen ort arbeiten ..

denk auch mal an die kinder und bist du dir sicher das nachher alles besser ist? probleme gibts in jeder beziehung auf kurz oder lang aber diese zu bewältigen ist doch das salz in der suppe .. vorallem überleg mal was passiert wenn das ganze auskommt, das mit eurer arbeit wird wohl zur hölle werden? wo wollt ihr dann leben? wie siehts mit den kindern aus bzw. bei wem werden sie bleiben? hat er schon mit seiner frau drüber gesprochen? ich weiss es ist schwer gegen solche gefühle noch logisch zu überlegen aber du musst dir wirklich im klaren sein was du gerade anstellst und dann auch mit den konsequenzen leben können! mir scheint dir ist es recht jetzt einen grund gefunden zu haben (die unterdrückung) aber hallo das liegt auch an dir dich nicht unterdrücken zu lassen, man wird immer so behandelt wie man es zulässt ..

wie gesagt schlussendlich ist es dein leben und deine entscheidung jedoch lass dir wirklich genug zeit für die entscheidung und vorallem involviere deinen mann besser er erfährts von dir als irgendwie über die firma

alles gute
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#3
Das sind echt harte Worte...aber sie sind auch sehr fair.
Und ER macht es jetzt nicht um es seiner Frau heimzuzahlen.Bei ihm liegt das 3 Jahre zurück.Es ist ja nicht so dass wir nur im "Bett"landen.Im Gegenteil,da waren wir noch nicht.Wir merken eine starke Anziehungskraft und reden viel...Aber sag mir mal bitte wie man sich gegen Gefühle wehren soll??Wenn man sie unterdrückt dann wird man irgendwann krank,aber wenn man ihnen freien Lauf gibt dann wird es auch nicht gerade besser.Ich stecke voll im Gefühlschaos.Und mit meinem Mann will ich einfach noch nicht reden...noch nicht..Ich weiss irgendwann,wenns schlimmer wird,dann wird es bestimmt rauskommen.Dann wird es Gesprächsthema No 1 werden im Betrieb.Und unsere Betrieb ist gross(Fahrdienst)das spricht sich schneller rum als Betriebliche News.Aber irgendwie ist meine Angst nicht gross genug um jetzt richtig zu handeln.Ich habe eine Art Nebelschleier im Kopf der mich nicht so handeln lässt wie es wohl angebracht wäre.Ich lasse mich sehr von meine Gefühlen leiten...nacher werde ich wieder zu ihm fahren und ihn kurz sehen.Morgen werden wir uns sogar 5 Stunden sehen weil wir zusammen "arbeiten"werden.Ganz offiziell.Und wenn wir nicht aufpassen dann haben die Kollegen morgen schon den Braten gerochen..es ist alles am seidenen Faden.Denn wenn man sich von seinen Gefühlen leiten lässt läuft man Gefahr,die richtige Gefahr zu verkennen.
Ich weiss es und unternehme nichts dagegen...sind Gefühle denn so fies dass sie einen nicht richtig handeln lassen können??
Oder einfach C`est la vie??Ne ich glaube dass wäre zu einfach..Sind wir wie die unzähligen anderen "kaputten"Ehen?Oder ist es etwas ganz besonderes?Wird es vergehen?Wird es schlimmer?Was sagt die Zukunft??
Ich habe unzählige Male versucht zu kämpfen um unsere Ehe.Aber die Kämpfe waren bis jetzt vergebens.Wir leben aneinander vorbei.
Gott stehe mir bei dass ich den richtigen Weg gehe...

Liebe Grüsse
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#4
Ich antworte hier einfach mal, weil es mir fast genau so geht. (Zumindest was das Gefühlschaos angeht)
Bei mir/uns ist es nur so, dass sie verheiratet ist und ich eh schon kurz vor der Scheidung stehe. Sie hat genau das gleiche Gefühlschaos wie du und wir stellen uns gemeinsam die Frage ob es noch zu früh ist eine Entscheidung zu treffen oder wie lange sie noch unglücklich in ihrer Ehe leben soll. Wir kennen uns jetzt schon mehrere Monate und können uns leider immer nur heimlich treffen. Das ist verdammt nicht einfach für's Herz und die Gedanken.
Die Angst vor dem, was kommt, wenn sie es ihm sagt...
Die Angst vor dem, was kommt, wenn sie sich von ihm trennt...
Was ist mit den Kindern...?
Tausende von Gedanken die einem da durch den Kopf gehen.
Bis jetzt halten wir es genau so wie ihr und wenn es passiert, dann müssen wir irgendwie da durch.
Es ist vieleicht ihm gegenüber nicht fair so zu handeln aber es gehört sehr viel Mut dazu einen solchen Schritt zu tun und sich endgültig zu entscheiden.
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#5
Hallo Zufälliger Leser...das tut gut zu lesen dass es mir nicht alleine so geht...Du hast verdammt Recht damit dass es schwer ist eine Entscheidung zu treffen.Wir können uns offiziel sehen aber ohne jegliche Gefühle zeigen zu dürfen.Wenn wir uns heimlich sehen dann gehts.Aber es ist verdammt schwer wenn wir uns "offiziell"sehen unsere Gefühle zu bändigen.Besonders was die Blicke angehen.Wenn man eine Entscheidung trifft dann wird es bestimmt nicht einfach werden.Aber die ganze Sache ist nicht einfach...Diese Gefühle,die Ängste,die Sorgen wie es weitergeht...und leider kann einem niemand diese Entscheidung abnehmen..
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
4
#6
Hab mich jetzt mal hier registriert....(zufälliger Leser)


Genau so ist es. Niemand kann 'uns' dabei helfen.
Ich denke eigentlich nach meiner Trennung so, dass niemand in einer Partnerschaft bleiben sollte, in der er nicht glücklich ist. Ich habe natürlich auch während meiner Ehe viele Versuche gestartet diese zu retten und habe manche schlaflose Nacht gehabt. Letztendlich bereue ich meinen ntschluss zur Trennung nicht auch wenn bei uns 2 Kinder im Spiel waren. Der Schritt zur Trennung ist schwer und viele der Gedanken bleiben an den indern hängen aber im Nachhinein sagen selbst meine Kinder das sie jetzt wenigstens zufriedene Eltern haben.
Nur ist ja leider jetzt bei uns so, dass sie noch in einer Beziehung lebt und auch da Kinder im spiel sind. Ich von meiner Seite aus habe einfach eine tierische Angst, das Sie das Ganze irgendwann abbricht weil der Druck und das Verheimlichen immer schlimmer wird. Ich denke, das solche Gedanken bei dir auch dabei sind oder? :?:
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#7
Hey no-name,habe mich jetzt auch registriert.(schmetterlinge im Bauch)
Ja die Angst dass man einen Schritt zu viel tut und der andere dann einen zurück macht ist auch sehr gross bei mir.Desshalb auch weil es bei uns so frisch ist.Wie lange sollte man probieren ob es geht?Wie lange soll man so weitermachen?Fakt ist dass wir Ehebetrug begehen.Aber inwieweit ist dieser Betrug rechtzufertigen?Darf man ihn überhaupt rechtfertigen?All diese Fragen kommen auf,und diese Situation schmerzt ungemein.Auch deswegen weil ich mich jetzt so geborgen fühle,wie ich es bei meinem Mann schon so lange nicht mehr fühle.Ich werde jetzt respektiert,ich werde begehrt,ich kann gut mit ihm reden.All das haben mein Mann und ich schon lange nicht mehr.
Und mir schwindet langsam die Kraft.Wenn wir jetzt einen kleine Fehler begehen(weil wir ja Kollegen sind,und mein Mann ja dazu)dann fliegt alles auf,wenn wir uns nur einmal vor den Kollegen falsch angucken,wenn wir nur ein Wort zu viel miteinander reden,dann richen die anderen sofort den Braten.Wir haben solche Geschichten oft genug gehabt im Betrieb (c.a.360 Fahrer und ein gutes Dutzend Fahrerinnen)und ich habe immer mitgeredet und mir jede Geschichte reingesogen.Tja,und jetzt bin ich selbst in so einer Geschichte.Und ich weiss was passiert wenn wir im Gespräch sind.Das wird Psychoterror,für den einen mehr,für den anderen weniger.Aber warum nimmt man sowas in Kauf?Wir sind doch erwachsene Leute und keine verliebten Teenies die alles um sich herum vergessen?Oder etwa doch?

Das ist eine Situation,bei der ich gedacht habe dass mir sowas nie passieren könnte.
Seine Frau wird langsam misstrauisch.Es ist alles noch so frisch und doch kurz davor entdeckt zu werden.Alles hängt am seidenen Faden.
Aber die Gefühle lindern diese Ängste.Ich glaube es ist so als ob man Schmerzmedikamente nimmt wenn man Schmerzen hat.
Und jede Sekunde wo wir uns sehen,wird das Band immer dicker zwischen uns.Wir bekommen das hin uns sogar täglich zu sehen.Das kostet verdammt viel Kraft und Zeit.
Die Gefühle werden immer stärker zwischen uns.Und ich kann,und will mich irgendwie auch nicht dagegen wehren.

Das ist sowas von verrückt... :cry:
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
7
#8
Uuups,aber eingeloggt eben habe ich mich nicht.also der Beitrag oben ist von mir(schmetterlinge im Bauch) :oops:
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
4
#9
Also ich habe auch gedacht "erwachsenen Menschen" aber wenn ich ehrlich bin, dann macht uns die Liebe doch wieder zu Teenies nur , das wir trotzdem als erwachsene natürlich viel mehr über die Konsequenzen eines Schrittes, in welche Richtung auch immer, nachdenken. Alles worüber du hier schreibst.. begehrt werden, reden können, respektiert werden und dann noch dieses wahnsinnige warme Gefühl im Bauch von dem man ja eigentlich schon garnichts mehr wusste. Genau so geht's uns auch.
Wie lange das noch so weiter gehen kann weiß kein Mensch. Dieser innere Schmerz wird einfach immer größer und ich hoffe natürlich darauf, dass sie sich für mich entscheidet. Man verdrängt dabei einfach die Gedanken wie es nachher wirklich weiter gehen soll. Das Beste wäre es wohl wirklich, das man, wenn man sich wirklich sicher ist offen darüber spricht aber ich denke das es bei uns auch irgendwann auffliegt und sich dann zwangsläufig vieles von allein regelt. Bei euch ist natürlich das große Problem des gemeinsamen Arbeitsplatzes.
Aus heutiger Sicht würde ich aber auch das in Kauf nehmen.
Sprichwort: (lieber ein schreckliches Ende als ein Schrecken ohne Ende)
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
7
#10
Heute ist es passiert.Heute habe ich mein Herz,meine Gedanken und meine Gefühle an ihn "verloren".Wir haben viel gesprochen und uns viel in den Arm genommen.Wow,jetzt ist es endgültig um mich geschehen,und ihm gehts genauso.Fragt sich nur wie lange wir dieses Versteckspiel aushalten?Wir sind sogar soweit dass wir uns gar nicht mehr verstecken wollen...mir fehlen die Worte... :cry:
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
4
#11
So heftig ist es schon? :D
Ihr solltet trotz allem nichts überstürzen. Du schreibst ja, das es noch alles sehr frisch bei euch ist. Die Gefühle übermannen einen einfach in bestimmten situationen. Seit euch darüber im Klaren, das wenn ihr diesen Schritt macht, nachher meißt sehr schnell der Gedanke wieder kommt "war das so richtig?....ales war ja auch nicht schlecht."
Ich habe diese Gedanken tausendfach durchlebt. Manchmal mit einem guten und sehr sicheren Gefühl, manchmal aber auch mit bitteren Tränen.
Ich würde aber immer wieder eher eine Entscheidung treffen als mich ständig im Kreis zu drehen und dabei unglücklich zu bleiben.
Ich drück euch die Daumen. Egal wie es bei euch weiter geht.

Kopf und Daumen immer hoch.. :D
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
7
#12
Klar wollen wir nichts überstürzen.Die Gefühle kommen wirklich sehr heftig.Wir merken nur dass wir zu dumm waren um uns von unseren Partnern zu trennen.Dieser Stress zu Haus geht einfach schon sehr lange so,zu lange.
Die Situation ist so quälend.Kennt ihr das auch,die Sehnsucht "frisst einen auf"??
Die Sehnsucht nach Geborgenheit,Zärtlichkeit,guten Gesprächen,Lachen..
All das geben wir uns,und es tut verdammt gut...
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
4
#13
Ja. Genau so kennen wir das auch. Die Tage an denen wir uns nicht sehen können, die schlaflosen Nächte in denen man von Gedanken zermürbt wird und die Wochenenden an denen fast kein Kontakt möglich ist. Das alles ist eine riesige Qual. Die sehnsucht ist dann einfach unbeschreiblich groß und um einen herum ist alles andere völlig egal.
Ihr könnt euch ja (glaube ich) regelmäßig sehen, wir sehen uns nur sporadisch und kämpfen uns den Rest der Zeit irgendwie durch. Sie zermartert sich Tag für Tag den Kopf wie es weiter gehen soll weil da ja nun mal eine ganze Familie dran hängt. Das alles ist so wahnsinnig kompliziert :cry:
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#14
ich kann meine erfahrungen zwar nicht aus deiner sicht schildern, aber aus der sicht des "kindes".
sicher ist es für dich schwer das versteckspiel aufzugeben und somit deine ehe usw. aber denk mal an das kind, wenn es erfährt dass du nebenbei einen anderen hattest. es ist nicht schön erfahren zu müssen dass einer deiner elternteile nicht ehrlich war. ich weiß nicht wie alt dein kind ist, aber auch auf dieses musst du rücksicht nehmen. ich weiß auch nicht wie sehr das kind die probleme zwischen deinen mann und dir mitbekommt, aber falls es es schon sehr mitbekommt, würde ich auf jedenfall etwas dran ändern, denn wenn dein kind merkt dass es dir gut geht und du wieder glücklich bist wird es eine mögliche trennung eher verstehn.

ich weiß nicht ob es dir etwas hilft wenn ich mal so die gegenseite argumentiere, aber es ist ja nur meine ansichtsweise und im endeffekt musst du selber wissen was für dich/euch das beste ist!

ich wünsche dir auf jedenfall viel glück für die zukunft!
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
7
#15
Hey Gast,du hast ja sowas von Recht bei dem was du da schreibst.Aber es ist wirklich leichter gesagt als getan.Das ist eine so fiese,harte Situation,ja fast wie eine Art Lebensprüfung.Nur gibt es dafür keine Spickzettel oder auch keine Möglichkeit dafür zu üben.Man muss da durch und man muss sehen dass man irgendwie dir richtige Entscheidung trifft.Es kann einem keiner dabei helfen.Selbst das Kind kann einem keine Rastschläge geben.Aber das Verhalten ist manchmal Ratschlag genug vom Kind...
 
Dabei
10 Mrz 2006
Beiträge
4
#16
sorry hab gar nicht bemerkt dass ich nicht eingeloggt war... also ich bin der gast :wink:
ich weiß das es für mich leicht ist darüber zu urteilen, aber ich stell mir die ganze situation nicht so leicht vor, es muss für dich eine harte zeit sein, nicht zu wissen welchen schritt du als nächstes gehen wirst, und ich kann nur für dich hoffen dass du die für dich richtige entscheidung finden und treffen wirst!

lg
 
Dabei
8 Mrz 2006
Beiträge
7
#17
Ich werde jetzt am Wochende ausziehen mit der Kleinen.Diese Entscheidung ist ja schon lange vor der anderen Situation gefallen nur ich hatte Angst sie durchzuführen.
Die andere Sache ist kurz vor dem Auffliegen.Man hat uns jetzt schon zu oft gesehen,und wir waren auch nicht vorsichtig.Es wird uns mehr und mehr egal ob uns jemand sieht.Wir haben uns mehrmals täglich gesehen,haben zusammen gearbeitet.Die Gefühle sind auf beiden Seiten so verdammt stark geworden!!Jedes Mal wurde es immer stärker.Ich weiss ihr denkt jetzt dass ich nur wegen ihm ausziehe aber ich war vor c.a.4 Wochen schonmal kurz davor und war beim Anwalt und jetzt ziehe ich es durch.Es wird mega viel Ärger geben wenn die Sache auffliegt.Es so verdammt kurz davor.Ein falscher Blick noch,ein Treffen zu viel und es ist raus,wenn es nicht jetzt schon raus ist,nur wir wissen noch nichts davon...Aber das siehe ich jetzt durch.Ich habe auch keinerlei Erwartungen wie es weitergeht.Ich setzte ihn nicht unter Druck.Er wird eh bald die Koffer vor der Tür haben weil seine Frau mich schon im Verdacht hat,und sie hat Kontakte zu unseren Kollegen,wenn sie es richtig angeht dann kann sie es schon heute in Erfahrung bringen!!!
das wird ne verdammt harte Zeit,aber da muss ich jetzt durch.Ich muss jetzt für mein Kind da sein!!!
 
Dabei
30 Mrz 2007
Beiträge
1
#18
Hallo ich bin neu hier, wollte einfach nur mal nachfragen wie es jetzt zwischen euch beiden aussieht.Seid ihr nun zusammen oder nicht mehr ??
Und vor allem was ist mit den Gefühlen sind sie immer noch so stark??
Würde mich wirklich mal interessieren, man sagt ja immer mit der Zeit wird alles weniger.
Gruß Stingray
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben