Ich bin so naiv

Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
16
Alter
38
#1
So, nun gebe ich mal meine Geschichte zum besten.
Danach dürft ihr dann gerne über mich herfallen :razz:

Ich bin verliebt in meinen Arbeitskollegen...
Fing schon an das er mir auffiel bzw ich Interesse an ihn hatte als ich dort anfing.
Im Februar flirteten wir mehr...irgendwann "bittete" ich 2 Tage vor meinem Geburtstag um einen Geburtstagsgruß und tauschten Nummern. Direkt um kurz nach Mitternacht gratulierte er mir...ich rechnete ehrlich gesagt irgendwie nicht mit...aber seitdem schreiben wir so gut wie täglich. Mal mehr mal weniger. Der Haken, er hat eine Freundin seit 3 Jahren.
Er schrieb und sagte Dinge wie warum ich nicht schon drei jahre eher da war, das ich genau sein Typ bin wo er drauf steht. Küssen tun wir uns nicht. Aber wir umarmen uns und er streichelte mich...
Anfangs dachte ich, es wäre nur sexuelles Interesse von mir für ihn...weil ich ihn wirklich heiß finde. Aber ich merkte das irgendwann das es wir ist bzw wird. Das hab ich ihm dann auch irgendwann gesagt...er sagte es wird sich nichts an dem ändern was wir zusammen haben. Wir verstehen uns nämlich auch so ganz gut, können gut reden und alles. Er findet mich toll, hübsch und alles...wäre sie nicht könnte er sich mehr vorstellen.
Mit ihr hat er einiges gemeinsam womit ich nicht dienen kann.
Denke er ist relativ glücklich mit ihr.
Nun habe ich seit einiger Zeit den Verdacht das es für ihn mehr ein...mal schauen was passiert...war. Den Markt abchecken sozusagen. Ich bin so traurig drüber. Klar, ich habe nicht damit gerechnet das er sie für mich verlässt...aber gehofft das irgendwas zwischen ihn und mir ist. Ich kann mir das doch nicht alles eingebildet haben. Er sagte auch immer das er sich auf mich gefreut hat, wenn wir die gleiche Schicht hatten. Aber man sagt und macht das doch nicht alles, wenn der andere einen nicht wenigstens ein bissel was bedeutet...oder?
Er ist eigentlich alt und reif genug...fast 35 und hat eine Tochter mit seiner geschiedenen Frau.
Das letzte mal hab ich von ihm am Samstag was gelesen...was nur 2-3 Nachrichten waren...Eigentlich wollten wir uns heute treffen aber hab nichts von ihm gehört bisher. Ich versteh das so gar nicht. Er weiß das ich warte bis er schreibt wegen ihr, weil ich es respektiere. Ich will auch nicht aufdringlich sein und ihm jetzt schreiben...es bringt nichts ihn zu drängen und zu stressen. Hab aus der Vergangenheit gelernt vor Jahren. Man bekommt meist das nicht was man möchte.
Sonst hat er jeden Tag geschrieben...es tut einfach nur weh :cry:
 
Anzeige:
Dabei
8 Apr 2014
Beiträge
17
#2
Hey,

ich kann verstehen, dass dich das mitnimmt. Aber mal ehrlich - was hast du denn erwartet? Er ist in einer Beziehung und für gewöhnlich wirft man die nicht einfach so weg, gerade wenn noch Kinder im Spiel sind. Ich wäre da verdammt vorsichtig mit den Erwartungen (leicht gesagt, ich weiß). Und man kann sich auch freuen mit jemandem Zeit zu verbringen, auch wenn es keinerlei Gefühle abgesehen von freundschaftlichen gibt. Allerdings find ich sein Verhalten echt mies, weil er bei dir eben Hoffnungen auslöst, obwohl es für ihn nur so eine Abwechslung von der Routine darstellt... :/

Hat er sich inzwischen gemeldet?
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
16
Alter
38
#3
Mit seiner derzeitigen Freundin hat er kein Kind, nur mit der Exfrau.
Naja abends kam eine Nachricht...gestern hätte er mich dann sehen wollen, hab aber verneint weil ich zu tun hatte. War nicht einfach, tat auch weh irgendwie...aber was solls. Ich rennen ihm nicht hinterher und ich denke das merkt er inzwischen.
Haben uns heute paar Minuten auf Arbeit gesehen...hat gefragt wie es mir geht ob alles ok ist usw...hat sich umgeschaut (wegen Kollegen und getuschel) und mich in den Arm genommen.

So sehr ich ihn auch mag...sehr sehr mag...mir echt Gedanken mache...geht es auch ihn trotzdem weiter.

Ich warte nicht nur auf ihn...ich hab das vor ein paar jahren schon durch mit nem anderen und das soll diesmal nicht so werden!

Warum verguck ich mich eigentlich oft in Männer die vergeben sind? Als hätten sie ne magische Anziehungskraft...oder will mein "Inneres" nur wissen ob ich es kann ihn der anderen auszuspannen? Nee oder? Dann würde ich mich glaub nicht so fühlen
 
Dabei
8 Apr 2014
Beiträge
17
#4
Ich denke, man sucht sich solche erfolglosen Liebschaften gewissermaßen aus, weil man glaubt, es so zu verdienen. Vielleicht musst du dich zunächst ändern, bevor du bereit bist, dich in nen Mann zu verlieben, den du auch bekommen kannst. Würde vielleicht an deiner Stelle mal etwas nur für dich tun. Mach was neues, probier irgendwas aus, dass dich schon immer interessiert hat und schau, was es mit dir tut. Vielleicht hilft es.
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
293
#5
Hallo sunnynadine,


die "aktive Ehebrecherin" bist du nicht, glaub ich. Wenn ich mir dein Bild anschaue, vermute ich, du bist liebe-voll, etwas melancholisch vielleicht, eher passiv, was die Gestaltung deines Lebens betrifft.


Kant sagt: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde."

Verhältst du dich so? Versetz dich mal in die Freundin; stelle dir vor, du wärst die Freundin und würdest es erfahren (durch das Umarmen am Arbeitsplatz zum Beispiel).

Ob du aktiv umarmt hast oder dich hast umarmen lassen, spielt keine Rolle.


Kannst du eigentlich NEIN sagen?
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
293
#6
Noch eine Frage fällt mir ein: Liebst du dich? Findest du dich so richtig klasse? Kannst du dich innerlich umarmen? Würdest du dich wollen? :)

Wenn nicht: Überleg dir mal, wo deine Glaubenssätze herkommen. Wie wurdest du als Kind behandelt und von welchem Elternteil? Welche Glaubenssätze sind daraus entstanden?

Diese Glaubenssätze waren aus Sicht des Kindes richtig. Du bist nun erwachsen und kannst und darfst diese Glaubenssätze über Bord werfen und dir neue bilden!


"Ja, ich bin hübsch." "Ja, ich habe ein großes Herz." "Ja, ich bin liebens-wert."


Kannst du das spüren? Wenn nicht: üben, üben, üben...


Dann klappts irgendwann auch mit den Kerlen. ;-)
 
Dabei
4 Jun 2013
Beiträge
3.099
#7
Warum verguck ich mich eigentlich oft in Männer die vergeben sind?
:eusa_naughty:Weil die Männer in diesem/deinem passendem Alter meistens "vergeben" sind!
Wären sie es nicht--so wohnen sie wohlmöglich noch bei der Mama(Hotel Mama)
..diese Männer kannst du gleich abhaken
oder sie leben "bewust" als Junggeselle,sind so für eine Beziehung auch nicht offen!

Ab Lebensalter ~40 wird es dann wieder ein Stückchen einfacher!
 
Dabei
8 Apr 2014
Beiträge
400
#8
Nun Nadine, es gibt eine Erkärung für das Phänomen vergebene Männer.

Vergebene Männer
: Warum sie bei Frauen mehr Chancen haben Kaum steckt man in einer Beziehung, zwinkern einem die schönsten Frauen zu. Woran liegt es, dass vergebene Männer auf das weibliche Geschlecht wirken wie Essiggurken auf Schwangere?
Vergebene Männer kennen das Phänomen: Fällt es einem als Single noch so schwer, eine Frau kennenzulernen – sobald man unter der Haube ist, muss man nur mal eben zum Supermarkt um die Ecke gehen und hat schon hundert Chancen zum aufregenden Flirt. Ist man dann aber irgendwann wieder alleine, kann man froh sein, wenn man von einer Frau in der Schlange mal aus Versehen angerempelt wird. Aber was macht Beziehungsmänner so viel anziehender? Immerhin heißt es ja, dass gerade Singles mehr Wert auf ihr Aussehen legen und damit prinzipiell auch attraktiver für die Frauenwelt sein müssten. Ganz zu schweigen davon, dass die Freundin im Arm auch der begriffsstutzigsten Anwärterin ja eigentlich „Chancenlosigkeit“ signalisieren müsste.

Vergebene Männer: haben bei Frauen mehr Chancen



[h=4]Vergebene Männer sind offensichtlich „fitte“ Partner[/h]Der Reiz vergebener Männer ist so banal wie einfach erklärt: Frauen sind wie Birkhühner. Punkt. Klingt – zugegeben – nicht besonders charmant, tatsächlich aber kommt dieses Phänomen auch in der Tierwelt vor, wie die Verhaltensbiologin Professor Constance Schraff von der Freien Universität Berlin erklärt: „Tiere basieren ihre Entscheidungen, wer ein evolutionsbiologisch gesehen 'fitter' Partner ist, nicht nur darauf, wer gesund und sexy aussieht, sondern auch darauf, welche Meinung die Geschlechtsgenossinnen von ihm haben. Zum Beispiel wählen Birkhuhnweibchen eher diejenigen Männchen, die schon bei anderen Weibchen zum Zuge gekommen sind." Da reicht es sogar aus, ein ausgestopftes Exemplar neben sie zu stellen. (Von der Mitnahme ausgestopfter Birkhühner oder aufblasbarer Gummipuppen in Diskotheken wird an dieser Stelle abgeraten). Der Wissenschaftler nennt dieses Verhalten „mate choice copying“.

[h=4]Vergebene Männer beweisen, dass sie sich binden können[/h]Hinzu kommt, dass Frauen die Bereitschaft von Männern, sich systematisch zu binden, unterschätzen. Sozialpsychologe Dr. Sascha Schwarz von der Universität Wuppertal ist daher der Meinung: „Wenn Frauen annehmen, dass sich Männer sowieso nicht binden wollen und sie dann im Prinzip über Beobachtung erschließen können, dass sich ein Mann doch binden kann, dann könnte das dazu führen, dass vergebene Männer für Frauen attraktiver werden.“

[h=4]Männer müssen nicht vergeben sein – eine schöne Begleitung reicht[/h]Wissenschaftlich belegt ist das allerdings nicht. Dafür fanden Forscher aber etwas anderes heraus: Männer, die sich mit Schönheiten umgeben (schnurzpiepegal ob feste Freundin, Arbeitskollegin, Schwester oder extrem adrettes Birkhuhn) werden von der Damenwelt selbst als attraktiver wahrgenommen.

















Max Reich

Auch das Thema "Bad Boy" spielt hier eine Rolle. Mal meldet er sich mal nicht. Mal sagt er Dir wie toll es mit Euch ist, dann wieder, dass er sich nicht trennen wird. Alles zwar bescheuert aber so funktioniert nun mal Frau, leider. Das ist auch alles so in Ordnung, nur man muss damit umgehen können. Wenn man dann schon so richtig verliebt ist, ohne dass was passiert ist dann ist es doof.

Eine Basis für die große Liebe ist es nicht. Lass Dich darauf ein, fordere Ihn aktiv heraus und rechne damit, dass Du weinen wirst. Wenn Du das nicht kannst Finger weg bevor Du sie verbrennst.
 
Dabei
2 Feb 2014
Beiträge
317
#9
Nun Nadine, es gibt eine Erkärung für das Phänomen vergebene Männer. [...]Kaum steckt man in einer Beziehung, zwinkern einem die schönsten Frauen zu. Woran liegt es, dass vergebene Männer auf das weibliche Geschlecht wirken wie Essiggurken auf Schwangere?
Es liegt daran, dass sie weniger verzweifelt und bedürftig, also völlig relaxed und somit angenehmer ausstrahlend rüber kommen. Gleiches gilt für sogenannte Badboys, die mehr just for fun unterwegs sind. Frau muss kein Birkhuhn sein, um solche Männer anziehender zu finden. :D
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
16
Alter
38
#11
Ich kann Nein sagen...ich gestalte mein leben gerade so wie ich es für richtig halte. Wie ich mich wohl fühle usw...ich war immer die liebe nette kleine...da ich sehr sehr schüchtern bin. Ich möchte das gerne ändern.
Sicher würde ich es scheiße finden wäre ich an ihrer Stelle. Aber ich muss sagen, da bin ich egoistisch. Ich denk da nicht an sie. Das ist seine Sache was er macht und zulässt.

Dann zu dem ob ich mich "liebe". Nein, das tu ich nicht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ich finde mich weder hübsch noch sonst was...mäkel nur an mir rum und kann Komplimente kaum annehmen. Aber das annehmen versuche ich gerade auch zu bessern. Ich komme mit meinem Aussehen nicht klar :(
Das hat aber nichts mit meinen Eltern zu tun. Liegt glaub an der Teenie Zeit wo ich wirklich nicht ansehnlich war. Ich komm da auch nicht mehr raus...

Tja und was das mit den vergebenen Männern angeht kann ich nicht viel zu sagen. Als ich ein Auge auf ihn warf wusste ich noch nicht ob er jemanden hat.
Er ist aber so anders wie mein (Noch) Mann...den von dem kenn ich keine Zuneigung bzw sehr wenig. Er hat mich wenig in arm genommen und noch weniger getröstet wenn ich traurig war.

Alles ziemlich verzwickt...
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
293
#12
Fang bei dir an.

Da geht kein Weg ran vorbei.


Ich würd mit den einfachen Sachen anfangen. Ein gscheiter Haarschnitt, ein paar bunte Klamotten (nimm eine Freundin mit). Du wirkst lieb, aber wie eine Nonne auf dem Bild.


Dann überleg dir, was du gerne tust oder schon immer tun wolltest... und tu es. Der Rest ergibt sich, glaub mir.


Herzgruß, spitzwegerich
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
16
Alter
38
#13
Nee Haare ändere ich nicht ;) und hab leider nicht so viele Bilder von mir auf dem Handy...da hatte ich das genommen was da war.

Eine Freundin hab ich nicht...mehr...bin gerade dabei mir was aufzubauen aber auch das geht nicht von heute auf morgen.
Und wenn das liebe Geld nicht mehr würde ich so einiges machen was ich schon immer wollte. Aber bin nun mal 31, habe drei kinder und gerade in der Trennung von meinem Mann.

Ich muss es so nehmen wie es kommt
 
Dabei
7 Apr 2014
Beiträge
293
#14
Ich kenn das...

bin aber kreativ. Schon immer gewesen. Man kann Bettwäsche einfärben und daraus ein buntes Tuch oder einen Rock nähen.


Ich muss es so nehmen wie es kommt...

Das ist es. Du leuchtest (gerade?) nicht. Ich weiss nicht, ob du früher geleuchtet hast... derzeit tust du es nicht. Resignation und Angst? Dann wäre ein Mann der Retter.

So funktioniert das aber nicht, tut mir leid.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben