Hilfe - Mein Freund hat eine Geliebte...

Dabei
7 Sep 2014
Beiträge
3
#1
Also, mein Freund hat eine Geliebte, das ist mir klar und tut mir sehr weh. Das geht schon eine ganze Weile so. Ich versuche, mich damit zu arrangieren und nicht an sie zu denken, das ist nicht leicht. Sie ist ihm sehr wichtig, das hab ich schon gemerkt. Manchmal befürchte ich, dass er mich für sie verlässt, sie scheint eine echte Traumfrau zu sein. Er telefoniert oft stundenlang mit ihr und sie sehen sich ziemlich oft, verbringen auch Sommerurlaube zusammen. Was soll ich davon halten? Wie kann ich ihn wieder ganz für mich gewinnen?
 
Dabei
13 Sep 2015
Beiträge
488
#2
Spontan gesagt bzw. geschrieben,

Du hast viele Möglichkeiten (Reihenfolge nicht = Priorität):

a) Nimm Dir einen Geliebten,
b) Verlasse ihn,
c) Sage ihm: "Sie oder ich"
d) Dulde es.
d) Einigt Euch auf eine "offene Beziehung"
e) Arbeitet an Eurer Beziehung. Ggf. Paartherapie (Obwohl ich dvon nicht all zu viel halte) Was fehlt? Was kann/muss ergänzt werden? Was wäre dann sein Part, was Deiner, was der Gemeinsame?

[f) Schreibe Deinen Lesern noch einige mehr Details]
 

maelcom

Moderator
Dabei
14 Apr 2015
Beiträge
612
#3
Du leidest unter dieser Situation und fragst ernsthaft nach, wie Du ihn wieder ganz für dich gewinnen kannst?

Stundenlanges telefonieren, gemeinsame schöne Rammel Urlaube und Du hockst dann da mit deinem Kopfkino. Wenn Du also kein Bock auf d) d²) hast, dann werde aktiv und trenne dich. Soviel solltest Du dir selbst wert sein.
 
Dabei
15 Sep 2015
Beiträge
129
#4
Tut mir leid das zu sagen, Curly, aber so sehr du ihn auch liebst... Wenn er dir fremdgeht, das derart offensichtlich macht UND dir das so wie ich es verstehe nichtmal sagt sondern es einfach macht, dann trenne dich. Bitte, um deinetwegen. Du leidest doch wie du schon sagtest unter der Situation und so gern ich dir auch helfen würde und weiß, dass du eigentlich gern Ratschläge zur Zurückgewinnung hättest... Das hast weder du noch sonst jemand verdient. Du wirst dein Leben lang daran zurückdenken, selbst wenn er die Geliebte verlassen sollte und das wird dir immer weiter wehtun und ggf sogar dazu führen dass er sein Verhalten immer wieder wiederholt. Wenn dir eine derart offene Beziehung etwas aus macht - zieh jetzt den Schlussstrich. Es wird zu 99% nur schlimmer werden :( Zumal er sich ja offenbar nicht mal darum kümmert wie es dir dabei geht; das klingt nicht nach Liebe wie du sie für ihn empfindest und verdienst.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.294
#8
Warum willst Du ihn eigentlich wieder ganz für Dich gewinnen? Und vor allem: will er das auch?

Ich bin ja generell dafür, dass niemand für den Partner auf Dinge verzichten sollen müsste, die ihm wichtig sind. Wenn ihm also die andere Frau wichtig ist, Dir aber Exklusivität, könnte das ein unlösbares Problem sein. Die Frage ist nur: ist ihm die Frau wichtig - oder etwas anderes, was er mit ihr hat, aber auch genauso gut mit Dir haben könnte? Und Du? Ist Dir Exklusivität wichtig? Wenn ja, sexuell oder emotional? Oder ist es Dir prinzipiell egal, ob er fremdvögelt, Hauptsache er erfüllt weiter die aktuelle Rolle in eurer Partnerschaft?
 
Dabei
7 Sep 2014
Beiträge
3
#9
Natürlich möchte ich die Einzige sein, das ist nicht ungewöhnlich, denke ich. Im Moment ist das aber leider nicht möglich. Ich liebe ihn über alles, das ist der einfache Grund. Es gab eine Zeit vor dieser Trulla und die war so schön. Wir haben jede freie Minute miteinander verbracht. So soll es wieder werden, das wünsche ich mir. Ich kenne sie nicht, hab sie nur auf Bildern gesehen. Und ich kann ehrlich nicht verstehen, warum sie ihn so fasziniert. Und es ist mir nicht egal, dass er sehr wahrscheinlich auch mit ihr schläft, ich darf da nicht dran denken.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.294
#10
Natürlich möchte ich die Einzige sein, das ist nicht ungewöhnlich, denke ich.
Ungewöhnlich ist es nicht. Aber es lohnt trotzdem zu hinterfragen, warum man das eigentlich möchte.

Wo willst Du überhaupt die Einzige sein? In seinem Bett? Seinem Herzen? Auf seinem Kontoauszug? In seiner Wohnung? Seinem Leben?

So soll es wieder werden
Wird es aber nicht. Selbst wenn er mit der Anderen Schluss macht - gesprungenes Porzellan wird nie mehr wie vorher. Wenn, dann wirst Du lernen müssen, die Sprünge zu übersehen. Oder zu schätzen.
 
Dabei
15 Sep 2015
Beiträge
8
#11
Du liebst ihn über alles, aber er lässt Dich leiden.
Ist das von seiner Seite aus Liebe? Ich denke ehr nicht. Für ihn ist es eine bequeme Situation. Er wird es nicht ändern. Warum auch? Solange Du es duldest, hat er keinen Grund dazu.

Ich persönlich bin sehr dafür, dass man sich gegenseitig Freiräume lässt, dass man auch Freunde des anderen Geschlechts innerhalb einer Beziehung hat, mit denen man Gelegentlich, im gesunden Rahmen, was unternimmt.
Aber das, was Dein Freund macht, wäre mir auch definitiv zuviel des Guten.

Überlege Dir, ob er und es Dir das wirklich wert ist. Stelle Dich und Deine Gefühle in den Vordergrund.
Wie lange soll das noch so laufen?
Rede mit ihm und stelle ihn vor die Wahl: Entweder er steht zu Dir und schraubt das ganze auf ein normales Maß runter oder er soll ganz zu der Trulla gehen.
Das fällt natürlich schwer, aber auf lange Sicht wird es für Dich besser sein.
 
Dabei
4 Jun 2013
Beiträge
3.105
#12
Wir haben jede freie Minute miteinander verbracht.
So soll es wieder werden, das wünsche ich mir.
:eusa_naughty:Das solltest du dir besser nicht wünschen,
denn "jede Minute miteinander verbringen" führt über kurz oder lang unweigerlich zu einer Trennung!

So groß kann keine Liebe sein,das man sich gegenseitig ständig "ertragen kann/muss"
Ohne entsprechende Freiräume(fremdgehen ist hier nicht gemeint) wie Hobbys,eigene Freunde,etc. für jeden der Partner wird das Leben irgendwann öde,weil man sich gegenseitig schier nichts Neues mehr zu erzählen hat,
...wenn eh alles gemeinsam erlebt wird!
 

maelcom

Moderator
Dabei
14 Apr 2015
Beiträge
612
#13
Gäbe ja auch noch die Möglichkeit des d³:idea:
Die Frau wieder auf Wanderschaft und Du bist von Langeweile gebissen oder was sollen solche sinnbefreite Kommentare?


@TE
Dann hoffe ich nie so sehr zu lieben wie Du es tust, denn wenn Deine Situation, die Du auch nicht ändern möchtest, der Preis dafür ist, ist er mir definitiv zu hoch.
 
Dabei
7 Sep 2014
Beiträge
3
#15
Wir haben uns jetzt schon länger nicht mehr gesehen, er ist beruflich momentan woanders unterwegs. Wir telefonieren jeden Tag lange, er sagt, dass er mich vermisst und wie er sich freut, mich nächste Woche wieder zu sehen. Solche Sätze sauge ich auf wie ein Schwamm. Ich weiß, dass das alles nicht gut für mich ist, ich sollte mich nicht so abhängig machen von ihm. Aber er ist und bleibt DER Mann für mich. Ich bin auf jeden Fall eine emanzipierte Frau und treffe meine eigenen Entscheidungen. Ich lasse mir nicht auf der Nase rumtanzen, auch wenn das jetzt sicher alle hier denken. Das musste ich noch hinzufügen. Danke für's lesen.
 
Dabei
12 Dez 2010
Beiträge
1.138
#16
Ich weiß, dass das alles nicht gut für mich ist, ich sollte mich nicht so abhängig machen von ihm. Aber er ist und bleibt DER Mann für mich. Ich bin auf jeden Fall eine emanzipierte Frau und treffe meine eigenen Entscheidungen. Ich lasse mir nicht auf der Nase rumtanzen, auch wenn das jetzt sicher alle hier denken. Das musste ich noch hinzufügen. Danke für's lesen.
Du triffst deine Entscheidungen und das autonom ?
Das ist wohl eine Lüge die du selbst glaubst .


Jeder soll es machen wie er denkt, aber du machst deine Entscheidungen von ihm abhängig. Fast jeder würde bei so einer Geschichte sagen, er nimmt die Füße in die Hand und läuft …................
Egal, wie sehr man diesen Menschen liebt, kann man so jemanden lieben, der offensichtlich zeigt, dass er einer anderen Frau zugetan ist und stundenlang mit ihr telefoniert, der dir suggeriert, das ist eine Traumfrau ?


Dein Stolz ist anscheinend noch lange nicht gebrochen . Nach dieser kommt die nächste Traumfrau – und die nächste und er kann es machen, weil du eine selbstständige Frau bist, die ihre Entscheidungen trifft .


Wenn man sich gerne malträtiert und demütigt, dann kann man das ja tun, aber bitte nicht unter dem Deckmantel – seine Frau im Leben zu stehen, weil er der Mann ist und man es mit sich machen lässt . Und ja, es stimmt, du solltest dich nicht von ihm abhängig machen ;)
 
Dabei
20 Jun 2015
Beiträge
638
#17
Sorry, aber dir scheint die Definition von Emanzipation nicht geläufig zu sein. Wärst du wirklich emanzipiert, würdest du dich als gleichberechtigten Teil der Beziehung sehen und würdest das nicht einfach hinnehmen und dich verletzten lassen wie eine räudige Töle. Ihn zur Rede stellen was die Scheiße soll und das notfalls auch unter Androhung möglicher Konsequenzen, das würde eine emanzipierte Frau tun und nichts anderes. Und durch das Hinnehmen seiner Rumhurerei lässt du dir gewaltig von ihm auf der Nase rumtanzen!
 
Dabei
21 Jul 2015
Beiträge
665
#19
Der Klassiker von selbstzerstörerischem Verhalten...

Wie Menschen, die vom Partner geschlagen werden und immer wieder angekrochen kommen. ...für mich unverständlich...
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.197
#20
Wir haben uns jetzt schon länger nicht mehr gesehen, er ist beruflich momentan woanders unterwegs. Wir telefonieren jeden Tag lange, er sagt, dass er mich vermisst und wie er sich freut, mich nächste Woche wieder zu sehen. Solche Sätze sauge ich auf wie ein Schwamm. Ich weiß, dass das alles nicht gut für mich ist, ich sollte mich nicht so abhängig machen von ihm. Aber er ist und bleibt DER Mann für mich. Ich bin auf jeden Fall eine emanzipierte Frau und treffe meine eigenen Entscheidungen. Ich lasse mir nicht auf der Nase rumtanzen
Da weicht dein Selbstbild aber recht stark von dem Fremdbild ab, sagst du ja selbst. Du triffst hier keine Entscheidung, du lässt dir auf der Nase herumtanzen, du verharrst in einer Starre und saugst Bröckchen von ihm auf wie ein Schwamm. Du bist total abhängig von diesem Mann, das ist doch das genaue Gegenteil von emanzipiert und autonom. Hast du dir mal Gedanken gemacht wieso bei dir das Fremdbild so eklatant von deinem Selbstbild abweicht?

Weiß er eigentlich dass du von seiner Geliebten weißt? Und wie bist du draufgekommen?

Für mich sieht es übrigens so aus als hättet ihr gar keine Beziehung mehr.
 
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.294
#21
Was denn? Auch die Entscheidung, dass man sich "auf der Nase herumtanzen lassen" möchte, ist eine Entscheidung, die man selbst trifft.

Mitunter wählt man halt das kleinere Übel .
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.393
#24
Manche Menschen sind wirklich sehr leidensfähig.

Das ist keine Liebe, das ist Abhängigkeit, Angst vorm Alleinesein, in einem Luftblasenschloss leben, das fern jeder Realität ist.

Er ist, wie er ist und wird sich niemals ändern.

Und es wird auch nie wieder so, wie es einmal war.

Der Realität ins Auge blicken tut oft weh und so manch einer schaut lieber nicht hin, weil er weiterhin in seinem Luftblasenschloss leben will und nicht will, dass es zerplatzt.

Die Jahre vergehen, frau wird immer älter, mich wundert, dass man mit 39 noch immer so viel mit sich machen lässt und es partout nicht wahrhaben will, dass es NICHT SO IST, wie man es gerne hätte.

Die Jahre vergehen rasend schnell, aber man kann natürlich weiterhin hoffen und hoffen und hoffen und irgendwann kriegt man die große Lebenskrise, dass man so vieles verpasst hat und unfassbar unglücklich ist.

Jeder ist für sein Glück selber verantwortlich.

Mich würde interessieren, was Curly jemandem raten würde, der diese Geschichte erzählt - wo sie nicht Protagonistin ist.

Also Curly, lies deinen Beitrag mal durch, als wäre er nicht von dir, sondern von einer fremden Person. Wie würdest du die Lage einschätzen und was würdest du dieser Person raten?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben