Hat es Sinn zu warten - Exfreundin Gedankenkarussell - Meinungen

Dabei
24 Okt 2017
Beiträge
5
#1
Hallo liebe Community,
Ich wollte mal nach Rat fragen, da ich im Moment ziemlich verzweifelt bin.
Meine Beziehung mit meiner Exfreundin hielt ca. 5 Monate an und war alles gut bis im letzten Monat sie sich sehr distanzierte. Grund dafür war für sie, dass sie Abstand brauchte, da sie mir nicht durch gewisse Sachen vertrauen konnte, aber auch da sie psychisch von Exfreunden sehr verletzt wurde und sich an diese emotionale Lage erinnert hat. In dem Monat habe ich sehr viel geklammert, bin jemand der sich als Teil von ihrem Leben gefühlt hat und das Gefühl hatte, dass es mir weggenommen wurde. Deswegen war ich ein bisschen überfordert. Von Wochen ohne viel Kontakt, ohne Emotionen, zu jeden Tag telefonieren. (Wir sind sehr jung und wohnen knapp 50km auseinander, aber gehen in die gleiche Klasse). Da es besser wurde hab ich das positiver gesehen, aber als wir ein Treffen, um das zu klären, abgemacht haben und sie sich sehr lang nicht meldete, was mir Sorgen machte, zu dem Punkt dass einer ihren Eden sie verfolgt, bin ich zu ihr gefahren. Vorher noch andere kontaktiert ob sie was wissen. Fast angekommen kam die Antwort habe geschlafen, aber war schon abends weswegen es mir den Anschein gab, dass es ihr nicht so wichtig zu scheinen sei. Aus der Situation heraus, emotional köchelnd hab ich gesagt, ich nehme meine Sachen mit. Als ich oben war schwieg sie mich an und ließ mich ohne was zu sagen gehen. Zuhause angekommen kam nach Stunden, ob ich es wirklich ernst meine. Ich sagte ich wusste nicht was ich machen soll, hab ihr meinen Eindruck erklärt. Sie forderte dass ich sie in Ruhe lassen soll. Gleicher Abend morgens um 4, schrieb sie mir betrunken, dass sie es nicht versteht aber akzeptiert, sie alles von mir erwartet hätte außer das. Da das sehr emotional kam, hab ichs bereut. Habe ihr auch gesagt, dass ich es nochmal probieren wollen wuerde, aber sie blockte und sagte es war deine Entscheidung. Außerdem, dass es keine Garantie gibt, dass ich es nochmal mache.
Mittlerweile sind 3 Monate vergangen seitdem ich das erste Mal ihr sagte, dass ich sie wieder haben will. Ich habe in der Zeit immer wieder das Gespräch mit ihr gesucht, versucht das ganze zu klären, dass wir wieder zusammenkommen können. Sie sagte anfangs sie hätte sich niemals getrennt, aber sie will keine Beziehung momentan. Sie würde mich zwar noch lieben, aber sie braucht Zeit, möchte Dinge in ihrem Leben klären, die ich sehr ausführlich kenne und kann auch nicht über ihre Angst hinwegschauen, dass ich eventuell nochmal gehe, und dass sie die Kraft nicht hat, dass ein weiteres Mal aufzufangen, aber auch dass sie im Moment im Stress ist keine Zeit hat fuer eine Beziehung wegen Hobby und den Dingen, die sie klären muss. Dass sie ein schlechtes Gewissen hatte, da sie niemals wirklich Zeit fuer mich hatte, fuer uns, ich eher mit in ihr Leben gezogen wurde und nicht wirklich ein eigenes hatte, kann ich auch zum Teil zustimmen. Am Anfang der Beziehung wollte sie mich jeden Tag sehen und im Nachhinein sieht sie es jetzt so, aber auch dass wir zuviel aufeinander hockten wegen Schule. Zudem sagt ihr Bauchgefühl ihr, dass sie das Ding vielleicht gegen die Wand fährt. Aber seit Monaten sehe ich nicht wirklich was sich ändert, und der zeitliche Aspekt wird sich auch meiner Meinung nach erstmal nicht aendern.
Ich habe sie jedoch damals genau so kennengelernt, Probleme mit sich selbst und wenig Zeit, das hatte mich nicht gestört, sie anscheinend auch nicht, weil sie trotzdem die Beziehung eingegangen ist. In der Beziehung konnte ich ihr sogar Selbstzweifel nehmen und sie war glücklicher als sonst.
Nun höre ich, dass ich abwarten soll, aber es gibt immer mehr Stress. Ich versteh nicht auf was für einen Zeitpunkt ich denn warte, die Angst kann ich ihr nicht nehmen so. Außerdem sind es nun schon fast 100 Tage. Ich steigere mich da auch gut hinein, da ich Angst habe von ihr warmgehalten zu werden, weil meiner Meinung, wenn jemand einen liebt und Eifersuchtsattacken bekommt, wenn ich mit einer anderen Frau was mache, dass doch versucht öffentlich zu zeigen, damit andere Bescheid wissen, dass ich vergeben wäre. Zudem äußerte sie sich mit moralischen Verpflichtungen sehr negativ über eine Beziehung und dass es in ihr Leben nicht reinpassen würde, sowie entspannt findet diese nicht zu haben und sich auch schnell sehr eingeengt im Moment fühlt. Einerseits hab ich sie weinend am Telefon gehört, dass sie mich braucht, mich liebt und nicht will, dass ich aus ihrem Leben gehe, aber andererseits verhält sie sich dann sehr abblockend. Treffen werden abgesagt aus einer Laune, weil ich eine Freundin zum Arzt gefahren habe, oder weil ich mir verarscht vorkomme auf was fuer einen Zeitpunkt ich warte. Zudem bin ich einfach ziemlich unsicher mit ihr, deswegen diskutiere und frage sie ziemlich oft, sich mir zu erklären, was sie schon langsam nervt.
Da mir das zeitliche immer im Kopf bleibt, habe ich gesagt, dass ich sie in Ruhe lasse, sie sich klar werden soll und mir dann die Entscheidung mitteilen soll, aber das nimmt sie als Entscheidung gegen sich auf, wieder zum 2. Mal.. Habe ihr aber auch gesagt, dass sie den Raum und die Zeit damit hat, ohne Stress oder Ungeduld meinerseits.
Ich habe irgendwie immer wieder ein gutes Gefühl, und dann seh ich ihr Verhalten negativ und frage mich was das wird, bis zum punkt warmhalten. Das liegt auch vielleicht sehr an der Meinung anderer und dass ich viel im Internet google.
Ich weiß dass eine Trennung sehr schmerzhaft ist und ich sie sehr verletzt habe, moechte auch fuer sie da sein, aber ich moechte sie als Partnerin..

Ich wuerde einfach mal gerne eure Meinung dazu hören.
 
Dabei
2 Mrz 2015
Beiträge
537
#2
Grund dafür war für sie, dass sie Abstand brauchte, da sie mir nicht durch gewisse Sachen vertrauen konnte, aber auch da sie psychisch von Exfreunden sehr verletzt wurde und sich an diese emotionale Lage erinnert hat.
Das sind Rechtfertigungen, die ich zum x-ten Mal lese/höre.

Zuhause angekommen kam nach Stunden, ob ich es wirklich ernst meine. Ich sagte ich wusste nicht was ich machen soll, hab ihr meinen Eindruck erklärt. Sie forderte dass ich sie in Ruhe lassen soll. Gleicher Abend morgens um 4, schrieb sie mir betrunken, dass sie es nicht versteht aber akzeptiert, sie alles von mir erwartet hätte außer das.
Für mich klingt es danach, als hätte sie schon länger vor sich von dir zu trennen, aber nie den Mumm dazu hatte. Dementsprechend hat sie den Spieß umgedreht, sodass du dich als Buhmann fühlst.

Da das sehr emotional kam, hab ichs bereut. Habe ihr auch gesagt, dass ich es nochmal probieren wollen wuerde, aber sie blockte und sagte es war deine Entscheidung. Außerdem, dass es keine Garantie gibt, dass ich es nochmal mache.
Es war ihre Entscheidung, die sie schon vor längerer Zeit getroffen hat.
Du hast das Kind nur beim Namen genannt. Sie stellt sich jetzt nur in die Opferrolle.

Ich habe irgendwie immer wieder ein gutes Gefühl, und dann seh ich ihr Verhalten negativ und frage mich was das wird, bis zum punkt warmhalten.
Ja, die hält dich warm und mit deinem "ich nehm dich jederzeit zurück" gibst du ihr einen Freifahrtsschein.

Ich wuerde einfach mal gerne eure Meinung dazu hören.
Meine Meinung !? - Da musst du jetzt durch. Breche den Kontakt ab und stell deine Bemühungen ein.
 
Dabei
24 Okt 2017
Beiträge
5
#3
Izzy danke für die Antwort.

Ich weiß nicht was ich zu dem sagen soll, dass sie sich schon länger von mir trennen wollte. War ja alles gut, haben uns fast jeden Tag gesehen, sie hat mir immer gesagt wieviel ich ihr bedeute, bis ich ein Wochenende weg war, an dem sie mich brauchte und ich sie an ihren Exfreund erinnert habe, weil ich Sachen gemacht habe mit denen auch er angefangen hatte und befürchtete, dass da noch mehr kommt wie bei ihm. Generell sagt sie auch und ich fühl mich auch so, dass ich einer der wenigen Menschen bin, die wissen wie sie ist, weil sie vor anderen immer eine andere Facette auflegt. Nichtmal ihre Familie weiß wie es ihr wirklich geht, und was sie für "Narben" hat, nur ich und ihre Psychologin.

Aber kann man wirklich Emotionen so vortäuschen, um jemanden warm zu halten? Wir hatten an einem Abend 2h telefoniert, dann hatten wir ganz normal aufgelegt und 2 Minuten später ruft sich mich unter Tränen an und sagt mir wieviel ich ihr bedeute, aber es im Moment einfach nicht kann, gerade auch, weil ihr Leben ziemlich beschissen verlaufen sei nach der Trennung, alles nur bergab (bis zum Punkt wo sie alles aufgeben wollte) und dass ihre Angst zu groß sei. Dass ich einfach warten solle.
Ich will mich auch nicht weiter bemühen, weil ich kann nichts machen, liegt ja an ihr. Ist ja auch ein schönes Gefühl, wenn sie sagt, dass sie findet, dass wir zu wenig Zeit für uns hatten, immer dieser Stress, dass sie da und da hin musste wegen ihrem Hobby und das schlechte Gefühl mir gegenüber, einfach nicht 1 Tag mal in Ruhe mit mir zu verbringen. Aber auch solche Sachen "wieso sollte ich mir das alles geben, wenn du mir so auf die Nerven in letzter Zeit gehst und dich mir gegenüber scheiße verhältst, wenn ich nichts von dir wollen würde", weil ich halt gerade auch in letzter Zeit viel Stress anfange und auch Druck. Ich will aber halt auch einfach nicht in diese Freundschaft schiene rutschen. Nur Klarheit.. Wenn sie nichts wollen würde, warum sagt man das dann einfach nicht? Selbst wenn man jemanden nicht verlieren will, verliert man ihn doch dadurch trotzdem irgendwann und hat ihm sogar noch selbst Narben zugefügt.

Witzigerweise bin ich selbst bisschen durch im Kopf. Wenn ich mir sage, das ist Warmhalten, begründe ich die Gegenseite mit ihrem positiven Verhalten. Wenn ich mir sage, wart ab wird was, begründe ich mir die Gegenseite mit ihrem negativen Verhalten und meiner Denkweise. Würde am liebsten bei manchen Menschen einfach mal einen Blick in den Kopf werfen, um zu wissen was jetzt ist und wie ...

Würde mich aber weiterhin über Meinungen und Antworten freuen :)
 
Dabei
24 Okt 2017
Beiträge
5
#4
Izzy du hattest wohl recht. Die letzten Tage hat sich einiges herausgestellt, sie hat mich betrogen und mir ins Gesicht gelogen. Dieses Vertrauen Ding war wohl nur eine Ausrede, damit sie mir das irgendwie in die Schuhe schieben kann. Im Endeffekt bin ich Gerüchten nach, bis ich bei ihrem neuen Typen gelandet bin und er mir alles bestätigt hat. Witzigerweise hat sie mit ihm eine Beziehung angefangen und vor paar Wochen ihn mit mir betrogen, geküsst und wollte mit mir schlafen. Ja streitet alles zwar immernoch ab, aber habe alle Beweise. Nebenbei hat ihr Ex-neuer, mir ihre Aussagen ueber mich verraten und dass es ziemlich in Richtung, der Junge ist gut fuer die Zukunft er hat wohlhabende Eltern ist, geht. Traurig wie ein Mensch so sein, und wie man sich so täuschen lassen kann. Sind noch viel mehr Lügen aufgefallen, was mich zweifeln lässt jemals eine Wahrheit gehört zu haben. Naja, sie hat sich jetzt ausm Staub gemacht, ihren Bildungsweg abgebrochen. Hat anscheinend nicht den Mut die Blicke zu ertragen, weil es jeder weiß und ich sogar einer der letzten war.
Trotzdem nochmal danke, habe auf viele Leute nicht gehört. Trifft wohl das Sprichwort blind vor Liebe mehr als zu.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben