Hat er die Trennung von seiner Ex nicht verarbeitet?

  • Themenstarter Unregistriert
  • Beginndatum
U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo ihr :)

Seit ca einem halben Jahr bin ich mit meinem Freund zusammen. Es läuft eig alles gut und wir mögen uns sehr. Aber da ist eine Sache, die mir Kopfschmerzen bereitet:
Seine letzte Beziehung war seine erste und hielt fast 5 Jahre. Seine Ex hatte ihn dann betrogen und für den anderen Mann auch verlassen. Er hat ziemlich schnell danach neu gedatet, ca 3 Monate nach der Trennung. Wir haben uns ca 6 Monate nach seiner Trennung kennengelernt.
Jetzt glaube ich, dass er die Trennung eig nicht verarbeitet haben kann. Oder wie verarbeitet man eine 5 jährige Beziehung in wenigen Monaten vor allem nach einem Seitensprung?
Ich habe schon mal hier und da mit ihm darüber gesprochen und er meinte er würde nicht mehr an seiner Ex hängen. Aber mein Bauchgefühl sagt mir was anderes. Immer wenn das Thema Seitensprung, Fremdgehen im Raum ist( sei es auch nur durch zB einen Zeitungsartikel) wird er sehr ruhig und sagt gar nichts mehr. Auch wenn es um das Thema Trennung geht, werden seine Augen feucht als würde er gleich weinen. Über seine Ex hat er nur ein wenig geredet, aver wenn, dann immer aus dem Nichts heraus, bis ich ihm gesagt habe, dass ich das nicht mehr möchte.

Wie gesagt, mein Bauchgefühl hat mich bisher selten getäuscht. Ich glaube er hat die Trennung nicht verarbeitet, weil er sich nicht die Zeit dafür genommen hat. Wahrscheinlich hat er sich gedacht, wenn er eine neue Beziehung anfängt, vergisst er die Trennubg schneller. Ich möchte nicht an seinen Gefühel für mich zweifeln aber ich mlchte auch nicht Mittel zum Zweck sein.

Leider reagiere ich immer sehr distanziert bei sowas und lasse ihn das auch spüren. Er hat auch schon gefragt, was denn los sei.

Ich würde gerne um ein wenig Anregung, Tipps u.ä. frafen ? danke schonmal
Und liebe Grüsse :)
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
6.353
#2
Was wäre denn, wenn du Recht hättest? Was würdest du dann tun? Ihn verlassen? Wenn das keine konkreten Konsequenzen für dich hätte, bringt es nichts, sich darüber theoretisch den Kopf zu zerbrechen. Und wenn du ihn dann verlassen würdest: Dein Bauchgefühl gibt dir doch die Antwort, warum glaubst du ihm nicht?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
5.263
#3
Es läuft eig alles gut und wir mögen uns sehr....Jetzt glaube ich, dass er die Trennung eig nicht verarbeitet haben kann.
Wieso? Worin äußert sich das? Ist er extrem eifersüchtig, macht er dir Stress?

Ich lese nur heraus:

wenn das Thema Seitensprung, Fremdgehen im Raum ist( sei es auch nur durch zB einen Zeitungsartikel) wird er sehr ruhig und sagt gar nichts mehr.
Und? Er hat eine Verletzung davongetragen, wenn er dann von sowas hört, wird er daran erinnert - was hat das mit Verarbeiten zu tun? Mein Vater ist vor sehr langer Zeit gestorben, was für mich ein riesiger Schmerz war, und heute noch schmerzt es mich, wenn ich von jemandem höre, der einen Elternteil verloren hat, kann mich reinfühlen und alles - das ist doch eine völlig normale menschliche Reaktion.

Was hat das mit dir zu tun?

Über seine Ex hat er nur ein wenig geredet, aver wenn, dann immer aus dem Nichts heraus, bis ich ihm gesagt habe, dass ich das nicht mehr möchte.
Na du bist ein Herzchen. Aus dem Nichts heraus - soll er dich vorher stundenlang darauf vorbereiten?

Du zergrübelst deinen Kopf, betreibst ausgiebiges Hirnwichsen, interpretierst irgendwas in irgendwelche Verhaltensmuster - und wenn er aber erzählen will, wies wirklich ist, machst du zu und willst nichts hören.

Das versteh einer. Anstatt dass du ihm dann zuhörst, damit er alles mal rauslassen kann, bist du einfach nur Egoist. Das mit euch wird nicht lange gut gehen, aber nicht, weil er seine Trennung nicht verarbeitet hat...
 
P

Papatom

Gast
#4
Moin,
sorry, für mich klingt das noch Hobbypsychologie gepaart mit Deinem Egoanspruch. Weil Du meinst da müßte was sein und Du so "fühlst" muss das gefälligst auch so sein. Kenn ich tatsächlich. Da kommt man dann zu so Gesprächen wie "Es ist nichts" oder "Ich habe das aber doch gar nicht so, sondern so gemeint..." das wird dann aber mit dem Totschlagargument abgeschmettert "Ja, ich fühle aber anders...." deshalb müsse da eben doch was ein.

Die Frage ist hier also nicht, was bei ihm mit der Ex noch präsent ist, sondern was Dein eigentlicher Beweggrund ist, dass da was sein muss.

Danke
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben