Hat die Beziehung noch einen Sinn?

Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#1
Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun neu in diesem Forum angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß..

Mein Freund und ich haben uns letztes Jahr im März kennengelernt, seit Mai 2020 sind wir ein Paar.
Es war immer mal wieder kompliziert zwischen uns, er ist im Mai mit seiner besten Freundin zussmmengezogen, hat da aber nicht mit offenen Karten mir gegenüber gespielt. Das sie mit in die Wohnung einzieht, habe ich quasi 1 Woche vorher erfahren.
Wie dem auch sei, der Sommer war schön, immer mal wieder Kleinigkeiten, aber ok.
Bis irgendwann kleine Unehrlichkeiten seinerseits dazu kamen.
Mir fiel es schwerer, ihm zu vertrauen und im November gab es dann einen Knall.
Da haben wir uns nach 2 Tagen Funkstille wieder zusammengerauft.

Von November bis jetzt war alles toll, Weihnachten hat er mir zum ersten Mal gesagt, dass er mich liebt. Neujahr dann die guten Vorsätze, etwas weniger dickköpfig sein.
Am 7. Januar hab ich dann eine Nachricht einer anderen Frau auf seinem Handy gesehen, die besagte, "Dich einfach näher kennenlernen"
Ich habe ihn darauf angesprochen, er stellte das als "Spaß" hin - er kannte sie schon länger und hatte sie einfach gefragt, was sie wollen würde, wären beide Single. Er hat den Kontakt dann beendet.

Am 9. Januar habe ich ein sehr ernstes Gespräch mit ihm gesucht, ein sehr gutes. Es endete damit, dass er sich vor mich stellte, meine Hände nahm und mir sagte, er würde nur mich wollen, in guten und schlechten Zeiten, so würde es ja auch heißen. Die Tage danach waren toll.

Bis es Freitag der 15. Januar war.
Ich wollte ihn überraschen bei der Arbeit abends, dauerhaft online aber keine Antwort. Als ich dann da war, fragte ich weswegen er denn keine Zeit habe zu antworten. Er schrieb mit einer Frau, mit der er auch schon mal was hatte. Ich war gekränkt.

Habe ihm dann aber eine Nachricht geschickt auf dem Heimweg, dass ich ihm vertraue und ihm eine gute Freundin sein möchte. Keine Antwort.
Ich rief zum gute Nacht sagen an, wie immer, er war genervt.
Dann morgens, nach der Schicht.
Er sei unterwegs hierher. Ich fragte ob alles gut sei, keine Antwort. Als er hier war, bat ich ihn, sich zu setzen - nein. Er war genervt. Wollte gehen. Habe dann gefragt, ob er nun nicht einfach auf mich zukommen kann.
Daraufhin stürmte er hoch, seine Sachen packen, es sei aus. Bin ihm nach, habe gefragt ob das sein ernst sei. Ja wäre es, sein Versprechen würde er dann nun brechen.
So traurig und sauer ich dann war, stellte ich mich ihm in den Weg, weil ich auch nicht wollte das er so Auto fährt. Sagte er soll sich beruhigen. Daraufhin eskalierte es total.
Soweit, dass ich zum Auto mitlief, er sauer wurde und mich vom Auto zerrte und ich hinfiel. Dann war er weg.

Gemeldet hat er sich dann nicht mehr.
Sonntagnachmittag kam dann die Nachricht, dass ER die ganze Aktion nicht verarbeiten ind glauben könne. Er mir meine Sachen bringen würde. Er kam Sonntag zum Gespräch abends. Dieses war sehr ruhig.
Dienstag war er nochmal da. Wir redeten gut, ich fragte, ob man wegen nichts wirklich eine Beziehung beendet. Dann kam er auf mich zu und sagte, wir können es ja versuchen.
Donnerstag war er da, da fühlte es sich für ihn anders an.
Heute waren wir spazieren. Ich fragte ihn, wie es ihm geht. Er sagte gut. Auf die Frage mit mir, sagte er, dass er mich in seinem Leben behalten möchte, aber es seit diesem Samstag komisch sei.
Schreiben tut er auch anders.

So.. es ist länger geworden, aber nun meine Frage:
Hat das so noch Sinn? Kann es sein, dass nach einem großen Streit die Gefühle erstmal anders sind, da man ja auch verletzt ist? Sollte man da nicht gute Zeit miteinander verbringen und vor allem Nähe ?

Ich danke für Antworten.
 
Anzeige:
Dabei
2 Dez 2020
Beiträge
7
#2
Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun neu in diesem Forum angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß..

Mein Freund und ich haben uns letztes Jahr im März kennengelernt, seit Mai 2020 sind wir ein Paar.
Es war immer mal wieder kompliziert zwischen uns, er ist im Mai mit seiner besten Freundin zussmmengezogen, hat da aber nicht mit offenen Karten mir gegenüber gespielt. Das sie mit in die Wohnung einzieht, habe ich quasi 1 Woche vorher erfahren.
Wie dem auch sei, der Sommer war schön, immer mal wieder Kleinigkeiten, aber ok.
Bis irgendwann kleine Unehrlichkeiten seinerseits dazu kamen.
Mir fiel es schwerer, ihm zu vertrauen und im November gab es dann einen Knall.
Da haben wir uns nach 2 Tagen Funkstille wieder zusammengerauft.

Von November bis jetzt war alles toll, Weihnachten hat er mir zum ersten Mal gesagt, dass er mich liebt. Neujahr dann die guten Vorsätze, etwas weniger dickköpfig sein.
Am 7. Januar hab ich dann eine Nachricht einer anderen Frau auf seinem Handy gesehen, die besagte, "Dich einfach näher kennenlernen"
Ich habe ihn darauf angesprochen, er stellte das als "Spaß" hin - er kannte sie schon länger und hatte sie einfach gefragt, was sie wollen würde, wären beide Single. Er hat den Kontakt dann beendet.

Am 9. Januar habe ich ein sehr ernstes Gespräch mit ihm gesucht, ein sehr gutes. Es endete damit, dass er sich vor mich stellte, meine Hände nahm und mir sagte, er würde nur mich wollen, in guten und schlechten Zeiten, so würde es ja auch heißen. Die Tage danach waren toll.

Bis es Freitag der 15. Januar war.
Ich wollte ihn überraschen bei der Arbeit abends, dauerhaft online aber keine Antwort. Als ich dann da war, fragte ich weswegen er denn keine Zeit habe zu antworten. Er schrieb mit einer Frau, mit der er auch schon mal was hatte. Ich war gekränkt.

Habe ihm dann aber eine Nachricht geschickt auf dem Heimweg, dass ich ihm vertraue und ihm eine gute Freundin sein möchte. Keine Antwort.
Ich rief zum gute Nacht sagen an, wie immer, er war genervt.
Dann morgens, nach der Schicht.
Er sei unterwegs hierher. Ich fragte ob alles gut sei, keine Antwort. Als er hier war, bat ich ihn, sich zu setzen - nein. Er war genervt. Wollte gehen. Habe dann gefragt, ob er nun nicht einfach auf mich zukommen kann.
Daraufhin stürmte er hoch, seine Sachen packen, es sei aus. Bin ihm nach, habe gefragt ob das sein ernst sei. Ja wäre es, sein Versprechen würde er dann nun brechen.
So traurig und sauer ich dann war, stellte ich mich ihm in den Weg, weil ich auch nicht wollte das er so Auto fährt. Sagte er soll sich beruhigen. Daraufhin eskalierte es total.
Soweit, dass ich zum Auto mitlief, er sauer wurde und mich vom Auto zerrte und ich hinfiel. Dann war er weg.

Gemeldet hat er sich dann nicht mehr.
Sonntagnachmittag kam dann die Nachricht, dass ER die ganze Aktion nicht verarbeiten ind glauben könne. Er mir meine Sachen bringen würde. Er kam Sonntag zum Gespräch abends. Dieses war sehr ruhig.
Dienstag war er nochmal da. Wir redeten gut, ich fragte, ob man wegen nichts wirklich eine Beziehung beendet. Dann kam er auf mich zu und sagte, wir können es ja versuchen.
Donnerstag war er da, da fühlte es sich für ihn anders an.
Heute waren wir spazieren. Ich fragte ihn, wie es ihm geht. Er sagte gut. Auf die Frage mit mir, sagte er, dass er mich in seinem Leben behalten möchte, aber es seit diesem Samstag komisch sei.
Schreiben tut er auch anders.

So.. es ist länger geworden, aber nun meine Frage:
Hat das so noch Sinn? Kann es sein, dass nach einem großen Streit die Gefühle erstmal anders sind, da man ja auch verletzt ist? Sollte man da nicht gute Zeit miteinander verbringen und vor allem Nähe ?

Ich danke für Antworten.
Hallo meine Liebe,

vorerst entschuldige die kurze Antwort von mir es ist schon spät.

Ich habe alles durchgelesen aber mein Fazit ist ich glaube er liebt dich nicht bedingungslos, hast du das Gefühl, dass er dich wirklich liebt und alles für die Beziehung gibt? Es sollte sich richtig anfühlen und du solltest dich auf keinen Fall quälen müssen. Eine Beziehung ist natürlich auch immer Arbeit Und man muss sich aufeinander einspielen in der Anfangsphase, aber dass er mit anderen Frauen schreibt ist für mich ein absolutes nogo! Er kann sich nicht auf dich einlassen, Ich kann ihm das nicht unterstellen aber ich glaube das er vielleicht einfach auf eine bessere Option hofft....

Bestimmt auch ein Problem der heutigen Zeit das man immer das Gefühl hat es könnte ja noch was besseres um die Ecke kommen... Zu viel Auswahl alleine schon über die Single Apps.

Tut mir leid das ich keine aufbauenden Worte habe. Aber überlege dir auf jeden Fall gut ob er deine Liebe verdient hat. Verschwende nicht deine Zeit.
Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun neu in diesem Forum angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß..

Mein Freund und ich haben uns letztes Jahr im März kennengelernt, seit Mai 2020 sind wir ein Paar.
Es war immer mal wieder kompliziert zwischen uns, er ist im Mai mit seiner besten Freundin zussmmengezogen, hat da aber nicht mit offenen Karten mir gegenüber gespielt. Das sie mit in die Wohnung einzieht, habe ich quasi 1 Woche vorher erfahren.
Wie dem auch sei, der Sommer war schön, immer mal wieder Kleinigkeiten, aber ok.
Bis irgendwann kleine Unehrlichkeiten seinerseits dazu kamen.
Mir fiel es schwerer, ihm zu vertrauen und im November gab es dann einen Knall.
Da haben wir uns nach 2 Tagen Funkstille wieder zusammengerauft.

Von November bis jetzt war alles toll, Weihnachten hat er mir zum ersten Mal gesagt, dass er mich liebt. Neujahr dann die guten Vorsätze, etwas weniger dickköpfig sein.
Am 7. Januar hab ich dann eine Nachricht einer anderen Frau auf seinem Handy gesehen, die besagte, "Dich einfach näher kennenlernen"
Ich habe ihn darauf angesprochen, er stellte das als "Spaß" hin - er kannte sie schon länger und hatte sie einfach gefragt, was sie wollen würde, wären beide Single. Er hat den Kontakt dann beendet.

Am 9. Januar habe ich ein sehr ernstes Gespräch mit ihm gesucht, ein sehr gutes. Es endete damit, dass er sich vor mich stellte, meine Hände nahm und mir sagte, er würde nur mich wollen, in guten und schlechten Zeiten, so würde es ja auch heißen. Die Tage danach waren toll.

Bis es Freitag der 15. Januar war.
Ich wollte ihn überraschen bei der Arbeit abends, dauerhaft online aber keine Antwort. Als ich dann da war, fragte ich weswegen er denn keine Zeit habe zu antworten. Er schrieb mit einer Frau, mit der er auch schon mal was hatte. Ich war gekränkt.

Habe ihm dann aber eine Nachricht geschickt auf dem Heimweg, dass ich ihm vertraue und ihm eine gute Freundin sein möchte. Keine Antwort.
Ich rief zum gute Nacht sagen an, wie immer, er war genervt.
Dann morgens, nach der Schicht.
Er sei unterwegs hierher. Ich fragte ob alles gut sei, keine Antwort. Als er hier war, bat ich ihn, sich zu setzen - nein. Er war genervt. Wollte gehen. Habe dann gefragt, ob er nun nicht einfach auf mich zukommen kann.
Daraufhin stürmte er hoch, seine Sachen packen, es sei aus. Bin ihm nach, habe gefragt ob das sein ernst sei. Ja wäre es, sein Versprechen würde er dann nun brechen.
So traurig und sauer ich dann war, stellte ich mich ihm in den Weg, weil ich auch nicht wollte das er so Auto fährt. Sagte er soll sich beruhigen. Daraufhin eskalierte es total.
Soweit, dass ich zum Auto mitlief, er sauer wurde und mich vom Auto zerrte und ich hinfiel. Dann war er weg.

Gemeldet hat er sich dann nicht mehr.
Sonntagnachmittag kam dann die Nachricht, dass ER die ganze Aktion nicht verarbeiten ind glauben könne. Er mir meine Sachen bringen würde. Er kam Sonntag zum Gespräch abends. Dieses war sehr ruhig.
Dienstag war er nochmal da. Wir redeten gut, ich fragte, ob man wegen nichts wirklich eine Beziehung beendet. Dann kam er auf mich zu und sagte, wir können es ja versuchen.
Donnerstag war er da, da fühlte es sich für ihn anders an.
Heute waren wir spazieren. Ich fragte ihn, wie es ihm geht. Er sagte gut. Auf die Frage mit mir, sagte er, dass er mich in seinem Leben behalten möchte, aber es seit diesem Samstag komisch sei.
Schreiben tut er auch anders.

So.. es ist länger geworden, aber nun meine Frage:
Hat das so noch Sinn? Kann es sein, dass nach einem großen Streit die Gefühle erstmal anders sind, da man ja auch verletzt ist? Sollte man da nicht gute Zeit miteinander verbringen und vor allem Nähe ?

Ich danke für Antworten.
 
Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#3
Vielen Dank erstmal..

Ich weiß es nicht, ich war sehr gerührt wie er am 09.01 so meine Hände genommen hat und mir aufrichtig sagte, er will mich und das in guten und schlechten Zeiten.
Er hat mich dabei angesehen und ich konnte sehen, dass er es ehrlich meint.

Das dann der nächste Streit kommt und er direkt wieder gehen will, verstehe ich nicht.
Jetzt schiebt er die Eskalation vor, er würde sich so nicht kennen und es wäre meine Schuld und während dieses Streits wäre was kaputt gegangen.

Seit gestern Abend schreibt er wieder etwas zugewandter, auch angerufen hat er von sich aus

Trotzdem weiß ich nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Ich wollte nie meine Sachen packen, kenne dieses Verhalten auch nicht nur weil es mal schwierig wird.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#4
Hallo Anja,

ihr kennt euch jetzt 10 Monate und habt schon so ein "Hü und Hott"? Mir persönlich wäre das viel zu anstrengend, denn normalerweise hat man da noch die rosarote Brille auf.
Nein!

Auch eine Äußerung "...er will mich und das in guten und schlechten Zeiten." lässt mich eher aufhorchen, denn nach 10 Monaten kann er das doch noch gar nicht wissen - das klingt ja fast wie ein Heiratsantrag. Ich würde das Ganze schnellstmöglich beenden.
 
Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#5
Ich muss auch dazu sagen, ich hatte vorher 2 sehr lange Beziehungen, die eine 6 Jahre und die andere 4 Jahre.
Bei ihm war das eher kürzer, die letzten 2 Jahre war er allein.
Ich kenne dieses "wegwerfen" so auch einfach nicht, vor allem nicht bei kleinen Konflikten.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#6
Das ist kein "Wegwerfen" und es sind keine "kleinen" Konflikte. An deiner Stelle hätte ich die Sache schon längst beendet.
 
Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#8
Um das abzuschließen, ich habe mich heute getrennt.

Er wollte zwar "sehen wo die Reise hingeht", aber hätte mir nicht sagen können, ob er den Streit von Samstag hätte verarbeiten bzw damit leben können.

Ich sagte zu ihm, dass ich ihn nirgendwo festhalten würde, wo er sich unwohl fühlt oder er unglücklich ist.
Daraufhin nahm er seine letzten Sachen mit, umarmte mich noch 3x und ging, als er anfing zu weinen.

Danke für eure Antworten.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#9
Ich finde es gut, dass du so konsequent warst. Das ist jetzt erst mal hart für dich, aber du wirst dir selber dafür dankbar sein.
 
Dabei
2 Sep 2016
Beiträge
67
#10
Evtl. könntest Du mal krankhaften Narzissmus googeln, falls Du Mühe hast, damit abzuschliessen.
Dieses Hin- und Her, die schönen Versprechen und danach das, was du selbst als "Wegwerfen" bezeichnest, das ist emotionale Manipulation.
Unterstellen will ich ihm gar nichts, aber das klingt nicht gesund für Dich, für Deine Psyche. Ein echter Partner sollte Dich nicht verunsichern, sondern bestärken.
Auch im Streit kann man sich gerne haben und das Gefühl vermitteln, dass man trotz eines Tiefs am Gegenüber festhält. Das ist Verbundenheit auf Augenhöhe. Was Du schilderst, scheint weit davon entfernt.
Gut, hast Du dich getrennt.
 
Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#11
Hallo..
Ja, habe das beendet.
Jetzt, ein paar Tage später, kam heraus, dass er schon seine Exfreundin ständig belogen hat.
Diese Beziehung ging also ebenfalls wegen Unehrlichkeit in die Brüche..
Ich habe ihn damit noch konfrontiert, wurde dann aber kommentarlos überall blockiert.
Tja.. so groß war die Liebe wohl doch nicht.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#12
Tja.. so groß war die Liebe wohl doch nicht.
Da könnte man auch trefflich streiten, ob es überhaupt "Liebe" gewesen sein kann.

Du hast aber sicher Recht, dass Unehrlichkeit in einer Beziehung nichts verloren hat. Schwamm drüber...
Und unter uns: MIR wäre es vollkommen egal, ob da Narzissmus eine Rolle spielt oder ob da sonst welche Störungen zu Grunde liegen. Es geht nicht um ihn, sondern um Dich.
 
Dabei
2 Sep 2016
Beiträge
67
#13
Da könnte man auch trefflich streiten, ob es überhaupt "Liebe" gewesen sein kann.

Du hast aber sicher Recht, dass Unehrlichkeit in einer Beziehung nichts verloren hat. Schwamm drüber...
Und unter uns: MIR wäre es vollkommen egal, ob da Narzissmus eine Rolle spielt oder ob da sonst welche Störungen zu Grunde liegen. Es geht nicht um ihn, sondern um Dich.
Die TE klang teilweise verwirrt, wohl durch das Verhalten ihres Exfreundes. Bei sowas kann es durchaus hilfreich sein, da der Begriff googelbar ist und man Lösungsansätze/Gewissheit bekommt, um ungeklärte Fragen besser ad acta zu legen.
Das kommt ja schlussendlich IHR selber zugute, wenn sie dadurch evtl. besser mit der Sache abschliessen kann.

Unter uns: Keinen Meter weiter als bis zur eigenen Nasenspitze denken können, aber einfach die versuchte Hilfestellung eines anderen herabsetzen? Coole Einstellung, scheinst damit aber hier nicht alleine zu sein.
Schnell wieder weg hier.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
857
#14
@Tinchen88
Oh, ich wollte keinesfalls Deine Hilfestellung herabwürdigen. Sorry, wenn das so rüberkam...

Nur hilft es IHR nicht, wenn sie sich zusätzlich SEIN Problem auflädt. Da muss sie erst mal sehen, dass sie mit sich selbst im Reinen ist. Wenn ER ein Problem hat, dann muss er es hier darstellen. Dann können wir auch darauf eingehen. Alles andere ist Spekulation.
 
Dabei
17 Jan 2016
Beiträge
622
#15
@Tinchen88
Ich finde Bodo hat völlig Recht. Es ist ok Narzissmus zu googeln, kann hilfreich oder zumindest interessant sein - das hat keiner bestritten. Es ist aber genauso hilfreich Anja zu sagen, dass es ihr völlig egal sein sollte was sie darüber herausfindet - es lohnt sich so oder so nicht für diese Beziehung zu kämpfen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#16
Ich finde schon, dass es einem helfen kann, wenn man weiß bzw davon ausgehen kann, dass der andere "gestört" ist. Das fährt schon mal unberechtigte Selbstzweifel zurück. Und gerade wenn ich jemanden für einen Narzissten halte, dann würde ich jedem raten, die Beziehung zu diesem abzubrechen, denn mit dieser speziellen Störung kommt kein Partner klar.
Ansonsten sehe ich das natürlich auch so - und die TE offenbar auch, sie hat ja Schluss gemacht! - dass man sich als Partner keine solchen Probleme aufladen sollte.
 
Dabei
24 Jan 2021
Beiträge
9
#17
Danke für eure Antworten. Ich hatte jetzt noch Kontakt mit seiner Exfreundin, die hat er immer sehr schlecht dargestellt. Es kam nun raus, dass er bei ihr war, wie bei mir. Unehrlich, mit anderen Frauen schreiben, sogar mit denen nach Hause, Nacktfotos hin und herschicken.. Ständig Geldsorgen und sich was leihen.. ja, ich bin da wohl sehr auf jemanden reingefallen. Mittlerweile überwiegt Enttäuschung über Trauer, dass man sich so in einem Menschen täuschen kann.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.957
#18
Dass man sich täuscht kann wirklich jedem passieren. Sei stolz auf dich dass du die Reißleine gezogen hast!
 
Anzeige:

Oben