Hab ich ihn verloren???

Dabei
9 Dez 2005
Beiträge
2
#1
Guten morgen alle zusammen!

Gestern bin ich zum ersten mal auf diese Seite gestoßen und hoffe hier ein wenig Hilfe zu finden...

Ich weiß gar nicht so genau wo ich anfangen soll, am besten von ganz vorne:

Am 11.11.2003 bin ich mit meinem Freund das erste mal zusammen gekommen. Allerdings habe ich knapp 2 Wochen später (30.11.) wieder mit ihm Schluss gemacht. Der Grund war der, dass meine letzte Beziehung erst 2 Monate zurück lag und es eine Fernbeziehung war, wir uns also nur am Wochenende sahen. In den 2 Wochen haben wir uns höchstens 2 Stunden werktags und am Wochenende gesehen, was ihm, verständlicherweise, zu wenig war. Dadurch fühlte ich mich aber eingeengt. Da unsere Beziehung aber in allen Bereichen total perfekt war, wollte ich nicht deswegen Schluß machen. Trotzdem war es irgendwan zu perfekt für mich, da ich es aus meiner letzten Beziehung nicht kannte. Ich hatte Angst aus dem perfekten wieder ins totale Chaos geschmissen zu werden und machte vorsichtshalber Schluss, weil ich mir nicht vorstellen konnte, das es so etwas Schönes überhaupt gibt.

Am 30.11.03 machte ich also Schluss. Die erste Woche danach sahen wir uns nicht, doch schon an Nikolaus waren wir wieder zusammen unterwegs in einer Diskothek. Als irgendwelche Frauen drauf und dran waren ihn anzumachen, merkte ich, wie sehr ich meinen Fehler bereute und fragte ihn, ob er mich küssen könnte, was er aber ablehnte. Zum Abschied gab es dann trotzdem einen kleinen Kuss und von da an sahen wir uns wieder häufiger. Nie bei ihm, aber bei seinem besten Kumpel. Wir fingen wieder an uns zu küssen und taten eigentlich alles, was Paare halt so machen, nur waren wir nicht zusammen. Am 12.01.04 war es mir dann zu blöd, ich wusste es kann wirklich so schön mit ihm sein und meine Gefühle flammten wieder für ihn auf, und ich fragte ihn, ob wir es noch einmal probieren könnten. Seit dem waren wir ein Paar. Ich muss dazu sagen, wir sind beide demnächst 21 Jahre alt und er hatte vor mir noch keine Freundin, seine ersten Erfahrungen sammelte er also mit mir. Wir sahe uns von da an jeden Tag und das Wochenende verbrachten wir ebenfalls von morgens bis abends zusammen.

Jetzt, am Donnerstag (01.12.05) fing es eigentlich ganz harmlos an. Ich besuchte ihn, wie jeden Tag nach der Arbeit. Ich hatte am Freitag eine Weihnachtsfeier und wollte eigentlich,dass er mich abholt, damit ich auch etwas trinken könnte. Dazu hatte er allerdings keine Lust, worüber ich n bisschen sauer war. Als er mich dann fragte, ob ich ihm bei etwas helfen könnte, sagte ich:"Ich tue das wenigstens!" in Anlehnung daran, dass er mich nicht abholt. Daraufhin war sein Kommentar:"Ist ja sowieso bald vorbei." Was mich natürlich aufhorchen ließ. Als ich ihn darauf ansprach, was er damit gemeint hätte, meinte er nur, es sei ihm nur so rausgerutscht, ich solle mir nichts bei denken. Naja, hartnäckig wie ich bin kam er damit natürlich nicht weit und so meinte er:"Wir haben Probleme..."
Ich:" Das einzige Problem was ich habe, ist, dass du in letzter Zeit deine Prioritäten anders setzt, als ich sie gerne hätte!"
Er:" Und warum meinst du ist das so?"
Ich meinte meine Antwort darauf natürlich nicht so ernst-->
"Weil du mich nicht mehr liebst und mit mir Schluß machen willst!?"
Tja, nur er meinte es ernst...
Ich hätte nie im Leben daran gedacht, dass er mich nach 2 Jahren verlässt.

Ich meine, wir wollten nächstes Jahr im August zusammenziehen (wir wohnen beide noch bei unseren Eltern) und hatten überhaupt soviele Pläne. Alles kaputt...

Da er nicht soviel Zeit an dem Abend hatte, mussten wir das Gespräch vertagen.

Er meinte, er überlege schon seit einem halben Jahr darüber, er war sich nie klar, ob er es wagen sollte oder nicht. "Vom Kopf her würde ich dich sofort heiraten, mit dir zusammen ziehen und alles weitere, aber wenn ich dich in meinem Herzen nicht liebe, kann ich es mit meinem Kopf auch nicht..." war das einzige, was ihm noch dazu einfiel.

Am nächsten Abend redeten wir dann nochmal drüber und zwar ausführlich. Ich wollte nicht, dass er übereilte Entscheidungen trifft und fragte, ob es nicht besser wäre einmal auszuprobieren, wenn wir uns weniger sehen. und nur jedes 2. wochenende miteinander verbringen. Doch er sagte, es würde nichts mehr bringen. Als Freundin möchte er mich allerdings nicht verlieren. Er will, dass wir uns weiterhin sehen aber eben nur als gute Freunde.

An dem Abend habe ich dann trotzdem noch bei ihm übernachtet und eigentlich ging es mit uns weiter wie früher.

Am Sonntag waren wir zusammen mit seinem Bruder und dessen Familie auf dem Weihnachtsmarkt, er nahm wie immer meine Hand und war total lieb zu mir.

Montag hatten wir uns dann nicht gesehen und Dienstag war ja Nikolaus. Da wollten wir uns sehen, da ich der Meinung war, wir sollten es langsam angehen lassen und nicht so abrupt aufhören.
Ich hatte an diesem Tag früher Schluss und rief ihn deswegen an. Als ich dann auf dem Weg nach hause war, rief er mich nochmal an, wann ich genau komme, da er noch in die Stadt müsse um was zu besorgen.
17.15Uhr war ich dann bei ihm und Wunder: er stand schon draußen an der Straße. Selten das sowas vorkommt. Ich stieg also aus dem Auto, er kam gleich zu mir, drückte mir einen Kuss auf den Mund und ne Tüte gebrannte Mandeln in die Hand (ich liebe sie) :"Hier, zum Nikolaus. Ich muss noch zu soundeck und ne CD besorgen." So nimmt er also meine Hand und wir gehen zu soundeck. Kurz bevor wir da sind sagte er zu mir:" Willst du keine Mandel?" "Nee, hab im moment keinen Hunger" " Dann gib mir mal eine bitte" Ich mach ihm also die Tüte auf und reiche sie ihm. Da schaute er mcih so ganz komisch an und mit einem Blitzen in den Augen. Ich nahm dann doch eine Mandel und bemerkte, dass in der Tüte nicht nur Mandeln waren sondern auch 2 Kinokarten für den Film der in 10min anfangen sollte. Soundeck liegt nämlich auf dem Weg zum Kino...
Im Kino dann kauft er mir Popcorn und Cola und im Film legt er seine Hand auf mein Bein, was sonst auch nur selten passiert.

Als der Film dann zu Ende war gingen wir noch zu ihm nud lagen auf dem Sofa. Als ich ihn fragte, warum er mich noch küsse, meinte er nur das ganze sei ohne Hintergedanken, er habe einfach lust drauf.
jetzt haben wir auch abgemacht, dass wir uns zu Begrüßung nur noch auf die Wange küssen und uns ab nächste Woche eine ganze Woche mal nicht sehen, damit ich den bergang merke, dass jetzt Schluss ist. Jetzt am Feitag unternehmen wir trotzdem noch etwas zusammen.

Vor 2 Monaten lag er 4 Wochen im Krankenhaus wegen einem Spontanpneumothorax (wenn jemand weiß was das ist--> Lunge ist zusammengeklappt, musste operiert werden) und ich habe ihn jeden Tag besucht, er schrieb mir auch andauernd sms, das er total schmerzen hat und sich freuen würde wenn ich schnell komme usw. angeblich schrieb er das aber nur rein freundschaftlich(obwohl ich liebe dich drunter stand) Zu dem Zeitpunkt hatte er auch voll Stress bei seinen Eltern und wollte sofort mit mir zusammenziehen wenn er aus dem Krankenhaus kommt.
Als ich ihn darauf ansprach warum er erst so redet und dann schluss macht meinte er nur, er hätte, wenn wir denn zusammengezogen wären eben diese nicht-gefühle für mich unterdrückt.

Vor kurzem meinte er auch zu seinem Freund, dass er, wenn es denn mal so weit sein würde, schon wüsste, wie er mir einen Heiratsantrag machen würde. Ich sagte dann, wenn aber vorher mit uns Schluss ist, ob er es mir dann sagen würde und er versprach es mir.
Nun hatte ich ihn gefragt und er wollte es mir aber nicht sagen, da er nicht wüßte ob nicht doch noch was aus uns wird.

So, ich hoffe einige von euch sind bis hierhin gekommen;-)

Jetzt meine Fragen,Hoffnungen etc.

Was soll ich jetzt darüber denken. Heißt es jetzt einfach er will mich als freundin behalten und es mir mit seinen dingen so einfach wie möglich machen oder darf ich mir Hoffnungen machen?

Ich war ja selber in so einer Situation, das ganze ist diesmal(2 jahre später) einfach nur Rollenvertauscht.
Bei mir hat es ja auch geklappt, dass ich wieder gefühle für ihn hatte.
Meint ihr ich habe Hoffnung? was kann ich machen, dass er merkt, dass es ein fehler war schluss zu machen?

Könnt ihr mir helfen??
 
Dabei
18 Mrz 2005
Beiträge
226
#2
Hab mir deine Geschichte eben durchgelesen....

Die Frage zu beantworten, ob du ihn für immer verloren hast...ist wirklich ziemlich kompliziert...
Einerseits scheint du ihm wirklich wichtig zu sein (die Nikolausaktion-->>echt süss :wink: )

Naja, aber ich denke andererseits auch nicht, dass er das mit der Trennung einfach nur so sagt.....

Aber ernst kann man ihn ja auch nicht nehmen...wenn er schon von Hochzeit redet....

Vielleicht ist es nur noch bei ihm die Gewohnheit und der Comfort den eine Beziehung bietet (z.B. als er im Krankenhaus war, dass er sich nicht alleine gefühlt hat usw.)

Ist wirklich sehr schwierig....
Ich denke, dass einzige was du machen kannst ist abwarten und ihn nicht unter Druck stellen, denn du weißt ja selber wozu dieser DRuck führen kann ; >

Viel Glück
 
Dabei
9 Aug 2005
Beiträge
439
#3
kann nichts weiter machen als mich anschließen ...

sehr kompliziert ... möchte nicht in deiner haut stecken ...
 
Dabei
9 Dez 2005
Beiträge
2
#4
Am Wochenende haben wir uns gesehen.
Freitag abend waren wir bowlen und auch da haben wir uns wieder geküsst.
Diese Woche wollen wir uns ja nicht sehen und ich bemühe mich so gut es geht mich nicht bei ihm zu melden... Aber es ist echt schwer.

Am Samstag hat er total vergessen, dass wir abgemacht haben uns nicht zu sehen, denn er redete die ganze Zeit drüber, dass wir das ja nächste Woche machen könnten(also diese!)

Meint ihr das ist ein gutes Zeichen?

Was kann ich sonst noch tun, um ihm vor Augen zu führen, dass er mich braucht, dass seine Entscheidung Schluss zu machen eine Fehlentscheidung war?
Ich möchte ihn aber eigentlich nicht zwingen die richtige Entscheidung zu treffen... Er soll sich nicht bedrängt fühlen.

Fällt euch irgendetwas ein, was ich machen kann, außer mich erst mal nicht bei ihm zu melden?

Wir haben auch drüber geredet, was wir früher an dem anderen besser fanden und er meinte, wenn ich vielleicht wieder ein bisschen so werde wie vor 2 Jahren, wo er sich ja in mich verliebt hat, könnte er sich vielleicht wieder in mich verlieben.
Ich werde es jetzt auf alle Fälle tun. Meint ihr das ist richtig?

Es ist ja nicht so, dass ich total anders bin, aber ich habe mich für ihn selbst aufgegeben, was er anscheinend nicht so toll fand, und für mich im Nachhinein natürlich auch nicht gut ist.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben