Fühle mich allg. unwohl - will wieder Single sein!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Dabei
12 Mrz 2009
Beiträge
3
#1
Hallo zusammen,

ich bin mit meiner Freundin jetzt über 14 Monate zusammen und wohnen seit etwa 1 Jahr zusammen. Seit ein paar Monaten fühle ich mich so richtig unwohl in dieser Beziehung; woran das aber genau liegt, kann ich noch nichtmal sagen, wobei es zwei Sachen gibt, die mir schon ziemlich schwer zu schaffen machen.

Zum einen rauche ich, und sie ist militanter Nichtraucher. Zwar habe ich ihr mal (an dem Abend wo wir uns kennenlernten) gesagt, dass ich gern versuchen würde aufzuhören, aber im Nachhinein habe ich gemerkt, dass das doch nicht so einfach ist wie ich dachte. Habe ihr dann nach einiger Zeit und wiederholt gesagt, dass es für mich halt nicht einfach ist ohne die Glimmstengel. Aber für sie zählt nur das, was ich zuerst gesagt habe. Das ging dann teilweise so weit, dass sie anfing die Aschenbecher in der Wohnung zu leeren, aber nicht im Mülleimer. Seit etwa 10 Monaten rauche ich in ihrer Gegenwart überhaupt nicht mehr. Das macht mir teilweise wirklich schwer zu schaffen; damit meine ich aber nicht die Zeit nach Feierabend, wenn ich abends nicht mehr rauchen "kann", sondern vielmehr die freien Tage die wir dann immer zusammen verbringen. Wobei ein einzelner Tag noch relativ gut zu bewältigen ist. Jedoch graut es mir immer vor mehreren Tagen Freizeit.

Die zweite und noch viel schwerwiegendere Sache ist, dass ich praktisch keinen Kontakt mehr zu meinen Freunden habe. Ausschlaggebend war wohl die Tatsache, dass ich einen weiblichen "besten Kumpel" hatte, was ich aber auch von Anfang an erwähnt habe. Vor der Beziehung war es so, dass ich meine beste Freundin mehrmals die Woche getroffen hatte; nach Beginn der Beziehung aber gar nicht mehr. Allerdings hatten wir anfangs wenigstens noch telefoniert, was meiner Partnerin aber schon zu viel war. Sie meinte ständig ich hätte was mit der anderen, obwohl das überhaupt nicht wahr ist. Da war nie was und da wird auch nie etwas sein. Wir waren einfach nur bestens befreundet, konnten über alles reden. Meine männlichen Freunde habe ich ebenfalls seitdem nicht mehr getroffen; anfangs wohl aus dem Grund, um meiner Partnerin zu zeigen, dass sie mir am wichtigsten war. Aber auch aus Angst vor dem Verhalten meiner Kumpels; ich weiß, dass sie mit denen niemals klar gekommen wäre. Ausserdem weiß ich, dass meine Kumpels gemerkt hätten, dass ich quasi unterm Pantoffel stehe. Das wollte ich mir nicht anmerken lassen.

Auch meine Eltern sehe ich nur noch äußerst selten. Das hängt zwar auch mit meinen Arbeitszeiten zusammen, aber ohne SIE würde ich viel öfter dorthin fahren. Das war auch mal ein Streitpunkt: in den vier Monaten Arbeitslosigkeit war ich relativ oft bei meinen Eltern, naja so ein, zwei Mal die Woche vielleicht. Das hat ihr auch nicht gepasst.

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, dass ich mich wirklich unwohl in der Beziehung fühle und am liebsten wieder Single wäre. Das habe ich ihr auch mal gesagt, als wir uns gestritten haben, trotzdem schafft sie es immer wieder mich dazu zu überreden, das ganze nicht zu beenden. Ich muss dazu sagen, dass es mit dem Streiten schon sehr früh losging. Nach ein paar Wochen bereits. Die Gründe waren verscheiden; zum einen war ein Auslöser, dass ich nichts im Haushalt gemacht habe, obwohl ich nicht arbeiten war und lieber am PC gespielt habe, wobei ich zu dieser Zeit keine Arbeit hatte (hat sich aber mittlerweile geändert: gehe wieder arbeiten und spiele gar nicht mehr), dann war sie ständig am meckern, weil ich die Hausarbeit nicht richtig gemacht habe, das Thema Rauchen war eh immer ein Streitpunkt und ist es teilweise heute auch noch, wenn auch sehr selten (aber sie will unbdingt dass ich aufhöre; ich kann und will das aber nicht).

Sie hat auch schon nach drei Monaten ernsthaft von Kindern und Hochzeit geredet. Ich muss dazu sagen, dass sie mir mal gesagt hat, dass sie in den vergangenen Beziehungen nur Pech hatte und sich endlich nach einer harmoischen und dauerhaften Beziehung sehnt. Daraufhin habe ich ihr vorgeworfen, dass es ihr in dem Sinne ja gar nicht um mich geht, sondern nur um ihre Wünsche zu bekommen. Das würde aber nicht stimmen, sagte sie. Trotzdem habe ich kein gutes Gefühl dabei.

Im großen und ganzen will ich einfach nur wieder single sein, weiß aber nicht, wie ich ihr das klar machen soll, und zwar so, dass sie das auch versteht und einsieht dass es keinen Sinn mehr macht. Ich muss dazu sagen, es ist nicht so, dass wir uns ständig streiten; im Gegenteil: für aussenstehende mag es sogar sehr harmonisch erscheinen. Aber tief in meinem Inneren schreit etwas nach Freihheit. Und es wird immer lauter.

Ich hoffe hier einige wertvolle Tipps zu bekommen. Vielen Dank schonmal im Voraus!
 
Dabei
12 Mrz 2009
Beiträge
3
#3
Ich denke die Frage würde ich mit Nein beantworten. Aber wenn wir uns streiten und sie dann anfängt zu weinen, dann tut mir das irgendwie auch weh. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb ich mich immer zum "wetermachen" überreden lasse.
Ausserdem wird sie teilweise sehr impulsiv, wenn wir uns streiten und davor habe ich auch jedes Mal Angst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.633
Alter
50
#4
Du gehörst also auch zu denen die im Grunde viel zu früh zusammen gezogen sind und das nun bitter bereuen !

Ich sehe deine Probleme,, allerdings wäre es Grundverkerkehrt, Ihr die Schuld dafür zu geben. Schuld bist du selber,, du vertritst deine Meinung nicht, du stehst für dich selbst nicht ein.
Wenn du rauchen willst, dann steh dazu. Hör auf dich vor Ihr zu verstecken und laß das rechtfertigen. Nimm die Rücksicht auf Sie, und rauch irgendwo am Fenster oder geh raus wenn es sich anbietet (Balkon,Haustür) aber tu es.
Und wenn du Freunde treffen willst dann tu das.

Laß dir kein schlechtes Gewissen machen, plan deine Zeit so, das sie für Freunde und Sie reicht.

Unwohl fühlst du dich weil du dir deine Wünsche nicht erfüllst, wofür du dich derartig hart bestrafst oder meinst du müsstest immer zurück stecken weisst nur du.

Fang endlich an zu leben, das kann man auch in der Beziehung.

Und wenn du auhörst in Ihr den Buhmann zu sehn, können auch die Gefühle zurückkommen.

Das braucht jetzt tiefes durchatmen, und "a lot of balls do do this".......aber um ein zufriedener Mensch zu werden..musst du deine Wünsche erfüllen.
 
Dabei
12 Mrz 2009
Beiträge
3
#5
Du gehörst also auch zu denen die im Grunde viel zu früh zusammen gezogen sind und das nun bitter bereuen !
Ja, genau das trifft zu 100% zu.

Ich sehe deine Probleme,, allerdings wäre es Grundverkerkehrt, Ihr die Schuld dafür zu geben. Schuld bist du selber,, du vertritst deine Meinung nicht, du stehst für dich selbst nicht ein.
Stimmt ebenfalls - ich fresse viel zu viel in mich hinein!

Wenn du rauchen willst, dann steh dazu. Hör auf dich vor Ihr zu verstecken und laß das rechtfertigen. Nimm die Rücksicht auf Sie, und rauch irgendwo am Fenster oder geh raus wenn es sich anbietet (Balkon,Haustür) aber tu es.
Wie gesagt, ich habe jetzt 10 Monate nicht in ihrer Anwesenheit geraucht. Sie wird mir wieder nen Strick draus drehen, so à la: "warum fängst du jetzt auf einmal wieder damit an? Du bist doch bis jetzt scheinbar damit klargekommen." Anfangs bin ich ja ans Fenster gegangen. Dann aber hat sie gesagt, dass sie immer mehr husten müsse seitdem sie bei mir wohnt, weil ich rauche (sie hat Asthma). Als ich dann immer nach unten vor die Tür gegangen bin zum rauchen war das aber auch nicht ok. Ich lass sie ja dann alleine (man raucht ja auch stundenlag an einer Kippe - aber ist auch meine Schuld. Hätte mir davon nie was annehmen sollen!)

Und wenn du auhörst in Ihr den Buhmann zu sehn,...
Das ist wohl falsch rüber gekommen, natürlich habe ich das alles mir selbst aufgrund fehlender
 
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.633
Alter
50
#6
Du musst da jetzt durch, wenn du weiter mit Ihr leben willst,........musst du dir ganz einfach Platz schaffen (ohne Waffen).

Geh runter rauch dir eine, und wenn sie anfängt zu kniepen............dann sag Ihr ruhig aber bestimmt. Das du nie aufgehört hast, das zu deinem Leben gehört. Und es Ihr nicht gefallen muss, du dir aber keine weiteren Einwände und maulereien dazu antust.

Fang mit kleinen Dingen an. Das muss nicht unfreundlich sein,, aber bestimmt...und konsequent bleiben.........nicht einknicken. Sie wird versuchen dir ein schlechtes Gewissen zu machen a la ..........du liebst sie nicht ,sonst.........nich drauf reinfallen das is gerede.

Und wer gehn will, wird es letztlich tun.............ob du dich nun grün rot oder lila färbst.
 
M

margret

Gast
#7
schwierige situation. ich stimme flyingapi auf jedenfall zu. du solltest die schuld nicht zuerst bei deiner freundin suchen.

du erzählst zwar du hast ihr schonmal gesagt dass du gerne single wärst, aber hast du ihr alles mal so erklärt wie es hier steht?

an deiner stelle würde ich mich in aller ruhe mit ihr hinsetzen und ihr klarmachen, dass du bald weg bist wenn du ein paar sachen nicht ausleben kannst.

ich würde ihr sagen, dass du bereit bist wegen ihres asthmas vor der tür zu rauchen ABER du rauchst.

das mit den freunden....naja ich kann diesen affenhaufen von meinen freund auch nicht leiden - und sie mich auch nicht. aber das macht nichts, denn es sind SEINE freunde. ER muss mit ihnen klarkommen und nicht ich. sag ihr ganz klar an dass du dir wieder zeit für deine kumpels nehmen willst. sie wird bestimmt rumnörgeln aber ich würde ihr klarmachen dass sie sonst die beziehung riskiert.

ich bin der meinung, dass wenn du dich jetzt so trennst, ohne ihr wirklich ernsthaft mal gezeigt zu ahben wo deine grenzen sind, hast du selber diese beziehung aufn gewissen.

in einer beziehung kann man sich durchaus frei bewegen, aber man muss schon den mumm haben sich durchzusetzen.
 
Dabei
9 Okt 2008
Beiträge
5.633
Alter
50
#8
Vor allem nutzt es dir nix, objektiv gesehn wirst du in der nächsten Beziehung den Gleichen Fehler machen,, lern dich durch zu setzen, damit tust du dir längerfristig den grösseren Gefallen !

Liest du gerne........ich empfehle "simplify your life" !
 
Dabei
27 Aug 2008
Beiträge
394
#9
Nun, sich durchzusetzen wäre der erste Schritt. Vor allem was das Treffen Deiner freunde (auch der ehemals besten Freundin) betrifft.
Andererseits habt ihr beide zuviele Fehler gemacht und scheinbar konnten durch diese Deine Gefühle zu ihr sich nicht wirklich vertiefen.
Und Du hast auch nicht das Gefühl sie zu lieben, also trenn' Dich besser jetzt - sonst ist sie demnächst vielleicht auch noch schwanger und bringt Dich dazu sie zu heiraten, obwohl Du doch unglücklich mit der Beziehung udn eurem Zusammenleben bist.
Und um eine Beziehung zu "kämpfen" die von tiefen Gefühlen getragen wird ist eine Sache, aber wenn diese nie entstanden sind und es mit Euch nicht zusammenpasst, solltest Du Dich fairerweise trennen, anstatt erstmal zu "üben" Dich durchzusetzen.
 
Dabei
23 Dez 2008
Beiträge
301
#10
Das mit dem rauchen war/ist bei uns auch so ein prob weil er ständig sagt heute hör ich auf und dann doch weiter raucht:roll:er meckert dann immer und will wieder aufhören und so gehts immer weiter.Jetzt sag ich immer du hörst ja eh net auf und brauchst es auch nicht wegen mir:-o
Wir haben abgemacht das er net in der Whg raucht und gut ist.
 
Dabei
17 Nov 2009
Beiträge
29
#11
Ich würde mal das ausdrucken was du hier geschrieben hast und ihr zeigen. Sag ihr dass du dich nicht getraut hast ihr das so zu sagen aber dass es das ist was du empfindest. Änder auch nichts ab, beschönige nichts. Wenn die Beziehung noch einen sinn hat wird sie merken dass es so nicht weiter gehen kann. Entweder ihr kriegt es dann besser hin oder ihr kommt gemeinsam zu dem Ergebnis dass man sich trennt. und wenn sie weder das eine noch das andere will, hat sie zumindest für die zukunft schon mal einen anhaltspunkt wie DU die sachen siehst....
Viel glück!
 
Dabei
13 Dez 2007
Beiträge
145
#13
Ich kenn das irgendwoher. Ich hab mich mit einem Ex damals auch ständig gezofft er hat mir schon das genaue Datum sagen können an dem er mich heiratet und hat sich zwischenzeitlich bereits Namen für unsere Kinder ausgesucht. Ich war total verzweifelt ich wollte ihn nicht mehr sehn, wollte keine Streitereien mehr und und und. Im Endeffeckt hab ich dann beschlossen beim nächsten Streit sachste verpiss dich und gehst aber irgendwie konnt ichs dann doch nicht. Irgendwann wars dann zu viel er ist extra zu mir gekommen weil er mit mir reden wollte. Ich hab ihn komplett auf distanz gehalten ihn reden lassen und am ende nur gesagt ich hab dir schon alles gesagt was ich zu sagen hab also verschwinde.
Es hat unglaublich weh getan ich hab geheult und war total fertig aber danach gings mir gut. Ich hab mich so befreit gefühlt, so glücklich.

Was ich dir damit sagen will: Manchmal muss man egoistisch sein und anderen Menschen weh tun um selbst glücklich sein zu können. Es tut immer weh jemanden zu verlassen aber wenn du es durchziehst wird es nach kurzer Zeit aufhören und du wirst sehen das es gut war.
 
Dabei
26 Aug 2009
Beiträge
815
#14
lalelu hat auch ihren freund betrogen...das nur nebenbei...

und du (lalelu) willst was von egoismus hier erzählen...klar, scheiss auf die partner...ist ja anscheinend dein allround-weg;

allerdings wird sich bei sowas die realität sehr schnell einholen; denn die probleme tauchen immer auf...die frage ist nur, wie man damit umgeht; ob man wegläuft oder daran arbeitet; daran musst du dich auch später messen lassen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben