Freundin verliebt in zwei Männer, was raten?

U

Unregistriert

Gast
#1
Hallo liebes Forum, ich komme heute abend zu euch mit einem etwas komplizierteren Thema.
Geht um eine gute Freundin, welche mich um rat gefragt hat. Bin mir aber auch nicht ganz sicher was ich raten soll.
Situation ist folgende:
Vor längere Zeit hat sie sich in einen Mann verliebt, zwischen den beiden ging auch kurze Zeit etwas. Doch er hat sich dann doch gegen sie entschieden, warum auch immer.
Einige Zeit später haben sie sich wieder angenährt. Doch es trat auch ein anderer Mann ihn ihr Leben, dieser hat ihr seine liebe gestanden und sie wurden ein paar. Einfachheits halber nenne ich den ersten X und den zweiten Y. X hat nachdem das bekannt wurde ihr unter tränen gestanden das er sie liebt aber da war es dann für sie zuspät sie hatte sich entschieden. X und meine Freundin sahen sich dann, da X ins Ausland ging für knapp 2 Jahre nicht mehr. Er verprach ihr sich zu melden falls er drüber hinweg ist.

Nach diesen zwei Jahren zog X wieder zurück und es kam durch den gleichen Freundeskreis erneut zu kontakt. Irgetwann kamen sie sich erneut näher und X gestand ihr das er sie immer noch liebe und sie hatte auch noch gefühle für ihn. Doch sie war eben in eienr Beziehung und liebt Y vieleicht mehr.
Nachdem sie viel unternommen hatten zog X erneut einen schlußstrich, er wollte auch nicht die Beziehung der beiden mit seiner anwesenheit zerstören. Sie war zu dem Zeitpunkt kurz davor ihre Beziehung mit Y wegen ihren Gefühlen zu X zu beenden. Dieser cut von X traf sie sehr hart. Sie war am Boden zerstört.
Was Y natürlich auch merkte, auch für ihn war das sehr hart. ER wußte das zwischen den beiden mal mehr war und für ihn war es jedesmal ein Problem wenn die beiden etwas zusammen unternommen haben, verständlich....

Vor kurzem trafen sich X und meine Freundin zufällig wieder bei einem gemütlichen abend bei Freunden. Es kam erneut zu einem Gespräch nachdem sie mit ihrem Freund schluß machte.
Jetzt nach ca. 3 Woche geht es ihr immernoch nicht besser. Sie macht viel mit X und fühlt sich wohl. Aber auf der anderen Seite vermisst sie Y unglaublich und will wieder mit ihm zusammen sein.
Sie will keinen der Beiden verlieren aber mit beiden zusammen sein funktioniert nicht. Sie sagt sie hat für beide Gefühle aber die kam man nicht vergleichen.

ICh habe keine ahnung was ich da raten soll, ich meien über so einen langen zeitraum immer für einen anderen Gefühle zuhaben muss komsich sein. Trotzdem war sie lange zeit mit ihrem jetzt Exfreund zusammen.
Vielleicht habt ihr einen Rat
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
#2
dieser hat ihr seine liebe gestanden und sie wurden ein paar. (..) X gestand ihr das er sie immer noch liebe und sie hatte auch noch gefühle für ihn
Ist sie eine Person, die auch alleine zurecht kommt? Denn in der Geschichte hört es sich so an, als ob sie immer zu einem neuen Kerl hüpft, sobald der ihr seine "Liebe" gesteht. Bis auf das eine Mal, als sie gerade erst mit Y zusammen kam.

Ihr Problem ist ihre Entscheidungslosigkeit und Hin-und-Her Taktik. Kommt X zurück aus dem Ausland (gesteht er ihr seine Gefühle, also hüpft sie wieder zu X) und sie macht wieder mehr mit ihm auf Grund angeblicher Gefühle (dabei führte sie 2 Jahre eine Beziehung mit Y und hatte X nicht mehr gesehen). Gefühle kommen nicht von irgendwoher. Wenn sie viel mit jemandem unternimmt, den sie mag, ist es doch klar, dass die Sympathie wächst. Wenn sie also mit Y zusammen ist und viel mit X macht, ist sie selber Schuld.

Zusammenfassend ist Y (bisher) langfristig nur die 2. Option gewesen. Mit Y Schluss zu machen war die richtige Entscheidung, da sie ja offensichtlich nicht an sich halten konnte und X trotzdem traf.
Die Interaktion mit X dagegen wurde eindeutig zu kompliziert. Wie alt sind die denn, dass erst etwas läuft, X sich dann zurückzieht um später unter Tränen seine "Liebe" zu beichten? Hört sich genauso unentschlossen wie deine Freundin an.


=> Deine Freundin ist eine Person, die mal hier mal dort ist, je nachdem, wo es sich gerade gut anfühlt. Ihr fehlt die Souveränität und Entschlossenheit zu ihren Entscheidungen zu stehen. Stattdessen denkt sie immer "was wäre wenn". Dadurch verwirrt sie sich selber. Sag ihr, sie soll sich ein Wochenende für sich und ihre Hobbys nehmen und in sich hineinhorchen. Dann soll sie sich entscheiden und das durchziehen. Sie verändert ihre Persönlichkeit in eine sprunghafte Person, wenn sie das so weitertreibt.

Im Klartext denke ich, dass sie zu ihrer Entscheidung der Trennung von Y stehen sollte und es mit X gerne mal ausprobieren kann. Wird das allerdings wieder kompliziert, sollte sie auch X hinter sich lassen.
Sehr empfehlenswert wäre auch, wenn sie beide wegschickt und eine Zeit lang wieder ihr Leben (als single) genießt.
 
Dabei
11 Jan 2015
Beiträge
2
#3
Sie ist eher eine Person, die nicht alleine sein kann. Da hast du recht.
Mit X zieht sich das schon ein wenig länger als "nur" zwei Jahre. Sind jetzt insgesamt 6 wovon sie ca. 4 Mit Y zusammen war. Als das ganze angefangen hat waren beide 20.
Völlig verrückt eigentlich. Ich glaube da spielen so blöd es klingt auch noch viele andere sachen eine Rolle.
Was denken andere von mir wenn ich jetzt doch mit X zusammen komme, ich will Y nicht verletzen etc. Teilweise aht sie das auch im Gesrpäch zugegeben.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
#4
6 Jahre? Dann hab ich definitiv nicht zu harsch geurteilt.

Na, das passt ja auch gut ins Puzzle. Sie ist eben unschlüssig und hört lieber auf das, was andere sagen/denken. Anstatt wirklich für das einzustehen, was SIE wirklich möchte. Sie hat wie schon gesagt nicht die Souveränität um zu sagen "Hey, das will ich jetzt, das mach ich". Nein, sie denkt lieber darüber nach, ob Y dann noch happy ist oder die Atmosphäre in ihrem Freundeskreis gemütlich (zu ihren Gunsten) steht. Genauso wie sie darauf ansprang, wenn ihr jemand seine Gefühle beichtet.

=> Dabei kannst du ihr kaum helfen. Du kannst ihr versuchen das zu Bewusstsein zu bringen und zu hinterfragen, aber nur sie kann das letztendlich realisieren und bewusst angehen.
Hier geht es also weniger um eine Entscheidung "Y vs X", sondern um ihre Persönlichkeit und ihren Lebensstil. Sie muss lernen einen gesunden Egoismus zu entwickeln und sich Souveränität anzueignen, indem sie Entscheidungen trifft und zu diesen steht.
 
Dabei
11 Jan 2015
Beiträge
2
#5
Würde es evlt etwas bringen ihr zu raten erstmal kein Kontakt mehr zu haben mit den beiden?
Sie macht sich selber so mega fertig damit und es ist schlimm nicht helfen zu können
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
#6
Klar. Wenn es ihr im Moment zu viel ist und sie sich damit nur runterzieht, wäre das sehr sinnvoll. Wichtig ist doch Spaß zu haben und dem Leben mit Leichtigkeit zu begegnen. Ist es zu kompliziert, lieber Abstand davon nehmen.

(Emotionale) Distanz zu den Themen/Kerlen zu schaffen ist also eine gute Strategie. Sie soll wieder ihr Leben leben, ohne über Typen und Liebe zu sinnieren. Und lass sie doch diesen Thread hier lesen...
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben