Flirt mit Arzt und kein Ende in Sicht!?

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 28756
  • Beginndatum
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#1
Hallo, ich möchte um eure Meinung bitten. Ich bin seit Jahren bei meinem Arzt in Behandlung und von Anfang an stimmte immer die Chemie zwischen uns. Einmal, vor ca 3 Jahren meinte er, mit Ihnen könnte ich mir auch vorstellen, mal im Biergarten zu sitzen, ich mag sie und sie sind sehr unterhaltsam. Irgendwie haben wir uns dann verquatscht und ich habe die Situation nicht mehr dorthin drehen können. So geht es jetzt seit Jahren. Seit nunmehr 10 Monaten musste ich öfter in die Praxis und einmal bekam ich abends den letzten Termin. Er schickte irgendwann die Arzthelferinnen nachhause ( das kam vorher noch nie vor) und wir unterhielten uns sehr viel, besonders interessierte ihn mein Privatleben und er durchlöcherte mich mit Fragen. Erzählte selber aber auch viel, dass es zuhause schrecklich wäre zur Zeit und ich wäre so toll und er würde mich sehr gerne mögen etc. Wenn ich nicht mehr da wäre, wäre er sehr traurig und würde mich vermissen. Er würde sich freuen, wenn wir uns öfter sehen könnten, dann könnten wir unsere gemeinsame Zukunft planen. Natürlich immer mit viel Lachen und Scherzen verbunden. So ging es eine halbe Std bis ich mich verabschiedete. Er versucht mich nie anzufassen, flirtet aber offensichtlich mit mir. Ich muss aber auch sagen, dass ich auch vom Fach bin und wir uns super auf sämtlichen Ebenen unterhalten können. Also, die Sache nimmt im Grunde so langsam doch Fahrt auf, nur leider greift keiner richtig zu! Wir sind beide vergeben, aber unglücklich. Ich musste dann einige Zeit später noch zur Blutabnahme morgens und als ich wegen des Ergebnisses anrief, war er unfassbar kurz angebunden und sehr professionell. Es fiel kein privates Wort. Das hat mich sehr gewundert und irgendwie auch getroffen. Evtl werde ich beim nächsten Termin das ganze mal direkt ansprechen, auch auf die Gefahr hin auf die Nase zu fliegen. Aber ich bilde mir das doch nicht ein, er scheint doch mehr zu wollen, oder? Warum nur war das Telefonat so schrecklich?!
 
Anzeige:
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
957
#2
Wir sind beide vergeben, aber unglücklich.
Daran kann man aber etwas ändern bzw. Ich würde mich trennen - unabhängig von dem Arzt.
Evtl werde ich beim nächsten Termin das ganze mal direkt ansprechen, auch auf die Gefahr hin auf die Nase zu fliegen. Aber ich bilde mir das doch nicht ein, er scheint doch mehr zu wollen, oder? Warum nur war das Telefonat so schrecklich?!
Deine Fragen können wir Dir nicht beantworten, denn wir kennen weder Dich, noch ihn. Ihn aber direkt darauf anzusprechen finde ich gut. Kurz und schmerzlos. :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#3
Daran kann man aber etwas ändern bzw. Ich würde mich trennen - unabhängig von dem Arzt.

Deine Fragen können wir Dir nicht beantworten, denn wir kennen weder Dich, noch ihn. Ihn aber direkt darauf anzusprechen finde ich gut. Kurz und schmerzlos. :)
Na ja, trennen ist immer leicht gesagt. Wir haben beide Kinder und die möchte man nicht verletzen. Gerade in dieser eh schon schwierigen Zeit, wo die Kinder viel entbehren mussten. Natürlich ist niemandem damit geholfen, wenn man unglücklich ist. Aber so lange ich nicht weiß, wohin die Reise gehen wird, möchte ich das meiner Familie und meinen Kindern gerne ersparen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#4
Na ja, trennen ist immer leicht gesagt. Wir haben beide Kinder und die möchte man nicht verletzen. Gerade in dieser eh schon schwierigen Zeit, wo die Kinder viel entbehren mussten. Natürlich ist niemandem damit geholfen, wenn man unglücklich ist. Aber so lange ich nicht weiß, wohin die Reise gehen wird, möchte ich das meiner Familie und meinen Kindern gerne ersparen.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
957
#5
Nimm's mir nicht übel, aber in meinen Augen ist das eine Ausrede. Ich weiß, es machen viele so... also wenn der Arzt rufen würde, dann kann man sich plötzlich trennen. Warum dann nicht auch so? Bevor ich unglücklich in meiner Ehe lebe, lebe ich lieber glücklich und getrennt. Aber jedem das Seine...
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#6
Nimm's mir nicht übel, aber in meinen Augen ist das eine Ausrede. Ich weiß, es machen viele so... also wenn der Arzt rufen würde, dann kann man sich plötzlich trennen. Warum dann nicht auch so? Bevor ich unglücklich in meiner Ehe lebe, lebe ich lieber glücklich und getrennt. Aber jedem das Seine...
Ich danke dir, dass du dir die Mühe machst mir zu antworten. Aber das ist eigentlich gar nicht mein Thema gewesen. Mir ist durchaus bewusst, das ein solches Thema immer viele Diskussionen zulässt. Zunächst ging es mir eigentlich nur darum mal zu hören ob es jemandem ähnlich ging, was daraus geworden ist oder ob ich mir das alles evtl einbilde? Wobei jemand, der mir solche Sprüche drückt durchaus damit rechnen muss, dass ich dann auch mal nachhaken werde. Normal finde ich so ein Verhalten nämlich nicht!
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#8
Na ja, ein Arzt der mich verbal so „umgarnt“ und mir sagt wie toll er mich findet und mir sagt, dass er mich sehr gerne mag, der muss halt auch damit rechnen, dass man dann mal nachhakt. Gehört ja nicht unbedingt zu einem normalen Arzt- Patienten- Gespräch!
 
Dabei
16 Jun 2021
Beiträge
4
#9
Hmm vielleicht hat er erst mal getestet, er wollte wissen ob du für ihm "Verfügbar" wärs und der Tag, der er so professionell war, war er richtig beschäftig. Jetzt bist DU dran, du muss ihm auch testen, und mit ihm mal reden, und ihm zum Beispiel fragen ob er noch Lust auf Biergarten hat. Und gucken wie er dann reagiert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#10
Ja, das werde ich wohl machen müssen um Klarheit zu bekommen. Ich habe erst in 2-3 Monaten wieder einen Termin. Das ist eine lange Zeit. Ich weiß auch gar nicht, ob ich nicht erstmal den Arzt wechseln soll. Der letzte Besuch war so privat und anders als sonst, dass ich total befangen bin und mich gar nicht mehr untersuchen lassen möchte. Vor kurzem habe ich ihn von weitem gesehen und er hat sich sehr gefreut mich zu sehen, hat gewunken und gelacht. Aber wir konnten nicht sprechen. Ach, alles kompliziert.
 
Dabei
3 Jun 2021
Beiträge
54
#11
Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass er nur ein flirty-Alltag sucht, seinen Marktwert austestet, zumal er (anscheinend unglücklich) vergeben ist.

War bei meinem Arzt auch so. Seitdem kann ich die Ärzte diesbezüglich nicht mehr ernst nehmen, es sind halt auch nur Menschen, die vor lauter Professionalität mal Unterhaltung geniessen.

An Deiner Stelle würde ich den Arzt wechseln und dieses Kapitel abhaken. Wenn er sich nach dem Arztwechsel bei Dir privat melden würde, dann kann es evtl mehr werden, sonst aber eher 'ad acta' zu legen.
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
957
#12
"Eigentlich" wollte ich hier nichts mehr schreiben, als Du mir erklärtest, dass Dein Thema "eigentlich" ein ganz anderes sei. Ich denke, da machst Du es Dir ein wenig einfach, und ich kann im Gegenzug meinen Mund nicht halten. :D

Also Du hast erst in 2-3 Monaten wieder einen Termin, bist unschlüssig ob Du den Arzt wechseln sollst und hast ihn vor kurzem gesehen, aber ihr konntet nicht sprechen. Das ist die eine Seite...

Die andere ist: Du bist vergeben (verheiratet?) und hast Kinder. ER offenbar auch...

So weit, so gut. Doch was willst Du nun?
Zunächst ging es mir eigentlich nur darum mal zu hören ob es jemandem ähnlich ging, was daraus geworden ist oder ob ich mir das alles evtl einbilde?
Selbst wenn es jemandem ähnlich ging, kannst Du Dir trotzdem alles einbilden. Und selbst wenn irgendjemand hier ein glückliches Happy End gefunden hat, muss es bei Dir nicht genauso sein. Die Beantwortung Deiner Frage kann nur unbefriedigend sein und "ob Du Dir eventuell alles nur einbildest" können wir auch nicht wissen.

Was mir schon unangenehm auffällt ist, dass Du mit dem Feuer spielen willst, aber Trennung kommt nicht in Frage? Oder doch, wenn der Arzt "Ja" sagt? Ich weiß, das ist ja gar nicht Dein Thema und deshalb bist Du auch die Antwort schuldig geblieben. Tja, was willst Du denn?

Wenn Du etwas haben willst, dann musst Du auch bereit sein zu geben. Ist leider so. Was willst Du geben? Was willst Du haben?
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#13
Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass er nur ein flirty-Alltag sucht, seinen Marktwert austestet, zumal er (anscheinend unglücklich) vergeben ist.

War bei meinem Arzt auch so. Seitdem kann ich die Ärzte diesbezüglich nicht mehr ernst nehmen, es sind halt auch nur Menschen, die vor lauter Professionalität mal Unterhaltung geniessen.

An Deiner Stelle würde ich den Arzt wechseln und dieses Kapitel abhaken. Wenn er sich nach dem Arztwechsel bei Dir privat melden würde, dann kann es evtl mehr werden, sonst aber eher 'ad acta' zu legen.
Hm, ich glaube darüber sind wir in den Jahren etwas hinaus. Ich kenne den ja schon was länger und zwei Freundinnen sind dort auch in Behandlung und mit denen ist er komplett anders. Klar, kann sein, dass es nun in der Ehe kriselt und er da evtl eine Chance sieht, sich etwas abzulenken. Vielleicht redet der auch einfach gerne privat mit mir.Ich frage mich nur gerade, warum sollte er sich melden, wenn ich plötzlich den Arzt wechsel? Ich müsste ihn ja erstmal informieren, dazu bräuchte ich dann wieder einen Termin…etc… Ansonsten könnte er das ja ohne Info merkwürdig finden oder gar sauer reagieren und dann käme gar nichts. Ich würde den Arzt wechseln, um mich einfach selber aus der Situation zu retten, denn wie Bodo schon bemerkt hat, etwas muss man geben. Sieht unten! 😊
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#14
"Eigentlich" wollte ich hier nichts mehr schreiben, als Du mir erklärtest, dass Dein Thema "eigentlich" ein ganz anderes sei. Ich denke, da machst Du es Dir ein wenig einfach, und ich kann im Gegenzug meinen Mund nicht halten. :D

Also Du hast erst in 2-3 Monaten wieder einen Termin, bist unschlüssig ob Du den Arzt wechseln sollst und hast ihn vor kurzem gesehen, aber ihr konntet nicht sprechen. Das ist die eine Seite...

Die andere ist: Du bist vergeben (verheiratet?) und hast Kinder. ER offenbar auch...

So weit, so gut. Doch was willst Du nun?

Selbst wenn es jemandem ähnlich ging, kannst Du Dir trotzdem alles einbilden. Und selbst wenn irgendjemand hier ein glückliches Happy End gefunden hat, muss es bei Dir nicht genauso sein. Die Beantwortung Deiner Frage kann nur unbefriedigend sein und "ob Du Dir eventuell alles nur einbildest" können wir auch nicht wissen.

Was mir schon unangenehm auffällt ist, dass Du mit dem Feuer spielen willst, aber Trennung kommt nicht in Frage? Oder doch, wenn der Arzt "Ja" sagt? Ich weiß, das ist ja gar nicht Dein Thema und deshalb bist Du auch die Antwort schuldig geblieben. Tja, was willst Du denn?

Wenn Du etwas haben willst, dann musst Du auch bereit sein zu geben. Ist leider so. Was willst Du geben? Was willst Du haben?
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#15
Bodo, du hast recht! Ich muss mich entscheiden! Das Thema Trennung steht eh im Raum und keiner kann mir eine wirkliche Antwort geben. Aber wie es nun einmal ist, fragt man Freunde, was die meinen, könnte es sein, dass…., bekommt man oftmals keine objektive Meinung. Meine Freundin z.B. ist sich ziemlich sicher, dass der Mann sich tierisch in mich verguckt hat! Manchmal fragt man dann Fremde und die sehen das dann aus der Distanz nochmal anders. Dafür sind solche Foren ja nun einmal da. Wie gesagt, dass ist das eine Thema. Unabhängig davon, räume ich natürlich auch mein Privatleben auf und mir ist bewusst, das beides nicht geht. Soll es auch nicht! 😊
 
Dabei
3 Jun 2021
Beiträge
54
#16
Hm, ich glaube darüber sind wir in den Jahren etwas hinaus. Ich kenne den ja schon was länger und zwei Freundinnen sind dort auch in Behandlung und mit denen ist er komplett anders. Klar, kann sein, dass es nun in der Ehe kriselt und er da evtl eine Chance sieht, sich etwas abzulenken. Vielleicht redet der auch einfach gerne privat mit mir.Ich frage mich nur gerade, warum sollte er sich melden, wenn ich plötzlich den Arzt wechsel? Ich müsste ihn ja erstmal informieren, dazu bräuchte ich dann wieder einen Termin…etc… Ansonsten könnte er das ja ohne Info merkwürdig finden oder gar sauer reagieren und dann käme gar nichts. Ich würde den Arzt wechseln, um mich einfach selber aus der Situation zu retten, denn wie Bodo schon bemerkt hat, etwas muss man geben. Sieht unten! 😊
Weil ein Arzt aus Gründen der Ethik, des abgelegten Eides und der Zulassung keinen privaten Kontakt zur Patientin aufnehmen darf, solange er sie noch behandelt.

Ich will Dir jetzt nicht alle Hoffnungen zunichte machen, aber GERADE WEIL das schon seit langer Zeit so geht, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass da 'mehr' sein soll als nette Gespräche, aber ich kenne weder ihn noch Dich, also kann ich hier nur mutmassen.

An Deiner Stelle würde ich mir mal Gedanken machen, was DU genau möchtest und was es für Dich ist.
Ja, Rettungsanker wäre: Arztwechsel und Abhaken
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#17
Weil ein Arzt aus Gründen der Ethik, des abgelegten Eides und der Zulassung keinen privaten Kontakt zur Patientin aufnehmen darf, solange er sie noch behandelt.

Ich will Dir jetzt nicht alle Hoffnungen zunichte machen, aber GERADE WEIL das schon seit langer Zeit so geht, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass da 'mehr' sein soll als nette Gespräche, aber ich kenne weder ihn noch Dich, also kann ich hier nur mutmassen.

An Deiner Stelle würde ich mir mal Gedanken machen, was DU genau möchtest und was es für Dich ist.
Ja, Rettungsanker wäre: Arztwechsel und Abhaken
Du machst mir die Hoffnung nicht zunichte, ich weiss es ja selber. Unser letztes Gespräch hatte nur eine ganz andere „Qualität“ als sonst. Wir haben beide festgestellt, dass unsere Beziehungen ziemlich am Ende sind und das gab es vorher nicht. Da waren wir halt relativ glücklich gebunden, haben bisschen geflirtet und mal überlegt, wie es wäre sich mal zu treffen. Ich war auch noch nie so lange in der Praxis und er hat mir vorher nie gesagt, dass er mich sehr gerne mag. Das hatte ich nur vermutet. Oder, dass er mich vermissen würde. Aber das alles ist natürlich im Auge des Betrachters so oder so zu sehen. Ich bin da gerade anfällig und sehe es…so!…😉😁 Hilft alles nicht. Eine Entscheidung muss her und die wird es auch geben!
 
Dabei
3 Jun 2021
Beiträge
54
#18
Ich wünsche Dir von Herzen dass Du glücklich wirst!
Du machst mir die Hoffnung nicht zunichte, ich weiss es ja selber. Unser letztes Gespräch hatte nur eine ganz andere „Qualität“ als sonst. Wir haben beide festgestellt, dass unsere Beziehungen ziemlich am Ende sind und das gab es vorher nicht. Da waren wir halt relativ glücklich gebunden, haben bisschen geflirtet und mal überlegt, wie es wäre sich mal zu treffen. Ich war auch noch nie so lange in der Praxis und er hat mir vorher nie gesagt, dass er mich sehr gerne mag. Das hatte ich nur vermutet. Oder, dass er mich vermissen würde. Aber das alles ist natürlich im Auge des Betrachters so oder so zu sehen. Ich bin da gerade anfällig und sehe es…so!…😉😁 Hilft alles nicht. Eine Entscheidung muss her und die wird es auch geben!
Ich kann Dich schon verstehen. Es ist - wie immer - kompliziert!

Und nochmal eine weitere Hürde wäre für Beide, die aktuellen Beziehungen zu beenden. Wenn die Liebe wirklich gegenseitig vorhanden wäre, wäre auch das zu meistern und Dein Arzt und Du wärt 'happily ever after' 😊

Ich wünsche Dir alles Glück auf Erden 🍀🍀🍀
😊😊😊 Und drücke Dir die Daumen, wohin Dich Deine Entscheidungen auch immer bringen werden
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
957
#19
Liebe Lotte,
ich kanns nur mit den Toten Hosen - Du lebst nur einmal sagen: Es wird keiner kommen, um Dich einmal zu holen... Geh' alleine los!

Jede Meinung ist subjektiv... deswegen ist DEINE Meinung für Dich wichtig. Es ist doch völlig egal, ob sich der Arzt in Dich verguckt hat, oder nicht... Was willst DU? Wenn Du nicht immer nur Spielball sein willst, geh' nach dem, was DU willst.

Daher meine Fragen... Ich würde ZUERST mein Privatleben aufräumen und dann nach Ärzten schauen (oder Ingenieuren oder Lehrern oder...)

Der Arztwechsel allein löst übrigens noch nicht Dein Problem... Viel Glück! ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 28756

Gast
#20
Ich wünsche Dir von Herzen dass Du glücklich wirst!


Ich kann Dich schon verstehen. Es ist - wie immer - kompliziert!

Und nochmal eine weitere Hürde wäre für Beide, die aktuellen Beziehungen zu beenden. Wenn die Liebe wirklich gegenseitig vorhanden wäre, wäre auch das zu meistern und Dein Arzt und Du wärt 'happily ever after' 😊

Ich wünsche Dir alles Glück auf Erden 🍀🍀🍀
😊😊😊 Und drücke Dir die Daumen, wohin Dich Deine Entscheidungen auch immer bringen werden
So sehe ich das auch! Gibt immer eine Lösung für alles. Das ist lieb! Vielen Dank! 😊
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben