Fetisch beim Partner - Chat mit anderer Frau?

Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#1
Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne mal eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Ich habe letztens bei meinem Freund auf Facebook einen Chat mit einer Frau entdeckt, in dem er über seinen Fetisch schreibt. Ich kenne seinen Fetisch zwar, aber er hat mir nie so detailliert davon erzählt, wie ihr. Dabei habe ich mich nicht abgeneigt gezeigt und habe immer gesagt, dass wir es probieren können.
Ich liebe ihn wirklich sehr und bin eigentlich auch überzeugt, dass er mich nicht betrügen würde. Er verachtet sowas selbst total und ich vertraue ihm da.
Jetzt weiß ich aber nicht, was ich davon halten soll, dass er mit einer anderen Frau über diese Dinge schreibt. Er kennt sie offenbar nicht privat. Sie ist eine, die sowas mit mehreren Männern im Internet macht, um ihre sexuellen Fantasien zu erfüllen.
Dazu muss ich sagen, dass sie nur kurz miteinander geschrieben haben und sie dann offenbar nicht mehr geantwortet hat.

Einerseits kann ich es verstehen, dass er den Fetisch vielleicht ausleben oder darüber sprechen möchte. Andererseits bin ich echt enttäuscht, dass er mit mir nicht einfach darüber redet. Er hat bei ihr wie gesagt auch Themen angesprochen, von denen er mir nie erzählt hat. Er weiß also eigentlich gar nicht, wie ich darüber denke...

Ich will die Beziehung wirklich nicht beenden, weil wir eigentlich auch Zukunftspläne miteinander haben, aber jetzt frage ich mich, ob er wirklich so glücklich mit mir ist, bzw. ob ich ihm "genug" bin.
Eigentlich denke mir, dass man es in einer glücklichen Beziehung aushalten sollte, wenn man nicht jeden Fetisch erfüllt bekommt.

Liege ich da falsch? Was denkt ihr?
 
Dabei
18 Dez 2011
Beiträge
110
#2
(...)

Einerseits kann ich es verstehen, dass er den Fetisch vielleicht ausleben oder darüber sprechen möchte. Andererseits bin ich echt enttäuscht, dass er mit mir nicht einfach darüber redet. Er hat bei ihr wie gesagt auch Themen angesprochen, von denen er mir nie erzählt hat. Er weiß also eigentlich gar nicht, wie ich darüber denke...

Ich will die Beziehung wirklich nicht beenden, weil wir eigentlich auch Zukunftspläne miteinander haben, aber jetzt frage ich mich, ob er wirklich so glücklich mit mir ist, bzw. ob ich ihm "genug" bin.
Eigentlich denke mir, dass man es in einer glücklichen Beziehung aushalten sollte, wenn man nicht jeden Fetisch erfüllt bekommt.

Liege ich da falsch? Was denkt ihr?
naja, ich denke, du steckst ja nicht 100% in diesem fetischbereich, auch wenn du zu ihm gesagt hast, dass du es versuchen würdest. vielleicht will ich er dich damit dann auch nicht weiter "belasten" bzw. denkt dies. vielleicht könnte es du ihn einfach nochmal -unabhängig von dem was er da im anderen chat erwähnt hat- auf das thema ansprechen und dass du das ggf. mal versuchen würdest (nur wenn du es wirklich willst) und ob es noch andere wünsche o.ä. gibt?
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#3
Das habe ich auch schon überlegt. Ich weiß aber, dass ich das niemals machen würde, worüber er mit dieser Frau schreibt.. Windeln tragen, sich vollscheißen, etc. Das finde ich fast schon krank. Wenn er diese Frauen bzw diesen Fetisch unbedingt braucht, weiß ich halt nicht, ob ich es aktzeptieren könnte, dass er noch andere hat. Aus einem Chat kann auch schnell ein Treffen werden.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#4
Auch wenn ich wie gesagt nicht glaube, dass er mir fremdgehen würde... die Angst ist dann ja doch immer da, wenn ich es akzeptiere, dass er mit anderen Frauen darüber schreibt
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
#5
Dabei habe ich mich nicht abgeneigt gezeigt und habe immer gesagt, dass wir es probieren können.
Ich weiß aber, dass ich das niemals machen würde, worüber er mit dieser Frau schreibt.. (...) Das finde ich fast schon krank.
Hört sich wie ein Widerspruch an, kannst du näher erklären:
– um welchen Fetisch es sich handelt
– über was ihr geredet habt und was du ausprobieren würdest (wenn du sonst sagst, dass du es "niemals machen würdest")
– warum ihr es nie ausprobiert habt, wenn du es doch angebliche "schon immer gesagt" hast

Weiß er, dass du das "fast schon krank" findest? Denn mit dieser Ansicht ist es natürlich recht unsexy für den Fetischisten. Es macht mehr Freude, wenn es den Partner auch erregt und der nicht nur spielt.


=> Ansonsten würde ich einen kurzen Chat mit abruptem Ende keine große Beachtung schenken. Er wird sich bestimmt auch Pornos anschauen oder sein Kopfkino füttern — sei es per eigener Fantasie oder eben kleinen Chats.

Vertraue ihm... oder lass die Beziehung sein. Also vertraue ihm. Solange er sich nur Häppchen für sein Kopfkino abholt, soll er doch chatten. Hauptsache ist eben, dass er sich den Sex bei dir abholt.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.967
#6
Hast du geschnüffelt oder könntest du ihn auf den Chat ansprechen?

Ich hätte da mal den starken Verdacht dass dieser chat kein Einzelfall ist. Und vertrauen würde ich höchstens darauf dass er schon nicht so schnell eine Frau findet, die diesen Fetisch mit ihm ausleben will.

Was den Fetisch selber angeht: Ich würde sowa nicht nur selber nicht praktizieren wollen, der Gedanke daran würde mich abtörnen. Das fänder ich ganz schlechte Voraussetzungen für eine Beziehung.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#7
Hört sich wie ein Widerspruch an, kannst du näher erklären:
– um welchen Fetisch es sich handelt
– über was ihr geredet habt und was du ausprobieren würdest (wenn du sonst sagst, dass du es "niemals machen würdest")
– warum ihr es nie ausprobiert habt, wenn du es doch angebliche "schon immer gesagt" hast
Na ja, er steht offenbar darauf, wenn Frauen Windeln tragen und sich darin vollmachen. Zumindest ging es in dem Chat darum und das Profil der Frau verrät das auch, dass sie sowas macht. Das würde ich halt niemals machen. Das stößt mich total ab.
Was er mir bisher erzählt hat war, dass er auf Urin beim Sex steht. Das haben wir auch probiert, da war ich nie abgeneigt. Mehr hat er nie gesagt.
Das mit den Windeln habe ich jetzt selbst herausgefunden als ich den Chat gesehen habe.

Wir haben dementsprechend auch noch nicht darüber gesprochen. Ich habe das auch erst vorgestern alles erfahren und war erstmal ziemlich geschockt.

Ja, solange er den Sex bei mir holt, ist es zwar größtenteils in Ordnung, aber es stört mich schon, wenn er den Kontakt zu anderen Frauen sucht, um sich aufzugeilen. Ich habe keine Lust, dass es neben mir noch andere Frauen gibt. Ich weiß halt aktuell auch nicht, ob das nur eine einmalige Sache bleiben wird, oder ob er sich gleich wieder eine sucht, sobald ich mal länger nicht da bin. Als er mit der geschrieben hat, war ich nämlich um Urlaub.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#8
Hast du geschnüffelt oder könntest du ihn auf den Chat ansprechen?

Ich hätte da mal den starken Verdacht dass dieser chat kein Einzelfall ist. Und vertrauen würde ich höchstens darauf dass er schon nicht so schnell eine Frau findet, die diesen Fetisch mit ihm ausleben will.

Was den Fetisch selber angeht: Ich würde sowa nicht nur selber nicht praktizieren wollen, der Gedanke daran würde mich abtörnen. Das fänder ich ganz schlechte Voraussetzungen für eine Beziehung.

Ich habe es zufällig entdeckt. Theoretisch kann ich ihn vermutlich schon drauf ansprechen.

Aber genau das mit dem "eine Frau finden" macht mir halt auch Gedanken. Er verachtet fremdgehen eigentlich, aber wer weiß, was er machen würde, wenn er die Gelegenheit hätte.

Ich weiß halt selbst auch noch nicht, wie sehr mich dieser "Fetisch" von ihm abstößt. Mir gegenüber ist er vollkommen normal weiterhin und macht gar keine seltsamen Andeutungen oder so. Von daher würde ich wohl nichts davon merken in unserer Beziehung, aber ich weiß eben, das da noch was ist und dass er mir das verheimlicht. Das ist mein größtes Problem. Ich will nicht eine Beziehung führen, in der man dem anderen etwas verheimlichen muss und nicht man selbst sein kann. Erst recht, weil wir auch schon vom Heiraten gesprochen haben.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.279
#10
Wenn er dich heiraten möchte und du wohl auch die Mutter seiner Kinder werden sollst, kann es sein, dass er dich zu "heilig" für solche "Schweinereien" empfindet. Das beziehe ich jetzt nicht unbedingt auf die tatsächliche Schweinerei, die du beschrieben hast, sondern jede Form von Sexualität "außer der Norm".

Ich hab das schon einige Male gehört, dass Männer gewisse Dinge nicht mit der Frau ihres Herzens ausleben wollen. Sondern mit jemandem, wo es nur um den Trieb geht, das Ausleben seiner Gelüste, aber nicht, wo es um Liebe geht.

Urin beim Sex ist jetzt nicht soooo außergewöhnlich, deswegen konnte er diese leichte Art mit dir umsetzen. Aber wie sollte er dir vermitteln, dass er will, dass du Windeln trägst und reinsch...? Ich glaube, sowas wird wohl von den wenigsten Partnerinnen mit Jubelschrei angenommen.

Es kommt halt immer drauf an, wie groß sein Drang ist, das auszuleben. Ist es nur Fantasie, wo es ihm reicht, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder will er es mal real ausleben.

Ich persönlich käme wohl nicht klar damit, wenn ich draufkommen würde, mein Partner hat diese spezielle Neigung, wie sie dein Partner hat. Aber darum gehts nicht.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#11
Wie entdeckt man einen Chat des eigenen Partners "zufällig", wenn man nicht gezielt zufällig sucht?
Normalerweise haben wir nichts dagegen, wenn wir gegenseitig beim Partner die Chats sehen. Deshalb hab ich in seiner Messengerliste nach einem Profil gesucht, von einem Bekannten, den ich selbst nicht in der Freundesliste hatte, wo ich aber wusste, dass er mit ihm vor kurzem Kontakt hatte. Sein PC stand grad da und Facebook war offen, deswegen dachte ich es wäre der einfachste Weg dort zu schauen, anstatt seine gesamte Freundesliste zu durchsuchen. Sowas war oder ist wie gesagt bei uns auch eigentlich in Ordnung... Und da hab ich eben in der Chatliste auch diese Frau gesehen
Deshalb war es zufällig. Ich habe ja nur nach was gesucht, wofür ich ihn gewöhnlich nicht extra fragen muss. Dass ich dann auf sowas stoße und seine Privatsphäre neuerdings verletzen kann, konnte ich ja nicht wissen
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.279
#12
Wieso hast du ihn nicht gleich drauf angesprochen?

Vielleicht hat er es ja absichtlich nicht gelöscht... um auf das Thema zu kommen, weil er sonst nicht weiß, wie....
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#13
Wenn er dich heiraten möchte und du wohl auch die Mutter seiner Kinder werden sollst, kann es sein, dass er dich zu "heilig" für solche "Schweinereien" empfindet. Das beziehe ich jetzt nicht unbedingt auf die tatsächliche Schweinerei, die du beschrieben hast, sondern jede Form von Sexualität "außer der Norm".

Ich hab das schon einige Male gehört, dass Männer gewisse Dinge nicht mit der Frau ihres Herzens ausleben wollen. Sondern mit jemandem, wo es nur um den Trieb geht, das Ausleben seiner Gelüste, aber nicht, wo es um Liebe geht.

Urin beim Sex ist jetzt nicht soooo außergewöhnlich, deswegen konnte er diese leichte Art mit dir umsetzen. Aber wie sollte er dir vermitteln, dass er will, dass du Windeln trägst und reinsch...? Ich glaube, sowas wird wohl von den wenigsten Partnerinnen mit Jubelschrei angenommen.

Es kommt halt immer drauf an, wie groß sein Drang ist, das auszuleben. Ist es nur Fantasie, wo es ihm reicht, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder will er es mal real ausleben.

Ich persönlich käme wohl nicht klar damit, wenn ich draufkommen würde, mein Partner hat diese spezielle Neigung, wie sie dein Partner hat. Aber darum gehts nicht.

Daran habe ich auch schon gedacht. Ich kann aber eben niemanden heiraten, der mir einen Teil seiner Persönlichkeit verschweigt. Ich weiß auch nicht, ob ich damit glücklich wäre, dass er mit anderen Frauen eine ähnliche Intimität teilt wie mit mir. Auch wenn keine Liebe dabei ist.

Es kommt eben wirklich darauf an, ob er sich nur "austauschen" will oder ob er es auch mal real erleben will. Selbst wenn er nur darüber reden oder schreiben will, weiß man ja nie, ob nicht doch mehr entsteht. Außerdem habe ich selbst gemerkt, wie sehr ihn dieser Chat offensichtlich aufgegeilt hat. Er war total anders beim Sex, als ich aus dem Urlaub heimkam; da dachte ich schon, er hätte was mit einer anderen gehabt. Kurz darauf bin ich dann auf den Chat gestoßen.
Es enttäuscht mich halt auch zu sehen, wie sehr es ihn anmacht und wie er dann beim Sex ist, im Gegensatz dazu, wie er sonst mit mir ist.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#14
Wieso hast du ihn nicht gleich drauf angesprochen?

Vielleicht hat er es ja absichtlich nicht gelöscht... um auf das Thema zu kommen, weil er sonst nicht weiß, wie....
Ob es Absicht war, ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Immerhin kann man diese Person auch in seiner Freundesliste sehen und jeder kann auf das Profil klicken und sehen was sie macht. Da ist es ja auch sehr offensichtlich und er versteckt nichts.

Ich war nur erstmal so geschockt, dass ich nicht darüber reden konnte.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#16
Klar, ich merke auch selbst, dass es mir keine Ruhe lässt. Ich habe nur Angst, dass er trotzdem wütend ist, weil ich ihn "erwischt" habe und er nicht mit sich reden lässt... Aber da muss ich wohl durch
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.967
#17
Es kommt eben wirklich darauf an, ob er sich nur "austauschen" will oder ob er es auch mal real erleben will.
Das wirst du nie wissen, egal was er heute dir gegenüber behauptet und vielleicht momentan noch selber glaubt.

Und das ist auch nicht das einzige worauf es ankommt. Es kommt auch darauf an ob du diese Neigung nur nicht teilst, oder ob du sie abstossend findest.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#18
Das wirst du nie wissen, egal was er heute dir gegenüber behauptet und vielleicht momentan noch selber glaubt.

Und das ist auch nicht das einzige worauf es ankommt. Es kommt auch darauf an ob du diese Neigung nur nicht teilst, oder ob du sie abstossend findest.
Ja, ich kann im Grunde nur hoffen, dass er mir tatsächlich nie fremdgehen wird.

Ich finde es zwar schon ziemlich abstoßend, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr wird mir eigentlich klar, dass ich deswegen nicht unsere Beziehung aufgeben will. Zumal ich (außer mit diesem Punkt) total glücklich und zufrieden bin.
Sein Verhalten mir gegenüber hat sich auch nicht verändert. Wenn ich nicht zufällig auf den Chat gestoßen wäre, hätte ich also eigentlich gar nichts bemerkt.

Ich habe mittlerweile wirklich das Gefühl, dass es so ist wie Peachy gesschrieben hat und er mich nicht in solche "Schweinereien" mit reinziehen will.
Mit Sicherheit werde ich ihn noch darauf ansprechen, aber ich sehe nicht die Notwendigkeit deswegen ein riesen Theater zu machen. Ich will einfach nur verstehen, was er an diesem Fetisch findet. Momentan bin ich nämlich noch nicht sicher, ob es nicht etwas "Krankhaftes" ist (Windeln -> Babys/ Kleinkinder -> Pädophil).

Sollte er sich dann natürlich trotzdem irgendwann mit einer Frau treffen, ist es vorbei, weil so eine Beziehung möchte ich nicht führen.
Bei der Sache mit dem Schreiben, werde ich ihm sagen, dass ich es mir natürlich wünschen würde, dass er nicht nebenbei mit Frauen schreibt, aber ich kann es ihm ja nicht wirklich verbieten bzw. ihn überwachen oder kontrollieren.
Ich muss ihm dann halt einfach vertrauen.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.967
#19
Ich finde es zwar schon ziemlich abstoßend, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr wird mir eigentlich klar, dass ich deswegen nicht unsere Beziehung aufgeben will.
Was genau meinst du mit "deswegen"? Dass er es erotisch findet, wenn eine Frau in eine Windel scheißt? Dass er heimlich mit einer fremden Frau gechattet hat? Dass er dir etwas Wesentliches über seine Person nicht mitgeteilt hat?

Ich muss ihm dann halt einfach vertrauen.
Das "musst" du nicht. Ich an deiner Stelle würde davon ausgehen, dass er seinen Fetisch auch künftig in irgendeiner Weise ausleben wird. Das haben Fetische so an sich, dass man ihnen nachgeht. Und dann würde ich mir überlegen, ob/ wie ich am besten damit leben könnte, wenn ich es denn wollte. ZB käme in Betracht, dass du zu ihm sagst, dass du einfach nichts davon wissen willst. Diese Einstellung könnte zu dir passen, denn
Wenn ich nicht zufällig auf den Chat gestoßen wäre, hätte ich also eigentlich gar nichts bemerkt.
---------------

Momentan bin ich nämlich noch nicht sicher, ob es nicht etwas "Krankhaftes" ist (Windeln -> Babys/ Kleinkinder -> Pädophil)
Ich kenne mich mit diesem speziellen Fetisch nicht aus, aber dass es was mit Pädophilie zu tun haben muss, glaube ich nun nicht.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#21
Was genau meinst du mit "deswegen"? Dass er es erotisch findet, wenn eine Frau in eine Windel scheißt? Dass er heimlich mit einer fremden Frau gechattet hat? Dass er dir etwas Wesentliches über seine Person nicht mitgeteilt hat?
Dass er diesen Fetisch hat.

Das er heimlich mit anderen Frauen chattet und mir was über seine Persönlichkeit verheimlicht hat ist wieder ein anderer Punkt... Das finde ich alles natürlich nicht in Ordnung. Wirft bei mir die Frage auf, ob er der Meinung ist, dass jeder trotz Beziehung immer noch eine abgegrenzte Privatsphäre hat, die den anderen nichts angeht, bzw. was er noch alles vor mir verheimlicht.

Ich weiß halt nicht, wie er darauf reagiert, wenn wir darüber reden und ich versuche abzuwägen, ob ich unsere Beziehung riskieren will.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#22
Ich auch nicht.

Allerdings... hätt ich dann ein Baby mit ihm, würde mich der Gedanke, dass er dieses Fetisch hat, wohl nicht loslassen....
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Das ist momentan der Punkt, wo ich sage: Wenn ich weiß, was er an dem Fetisch so toll findet, kann ich vielleicht den Unterschied machen zwischen Frau in Windel und Baby in Windel.
Wenn das Kind dann einen Lutscher lutschen würde, würde ich immerhin auch nicht daran denken, dass er gerne Oralsex hat.

Bis zu einem gemeinsamen Kind wären es sowieso noch 2-3 Jahre. Wer weiß schon, wie sich das bis dahin alles entwickelt hat mit diesem Fetisch.
 
Dabei
27 Mrz 2012
Beiträge
5.501
#23
Momentan bin ich nämlich noch nicht sicher, ob es nicht etwas "Krankhaftes" ist (Windeln -> Babys/ Kleinkinder -> Pädophil).
Pädophilie ist in gewisser Weise sogar das Gegenteil zu einem Windelfetisch!! Solche Fetischisten interessieren sich nicht für kleine Kinder, sondern wollen im Normalfall selbst welche sein (also Windeln tragen), oder finden es erotisch eine (erwachsene!) Geschlechtspartnerin in Windeln zu sehen z.B. um sich um sie zu sorgen.

Also nicht dominant, sondern eher devot sexuell. Kleinkinder sexuell anregend zu finden hat damit gar nichts zu tun.


=> Das alles habe ich jetzt übrigens innerhalb 5 Minuten Google-Search gefunden. Es gibt sehr viele Ergebnisse zum Windelfetisch, scheinbar selbst ganze Windelforen... Ich würde dir also empfehlen dich mal selber schlau zu machen...

Ich würde auch gerne noch einmal verdeutlich: Ein Fetisch ist keine Teufelei und (meistens) keine Notwendigkeit. Es ist ein einfaches sexuell (sehr) erregendes Plus — psychologisch (an der Kindheit) erklärbar —, das das Sexleben erweitern kann.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#24
Pädophilie ist in gewisser Weise sogar das Gegenteil zu einem Windelfetisch!! Solche Fetischisten interessieren sich nicht für kleine Kinder, sondern wollen im Normalfall selbst welche sein (also Windeln tragen), oder finden es erotisch eine (erwachsene!) Geschlechtspartnerin in Windeln zu sehen z.B. um sich um sie zu sorgen.

Also nicht dominant, sondern eher devot sexuell. Kleinkinder sexuell anregend zu finden hat damit gar nichts zu tun.


=> Das alles habe ich jetzt übrigens innerhalb 5 Minuten Google-Search gefunden. Es gibt sehr viele Ergebnisse zum Windelfetisch, scheinbar selbst ganze Windelforen... Ich würde dir also empfehlen dich mal selber schlau zu machen...

Ich würde auch gerne noch einmal verdeutlich: Ein Fetisch ist keine Teufelei und (meistens) keine Notwendigkeit. Es ist ein einfaches sexuell (sehr) erregendes Plus — psychologisch (an der Kindheit) erklärbar —, das das Sexleben erweitern kann.
Zu dem Windelfetisch hatte ich auch schon was gelesen, aber nur in die Richtung, dass der Mann selbst Windeln tragen möchte, um wie ein Kind umsorgt zu werden, etc. Anders herum hatte ich nichts gefunden...

Und ich hoffe ja gerade, dass er im Ernstfall auf dieses "Plus" verzichten kann, wenn er weiß, dass er damit unsere Beziehung gefährden würde. Ich habe immerhin auch Fantasien, finde einige Dinge reizvoll, die er nicht interessant findet oder machen würde und mich stört es auch nicht, dass ich darauf verzichten muss, weil mir die Beziehung wichtiger ist, als jede einzelne meiner Fantasien. Wahrscheinlich kann man das nicht von jedem Verlangen. Aber ich fände es schade, wenn er nicht dazu bereit wäre, darauf zu verzichten.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.279
#25
Wie lange seid ihr eigentlich ein Paar?

Aktuell sehe ich da jetzt auch keine Sorge, dass er sein Fetisch unbedingt ausleben will. Ich nehme mal an, weil du schreibst, dass Kinder erst in ein paar Jahren Thema sein werden, dass ihr etwa Mitte 20 seid und seit zwei drei Jahren zusammen seid. Oder hast du das eh genauer geschrieben?

In zehn Jahren könnte das aber durchaus alles eine größere Rolle spielen. Es ist auch die Frage, wie stark dieser Fetisch ausgeprägt ist. Ob er es nur in seiner Fantasie ausleben will - also generell gar nicht in Wirklichkeit - oder der Drang danach doch größer ist.

Ich finde, du bist da sehr tolerant, das finde ich toll. Ich würde diesen Fetisch glaub ich nicht akzeptieren können. Egal, ob nur in der Fantasie oder real. In deiner Haut möchte ich nicht stecken. Ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde, würde mir das passieren.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#26
Wie lange seid ihr eigentlich ein Paar?

Aktuell sehe ich da jetzt auch keine Sorge, dass er sein Fetisch unbedingt ausleben will. Ich nehme mal an, weil du schreibst, dass Kinder erst in ein paar Jahren Thema sein werden, dass ihr etwa Mitte 20 seid und seit zwei drei Jahren zusammen seid. Oder hast du das eh genauer geschrieben?

In zehn Jahren könnte das aber durchaus alles eine größere Rolle spielen. Es ist auch die Frage, wie stark dieser Fetisch ausgeprägt ist. Ob er es nur in seiner Fantasie ausleben will - also generell gar nicht in Wirklichkeit - oder der Drang danach doch größer ist.

Ich finde, du bist da sehr tolerant, das finde ich toll. Ich würde diesen Fetisch glaub ich nicht akzeptieren können. Egal, ob nur in der Fantasie oder real. In deiner Haut möchte ich nicht stecken. Ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde, würde mir das passieren.
Wir sind gerade ein halbes Jahr zusammen. Das ist vielleicht noch nicht lang, aber wir sind uns mit allem sehr sicher und harmonieren total.

Ja, einerseits hast du Recht. Selbst wenn er jetzt das eine sagt, kann es in ein paar Jahren ganz anders aussehen. Aber das kann theoretisch mit vielen Dingen so sein. An dem Gedanken will ich mich also eigentlich nicht so festbeißen.

Ich gehe auch ehrlich gesagt davon aus, dass es relativ neu für ihn ist. Es war so wie es aussah das erste Mal, dass er diese Frau kontaktiert hat. Vielleicht weiß er selbst gar nicht, ob es ein richtiger Fetisch ist oder ein kurzzeitiges Interesse bzw. Neugier. Dass er auf Urin steht habe ich ja immer gewusst, aber selbst wenn wir Analverkehr haben, scheint es ihn nicht anzumachen, wenn Kot mit ins Spiel kommt. Er hat da immer neutral reagiert. Würde er das gut finden, hätte er es sicherlich gezeigt; er kennt da eigentlich keine Scheu.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.279
#27
Naja.. ich meinte eigentlich, dass das Sexleben in einer langjährigen Beziehung nicht mehr der selbe ist wie am Anfang und da der Fetisch dann ausgeprägter rauskommen kann.

Nach einem halben Jahr seid ihr euch schon sooo sicher?

Na gut, ich denke, das hat jetzt nichts mit Fetisch zu tun, wenn es ihm nicht ekelt, wenn beim Analverkehr was mitkommt - damit muss man prinzipiell rechnen, wenn man diese Art von Sex praktiziert.
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#28
Naja.. ich meinte eigentlich, dass das Sexleben in einer langjährigen Beziehung nicht mehr der selbe ist wie am Anfang und da der Fetisch dann ausgeprägter rauskommen kann.

Nach einem halben Jahr seid ihr euch schon sooo sicher?

Na gut, ich denke, das hat jetzt nichts mit Fetisch zu tun, wenn es ihm nicht ekelt, wenn beim Analverkehr was mitkommt - damit muss man prinzipiell rechnen, wenn man diese Art von Sex praktiziert.
Das hatte ich auch schon so verstanden.

Na ja, wir beide hatten schon ein paar Beziehungen und ich glaube wir können das ganz gut einschätzen. Aber irgendwie war mir klar, dass ich unglaubwürdig werden würde, wenn ich sage, wie lange wir zusammen sind...

Aber wenn er es besonders gut fände, hätte ich es doch gemerkt.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.279
#29
Aber wenn er es besonders gut fände, hätte ich es doch gemerkt.
Ich kenne mich bei solchen Fetischen nicht aus und kann mich auch nicht hineinfühlen oder hineinversetzen. Vielleicht hat für ihn das eine mit dem anderen halt einfach nichts zu tun. Oder er hatte Angst vor deiner Reaktion, wenn er sich einen Haxn ausgefreut hätte.

Ihr kennt euch erst ein halbes Jahr, da hat man wohl noch größere Hemmungen, sowas zu zeigen... Weil würde er sich freuen, würdest du ja irritiert sein über seine Reaktion oder?

Das hat mit Unglaubwürdigkeit nichts zu tun, wenn ihr meint, euch schon so sicher zu sein - aber ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man nach einem halben Jahr schon noch die rosarote Brille auf hat und man die dann erst nach und nach absetzt. Die Beziehung bleibt stabil, wenn einem dann noch immer das taugt, was man sieht. Aber wie man sieht, ein halbes Jahr ist so der Knackpunkt... dir offenbaren sich ja jetzt auch immer mehr Dinge...
 
Dabei
13 Aug 2018
Beiträge
18
#30
Ich kenne mich bei solchen Fetischen nicht aus und kann mich auch nicht hineinfühlen oder hineinversetzen. Vielleicht hat für ihn das eine mit dem anderen halt einfach nichts zu tun. Oder er hatte Angst vor deiner Reaktion, wenn er sich einen Haxn ausgefreut hätte.

Ihr kennt euch erst ein halbes Jahr, da hat man wohl noch größere Hemmungen, sowas zu zeigen... Weil würde er sich freuen, würdest du ja irritiert sein über seine Reaktion oder?
Nein, eigentlich nicht so richtig. Im ersten Moment wäre ich vielleicht überrascht, aber ich würde es mit Humor nehmen. Wir sind generell ziemlich offen miteinander. Hemmungen gab es bei uns noch nie wirklich.

Na ja, ich habe auch so schon einiges mitbekommen an ihm, was mich stört, aber ich habe es bisher nie als nötig empfunden, gleich das Handtuch zu werfen, nur weil er auch "negative" Seiten hat. Dafür sind wir uns in zu vielen wirklich wichtigen Dingen einig und die Beziehung ist mir zu wichtig.
Aber gerade weil die Sexualität in einer Beziehung eine große Rolle spielt und ich der Meinung bin, dass das eine Sache zwischen ihm und mir ist und nicht Personen von außerhalb noch ins Spiel kommen, war ich doch eher schockiert. Das ist definitiv etwas, das ich früher oder später klären muss.
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben