Er oder Er .. argllll

Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#1
Hallo zusammen


Ich hab ein riesen Problem an der Backe. Und zwar bin ich mit meinem Freund seit 8Jahren zusammen, in der Zeit waren wir etwa 4Mal räumlich getrennt und in 2Trennungsphasen hatte ich ziemlich tollen genial Sex mit einem guten Freund von uns. Aber nicht nur der tolle sex etc sondern wir haben uns einfach super geil verstanden. Letztendlich bin ich aber immer wieder zu meinem Freund zurück weil ich die Sehnsucht nciht ausgehalten habe. Seit 3Jahren haben mein Freund und ich ein gemeinsames Kind.
Aber da wir uns im ersten Lebensjahr unseres Kindes nur gezofft haben, habe ich mich nach einem Jahr von meinem Freund getrennt ... aber länger als 1Jahr habe ich nicht ohne Ihn ausgehalten und bin wieder zurück, in der Zeit in der ich alleine gelebt habe, hatte ich wieder eine kurze Affäre mit unserem gemeinsamen Freund.
Jetzt bin ich seit einem Jahr wieder mit meinem Freund zusammen und es klappte eigentlich von anfang an nicht wirklich, zoff, streß, eifersucht.
Mittlerweile ist es soweit das wir zu unterschiedlichen Zeiten ins Bett gehen, er den ganzen Tag am rechner sitzt, nicht arbeiten möchte, sich nicht um unser Kind kümmert usw.
Seit kurzer Zeit habe ich wieder guten Kontakt zu unserem Bekannten, als ich ihn das erste mal wiede hörte, klopft mein Herz, ich hatte ein unglaubliches Glücksgefühl .....
Nur das dumme ist.. ich hab mann und Kind, und er hat mittlerweile eine Frau und Kind. ich will absolut nicht irgendeine Beziehung kaputt machen oder meinen Freund betrügen, aber ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin in der Beziehung nur noch unglücklich und könnte immer wieder einfach so heulen weil ich total unzufrieden mit allem bin ;/
Auch wenn ich darüber nachdenke meinen Freund wieder zuverlassen, wird mir schlecht und ich stelle mir vor wie er leidet, unser Kind würde dann leiden, und das nur damit ich Spaß habe?! Das kann nicht sein. Aber wie kann ich in unserem Bekannten nur den Bekannten sehen und meine Gefühle ( wenn sie überhaupt echt sind) abstellen kann.... Aber es tut gut mit ihm zu reden, wenn wir über alte Zeiten reden ist es sooo schön .. achje das ist alles sooo kompliziert .....

ich hoffe ihr konntet in dem WIrrWarr irgendwas erkennen und irgendwer kann mir kleine Tips geben oder selber aus erfahrung berichten.

Vielen lieben Dank.

R.T.
 
Anzeige:
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#2
Hallo du,

ich hätte da mal zwei oder drei Fragen an dich.
Was willst du von eurem gemeinsamen Kumpel? Bist du wirklich verliebt in ihn, oder kann es sein, dass du ihn ein wenig dazu benutzt dich von deiner Beziehung zu lösen und dich in die Gefühle zu ihm hineinsteigerst?

Meine andere Frage ist: Was wäre wenn jetzt wirklich mirt deinem Freund Schluss wäre? Würdest du dann wirlich etwas von deinem "heimlichen Freund" wollen oder wäre er nur ein Trostpflaster? Ist er wirklich der den du dauerhaft wolltest, oder ist er jemand, der dir zur Zeit (oder seit längerem) eine schöne ablenkung zu deinem Alltag gibt?

Und drittens: Irgendwie hört es sich nach Mitleid an was du über eure Beziehung erzählst. Würde gern wissen warum du noch mit deinem Freund zusammen bist.
 
Dabei
4 Okt 2004
Beiträge
1.308
#3
Hallo

Was ich von meinem Kumpel wil?!? Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob es im moment für mehr als gute Freundschaft, mit ab und zu kleineren Bettgeschichten reichen würde, einerseits wünsche ich mir wahnsinnig das wir uns lieben könnten, weil er einfach von allem her ein toller Mann ist.
Und nein ich benutze ihn nicht dazu mich von meiner jetzigen Beziehung zu lösen auch wenn es vielleicht den anschein macht.

Wenn ich mich von meinem jetzigen Freund trennen würde, würde ich vielleicht nicht direkt, aber im laufe der Zeit versuchen ihn zu bekommen, jedoch will ich das auch widerum nicht, denn er hat ja selber Frau und Kind und ich möchte nicht der Trennungsgrund sein ;/
Er ist auch keine Ablenkung zu meinem Alltag, nur ich kann sooo viel mit ihm lachen, er hört mir zu, ich ihm ... wir verstehen uns blind. Sachen für die ich bei meinem Freund "bitten und Betteln" muss, sind für ihn selbstverständlich. Als Kumpel macht er sich mehr sorgen um mich als sich mein Freund macht.

Kurzes Beispiel: vor einigen Wochen hatte ich eine Fehlgeburt mit Ausschabung. Bin mit einem Blutsturz in der Stadt zusammengeborchen und ins Krankenhaus gebracht worden. Da wir schon Tage davor nur Zoff hatten, habe ich meinem Freund nichts mitgeteilt und lieber meine Mum angerufen weil sie mir auch besseren halt geben konnte und vorallem auch sich um unseren kleinen kümmern konnte.
Ausschabung etc passiert, abends bin ich dann nach Hause und da kam nichts von Ihm. Ich hatte starke schmerzen und frug ob er mir helfen könnte was zu tragen ... er dann nur "Wenns sein muss" Was hast du überhaupt, warum läufst du so komisch?! ... Nach langem überlegen sagte ich es ihm und er dann nur "aha" is ja nicht so schlimm, warst ja erst in der 9ten Woche. Ein kind soo früh zu verlieren ist auch kein riesen Drama aber trotzdem tut sowas weh, aber für ihn war es nichts und nahm mich nicht mal in den Arm .... Mein Kumpel machte sich gleich sorgen frug ob alles in Ordnung sei, ob er kommen sollte um mir trost zu schenken usw ...

Und zu der Mitleidssache .. Ich weiß es selber nicht genau ob es Mitleid ist, genau das macht mich ja so fertig, einerseits hoffe ich immer wieder das er sich fängt und auch wieder etwas mehr für die Familie tut, das er mich mal wieder wie eine Frau behandelt, das er sich wieder aufrafft was erreicht in seinem Leben, und nicht nur "fett vorm rechner wird" er hat die letzten 3Jahren weit über 60Kg zugenommen und das nur weil er bewegungsfaul ist.
Der kleine wird nur noch angefaucht, vielleicht kümmert er sich 5minuten am Tag mal um den kleinen ansonsten bleibt alles an mir hängen.
Ich bin einfach ausgelaugt und möchte einen gleichberechtigten Partner der auch mit mir mithalten kann und keine schlaftablette, selbst zum duschen ist er mittlerweile zu faul geworden alle 2-3Tage rafft er sich mal zum duschen auf.
An manchen Tagen ekel ich mich einfach nur noch vor ihm er furzt und rülpst durch die gegend, kratzt sich am sack und am Hintern und wäscht sich nicht mal die Hände danach und frage mich wie ich mit solch einem langweiler zusammen sein kann, andersrum kommen alle Paar tage mal liebe Worte aus seinem Mund und ich bin wieder hin und weg von ihm und denke ich bin glücklich......
Auch wenn ich ihn mal einen Tag nicht sehe, weil ich unterwegs mit unserem Kind bin, vermisse ich ihn irgendwie ... Gefühle habe ich auch noch für ihn ... aber ob das reicht, um diese Beziehung weiter zuführen glaube ich nicht. Aber ich kann das ganze doch nicht unserem kleinen antun, er wird sich mit sicherheit nicht mehr um ihn kümmern wenn wir getrennt sind zumindest nur dann wenn es ihm passt und dann hockt der kleine bestimmt gelangweilt in der wohnung während er am rechner sitzt ....

ach man das ist alles soooo scheißeeeeeeeeee ;(((

Grüße

R.T.
 
Dabei
19 Mai 2006
Beiträge
1.870
#4
Hallo!

Klar ist doch, dass du irgendwie an dem Vater deines Kindes hängst, sonst würdest du nicht immer und immer wieder zurück gehen.
Eine Frage: Gehst du aus Liebe zurück oder weil du die "Einsamkeit" nicht aushälst?

Dann glaube ich nicht, dass du eurem Kind einen gefallen tust, wenn du unglücklich in der Beziehung bist. Er kümmert sich nicht und auch sonst scheint ihr mir eher eine Schein als Sein Partnerschaft zu sein!?
Doch woran liegt das? Habt ihr euch auseinander gelebt? Liegts am Kind? Sind die Gefühle weg?
Vielleicht sucht ihr da mal ein klärendes Gespräch, deinem Kind und dir zu liebe!

Das mit dem "Freund"- ich finde es gut, dass du sagst, dass du dich nicht in die beziehung dränen willst. Lass es auch! Da ersparst du dir viel Ärger und Enttäuschung mit.
Zum anderen glube ich nicht, dass da Liebe ist! Für dich ist das eher etwas, was dich aus dem Alltag heraus holt. Nicht mehr und nicht weniger!

Gruß
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben