Er hat Zweifel an der Beziehung..

Dabei
19 Nov 2016
Beiträge
1
#1
Guten Morgen,
Ich weiß gerade nicht wie ich mit der Situation umgehen soll bzw. mich verhalten soll.
Ich hoffe der ein oder andere hat einen Rat für mich.
Alles fing im September an. Bis dato dachte ich es ist alles in Ordnung. Mein Freund bekam eine Praktikantin auf der Arbeit gestellt. Durch Zufall musste ich an sein Handy und habe da diese Nachrichten und anzüglichen Fotos der Praktikantin gefunden. Am Abend habe ich ihn gleich damit konfrontiert. Er beteuerte es tut ihm unendlich leid. Es war wirklich nur Schreiben. Aber er weiß zur Zeit nicht über seine Gefühle Bescheid. Wir sind jetzt 10 Jahre zusammen und er könnte ja was verpassen. Nach einer langen Nacht voller Tränen hat er sich für mich entschieden. Am nächsten morgen hatte er ein Vorstellungsgespräch zu dem ich ihn begleitet habe. Die Firma hat ihm gleich ein Jobangebote gemacht. Er haderte lange mit sich hat dann aber gesagt das er nimmt den neuen Job für uns. Die Praktikantin sollte nämlich zeitnah in seinem jetzigen Team anfangen. Am Wochenende hat er die Praktikantin angerufen und ihr gesagt das er sich für mich entschieden hat und nicht gerne mit ihr zusammenarbeiten möchte. Er wird höchstwahrscheinlich kündigen. Das wollte sie auch nicht hat aber die Stelle trotzdem angetreten. Meinem Freund wurde von seiner jetzigen Firma eine deutliche Gehaltserhöhung geboten. Die andere Firma hat sich im Nachhinein sehr unproduktiv verhalten. Dadurch wollte er den Job nicht mehr wechseln. Unser Amerika Karibik Urlaub stand bevor und ich habe sehr gehofft wir finden wieder zueinander. Das war auch so. Wir hatten eine wunderschöne Zeit. Ich dachte wir starten wieder richtig durch. Ich habe schon meine Sorgen weil er jeden Tag acht Stunden mit ihr zusammen ist. Er versichert mir aber ich brauche mir keine Sorgen machen. Natürlich habe ich öfter nachgefragt wo ist xy gerade? Er hat mir schon gesagt das stört ihn. Daraufhin habe ich das versucht komplett einzustellen. Das ist mir auch gut gelungen. Seit dem Urlaub sind mittlerweile vier Wochen vergangen. Ich hatte wirklich das Gefühl es ist besser geworden. In den letzten zwei Tagen habe ich gemerkt, dass er komisch ist. Ich habe ihn gestern darauf angesprochen. Daraufhin ist er mit der Wahrheit rausgerückt. Er hat einfach Zweifel was zu verpassen. Ich bin seine erste Freundin. Wir sind mit 16 zusammen gekommen. Er hat gesagt er kann sich über sein Leben nicht beklagen er hat alles was er immer wollte und ich gehöre zu seinem Leben dazu. Nach langen Reden und vielen Tränen hat er gesagt er kann nicht ohne mich. Mir reißt dieses Gefühl einfach die Füße unter dem Boden weg. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich liebe diesen Mann so sehr und kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Aber dieses Ungewisse erdrückt mich einfach. Ich will auch nicht das er eventuell aus Angst mir wehzutun oder ähnliches mit mir zusammen bleibt. Ich haben gestern gesehen wie verzweifelt und traurig er ist. Kinder und Heirat sollten auch in einige nicht Jahren passieren. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben wie ich jetzt mit ihm umgehen soll oder ob ich ihn Gegenbeweis lassen soll? Was ich nicht möchte. Ich will ihn auch nicht unter Drucjk setzen. Danke schon mal im Voraus. Sorry für den langen Text. Es tat gut sich das mal von der Seele zu schreiben.
 
Dabei
5 Okt 2016
Beiträge
218
#2
Liebe Sunshine,
ich habe in meinem eigenen Freundeskreis das schon mehrfach miterlebt. Das waren gut laufende Beziehungen, die allerdings schon in der Schulzeit begonnen hatten und irgendwann hatte einer von beiden das Bedürfnis anzutesten, ob es noch was anderes, interessanteres gibt. In beiden Fällen war es so dass sie im Nachhinein sagen würden, sie würden es nicht wieder tun und es sich auch nicht gelohnt habe. Eins der beiden Paare ist heute glücklich verheiratet und hat zwei Kinder. Das andere ist daran zerbrochen, was ich sehr schade finde. Bei beiden war aber die Aussage, dass sie es nicht wieder tun würden.
Wie alt ist dein Freund? Vielleicht bekommt er die Midlifcrisis?
Ich kann nachvollziehen, dass er jetzt jemand neuen, interessanten Menschen auf der Arbeit hat, die ihn gut finden mag, er den "kick" zu spüren bekommt, der hakt in einer sehr langen Beziehung nicht mehr so da ist.
Ich glaube genau da ist auch der Punkt, wo ihr beide ansetzen könnt. Reflektiert doch mal die letzten Jahre, hockt euch zusammen, was fehlt euch? Man bekommt keine Zweifel, wenn einem nichts fehlt und wegen der puren Neugierde, sich zu trennen und in das Ungewisse zu gehen, naja, jeder muss seine Erfahrungen selbst machen.....

Ich glaube aber auch, dass du ihn nur noch mehr von dir wegtreiben wirst, wenn du ihn versuchst an dich zu binden. Hier ist weniger glaube ich mehr. Redet darüber, sage ihm, was das mit dir macht und dass du aber so nicht weitermachen kannst (sinngemäß).
Auch scheint ja ganz schön das Vertrauen in mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Das sind alles Dinge, die müssen auf den Tisch kommen.
Habt ihr den regelmäßig Gespräche über eure Beziehung? Seid ihr noch intim und vor allem ist es noch spannend und hat Feuer oder ist es halt Pflichtprogramm?
Wenn euch beiden die Beziehung etwas wert ist, dann musst ihr beide dafür sorgen, dass euer Feuer wieder entfacht wird, dass der eine für dem anderen brennt und dann haben da Praktikantinen keine Chance.
Was den Job angeht, tja, ich würde mir dreimal überlegen ob ich auf der Arbeit mit jemandem etwas anfange, denn was dabei dann raus kommt, das sieht man ja und dann wird es schwierig. Meistens kann man das nur lösen, wenn einer von beiden geht bzw. die Möglichkeit besteht, sich versetzen zu lassen oder aber man hat sich in Griff......

Ich hoffe ich konnte ein bissel helfen.

Viel Glück!
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
4.347
#3
So ähnlich wie dir ging es mal einer Freundin von mir. Sie war die erste richtige" Freundin" des Mannes, und der kam auch in so eine Phase, in der er dachte er hätte sich ja gar nicht richtig ausgetobt. Die beiden haben sich dann erst mal getrennte Wohnungen genommen. Ich kann mich nicht mehr erinnern wie das mit dem Kontakt in der Zeit war, ich glaube es waren so ca 6 - 8 Wochen, jedenfalls haben sie danach entschieden (wahrscheinlich auf seine Initiative) dass sie eigentlich zusammengehören. Das ist jetzt schon ewig her und die beiden sind immer noch zusammen. Sie hat ihn übrigens nie gefragt was er in dieser "Trennungszeit" gemacht hat.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.310
#4
Dass er das Gefühl hat etwas zu verpassen ist doch kein Wunder - denn er hat jede Menge verpasst. Er hatte (nehme ich an) bisher nur mit dir Sex. Also sehr gut nachvollziehbar, dass er Bock auf Sex mit anderen Frauen hat. Das hat nichts damit zu tun, dass du ihm nicht reichst oder er dich nicht mehr liebt.

Die "Idee" die Firma zu wechseln damit er die Frau nicht wieder trifft halte ich für Blödsinn, denn am ursächlichen Problem hätte das nichts geändert und früher oder später würde mit einer anderen Frau das selbe passieren.

Wie man damit umgeht könnt ihr nur für euch entscheiden. Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, ihm einen Freifahrtschein zu geben. Dabei müsste natürlich klar sein, dass es nur um Sex und nicht um Emotionen geht. Denkbar wäre auch eine Beziehungspause. Obwohl ich davon grundsätzlich kein Freund bin könntet ihr beide die Zeit nutzen um auch auszuprobieren. Falls ihr füreinander bestimmt seid kommt ihr sicherlich danach wieder zusammen.

Ich weiss es sind radikale Vorschläge aber wie man sonst die Situation klären könnte weiss ich nicht. Ich denke ansonsten wird er früher oder später fremd gehen.
 
Anzeige:

Oben